Rocksolid Light

groups  faq  privacy  How to post  login

Message-ID:  

Q: What do agnostic, insomniac dyslexics do at night? A: Stay awake and wonder if there's a dog.


rocksolid / de.rec.fahrrad / Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)

SubjectAuthor
* Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Alexander Ausserstorfer
+* Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Bodo G. Meier
|+* Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Juergen
||`* Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Alexander Ausserstorfer
|| +* Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Karl Müller
|| |`* Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Hartmut Kraus
|| | `- Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Karl Müller
|| `* Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Bodo G. Meier
||  `* Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Hans Crauel
||   +- Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Bodo G. Meier
||   `* Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Dirk Wagner
||    `- Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Martin Klaiber
|+- Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Hartmut Kraus
|`* Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Martin Klaiber
| `- Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Bodo G. Meier
+* Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Hartmut Kraus
|`* Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Alexander Ausserstorfer
| +- Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Hartmut Kraus
| `- Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Ulli Horlacher
+* Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Dirk Wagner
|`* Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Alexander Ausserstorfer
| `* Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Dirk Wagner
|  `* Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Andreas Borutta
|   +* Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Juergen
|   |`- Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Wolfgang Strobl
|   `* Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Dirk Wagner
|    `* Fallunterschscheidung (was: Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung))Wolfgang Strobl
|     `- Re: FallunterschscheidungHartmut Kraus
+- Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Ulli Horlacher
`* Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Andre Eiger
 `* Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Bodo G. Meier
  `- Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)Andre Eiger

Pages:12
Subject: Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)
From: Wolfgang Strobl
Newsgroups: de.rec.fahrrad
Organization: @home
Date: Mon, 27 May 2024 06:58 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: new...@mystrobl.de (Wolfgang Strobl)
Newsgroups: de.rec.fahrrad
Subject: Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)
Date: Mon, 27 May 2024 08:58:43 +0200
Organization: @home
Lines: 72
Message-ID: <b8a85jlfpnk3k3lr9hbjlctee2fapoqj36@4ax.com>
References: <5b520ff7a5bavariasound@chiemgau-net.de> <5b66992f61bavariasound@chiemgau-net.de> <1qu4yxm.1tik1ee1r8psylN%usenet.NOSPAM@diwasoft.de> <5b66ee2c89bavariasound@chiemgau-net.de> <1qu69y8.1ay1toe1d3bzg8N%usenet.NOSPAM@diwasoft.de> <6vnrudq3wpo6.dlg@borumat.de> <lbhp4uFf2jqU1@mid.individual.net>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=utf-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net xV7GGDTkTurFNrAj1QcW3wMe4GcWcJ5bzs5XIzXxlDh/P/FxQ7
X-Orig-Path: mystrobl.de!not-for-mail
Cancel-Lock: sha1:z6ydc6FExqnOx9rn0BVF6F66iOU= sha256:Q28ZkikS4kPqdGaCR7cibLW3frvqRjgPCucAzkr9bmo=
User-Agent: ForteAgent/8.00.32.1272
View all headers

Am Sun, 26 May 2024 23:50:23 +0200 schrieb Juergen
<schreibsklave@web.de>:

>Am Sun, 26 May 2024 23:01:52 +0200 schrieb Andreas Borutta
><borumat@gmx.de> zum Thema "Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie...
>(Wartung)":
>
>>Dirk Wagner:
>
>>> Für das Geld, das eine vernünftige Durchsicht mit Teiletausch etc fällig
>>> würde, könnte der Besitzer dieses Rads sicherlich ein anderes
>>> gebrauchtes Rad erwerben, dass für fast jeden Zweck besser geeignet sein
>>> dürfte als dieses mehr als 40 Jahre alte Teil.
>>
>>Sehe ich auch so.
>
>>> Nicht falsch vestehen: Es gibt Liebhaber solcher Räder und ich gehöre
>>> sicherlich nicht zu denjenigen, die alles alte gleich entsorgen.
>>> Aber wenn der Besitzer plant regelmäßig mit dem Rad unterwegs zu sein,
>>> dass ist DIESES Rad sicher nicht das richtige...
>
>>Wenn Du, Alexander, eine Möglichkeit findest, kostenlos oder zu einem
>>geringen Preis eine gebrauchte kompatible Gabel inkl. V-Brakes zu
>>finden um sie einzubauen, dann hätte der Besitzer eine vernünftige
>>Bremse.
>
>>Ich selber würde kein vom mir repariertes Rad an einen Freund
>>übergeben mit dem man vorne keine Bremsung bis zur Blockade
>>hinbekommt.
>
>>Vorzugsweise kaufe ich für diesen Zweck eine gebrauchte hydraulische
>>Felgenbremse HS33. Gibt es meist für kleines Geld, ca. 40€. Super
>>Investition finde ich.
>
>>Aber wir kennen ja die Wünsche des Radbesitzers nicht.
>
>Bei einem Rennlenker könnte es auch schwierig werden. Mir ist unklar, ob
>der Bremshebel das passt und auf Dauer mit der gedrehten Einbaulage klar
>kommt.

Alexander hat ja wie üblich keine brauchbaren Details verraten, von den
zwei Fotos und der Begleitstory her würde ich aber nicht im Traum daran
denken, so etwas zu "reparieren" und dann jemand anderen damit fahren zu
lassen. Da kann viel zu viel schiefgehen, schon wenn man all die
möglichen nicht oder nur schwer sichtbaren Korrosionsschäden
berücksichtigt.

Ich hab' einmal in einer Abfahrt bei hohem Tempo einen gebrochenen
klassischen Vorbau erlebt, es ist gutgegangen, spaßig ist das aber
nicht. An einem Rad, welches erheblich jünger, wertiger und besser
gepflegt war als das gezeigte. Oder bei anderer Gelegenheit ein im
Steuerkopf gebrochenes Gabelrohr eines Jugendrads, das sich nur durch
leichtes Quietschen bemerkbar machte und ich dem Vater nur mit Mühe
ausreden konnte, dass es keine gute Idee sei, das durch Anziehen der
"locker gewordenen" Kontermutter beheben zu wollen.

Stahlrahmen können inwendig verrosten, Gabeln auch. Gerade wenn da "noch
die erste Felge" drauf ist, aber die Oberflächen so korrodiert sind wie
auf dem Foto, möchte ich nicht wissen, wie lange das vielleicht in
irgendwelchen offenen Scheunen oder Schuppen herumgestanden ist und
langsam vor sich hinrostete.

Wer die Anzeichen für potentielle Defekte und Schäden kennt und auch
darauf achtet, kann sich so etwas als Bahnhofsrad zurechtmachen und
dafür verwenden oder auf dem Dorf, um beim Bäcker am anderen Ende der
Hauptstraße die Brötchen zu holen. Aber richtig Zeit und vielleicht
sogar Geld reinstecken, um dann die Verantwortung dafür tragen, wie
jemand damit umgeht, den man nicht kennt? Keine gute Idee.

--
Wir danken für die Beachtung aller Sicherheitsbestimmungen

Subject: Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)
From: Dirk Wagner
Newsgroups: de.rec.fahrrad
Date: Mon, 27 May 2024 15:54 UTC
References: 1 2 3 4 5 6
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: usenet.N...@diwasoft.de (Dirk Wagner)
Newsgroups: de.rec.fahrrad
Subject: Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)
Date: Mon, 27 May 2024 17:54:59 +0200
Lines: 14
Message-ID: <1qu7j2i.1rm82mgq9plwN%usenet.NOSPAM@diwasoft.de>
References: <5b520ff7a5bavariasound@chiemgau-net.de> <5b66992f61bavariasound@chiemgau-net.de> <1qu4yxm.1tik1ee1r8psylN%usenet.NOSPAM@diwasoft.de> <5b66ee2c89bavariasound@chiemgau-net.de> <1qu69y8.1ay1toe1d3bzg8N%usenet.NOSPAM@diwasoft.de> <6vnrudq3wpo6.dlg@borumat.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net 79VMcVaEFI9hw4PEI1dz2QmKbLIH0l4VbWy2vYhl1CMeImgYP2
X-Orig-Path: usenet.NOSPAM
Cancel-Lock: sha1:dKGFKGiwgdpxX92eFoFfHngTS38= sha256:prNDda2pDDSryS9W2PFqTOMCPk7B+uara3NX6Ld8tQo=
User-Agent: MacSOUP/D-2.8.4 (6da4d6e6d0) (Mac OS X version 10.13.6 (x86))
View all headers

Andreas Borutta <borumat@gmx.de> wrote:

> Ich selber würde kein vom mir repariertes Rad an einen Freund
> übergeben mit dem man vorne keine Bremsung bis zur Blockade
> hinbekommt.

DAS hängt stark von der Art des Rades ab...

Ältere Rennräder wurden ja hier schon genannt - aber auch bei
Hollandrädern dürfte das schwierig werden.

ciao

dirk

Subject: Fallunterschscheidung (was: Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung))
From: Wolfgang Strobl
Newsgroups: de.rec.fahrrad
Organization: @home
Date: Mon, 27 May 2024 21:00 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: new...@mystrobl.de (Wolfgang Strobl)
Newsgroups: de.rec.fahrrad
Subject: Fallunterschscheidung (was: Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung))
Date: Mon, 27 May 2024 23:00:48 +0200
Organization: @home
Lines: 72
Message-ID: <e8p95jtlib87ikve5mioim5cde6h7m02bq@4ax.com>
References: <5b520ff7a5bavariasound@chiemgau-net.de> <5b66992f61bavariasound@chiemgau-net.de> <1qu4yxm.1tik1ee1r8psylN%usenet.NOSPAM@diwasoft.de> <5b66ee2c89bavariasound@chiemgau-net.de> <1qu69y8.1ay1toe1d3bzg8N%usenet.NOSPAM@diwasoft.de> <6vnrudq3wpo6.dlg@borumat.de> <1qu7j2i.1rm82mgq9plwN%usenet.NOSPAM@diwasoft.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=utf-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net 9NINL0jpHzHKL4S9OtkP5QHYfkdbTZYuU3iv1DYBCP42UMizeW
X-Orig-Path: mystrobl.de!not-for-mail
Cancel-Lock: sha1:4pMp4Hp4j5JAoY8R00TsKzJ5LV8= sha256:JtboNQpCQWsGNTu0XjjtKXKiW2Zmu74ZKPcLFk+nM8I=
User-Agent: ForteAgent/8.00.32.1272
View all headers

Am Mon, 27 May 2024 17:54:59 +0200 schrieb usenet.NOSPAM@diwasoft.de
(Dirk Wagner):

>Andreas Borutta <borumat@gmx.de> wrote:
>
>> Ich selber würde kein vom mir repariertes Rad an einen Freund
>> übergeben mit dem man vorne keine Bremsung bis zur Blockade
>> hinbekommt.
>
>DAS hängt stark von der Art des Rades ab...

Ja. Ein paar ergänzende Anmerkungen.

Ob man überhaupt in den relevanten Verzögerungsbereich kommt, hängt von
der Qualität der Vorderradbremse ab, nicht von der Geometrie des
Fahrrades. Von der Geometrie des Fahrrades, genauer gesagt, von dieser
und von der Beladung incl. Fahrer hängt hingegen ab, was dieses
Blockieren (verstanden als Stillstand der Felge relativ zur Gabel) für
Folgen hat.

Bei Rennrädern ist zu erwarten, dass bei kräftigem, aber nicht zu
abruptem Bremsen das Hinterrad langsam hochkommt, ansonsten fängt ab
einer bestimmten Bremskraft/Verzögerung der Reifen an zu rutschen und
dann blockiert das Vorderrad ziemlich schnell, da Gleitreibung <
Haftreibung beim Rollen, und kommt relativ zur Gabel zum Stillstand. Da
in dem Fall keine seitliche Führung bzw. Spurhaltung durch das Vorderrad
geben ist, rutscht das Vorderrad dann zur Seite weg, i.d.R. auf die
Seite, auf die bei dem unvermeidlichen Pendelverhalten gerade gependelt
wird.

Bremst die Person am Lenker bei einem Rad mit viel Gepäck oder
Sitzposition weiter hinten/unten hingegen etwas geschickter, also nicht
bis zum Rutschen des Vorderreifens, kann sie hier die maximale durch
Reifen und Untergrund mögliche Verzögerung erzielen, also bei einer
Reibzahl von 0, 9 beispielsweise 0.9 g.

Voraussetzung ist allerdings, dass der Fahrer sich beim Bremsen
tatsächlich genügend kräftig am Lenker festhält, sich also nicht nur
abstützt, sondern ihn im Griff behält. Zur Illustration stelle man sich
als Extremfall einen Handstand auf dem Reck vor.

Denn auf gutem Asphalt und mit einem guten Reifen liegt der Reibwert
nahe bei eins und daher die Verzögerung nahe an der Erdbeschleunigung.

>
>Ältere Rennräder wurden ja hier schon genannt - aber auch bei
>Hollandrädern dürfte das schwierig werden.

Mit meinen beiden Hollandrädern, beim echten aus Holland wie beim
abgekupferten war es durchaus möglich, das Vorderrad zum Blockieren zu
bringen. Das Sparta hatte eine Trommelbremse, die bei neuem und gut
geschmiertem Zug für genügend Bremskraft sorgen konnte und bei feuchtem
Wetter und Flugrost manchmal auch mal ganz spontan schon bei leichtem
Bremsen. Das aktuelle Hollandrad hat eine V-Brake, die das mit der
Aluminiumfelge auch hinbekäme, jedenfalls bei trockenem Wetter. Hier
stelle ich es mir aber schon etwas schwieriger vor, den Griff am Lenker
bei einer so hohen Verzögerung nicht zu verlieren. Es ist ja nicht wie
im Auto, wo man mit den Füßen voran mit einem Fuß auf dem Bremspedal
steht.

Fazit: wenn man die die jeweiligen Voraussetzungen der unterschiedlichen
möglichen Fälle bei einem Bremsvorgang nicht sehr genau benennt und
beschreibt, werden Beschreibungen leider oft missverstanden. Manchmal
habe ich das Gefühl, dass Menschen, die noch keine Erfahrung mit
entsprechenden grenzwertigen Bremsungen und mit unterschiedlichen
Fahrradtypen hatten, hier eine Denkblockade haben, der auch mit langen
Erklärungen kaum abzuhelfen ist. Auch hier gilt: Versuch macht kluch
....

--
Wir danken für die Beachtung aller Sicherheitsbestimmungen

Subject: Re: Fallunterschscheidung
From: Hartmut Kraus
Newsgroups: de.rec.fahrrad
Date: Mon, 27 May 2024 21:43 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!not-for-mail
From: hartmut....@web.de (Hartmut Kraus)
Newsgroups: de.rec.fahrrad
Subject: Re: Fallunterschscheidung
Date: Mon, 27 May 2024 23:43:24 +0200
Message-ID: <v32ups$rk2o$1@solani.org>
References: <5b520ff7a5bavariasound@chiemgau-net.de>
<5b66992f61bavariasound@chiemgau-net.de>
<1qu4yxm.1tik1ee1r8psylN%usenet.NOSPAM@diwasoft.de>
<5b66ee2c89bavariasound@chiemgau-net.de>
<1qu69y8.1ay1toe1d3bzg8N%usenet.NOSPAM@diwasoft.de>
<6vnrudq3wpo6.dlg@borumat.de>
<1qu7j2i.1rm82mgq9plwN%usenet.NOSPAM@diwasoft.de>
<e8p95jtlib87ikve5mioim5cde6h7m02bq@4ax.com>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Mon, 27 May 2024 21:43:24 -0000 (UTC)
Injection-Info: solani.org;
logging-data="905304"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:Tb4CagQYWP35hYxi/DIgmJvCW+A=
In-Reply-To: <e8p95jtlib87ikve5mioim5cde6h7m02bq@4ax.com>
X-User-ID: eJwFwQkBwDAIA0BLJSUU5IzPv4Td8ZpYPTWacrk+H5DkdY+JaYlO7UPH264CJblngFDUqP0ddREN
View all headers

Am 27.05.24 um 23:00 schrieb Wolfgang Strobl:
> Voraussetzung ist allerdings, dass der Fahrer sich beim Bremsen
> tatsächlich genügend kräftig am Lenker festhält, sich also nicht nur
> abstützt, sondern ihn im Griff behält.

Du nervst.

> Zur Illustration stelle man sich als Extremfall einen Handstand auf dem Reck vor.

Eben. Und genau da würde ein Abstützen vollkommen genügen. Nur beim Handstand, wohlgemerkt. Darfst mal überlegen, warum. Oder wie funktioniert ein Handstand auf ebenem Boden? Hat man den auch im Griff? ;)

--
"Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug." (Jean-Paul Sartre)

https://hkraus.eu/hk/Profil.pdf

Subject: Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)
From: Andre Eiger
Newsgroups: de.rec.fahrrad
Date: Wed, 29 May 2024 17:09 UTC
References: 1 2
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!not-for-mail
From: green...@fantasymail.de (Andre Eiger)
Newsgroups: de.rec.fahrrad
Subject: Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)
Date: Wed, 29 May 2024 17:09:49 -0000 (UTC)
Message-ID: <v37ngr$us2d$1@solani.org>
References: <5b520ff7a5bavariasound@chiemgau-net.de> <5b66992f61bavariasound@chiemgau-net.de>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Wed, 29 May 2024 17:09:49 -0000 (UTC)
Injection-Info: solani.org;
logging-data="1011789"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
User-Agent: tin/2.6.2-20221225 ("Pittyvaich") (Linux/6.1.21-v7+ (armv7l))
Cancel-Lock: sha1:vRlzs19zIvuiblqlAlp29qgvKv4=
X-User-ID: eJwNycEBwCAIA8CVQEko46DA/iPY+x42ldeNoGEwUdFcIs3EqVkx5vjk3CCHVX9qdmf6VoTUAyOCEW4=
View all headers

Alexander Ausserstorfer <bavariasound@chiemgau-net.de> wrote:
> In article <5b520ff7a5bavariasound@chiemgau-net.de>,
> Alexander Ausserstorfer <bavariasound@chiemgau-net.de> wrote:

> [Wartung Rennrad]

>> Gefragt habe ich mich, in welcher Reihenfolge man so ein Fahrrad überhaupt
>> durchsehen soll. Es ist ja nichts wirklich kaputt. So etwas habe ich noch
>> nie gemacht. Wo fängt man an, in welcher Reihenfolge geht man vor, wo hört
>> man auf?

> Danke für eure Antworten.

> Der Eigentümer scheint bisher ziemlich zufrieden zu sein. Nur bei den
> Bremsen frage ich mich bis jetzt, wie und wo man diese richtig
> einstellen kann:

> http://home.chiemgau-net.de/ausserstorfer/Temp/2024-05-25/Renrahd1.JPG
> (89 kB9

> http://home.chiemgau-net.de/ausserstorfer/Temp/2024-05-25/Rahnrad2.JPG
> (78 kB)

> Eine Vollbremsung geht damit bisher nicht. Sie bremst ziemlich schlecht.

Die schlechte Bremswirkung liegt an den ungünstigen Hebelverhältnissen
durch den zentralen Drehpunkt. Dazu kommt noch die mangelnde Steifigkeit
der Bremsarme.

Abhilfe kann eine Dual-Pivot-Bremse sein, die durch zwei unterschiedliche
Drehpunkte eine bessere Hebelübersetzung erreicht.

Diese Bremsen gibt es mit unterschiedlich langen Schenkeln. Dazu misst
Du den Abstand zwischen Bremsbolzen und Bremsflanke der Felge.
Hier zwei Beispiele für langschenklige Ausführungen. Am Foto kann
ich schlecht schätzen, ob die BRS 101 reicht, oder ob es die BRS 202 sein
muss. Je länger die Bremsschenkel, desto schlechter die Bremswirkung.

Dia Compe BRS 101 (45 bis 57 mm)
https://rad-spannerei.de/produkt/bremse-dia-compe-brs-101/

Dia Compe BRS 202 (57 bis 75 mm)
https://rad-spannerei.de/produkt/bremse-dia-compe-brs-202/

Ein Problem ist noch der Bolzen, mit dem die Bremse an Gabel bzw.
Rahmen geschraubt wird. Dein Rad hat vermutlich ein durchgängiges
6mm-Loch an der Gabel. Hinten ist eine "Pletscherplatte", ein Blech.

Die Dia Compe BRS wird mit Hutmutter festgeschraubt, das heißt, das hintere Loch
in der Gabel müsste aufgebohrtt werden, und an der Pletscherplatte heißt es
improvisieren.

Die gleiche Befestigung wie die alten Bremsen mit durchgängigem 6 mm
Bolzen und Sechskantmutter haben diese Dia Compe M800 (61 bis 79 mm):
https://www.bike24.de/p1667744.html
https://www.bike24.de/p1667745.html

Weitere unerwünschte Flexibilität kann aus den Handbremshebeln resultieren.

Zur Minimierung der Reibung sollten auf jeden Fall die Bremszüge durch ein
aktuelles Markenprodukt ersetzt werden, z.B. von Jagwire. Dabei auf die
Nippelform achten, alte Rennradbremshebel kenne ich nur mit "Birnennippel".

Ob das Vorhaben angesichts des Gesamtzustandes des Fahrrades sinnvoll ist,
lässt sich vielleicht anhand der Ersatzteilpreise abschätzen.

--

Subject: Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)
From: Bodo G. Meier
Newsgroups: de.rec.fahrrad
Date: Wed, 29 May 2024 22:14 UTC
References: 1 2 3
Path: i2pn2.org!rocksolid2!news.neodome.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: bgme...@kabelmail.de (Bodo G. Meier)
Newsgroups: de.rec.fahrrad
Subject: Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)
Date: Thu, 30 May 2024 00:14:39 +0200
Lines: 79
Message-ID: <lbpnmgF4bjvU1@mid.individual.net>
References: <5b520ff7a5bavariasound@chiemgau-net.de>
<5b66992f61bavariasound@chiemgau-net.de> <v37ngr$us2d$1@solani.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net LtvkvEYdTXZu0SXSWyn6oAhEdBMJh2paiyuC92a57dnqnci8Q=
Cancel-Lock: sha1:tb9N+DFfoKioHtAliHpsFww6qRU= sha256:91gFkk5YGkOfZvP7lydYfN2GUZldF2d8W0hZy16AZ+4=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: de-DE
In-Reply-To: <v37ngr$us2d$1@solani.org>
View all headers

Am 29. Mai. 2024 um 19:09 schrieb Andre Eiger:
> Alexander Ausserstorfer <bavariasound@chiemgau-net.de> wrote:
>> In article <5b520ff7a5bavariasound@chiemgau-net.de>, Alexander
>> Ausserstorfer <bavariasound@chiemgau-net.de> wrote:
>
>> [Wartung Rennrad]
>
>>> Gefragt habe ich mich, in welcher Reihenfolge man so ein Fahrrad
>>> überhaupt durchsehen soll. Es ist ja nichts wirklich kaputt. So
>>> etwas habe ich noch nie gemacht. Wo fängt man an, in welcher
>>> Reihenfolge geht man vor, wo hört man auf?
>
>> Danke für eure Antworten.
>
>> Der Eigentümer scheint bisher ziemlich zufrieden zu sein. Nur bei
>> den Bremsen frage ich mich bis jetzt, wie und wo man diese richtig
>> einstellen kann:
>
>> http://home.chiemgau-net.de/ausserstorfer/Temp/2024-05-25/Renrahd1.JPG
>>
>>
(89 kB9
>
>> http://home.chiemgau-net.de/ausserstorfer/Temp/2024-05-25/Rahnrad2.JPG
>>
>>
(78 kB)
>
>> Eine Vollbremsung geht damit bisher nicht. Sie bremst ziemlich
>> schlecht.
>
> Die schlechte Bremswirkung liegt an den ungünstigen
> Hebelverhältnissen durch den zentralen Drehpunkt. Dazu kommt noch die
> mangelnde Steifigkeit der Bremsarme.
>
> Abhilfe kann eine Dual-Pivot-Bremse sein, die durch zwei
> unterschiedliche Drehpunkte eine bessere Hebelübersetzung erreicht.
>
> Diese Bremsen gibt es mit unterschiedlich langen Schenkeln. Dazu
> misst Du den Abstand zwischen Bremsbolzen und Bremsflanke der Felge.
> Hier zwei Beispiele für langschenklige Ausführungen. Am Foto kann ich
> schlecht schätzen, ob die BRS 101 reicht, oder ob es die BRS 202
> sein muss. Je länger die Bremsschenkel, desto schlechter die
> Bremswirkung.
>
> Dia Compe BRS 101 (45 bis 57 mm)
> https://rad-spannerei.de/produkt/bremse-dia-compe-brs-101/
>
> Dia Compe BRS 202 (57 bis 75 mm)
> https://rad-spannerei.de/produkt/bremse-dia-compe-brs-202/
>
> Ein Problem ist noch der Bolzen, mit dem die Bremse an Gabel bzw.
> Rahmen geschraubt wird. Dein Rad hat vermutlich ein durchgängiges
> 6mm-Loch an der Gabel. Hinten ist eine "Pletscherplatte", ein Blech.
>
> Die Dia Compe BRS wird mit Hutmutter festgeschraubt,

Nein, eine Hutmutter ist was anderes. ;-)
Meiner Meinung nach ist die richtige Bezeichnung für diese elegante
Befestigung "Hülsenmutter".

> das heißt, das hintere Loch in der Gabel müsste aufgebohrt werden,
> und an der Pletscherplatte heißt es improvisieren.

Da Pletscherplatten ja vergleichsweise dünn sind, könnte dort
evtl. eine Hutmutter als Abschluss/Konterung über einer normalen Mutter
zur Anwendung kommen.

> Ob das Vorhaben angesichts des Gesamtzustandes des Fahrrades sinnvoll
> ist, lässt sich vielleicht anhand der Ersatzteilpreise abschätzen.

Eher nicht.

Gruß,
Bodo

--
Netanyahu nominiert für Eichmann-Preis 2024

Subject: Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)
From: Andre Eiger
Newsgroups: de.rec.fahrrad
Date: Wed, 29 May 2024 22:39 UTC
References: 1 2 3 4
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!not-for-mail
From: green...@fantasymail.de (Andre Eiger)
Newsgroups: de.rec.fahrrad
Subject: Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)
Date: Wed, 29 May 2024 22:39:08 -0000 (UTC)
Message-ID: <v38aqa$ugj2$2@solani.org>
References: <5b520ff7a5bavariasound@chiemgau-net.de> <5b66992f61bavariasound@chiemgau-net.de> <v37ngr$us2d$1@solani.org> <lbpnmgF4bjvU1@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Wed, 29 May 2024 22:39:08 -0000 (UTC)
Injection-Info: solani.org;
logging-data="1000034"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
User-Agent: tin/2.6.2-20221225 ("Pittyvaich") (Linux/6.1.21-v7+ (armv7l))
Cancel-Lock: sha1:YjbCKucHjgTtHz1/98+kKrkdnD0=
X-User-ID: eJwNyEcBwDAMBDBK8bwYjkfNH0Kqp0ycvKFurra2Myb3GLcAFanJWclVPPvh9lT/PSVJOIGgBy1aEbk=
View all headers

Bodo G. Meier <bgmeier@kabelmail.de> wrote:
> Am 29. Mai. 2024 um 19:09 schrieb Andre Eiger:
>> Alexander Ausserstorfer <bavariasound@chiemgau-net.de> wrote:
>>> In article <5b520ff7a5bavariasound@chiemgau-net.de>, Alexander
>>> Ausserstorfer <bavariasound@chiemgau-net.de> wrote:
>>
>>> [Wartung Rennrad]
>>
>>>> Gefragt habe ich mich, in welcher Reihenfolge man so ein Fahrrad
>>>> überhaupt durchsehen soll. Es ist ja nichts wirklich kaputt. So
>>>> etwas habe ich noch nie gemacht. Wo fängt man an, in welcher
>>>> Reihenfolge geht man vor, wo hört man auf?
>>
>>> Danke für eure Antworten.
>>
>>> Der Eigentümer scheint bisher ziemlich zufrieden zu sein. Nur bei
>>> den Bremsen frage ich mich bis jetzt, wie und wo man diese richtig
>>> einstellen kann:
>>
>>> http://home.chiemgau-net.de/ausserstorfer/Temp/2024-05-25/Renrahd1.JPG
>>>
>>>
> (89 kB9
>>
>>> http://home.chiemgau-net.de/ausserstorfer/Temp/2024-05-25/Rahnrad2.JPG
>>>
>>>
> (78 kB)
>>
>>> Eine Vollbremsung geht damit bisher nicht. Sie bremst ziemlich
>>> schlecht.
>>
>> Die schlechte Bremswirkung liegt an den ungünstigen
>> Hebelverhältnissen durch den zentralen Drehpunkt. Dazu kommt noch die
>> mangelnde Steifigkeit der Bremsarme.
>>
>> Abhilfe kann eine Dual-Pivot-Bremse sein, die durch zwei
>> unterschiedliche Drehpunkte eine bessere Hebelübersetzung erreicht.
>>
>> Diese Bremsen gibt es mit unterschiedlich langen Schenkeln. Dazu
>> misst Du den Abstand zwischen Bremsbolzen und Bremsflanke der Felge.
>> Hier zwei Beispiele für langschenklige Ausführungen. Am Foto kann ich
>> schlecht schätzen, ob die BRS 101 reicht, oder ob es die BRS 202
>> sein muss. Je länger die Bremsschenkel, desto schlechter die
>> Bremswirkung.
>>
>> Dia Compe BRS 101 (45 bis 57 mm)
>> https://rad-spannerei.de/produkt/bremse-dia-compe-brs-101/
>>
>> Dia Compe BRS 202 (57 bis 75 mm)
>> https://rad-spannerei.de/produkt/bremse-dia-compe-brs-202/
>>
>> Ein Problem ist noch der Bolzen, mit dem die Bremse an Gabel bzw.
>> Rahmen geschraubt wird. Dein Rad hat vermutlich ein durchgängiges
>> 6mm-Loch an der Gabel. Hinten ist eine "Pletscherplatte", ein Blech.
>>
>> Die Dia Compe BRS wird mit Hutmutter festgeschraubt,

> Nein, eine Hutmutter ist was anderes. ;-)
> Meiner Meinung nach ist die richtige Bezeichnung für diese elegante
> Befestigung "Hülsenmutter".

Danke, ich meine die Hülsenmutter.

--


rocksolid / de.rec.fahrrad / Re: So ein Rennrad ist schon irgendwie... (Wartung)

Pages:12
server_pubkey.txt

rocksolid light 0.9.12
clearnet tor