Rocksolid Light

groups  faq  privacy  How to post  login

Message-ID:  

Alimony and bribes will engage a large share of your wealth.


rocksolid / de.comm.provider.metronet / Re: Tierisch ernst

SubjectAuthor
* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
`* Re: Tierisch ernstManfred Polak
 `* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
  `* Re: Tierisch ernstManfred Polak
   `* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
    `* Re: Tierisch ernstManfred Polak
     +- Re: Tierisch ernstJürgen Schick
     `* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
      `* Re: Tierisch ernstManfred Polak
       `* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
        `* Re: Tierisch ernstManfred Polak
         `* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
          `* Re: Tierisch ernstManfred Polak
           `* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
            `* Re: Tierisch ernstManfred Polak
             `* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
              `* Re: Tierisch ernstManfred Polak
               `* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                `* Re: Tierisch ernstManfred Polak
                 +* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                 |`* Re: Tierisch ernstManfred Polak
                 | +- Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                 | `- Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                 `* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                  `* Re: Tierisch ernstManfred Polak
                   +- Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                   +- Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                   `* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                    `* Re: Tierisch ernstManfred Polak
                     +* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                     |`* Re: Tierisch ernstManfred Polak
                     | +- Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                     | `* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                     |  `* Re: Tierisch ernstManfred Polak
                     |   +* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                     |   |`* Re: Tierisch ernstManfred Polak
                     |   | +- Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                     |   | `- Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                     |   `- Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                     `* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                      `* Re: Tierisch ernstManfred Polak
                       `* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                        `* Re: Tierisch ernstManfred Polak
                         +- Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                         +* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                         |`* Re: Tierisch ernstManfred Polak
                         | +* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                         | |`* Re: Tierisch ernstManfred Polak
                         | | +- Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                         | | `* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                         | |  `* Re: Tierisch ernstManfred Polak
                         | |   +* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                         | |   |`* Re: Tierisch ernstManfred Polak
                         | |   | `- Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                         | |   `* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                         | |    `* Re: Tierisch ernstManfred Polak
                         | |     +- Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                         | |     `- Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                         | `- Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                         `* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                          `* Re: Tierisch ernstManfred Polak
                           +- Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                           `* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                            `* Re: Tierisch ernstManfred Polak
                             `* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                              `* Re: Tierisch ernstManfred Polak
                               +- Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                               `* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                                `* Re: Tierisch ernstManfred Polak
                                 `* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                                  `* Re: Tierisch ernstManfred Polak
                                   `* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                                    `* Re: Tierisch ernstManfred Polak
                                     `* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                                      `* Re: Tierisch ernstManfred Polak
                                       +* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                                       |`* Re: Tierisch ernstManfred Polak
                                       | +- Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                                       | `* Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                                       |  `* Re: Tierisch ernstManfred Polak
                                       |   `- Re: Tierisch ernstJürgen Schick
                                       `- Re: Tierisch ernstJürgen Schick

Pages:1234
Subject: Re: Tierisch ernst
From: Jürgen Schick
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Sat, 27 Jan 2024 20:40 UTC
References: 1 2 3 4 5
Path: i2pn2.org!rocksolid2!news.neodome.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: expires-...@nurfuerspam.de (Jürgen Schick)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Sat, 27 Jan 2024 21:40:25 +0100
Lines: 36
Message-ID: <l1l8rkF6i2aU1@mid.individual.net>
References: <XnsAFA5746A4C6CEBG@ID-12795.user.dfncis.de>
<k4i19gFm83eU1@mid.individual.net>
<20230209.005103.dcpm.9803@polak.dyn.dhs.org>
<XnsAFA69A049BDCBG@ID-12795.user.dfncis.de>
<20230209.160906.dcpm.9804@polak.dyn.dhs.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
X-Trace: individual.net C75lqfAwDcG+lVSzRU6QvwagoPK0Bxp+2mP/h+v1E8nGKA
Cancel-Lock: sha1:7rwYoFLwrxpA6fibeLEFhcNXOac= sha256:Pj50s7jIT0Flbl/VVuHcPzNB8ubDka5qA3ebQYKjI/c=
Archive: no
X-No-Archive: Yes
View all headers

Manfred Polak schrieb am 09 Feb 2023:
> Beate Goebel schrieb:

[Orden wider den tierischen Ernst 2023]
>>> Aber in zwei Wochen ist
>>> ja verlängerter Fasching aka politischer Aschermittwoch, und bei
>>> den dortigen Büttenreden werden einige aus der Zwergenschar in
>>> genau demselben Ton zurückstänkern
>>
>> Die CSU war noch nicht mal zu Zeiten von FJS witzig.

P.S.: Gewusst, dass FJS der Grund für die 1. Wiener Opernballdemo
1987 war? :-)

<BlackHumor!> Möglicherweise hatten vergangenes Wochenende auch nur
wenige Münchner mitbekommen, dass beim dortigen Filmball <Wortspiel>
weniger zu Kurz Gekommene </Wortspiel> anwesend waren? </BlackHumor!>

> Witzig nicht, aber derb und beleidigend. [...]

P.S.: Nebenbei, nach Witz suchen könnte man inzwischen gelegentlich
auch bei Mastodon-Nutzern, die sich verbal dem Jargon ihrer Bubble
anpassen wollen, ähm ...

For something different, da gerade in Aachen die Ordensverleihung
stattfindet. Ein Thema: "Gegen Rechts", diesjähriger Ordensträger
nahm btw an heutiger Demo in Aachen teil:

https://sz.de/politik/n-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-240127-99-774596
https://duckduckgo.com/?q=lokalzeit+aachen+26.1.2024

@Beate: Auch bei einer Demo gewesen (oder nur Tröts zum Thema)?
Ich die Tage, bei einer von Kulturschaffenden veranstalteten.

Ciao
Jürgen

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Manfred Polak
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Sat, 27 Jan 2024 22:32 UTC
References: 1 2 3 4 5 6
Path: i2pn2.org!i2pn.org!nntp.comgw.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ma....@gmx.com (Manfred Polak)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Sat, 27 Jan 2024 23:32:50 +0100
Lines: 13
Message-ID: <20240127.233256.dcpm.9929@polak.dyn.dhs.org>
References: <XnsAFA5746A4C6CEBG@ID-12795.user.dfncis.de> <k4i19gFm83eU1@mid.individual.net> <20230209.005103.dcpm.9803@polak.dyn.dhs.org> <XnsAFA69A049BDCBG@ID-12795.user.dfncis.de> <20230209.160906.dcpm.9804@polak.dyn.dhs.org> <l1l8rkF6i2aU1@mid.individual.net>
Reply-To: ma.po@gmx.de
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net JvLQaB/YDKlSYbVsTRIJFwZe5mxhcjwP72FDf4kw+H6N6TiQ==
Cancel-Lock: sha1:tLG5IAcbhvsUEpExYxr6p6SOEX0= sha1:wjmr9LKrlwv+VskTX1htpZF55+w= sha256:8uHhLNs+GW5CbRhxWbmecUlG+RlMHsUnJDHlqGtDKnI=
User-Agent: ForteAgent/8.00.32.1272
View all headers

Jürgen Schick schrieb:

>P.S.: Gewusst, dass FJS der Grund für die 1. Wiener Opernballdemo
>1987 war? :-)

Damals hab ich das sicher gewusst, aber längst vergessen. Wahrscheinlich
gab es damals sogar einen Club 2 zum Thema. Hab ich noch sehr dunkel
im Hinterkopf. Heute gibt es ein "Seitenblicke" zum Thema, welcher Alt-
Prominenten Richard Lugner genug Geld zahlt, damit sie dort mit ihm
posiert. Diesmal ist es Priscilla Presley.

Manfred

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Jürgen Schick
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Sun, 28 Jan 2024 13:15 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: expires-...@nurfuerspam.de (Jürgen Schick)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Sun, 28 Jan 2024 14:15:49 +0100
Lines: 48
Message-ID: <l1n3eiFgn7aU1@mid.individual.net>
References: <XnsAFA5746A4C6CEBG@ID-12795.user.dfncis.de>
<k4i19gFm83eU1@mid.individual.net>
<20230209.005103.dcpm.9803@polak.dyn.dhs.org>
<XnsAFA69A049BDCBG@ID-12795.user.dfncis.de>
<20230209.160906.dcpm.9804@polak.dyn.dhs.org>
<l1l8rkF6i2aU1@mid.individual.net>
<20240127.233256.dcpm.9929@polak.dyn.dhs.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
X-Trace: individual.net iTKWIMGeqSNURKgVeS69QQbYR3LmB3nM1pf/ydTxuNEe6Z
Cancel-Lock: sha1:zUF75FbYPFSA+GfouBZgL8x8hyY= sha256:zd8m2lfhcMz1tflBmSBFHyL67YBNGBtyaRMjG4L2ic8=
Archive: no
X-No-Archive: Yes
View all headers

Manfred Polak schrieb am 27 Jan 2024:
> Jürgen Schick schrieb:

>> P.S.: Gewusst, dass FJS der Grund für die 1. Wiener Opernballdemo
>> 1987 war? :-)
>
> Damals hab ich das sicher gewusst, aber längst vergessen.

Fand aus Protest gegen die geplante WAA Wackersdorf und angekündigten
Besuch FJS beim Wiener Opernball statt.

Ursprünglich kleine Kundgebung vor der Oper (angemeldet von der Grünen
Alternative Wien), die später eskalierte. Vielleicht entstand damals
von dir erwähntes FJS-Zitat?

> Wahrscheinlich gab es damals sogar einen Club 2 zum Thema. Hab ich
> noch sehr dunkel im Hinterkopf.

Leicht möglich, war seinerzeit ja ein hochpolitisches Thema. Btw Hubsi
stand FJS mit seinem Kommentar zur Münchner und anderen (friedlichen!)
derzeitigen Demos (gegen Rechts) im Grunde wohl kaum nach?

Wenn sogar diesjährige Ordensverleihung wider den tierischen Ernst in
Aachen mehr einer Harmonieveranstaltung glich, bei der Daniel Günther
von seiner Vorgängerin gelobt wurde (was Beate dazu sagte?) und dort
den Höhner-Titel "Wenn nicht jetzt, wann dann?" sang.

> Heute gibt es ein "Seitenblicke" zum Thema,

Siehste und vom Münchner Filmball berichtete ein lokaler Privatsender.
Unter den Gästen auch zahlreiche Vertreter aus der Finanzwirtschaft,
wie z.B. zurückgetretener früherer österr. Bundeskanzler und heutiger
Investor und Unternehmer Kurz. Und keiner demonstrierte? ...

> welcher Alt- Prominenten Richard Lugner genug Geld zahlt, damit sie
> dort mit ihm posiert. Diesmal ist es Priscilla Presley.

Oha, dessen Begleiterinnen werden wieder jünger - FAZ-Zitat aus der
Pressekonferenz in Wien: "Ihr Ehemann war ein berühmter Sänger."

Na wenn das keine Bewerbung für Ginkgoextrakt-Influencing war? :-)

Ciao
Jürgen

--
Oche Alaaf - "Und wenn es den perfekten Schwiegersohn gibt,
dann ist es Daniel Günther." [Annalena Baerbock in Aachen]

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Manfred Polak
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Sun, 28 Jan 2024 21:06 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.nntp4.net!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ma....@gmx.com (Manfred Polak)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Sun, 28 Jan 2024 22:06:49 +0100
Lines: 37
Message-ID: <20240128.220654.dcpm.9930@polak.dyn.dhs.org>
References: <XnsAFA5746A4C6CEBG@ID-12795.user.dfncis.de> <k4i19gFm83eU1@mid.individual.net> <20230209.005103.dcpm.9803@polak.dyn.dhs.org> <XnsAFA69A049BDCBG@ID-12795.user.dfncis.de> <20230209.160906.dcpm.9804@polak.dyn.dhs.org> <l1l8rkF6i2aU1@mid.individual.net> <20240127.233256.dcpm.9929@polak.dyn.dhs.org> <l1n3eiFgn7aU1@mid.individual.net>
Reply-To: ma.po@gmx.de
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net JgznnWXSTTx1KkeTPb1HZgn4hE2as0dYnXehznGUPKo7p9Lg==
Cancel-Lock: sha1:yZrN0QtupJj2LaN6XCq6N1fvKPQ= sha1:qRvebCPu4QPbRVfZ6/H4xPSkNc8= sha256:fKtCQKI0tp058xCb8k7RDmj81WmoS9MAY/43asVCkuU=
User-Agent: ForteAgent/8.00.32.1272
View all headers

Jürgen Schick schrieb:

>> Wahrscheinlich gab es damals sogar einen Club 2 zum Thema. Hab ich
>> noch sehr dunkel im Hinterkopf.
>
>Leicht möglich, war seinerzeit ja ein hochpolitisches Thema.

Okay, der Club 2 war nicht 1987, sondern erst im Februar 1990:

https://www.imdb.com/title/tt9636350/

Im "neuen Club 2" gab es 2008 nochmal einen mit dem Titel "Wem
gehört der Opernball?". Lustigerweise auch wieder mit Rudolf Nagiller
als Gastgeber - und mit einem gewissen Richard Lugner:

https://tvthek.orf.at/history/Aufregerthemen-im-Club-2/7143413/Wem-gehoert-der-Opernball/14156266

Und mit Hubsi Kramar.

>Btw Hubsi
>stand FJS mit seinem Kommentar zur Münchner und anderen (friedlichen!)
>derzeitigen Demos (gegen Rechts) im Grunde wohl kaum nach?

Welcher Hubsi? Hubsi Kramar würde ich jetzt eher nicht mit dem Gedanken-
gut von FJS in Verbindung bringen. Siehe seine Aussagen in der oben
verlinkten Sendung. Also offenbar ein anderer Hubsi.

>> welcher Alt- Prominenten Richard Lugner genug Geld zahlt, damit sie
>> dort mit ihm posiert. Diesmal ist es Priscilla Presley.
>
>Oha, dessen Begleiterinnen werden wieder jünger - FAZ-Zitat aus der
>Pressekonferenz in Wien: "Ihr Ehemann war ein berühmter Sänger."

Mir ist auch so, als hätte ich von dem schon mal gehört.

Manfred

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Jürgen Schick
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Mon, 29 Jan 2024 13:45 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: expires-...@nurfuerspam.de (Jürgen Schick)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Mon, 29 Jan 2024 14:45:42 +0100
Lines: 85
Message-ID: <l1pp69Ftd0U1@mid.individual.net>
References: <XnsAFA5746A4C6CEBG@ID-12795.user.dfncis.de>
<k4i19gFm83eU1@mid.individual.net>
<20230209.005103.dcpm.9803@polak.dyn.dhs.org>
<XnsAFA69A049BDCBG@ID-12795.user.dfncis.de>
<20230209.160906.dcpm.9804@polak.dyn.dhs.org>
<l1l8rkF6i2aU1@mid.individual.net>
<20240127.233256.dcpm.9929@polak.dyn.dhs.org>
<l1n3eiFgn7aU1@mid.individual.net>
<20240128.220654.dcpm.9930@polak.dyn.dhs.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
X-Trace: individual.net A1TMCpvNeODDCnbEcdSMXAy1mXtaS2/gFBsLe4dWfXI9Hu
Cancel-Lock: sha1:z5AsKqK1/9PoB2gRHcjVuwxExDs= sha256:YdohJ6AAGr3y9c09aQbW8sMho61pysdjC71M08luBag=
Archive: no
X-No-Archive: Yes
View all headers

Manfred Polak schrieb am 28 Jan 2024:
> Jürgen Schick schrieb:

>>> Wahrscheinlich gab es damals sogar einen Club 2 zum Thema. Hab
>>> ich noch sehr dunkel im Hinterkopf.
>>
>> Leicht möglich, war seinerzeit ja ein hochpolitisches Thema.
>
> Okay, der Club 2 war nicht 1987, sondern erst im Februar 1990:
>
> https://www.imdb.com/title/tt9636350/

Hätte vermutlich auch interessant sein können, da war Protest
gegen den Wiener Opernball aber schon kein Novum mehr.

> Im "neuen Club 2" gab es 2008 nochmal einen mit dem Titel "Wem
> gehört der Opernball?". Lustigerweise auch wieder mit Rudolf
> Nagiller als Gastgeber - und mit einem gewissen Richard Lugner:
>
> https://tvthek.orf.at/history/Aufregerthemen-im-Club-2/7143413/Wem-gehoert-der-Opernball/14156266

Hat sich an Kritik als "Zweiklassenveranstaltung" im Grunde ja
bis heute wenig verändert. Wobei Opernballdemos in den letzten
10 Jahren allerdings nur noch wenig Teilnehmer fanden.

> Und mit Hubsi Kramar.

Der mir bis gestern unbekannt war. Weder annähernd meine Generation,
noch ORF früher in meiner Region empfangbar.

>> Btw Hubsi stand FJS mit seinem Kommentar zur Münchner und anderen
>> (friedlichen!) derzeitigen Demos (gegen Rechts) im Grunde wohl
>> kaum nach?
>
> Welcher Hubsi?

Mit AI: https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/aiwanger,U2eN6j4

> Hubsi Kramar würde ich jetzt eher nicht mit dem Gedanken- gut
> von FJS in Verbindung bringen. Siehe seine Aussagen in der
> oben verlinkten Sendung.

Eben, zumal mir als Person bislang unbekannt und afaik auch kein
Statement von ihm zur Demo am 21. in München.

> Also offenbar ein anderer Hubsi.

Definitiv, der vergangene Woche fast überall in der Presse war.

AIwanger stellte sich mit Unterstellung evtl. linksextremistischer
Unterwanderung der Demos nicht nur mal wieder außerhalb des polit.
und gesellschaftlichen Mainstreams und brachte die CSU erneut in
Verlegenheit ...

Sondern könnte der CDU in den mitteldt. Bundesländern im Hinblick
auf anstehende Wahlen wohl kaum genutzt haben, eher im Gegentum?

>>> welcher Alt- Prominenten Richard Lugner genug Geld zahlt, damit
>>> sie dort mit ihm posiert. Diesmal ist es Priscilla Presley.
>>
>> Oha, dessen Begleiterinnen werden wieder jünger - FAZ-Zitat aus der
>> Pressekonferenz in Wien: "Ihr Ehemann war ein berühmter Sänger."
>
> Mir ist auch so, als hätte ich von dem schon mal gehört.

Gut. :) Aber Songs angehender Ärzte*innen der "GenDigitalNatives"
kennst du noch nicht?

Nebenbei, Lugner war in der Vergangenheit auch schon auf dem Filmball
in München. An dem Söder diesmal nicht teilnahm, peinliche Begegnung
mit Kurz vermieden?

Zur Thematik "Politik und Kapital" trötete Beate gestern btw:
https://nrw.social/@Boerps/111833923544992347

<Satire!> Dagegen wäre München/Bayern wirklich Provinz. "Kultur
und Kapital" hätt' aber doch irgendwie Gschmäckle? </Satire!>

Ciao
Jürgen

--
"Wider den tierischen Ernst 2024":
https://youtu.be/5S9VfjPPjNI?t=258

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Manfred Polak
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Mon, 29 Jan 2024 16:30 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.hispagatos.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ma....@gmx.com (Manfred Polak)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Mon, 29 Jan 2024 17:30:38 +0100
Lines: 39
Message-ID: <20240129.173043.dcpm.9931@polak.dyn.dhs.org>
References: <XnsAFA5746A4C6CEBG@ID-12795.user.dfncis.de> <k4i19gFm83eU1@mid.individual.net> <20230209.005103.dcpm.9803@polak.dyn.dhs.org> <XnsAFA69A049BDCBG@ID-12795.user.dfncis.de> <20230209.160906.dcpm.9804@polak.dyn.dhs.org> <l1l8rkF6i2aU1@mid.individual.net> <20240127.233256.dcpm.9929@polak.dyn.dhs.org> <l1n3eiFgn7aU1@mid.individual.net> <20240128.220654.dcpm.9930@polak.dyn.dhs.org> <l1pp69Ftd0U1@mid.individual.net>
Reply-To: ma.po@gmx.de
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net +k0CaTRRXRPOAfTLfIgiLA/hTNa5Frx9KlpH1PaBAi3EcCtw==
Cancel-Lock: sha1:0J+TPgfm0lBkTgY+pdU0OQ12vHk= sha1:+ROloM2RmXWvlQtQ55SIHZ2sYjE= sha256:2Y9wkckbZY5joFyam41u9Q2XZ0K9Zpx7rEgtlaEyKg0=
User-Agent: ForteAgent/8.00.32.1272
View all headers

Jürgen Schick schrieb:

>> Und mit Hubsi Kramar.
>
>Der mir bis gestern unbekannt war. Weder annähernd meine Generation,
>noch ORF früher in meiner Region empfangbar.

Soso, Du beteiligst dich also nicht an der sonntäglichen Verbrecherjagd.
Man sieht ihn regelmäßig im "Tatort", als Chef von Moritz Eisner und
Bibi Fellner.

>> Welcher Hubsi?
>
>Mit AI: https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/aiwanger,U2eN6j4

Ach so, der Depp.

>Gut. :) Aber Songs angehender Ärzte*innen der "GenDigitalNatives"
>kennst du noch nicht?

"Wenn ein Schnitt danebengeht, dann hilft nur noch beten"? Ach, nee,
das war ja Mike Krüger.

https://www.youtube.com/watch?v=A84w8YxrxiE&t=510

>Nebenbei, Lugner war in der Vergangenheit auch schon auf dem Filmball
>in München. An dem Söder diesmal nicht teilnahm, peinliche Begegnung
>mit Kurz vermieden?

Na ja, bei Filmbällen gab es schon mehr seltsame Begegnungen, z.B. 1928
in Berlin:

https://static01.nyt.com/images/2015/12/06/books/review/06SCHWARZBAUM/06SCHWARZBAUM-superJumbo.jpg

Die Dritte im Bunde zwischen Dietrich und Riefenstahl ist Anna May Wong,
fotografiert hat Alfred Eisenstaedt.

Manfred

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Jürgen Schick
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Mon, 29 Jan 2024 20:19 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: expires-...@nurfuerspam.de (Jürgen Schick)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Mon, 29 Jan 2024 21:19:40 +0100
Lines: 76
Message-ID: <l1qg76F4ss4U1@mid.individual.net>
References: <XnsAFA5746A4C6CEBG@ID-12795.user.dfncis.de>
<k4i19gFm83eU1@mid.individual.net>
<20230209.005103.dcpm.9803@polak.dyn.dhs.org>
<XnsAFA69A049BDCBG@ID-12795.user.dfncis.de>
<20230209.160906.dcpm.9804@polak.dyn.dhs.org>
<l1l8rkF6i2aU1@mid.individual.net>
<20240127.233256.dcpm.9929@polak.dyn.dhs.org>
<l1n3eiFgn7aU1@mid.individual.net>
<20240128.220654.dcpm.9930@polak.dyn.dhs.org>
<l1pp69Ftd0U1@mid.individual.net>
<20240129.173043.dcpm.9931@polak.dyn.dhs.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
X-Trace: individual.net O9wg8PF30ndNzWc6bVKthAwEumdW5K9oal7OJ/rBr7dZPI
Cancel-Lock: sha1:Y6v/WXvEvrK8uLGS99hetJYahDA= sha256:QjpBQ3j+0KQLl53Im8pOS75nF0ILdfwWbJTqkOQdhPk=
Archive: no
X-No-Archive: Yes
View all headers

Manfred Polak schrieb am 29 Jan 2024:
> Jürgen Schick schrieb:

>>> Und mit Hubsi Kramar.
>>
>> Der mir bis gestern unbekannt war. Weder annähernd meine Generation,
>> noch ORF früher in meiner Region empfangbar.
>
> Soso, Du beteiligst dich also nicht an der sonntäglichen
> Verbrecherjagd.

Nope, später vielleicht. Fühle mich für die Zielgruppe irgendwie
noch etwas äh zu jung. <d> :-)

> Man sieht ihn regelmäßig im "Tatort", als Chef von Moritz Eisner
> und Bibi Fellner.

Aha, etwas gelernt. Nebenbei, DocF äußert im Fediverse gelegentlich
seine Meinung zu TV-Sendungen, Böhmermann, "Funk" etc. - überwiegend
kritische.

Ist aktuell im Raum München und ärgert sich über Verluste, die ihm
als Freelancer durch Streiks etc. entstehen.

>>> Welcher Hubsi?
>>
>> Mit AI:
>> https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/aiwanger,U2eN6j4
>
> Ach so, der Depp.

Und wenn es bei diesjährigen Wahlen so käme wie befürchtet, wollte
es wieder keiner gewesen sein. Würde dann auch noch Trump gewählt -
<BlackHumor!?> wer könnte Russisch? </BlackHumor!?>

Die Chance auf eine gesamtdeutsche (u.U. zusätzliche Lösungswege
für Probleme des 21. Jd. aufzeigende) Verfassung wurde nach der
Wiedervereinigung ja vertan, da damals als tendenziell "links
ausgerichtet" befürchtet.

>> Aber Songs angehender Ärzte*innen der "GenDigitalNatives"
>> kennst du noch nicht?
>
> "Wenn ein Schnitt danebengeht, dann hilft nur noch beten"? Ach,
> nee, das war ja Mike Krüger.
>
> https://www.youtube.com/watch?v=A84w8YxrxiE&t=510

<g> War seinerzeit ja wirklich harmlos ... heute siehe z.B. via:
https://www.youtube.com/results?search_query=MediMeisterschaften

Ob Beate da zu jungen Ärzte*innen gegen wollte? Selbst in ihrer
Mastodon-Bubble wäre Mehrzahl der Follower geschätzt jünger als
DocF. @Beate: FYI zieht btw Kohlrabi-Pommes als gesünder vor. :)

>> Nebenbei, Lugner war in der Vergangenheit auch schon auf dem Filmball
>> in München. An dem Söder diesmal nicht teilnahm, peinliche Begegnung
>> mit Kurz vermieden?
>
> Na ja, bei Filmbällen gab es schon mehr seltsame Begegnungen, z.B.
> 1928 in Berlin:
>
> https://static01.nyt.com/images/2015/12/06/books/review/06SCHWARZBAUM/06SCHWARZBAUM-superJumbo.jpg
>
> Die Dritte im Bunde zwischen Dietrich und Riefenstahl ist Anna May
> Wong, fotografiert hat Alfred Eisenstaedt.

So riesig wäre der Unterschied zwischen den späten 1920s und heute
auch wieder nicht. Dietrich und Riefenstahl z.B. wurde ja gleich
beiden eine Affäre mit Wong nachgesagt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Anna_May_Wong#Wirkung

Ciao
Jürgen

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Jürgen Schick
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Wed, 31 Jan 2024 17:24 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: expires-...@nurfuerspam.de (Jürgen Schick)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Wed, 31 Jan 2024 18:24:31 +0100
Lines: 71
Message-ID: <l1vfsqF1nlkU1@mid.individual.net>
References: <XnsAFA5746A4C6CEBG@ID-12795.user.dfncis.de>
<k4i19gFm83eU1@mid.individual.net>
<20230209.005103.dcpm.9803@polak.dyn.dhs.org>
<XnsAFA69A049BDCBG@ID-12795.user.dfncis.de>
<20230209.160906.dcpm.9804@polak.dyn.dhs.org>
<l1l8rkF6i2aU1@mid.individual.net>
<20240127.233256.dcpm.9929@polak.dyn.dhs.org>
<l1n3eiFgn7aU1@mid.individual.net>
<20240128.220654.dcpm.9930@polak.dyn.dhs.org>
<l1pp69Ftd0U1@mid.individual.net>
<20240129.173043.dcpm.9931@polak.dyn.dhs.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
X-Trace: individual.net wBKpXHPJI/aVJNfj3kuZyAQKFBB4Ht9TawPHpla2KyD8sm
Cancel-Lock: sha1:oAkFC53Gv/TD/qG8464HbZVde+E= sha256:A6/Ir0Z9jFpihF5lK+UUMsZrFd2u42bdiMIBOlaY7D0=
Archive: no
X-No-Archive: Yes
View all headers

Manfred Polak schrieb am 29 Jan 2024:
> Jürgen Schick schrieb:

[Hubsi Kramar]
> Man sieht ihn regelmäßig im "Tatort", als Chef von Moritz
> Eisner und Bibi Fellner.

P.S.: In der Realität wäre er dagegen dann aber schon 10 Jahre
in Pension. :-)

["Anderer Hubsi"]
> Ach so, der Depp.

Nebenbei, aus aktuellem "Sicherheitsreport 2024" sollte Politik
mal Schlüsse ziehen, warum ost- und westdeutsche Bevölkerung im
Empfinden und Beurteilen persönlich verunsichernder/bedrohender
Faktoren zurzeit signifikant auseinanderdriftet, vgl. z.B. via:

https://metager.de/meta/meta.ger3?eingabe=%22Sicherheitsreport+2024%22

Und demokratische Parteien mit populistischen Konzepten den Erfolg
der Demonstrationen im Westen gegen Rechts im Osten verspielen.

[For something different]
>> Aber Songs angehender Ärzte*innen der "GenDigitalNatives"
>> kennst du noch nicht?
>
> "Wenn ein Schnitt danebengeht, dann hilft nur noch beten"? Ach,
> nee, das war ja Mike Krüger.
>
> https://www.youtube.com/watch?v=A84w8YxrxiE&t=510

P.S.: Bei studentischer "GenFeiernBisDerDocKommt" sollte man evtl.
prophylaktisch schon einmal Aktion "Meine Gesundheitskarte gehört
mir, unerwünschte Eigenleistungen nein danke." gründen? :-)

<Satire> Mindestens 2 typische Songs des Genres wären btw auch
neuem Ordensträger wider den tierischen Ernst bekannt, vgl. in
Laudatio: https://www.auswaertiges-amt.de/2641884 </Satire>

Gegenüber vorjähriger war diesjährige Veranstaltung eher wieder
durchschnittlicher. Bester Vortrag imo von Wilfried Schmickler.

>> Nebenbei, Lugner war in der Vergangenheit auch schon auf dem
>> Filmball in München. An dem Söder diesmal nicht teilnahm,
>> peinliche Begegnung mit Kurz vermieden?
>
> Na ja, bei Filmbällen gab es schon mehr seltsame Begegnungen
> z.B. 1928 in Berlin:
>
> https://static01.nyt.com/images/2015/12/06/books/review/06SCHWARZBAUM/06SCHWARZBAUM-superJumbo.jpg
>
> Die Dritte im Bunde zwischen Dietrich und Riefenstahl ist Anna
> May Wong, fotografiert hat Alfred Eisenstaedt.

P.S.: War wohl gerade noch zu Stummfilmzeiten? Shanghai-Express
noch nicht gedreht und Lugner noch nicht geboren. :-)

<Satire> Jeder sammelt wie er kann. <g> Bei mir stünde z.B. eine
japanische Vintage Beauty aus dem Tschernobyl-Jahr:

https://c.gmx.net/@1228411141261099128/uyAhBvVZTCyI-EZlQmJZaw

Die ich noch nicht zum MUT2 hätte mitbringen können. </Satire>

Und kein Instrument aus Knopflers Sammlung, die heute versteigert
wird: https://www.christies.com/auction/auction-21929-cks

Ciao
Jürgen

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Manfred Polak
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Wed, 31 Jan 2024 21:18 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ma....@gmx.com (Manfred Polak)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Wed, 31 Jan 2024 22:18:39 +0100
Lines: 27
Message-ID: <20240131.221845.dcpm.9932@polak.dyn.dhs.org>
References: <k4i19gFm83eU1@mid.individual.net> <20230209.005103.dcpm.9803@polak.dyn.dhs.org> <XnsAFA69A049BDCBG@ID-12795.user.dfncis.de> <20230209.160906.dcpm.9804@polak.dyn.dhs.org> <l1l8rkF6i2aU1@mid.individual.net> <20240127.233256.dcpm.9929@polak.dyn.dhs.org> <l1n3eiFgn7aU1@mid.individual.net> <20240128.220654.dcpm.9930@polak.dyn.dhs.org> <l1pp69Ftd0U1@mid.individual.net> <20240129.173043.dcpm.9931@polak.dyn.dhs.org> <l1vfsqF1nlkU1@mid.individual.net>
Reply-To: ma.po@gmx.de
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net VOX7olgKtkuMGnu1krkw+AgLd4FGZhYp364fc3Gyx3fR7xyQ==
Cancel-Lock: sha1:Bfs6XoKhwgCMjEnTLkV6VbKbvcs= sha1:lmV5OU71Ok2LPB6sTbcj0XZQNmY= sha256:rRK0x2uXaCAbtc3QpaJpSZucAJTnNLEOsGoe2kPljVQ=
User-Agent: ForteAgent/8.00.32.1272
View all headers

Jürgen Schick schrieb:

>[Hubsi Kramar]
>> Man sieht ihn regelmäßig im "Tatort", als Chef von Moritz
>> Eisner und Bibi Fellner.
>
>P.S.: In der Realität wäre er dagegen dann aber schon 10 Jahre
>in Pension. :-)

Das ist ja bei Fernsehkommissaren nichts Besonderes. Horst Tappert
war 75, als Derrick aufhörte, und Rolf Schimpf 82, als er seine letzte
Folge von "Der Alte" drehte.

>> Die Dritte im Bunde zwischen Dietrich und Riefenstahl ist Anna
>> May Wong, fotografiert hat Alfred Eisenstaedt.
>
>P.S.: War wohl gerade noch zu Stummfilmzeiten?

Ja, aber der Tonfilm klopfte schon an die Tür.

>Shanghai-Express noch nicht gedreht

Es war noch nicht mal "Der blaue Engel" gedreht, und M. Dietrich war
noch ein B-Star in Deutschland und international unbekannt.

Manfred

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Jürgen Schick
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Sat, 3 Feb 2024 19:04 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: expires-...@nurfuerspam.de (Jürgen Schick)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Sat, 03 Feb 2024 20:04:07 +0100
Lines: 52
Message-ID: <l27hvuFgnn7U1@mid.individual.net>
References: <k4i19gFm83eU1@mid.individual.net>
<20230209.005103.dcpm.9803@polak.dyn.dhs.org>
<XnsAFA69A049BDCBG@ID-12795.user.dfncis.de>
<20230209.160906.dcpm.9804@polak.dyn.dhs.org>
<l1l8rkF6i2aU1@mid.individual.net>
<20240127.233256.dcpm.9929@polak.dyn.dhs.org>
<l1n3eiFgn7aU1@mid.individual.net>
<20240128.220654.dcpm.9930@polak.dyn.dhs.org>
<l1pp69Ftd0U1@mid.individual.net>
<20240129.173043.dcpm.9931@polak.dyn.dhs.org>
<l1vfsqF1nlkU1@mid.individual.net>
<20240131.221845.dcpm.9932@polak.dyn.dhs.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
X-Trace: individual.net EzzsSMlyhHsnLT9jPaZPvwdUlyDoX5KlBNMtyHSQkRZ3OZ
Cancel-Lock: sha1:F20Mmkzz4aNcYHuFr9FepHLptDU= sha256:ZzR2Fgm7XnUzt2TTtJEthBlAWDsoyiIEGOTZ3HB4vsQ=
Archive: no
X-No-Archive: Yes
View all headers

Manfred Polak schrieb am 31 Jan 2024:
> Jürgen Schick schrieb:

[Hubsi Kramar]
>>> Man sieht ihn regelmäßig im "Tatort", als Chef von Moritz
>>> Eisner und Bibi Fellner.
>>
>> P.S.: In der Realität wäre er dagegen dann aber schon 10
>> Jahre in Pension. :-)
>
> Das ist ja bei Fernsehkommissaren nichts Besonderes. Horst
> Tappert war 75, als Derrick aufhörte, und Rolf Schimpf 82,
> als er seine letzte Folge von "Der Alte" drehte.

Beim Tatort-Team München Batic und Leitmayr das nächstes Jahr
in TV-Pension geht, erreichten zufällig auch Rollenbiografien
Pensionsaltersgrenze. Real ebenfalls Udo Wachtveitl (Leitmayr)
btw UFHs Jahrgang, Miroslav Nemec (Batic) ist 4 Jahre älter.

Nebenbei, im Jahr 1. Wiener Opernballdemo wurde auch "Fastnacht
in Franken" erstmals gesendet. <Satire!> War früher ebenfalls
schon besser, AIw. kam in diesem Jahr btw als "Mörtel"^WMaurer
kostümiert. </Satire!!11elf>

[Foto]
>>> Die Dritte im Bunde zwischen Dietrich und Riefenstahl ist
>>> Anna May Wong, fotografiert hat Alfred Eisenstaedt.
>>
>> P.S.: War wohl gerade noch zu Stummfilmzeiten?
>
> Ja, aber der Tonfilm klopfte schon an die Tür.

Wong lebte zwischen 1928 und 1930 ja in Berlin und drehte dort
drei Filme ("Schmutziges Geld", "Großstadtschmetterling" und
"Hai-Tang. Der Weg zur Schande"), wobei letzter bereits ein
Tonfilm war.

>> Shanghai-Express noch nicht gedreht
>
> Es war noch nicht mal "Der blaue Engel" gedreht, und M. Dietrich
> war noch ein B-Star in Deutschland und international unbekannt.

Einige Fotos der damaligen Serie findet man z.B. auch in:
https://halfcastewoman.substack.com/p/three-women-walk-into-a-berlin-ball

Darin wird spekuliert, könnten evtl. auch erst Ende 1929/Anfang
1930 aufgenommen worden sein, da auf einem Marlene Dietrich mit
"Blauer Engel"-Regisseur Josef von Sternberg abgebildet ist und
beide sich 1928 evtl. noch nicht kannten?

Ciao
Jürgen

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Manfred Polak
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Tue, 6 Feb 2024 01:51 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ma....@gmx.com (Manfred Polak)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Tue, 06 Feb 2024 02:51:58 +0100
Lines: 66
Message-ID: <20240206.025203.dcpm.9933@polak.dyn.dhs.org>
References: <XnsAFA69A049BDCBG@ID-12795.user.dfncis.de> <20230209.160906.dcpm.9804@polak.dyn.dhs.org> <l1l8rkF6i2aU1@mid.individual.net> <20240127.233256.dcpm.9929@polak.dyn.dhs.org> <l1n3eiFgn7aU1@mid.individual.net> <20240128.220654.dcpm.9930@polak.dyn.dhs.org> <l1pp69Ftd0U1@mid.individual.net> <20240129.173043.dcpm.9931@polak.dyn.dhs.org> <l1vfsqF1nlkU1@mid.individual.net> <20240131.221845.dcpm.9932@polak.dyn.dhs.org> <l27hvuFgnn7U1@mid.individual.net>
Reply-To: ma.po@gmx.de
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net Y0+8qYQtOEt2BZ2flpF24QByTLHrjzi7IuJuaB1CLZnzyYpA==
Cancel-Lock: sha1:Yl7S0Sn8p+IN3okWQR0J3gk4Vk4= sha1:2YAGoJW1Lzc8qbSs80dlqUZqhS8= sha256:sEDAv9qFhakFHP5worvfVYnIQo8htseHiXw3cXcQu7w=
User-Agent: ForteAgent/8.00.32.1272
View all headers

Jürgen Schick schrieb:

>> Es war noch nicht mal "Der blaue Engel" gedreht, und M. Dietrich
>> war noch ein B-Star in Deutschland und international unbekannt.
>
>Einige Fotos der damaligen Serie findet man z.B. auch in:
>https://halfcastewoman.substack.com/p/three-women-walk-into-a-berlin-ball
>
>Darin wird spekuliert, könnten evtl. auch erst Ende 1929/Anfang
>1930 aufgenommen worden sein, da auf einem Marlene Dietrich mit
>"Blauer Engel"-Regisseur Josef von Sternberg abgebildet ist und
>beide sich 1928 evtl. noch nicht kannten?

In der Tat. Dass für das Foto 1928 bis 1930 genannt wurden und auch für
den genauen Ort in Berlin verschiedene Versionen kursierten, wusste ich
schon. Aber die meisten Quellen waren für 1928, darunter auch die
Riefenstahl-Biografie von Lutz Kinkel, wo das Foto auch abgedruckt ist,
deshalb hab ich das bis jetzt geglaubt.

Aber das Foto mit Sternberg hat mich vom Gegenteil überzeugt. Das
kannte ich auch schon, aber unabhängig von den anderen mit Riefenstahl
und Wong. Und so genau angesehen hatte ich es nie. Es hätte auch in
Hollywood entstanden sein können, so wie dieses Publicity-Foto von
Paramount (wo damals nicht nur Sternberg und Dietrich, sondern auch
Eisenstein unter Vertrag waren):

https://3.bp.blogspot.com/-y1MbpYrkeY4/VdfaJShtTMI/AAAAAAAAFXg/RfRiwKgKY34/s1600/eisenstein-dietrich-von%2Bsternberg-1930.jpg

Aber wenn man alle Fotos zusammen hat wie in dem Artikel, und genau
hinsieht, dann sieht man natürlich, dass Dietrich immer dasselbe
Kostüm anhat, denselben Hut und sogar dieselbe neckische Pfeife.
Die Fotos sind also alle bei derselben Gelegenheit entstanden, und
deshalb taugt das mit Sternberg zur groben Datierung der anderen.
Der Ball muss also Ende 1929 (vielleicht Silvester) oder Anfang 1930
stattgefunden haben.

Mit den anderen Ausführungen der Autorin bin ich nicht immer einver-
standen. Beispielsweise waren Dietrich und Riefenstahl damals keines-
wegs die Nobodys, als die sie hier dargestellt werden - gerade auch,
wenn man das von 1928 nach 1929/30 verlegt. Dietrich war nicht nur eine
mittelmäßig erfolgreiche Theaterdarstellerin, sondern hatte schon einige
Hauptrollen in Filmen gespielt, z.B. in "Die Frau, nach der man sich
sehnt" (der lief schon mal auf arte und ist recht ordentlich) und "Das
Schiff der verlorenen Menschen", beide mit keinem Geringeren als Kortner
als Partner. Und Riefenstahl hat natürlich in mehreren Bergfilmen von
Arnold Fanck die weiblichen Hauptrollen gespielt und dadurch Bekanntheit
erlangt. Auf diesem Gebiet war sie nicht nur in Deutschland konkurrenz-
los. Aber schauspielerisch war sie doch recht limitiert. Ihr einziger
nicht-Fanck-Film als Schauspielerin, "Das Schicksal derer von Habsburg",
war ein Flop und wurde von der Kritik weitgehend ignoriert. Und Wong war
mit ihren europäischen Filmen nun auch nicht so erfolgreich wie etwa
Louise Brooks.

Ob Wong ein Verhältnis mit Dietrich hatte, weiß ich nicht, aber mit
Riefenstahl sicher nicht. Das ist einfach Blödsinn, genauso wie das
Riefenstahl angedichtete Verhältnis mit Hitler. Riefenstahl stand
auf sportliche junge Männer. Wie dieser Tennisspieler, dessen Namen
ich jetzt vergessen habe, und wie eine ganze Reihe ihrer Partner und
Mitarbeiter bei den Fanck-Filmen (Luis Trenker, Hans Ertl, Hans
Schneeberger und weitere), die alle nebenbei auch Bergsteiger und/oder
gute Skifahrer waren. Das ist alles gut belegt. Von einem Verhältnis
Riefenstahls mit irgendeiner Frau hat man dagegen nie irgendetwas
halbwegs Belastbares gehört.

Manfred

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Jürgen Schick
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Sat, 10 Feb 2024 16:48 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Path: i2pn2.org!rocksolid2!news.neodome.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: expires-...@nurfuerspam.de (Jürgen Schick)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Sat, 10 Feb 2024 17:48:25 +0100
Lines: 86
Message-ID: <l2potpFnhd6U1@mid.individual.net>
References: <XnsAFA69A049BDCBG@ID-12795.user.dfncis.de>
<20230209.160906.dcpm.9804@polak.dyn.dhs.org>
<l1l8rkF6i2aU1@mid.individual.net>
<20240127.233256.dcpm.9929@polak.dyn.dhs.org>
<l1n3eiFgn7aU1@mid.individual.net>
<20240128.220654.dcpm.9930@polak.dyn.dhs.org>
<l1pp69Ftd0U1@mid.individual.net>
<20240129.173043.dcpm.9931@polak.dyn.dhs.org>
<l1vfsqF1nlkU1@mid.individual.net>
<20240131.221845.dcpm.9932@polak.dyn.dhs.org>
<l27hvuFgnn7U1@mid.individual.net>
<20240206.025203.dcpm.9933@polak.dyn.dhs.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
X-Trace: individual.net I+tukREFTaXoLyXS8sHoWwlIjdN9nBhnZhF4Lh83K02bMi
Cancel-Lock: sha1:RvJTuJaxD6UKshSG1eTwwQsPdkY= sha256:ayjOMfiBuxYBHx7PdX1l1Jux+/VyxshVbGBaweGXpBs=
Archive: no
X-No-Archive: Yes
View all headers

Manfred Polak schrieb am 06 Feb 2024:
> Jürgen Schick schrieb:

>> Einige Fotos der damaligen Serie findet man z.B. auch in:
>> https://halfcastewoman.substack.com/p/three-women-walk-into-a-berlin-ball
>>
>> Darin wird spekuliert, könnten evtl. auch erst Ende 1929/Anfang
>> 1930 aufgenommen worden sein [...]
>
> In der Tat. Dass für das Foto 1928 bis 1930 genannt wurden und auch
> für den genauen Ort in Berlin verschiedene Versionen kursierten,
> wusste ich schon. Aber die meisten Quellen waren für 1928, darunter
> auch die Riefenstahl-Biografie von Lutz Kinkel, wo das Foto auch
> abgedruckt ist, deshalb hab ich das bis jetzt geglaubt.
>
> Aber das Foto mit Sternberg hat mich vom Gegenteil überzeugt. [...]
> Die Fotos sind also alle bei derselben Gelegenheit entstanden, und
> deshalb taugt das mit Sternberg zur groben Datierung der anderen.
> Der Ball muss also Ende 1929 (vielleicht Silvester) oder Anfang 1930
> stattgefunden haben.

Verfasserin obigen Artikels ist btw ebenfalls Autorin einer neuen
Wong-Biografie, die am 12. März erscheint und für die sie aktuell
wirbt. Einige bislang unbekannte Fakten sollte man darin evtl. ja
schon erwarten? :) - vgl. https://www.notyourchinadoll.com/praise

> Mit den anderen Ausführungen der Autorin bin ich nicht immer einver-
> standen. Beispielsweise waren Dietrich und Riefenstahl damals keines-
> wegs die Nobodys, als die sie hier dargestellt werden - gerade auch,
> wenn man das von 1928 nach 1929/30 verlegt. [...]

Yep, im Vergleich mit Wong seinerzeit noch weniger bekannt ggf.
in Übersee. Autorin schrieb ja auch eine englischsprachige Wong-
Biografie mit anderen Schwerpunkten als die dt. Kulturszene Ende
der 1920s. Könnte man u.U. als Recherchelücke sehen.

> Und Wong war mit ihren europäischen Filmen nun auch nicht so
> erfolgreich wie etwa Louise Brooks.

In Europa, in Übersee wurden beider in Europa gedrehte Filme dagegen
ja wiederum anderes bewertet. Für Wongs Karriere waren sie hilfreich,
für Brooks abträglich.

> Ob Wong ein Verhältnis mit Dietrich hatte, weiß ich nicht,

Dietrichs Biografen sollen beiden eines zugeschrieben haben, die Wongs
Biograf Graham Russell Hodges mit dem Hinweis relativierte, dass solche
(als auch homo-/bisexuelles Posieren) in der Berliner Szene damaliger
Zeit quasi dazugehörten.

In Hollywood existierte sog. "Nähkreis", dem später u.a. M. Dietrich
angehörte: https://de.wikipedia.org/wiki/Der_N%C3%A4hkreis#Der_Kreis

> aber mit Riefenstahl sicher nicht. Das ist einfach Blödsinn, genauso
> wie das Riefenstahl angedichtete Verhältnis mit Hitler.

Unbelegtes hält sich bekanntlich häufig lang, vgl. z.B. in Wongs
und Riefenstahls Wikipedia-Eintrag.

Btw Wikipedia, im dt. Eintrag zu "Scarborough Fair" fände man
immer noch, Melodie sei in Fritz Langs Anti-NS-Film "Man Hunt"
(1941) verwendet worden.

Simon & Garfunkels Fassung von 1966 (mit Anti-Vietnam-Kriegs-Bezug
in von Simon gesungenem Zwischenspiel) hätte eher gepasst, wenn sie
denn zu Langs Zeiten bereits existiert hätte.

> Riefenstahl stand auf sportliche junge Männer. Wie dieser
> Tennisspieler, dessen Namen ich jetzt vergessen habe,

Otto Froitzheim? War laut Wikipedia 1924 kurz mit ihr verlobt.

> und wie eine ganze Reihe ihrer Partner und Mitarbeiter bei den
> Fanck-Filmen [...] Das ist alles gut belegt. Von einem Verhältnis
> Riefenstahls mit irgendeiner Frau hat man dagegen nie irgendetwas
> halbwegs Belastbares gehört.

Yep siehe oben, bot sich bei ihrem damaligen Ruf, kaum jemanden
in der Branche auszulassen, möglicherweise als Spekulation an?

Ciao
Jürgen

---
Morris TGG Demo - https://www.morris-guitar.com/en/about.html
https://c.gmx.net/@1228411141261099128/tbei597jQQC2c1id-mqoYw

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Manfred Polak
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Sun, 11 Feb 2024 00:49 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.neodome.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ma....@gmx.com (Manfred Polak)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Sun, 11 Feb 2024 01:49:54 +0100
Lines: 27
Message-ID: <20240211.015000.dcpm.9935@polak.dyn.dhs.org>
References: <l1l8rkF6i2aU1@mid.individual.net> <20240127.233256.dcpm.9929@polak.dyn.dhs.org> <l1n3eiFgn7aU1@mid.individual.net> <20240128.220654.dcpm.9930@polak.dyn.dhs.org> <l1pp69Ftd0U1@mid.individual.net> <20240129.173043.dcpm.9931@polak.dyn.dhs.org> <l1vfsqF1nlkU1@mid.individual.net> <20240131.221845.dcpm.9932@polak.dyn.dhs.org> <l27hvuFgnn7U1@mid.individual.net> <20240206.025203.dcpm.9933@polak.dyn.dhs.org> <l2potpFnhd6U1@mid.individual.net>
Reply-To: ma.po@gmx.de
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net VDOlFueLfjMpT1idGIRouQCsuvig00UvGsLToY8sm2Lgffww==
Cancel-Lock: sha1:VtVaK3fSWYMdZoJV/a3lK4Q4PQI= sha1:VSLI6PWSoAWH/+ytTppa66olQKs= sha256:H4BkXP5Q5X+ylXAHVn1x+YVe4AamoSPHdJvZn2Mjf/s=
User-Agent: ForteAgent/8.00.32.1272
View all headers

Jürgen Schick schrieb:

>Dietrichs Biografen sollen beiden eines zugeschrieben haben, die Wongs
>Biograf Graham Russell Hodges mit dem Hinweis relativierte, dass solche
>(als auch homo-/bisexuelles Posieren) in der Berliner Szene damaliger
>Zeit quasi dazugehörten.

Ja, aber nicht nur das Posieren. Da ging es schon auch richtig zur
Sache. Eisenstein etwa war ganz begeistert von den Schwulen- und
Transvestitenbars, als er mitsamt Grigori Alexandrow und Eduard
Tissé 1929 ein paar Monate in Berlin war und sich von Valeska Gert
und anderen Lokalgrößen das Nachtleben zeigen ließ.

>> Riefenstahl stand auf sportliche junge Männer. Wie dieser
>> Tennisspieler, dessen Namen ich jetzt vergessen habe,
>
>Otto Froitzheim? War laut Wikipedia 1924 kurz mit ihr verlobt.

Genau der.

>https://c.gmx.net/@1228411141261099128/tbei597jQQC2c1id-mqoYw

Schön. Hast Du das in deinem Badezimmer aufgenommen, oder
macht man den Hall heutzutage digital?

Manfred

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Jürgen Schick
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Sun, 11 Feb 2024 16:19 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Path: i2pn2.org!i2pn.org!nntp.comgw.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: expires-...@nurfuerspam.de (Jürgen Schick)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Sun, 11 Feb 2024 17:19:32 +0100
Lines: 65
Message-ID: <l2salaF7soiU1@mid.individual.net>
References: <l1l8rkF6i2aU1@mid.individual.net>
<20240127.233256.dcpm.9929@polak.dyn.dhs.org>
<l1n3eiFgn7aU1@mid.individual.net>
<20240128.220654.dcpm.9930@polak.dyn.dhs.org>
<l1pp69Ftd0U1@mid.individual.net>
<20240129.173043.dcpm.9931@polak.dyn.dhs.org>
<l1vfsqF1nlkU1@mid.individual.net>
<20240131.221845.dcpm.9932@polak.dyn.dhs.org>
<l27hvuFgnn7U1@mid.individual.net>
<20240206.025203.dcpm.9933@polak.dyn.dhs.org>
<l2potpFnhd6U1@mid.individual.net>
<20240211.015000.dcpm.9935@polak.dyn.dhs.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
X-Trace: individual.net Js64+5EkES8rG+KO47CBkwwDgJmiSyPXKtruRTNs7my3Rm
Cancel-Lock: sha1:efgXXFp2uUHhY/jZk4W60wjuv/0= sha256:BKcrkrM629MPRaBa42LJP1O8hGY/K6EMHkbazbj5KbY=
Archive: no
X-No-Archive: Yes
View all headers

Manfred Polak schrieb am 11 Feb 2024:
> Jürgen Schick schrieb:

>> Dietrichs Biografen sollen beiden eines zugeschrieben haben, die
>> Wongs Biograf Graham Russell Hodges mit dem Hinweis relativierte,
>> dass solche (als auch homo-/bisexuelles Posieren) in der Berliner
>> Szene damaliger Zeit quasi dazugehörten.
>
> Ja, aber nicht nur das Posieren. Da ging es schon auch richtig zur
> Sache. Eisenstein etwa war ganz begeistert von den Schwulen- und
> Transvestitenbars,

Aus späteren Eisenstein-Biografien verständlich, eigene queere
Orientierung ließ er offiziell afaik ja nie bekannt werden.

Übrigens aus dem FAZ-Artikel "Two Of A Kind" vom 3.10. 2022 -
https://www.faz.net/18302802.html - erführe man einiges über
Marlene Dietrichs "Schein"-Ehe mit Rudolf Sieber und Traumata
gemeinsamer Tochter Maria Riva.

> als er mitsamt Grigori Alexandrow und Eduard Tissé 1929 ein
> paar Monate in Berlin war und sich von Valeska Gert und
> anderen Lokalgrößen das Nachtleben zeigen ließ.

Führten eigentlich alle vier o.g. Scheinehen? Von Tissé wäre
mir zumindest dies bislang noch nicht bekannt.

<Satire!> Bis auf Scheinehen hätte sich in der Berliner Szene
seit damals doch wohl eher wenig verändert? </Satire!> :-)

>>> Riefenstahl stand auf sportliche junge Männer. Wie dieser
>>> Tennisspieler, dessen Namen ich jetzt vergessen habe,
>>
>> Otto Froitzheim? War laut Wikipedia 1924 kurz mit ihr verlobt.
>
> Genau der.

Verheiratet war sie zwischen 1944 und 1947 mit Peter Jacob, den
sie 1940 während der Dreharbeiten zu "Tiefland" kennenlernte.

Späterer (viel jüngerer) LAG war Kameramann Horst Kettner, vgl.:
https://blog.smb.museum/im-hexenhaeuschen-zu-besuch-bei-leni-riefenstahl/

>> https://c.gmx.net/@1228411141261099128/tbei597jQQC2c1id-mqoYw
>
> Schön. Hast Du das in deinem Badezimmer aufgenommen,

<Wöschele Alaaf> Feuchträume und Elektrizität vertrügen sich doch
eher schlecht und betagte japan. Lady holte ich nur zu besonderen
Gelegenheiten aus ihrem Koffer. </Wöschele Alaaf> :-)

> oder macht man den Hall heutzutage digital?

Digital und Nachbarn schonend latürnich mit Amp (und Kopfhörer).

Nebenbei, Art Garfunkel jr. - https://artgarfunkeljr.de - lebt
in Berlin und hat ein Faible für Schlager. Vielleicht hätte man
ihn fragen sollen, ob er Dtl. beim ESC vertreten wollte? :-)

Ciao
Jürgen

--
"Ehret die Alten..." [Herbert Bonewitz] -
https://www.swr.de///av-o1115404-100.html

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Manfred Polak
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Tue, 13 Feb 2024 12:41 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.samoylyk.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ma....@gmx.com (Manfred Polak)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Tue, 13 Feb 2024 13:41:19 +0100
Lines: 18
Message-ID: <20240213.134125.dcpm.9937@polak.dyn.dhs.org>
References: <l1n3eiFgn7aU1@mid.individual.net> <20240128.220654.dcpm.9930@polak.dyn.dhs.org> <l1pp69Ftd0U1@mid.individual.net> <20240129.173043.dcpm.9931@polak.dyn.dhs.org> <l1vfsqF1nlkU1@mid.individual.net> <20240131.221845.dcpm.9932@polak.dyn.dhs.org> <l27hvuFgnn7U1@mid.individual.net> <20240206.025203.dcpm.9933@polak.dyn.dhs.org> <l2potpFnhd6U1@mid.individual.net> <20240211.015000.dcpm.9935@polak.dyn.dhs.org> <l2salaF7soiU1@mid.individual.net>
Reply-To: ma.po@gmx.de
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net JNcIcbyZ/YHCBE9soYeGigAaqdkIzU1PfsQAzl32Kw+7tJeg==
Cancel-Lock: sha1:5oQ/Dw2OwMgmaWp0DMAAqdnT6+Q= sha1:F0IKULRUYVTz9ZCTW4P/pFIIEMo= sha256:EzXP0ToSF476CQhkheC56ph4IK37jdJGYGmuZf3wWZE=
User-Agent: ForteAgent/8.00.32.1272
View all headers

Jürgen Schick schrieb:

>> als er mitsamt Grigori Alexandrow und Eduard Tissé 1929 ein
>> paar Monate in Berlin war und sich von Valeska Gert und
>> anderen Lokalgrößen das Nachtleben zeigen ließ.
>
>Führten eigentlich alle vier o.g. Scheinehen?

Nicht dass ich wüsste. Über Tissés Privatleben weiß ich nichts, aber
er war wohl eher ein bodenständiger Typ. Alexandrow war zwar sehr
lebensfroh und geradezu ein Schönling, aber über sein Privatleben
heißt es in Oksana Bulgakowas Eisenstein-Biografie, er "... war jedoch
kein erotischer Abenteurer, auch kein erotischer Doppelgänger seines
Lehrers [Eisenstein]. Er lebte streng monogam mit seiner Frau Olga
Iwanowa aus der Proletkult-Truppe ...".

Manfred

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Jürgen Schick
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Tue, 13 Feb 2024 16:05 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: expires-...@nurfuerspam.de (Jürgen Schick)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Tue, 13 Feb 2024 17:05:24 +0100
Lines: 64
Message-ID: <l31iskF7hhrU1@mid.individual.net>
References: <l1n3eiFgn7aU1@mid.individual.net>
<20240128.220654.dcpm.9930@polak.dyn.dhs.org>
<l1pp69Ftd0U1@mid.individual.net>
<20240129.173043.dcpm.9931@polak.dyn.dhs.org>
<l1vfsqF1nlkU1@mid.individual.net>
<20240131.221845.dcpm.9932@polak.dyn.dhs.org>
<l27hvuFgnn7U1@mid.individual.net>
<20240206.025203.dcpm.9933@polak.dyn.dhs.org>
<l2potpFnhd6U1@mid.individual.net>
<20240211.015000.dcpm.9935@polak.dyn.dhs.org>
<l2salaF7soiU1@mid.individual.net>
<20240213.134125.dcpm.9937@polak.dyn.dhs.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
X-Trace: individual.net 2U5TIAKDacIeIzcrwPcG7w27iWfrUWrqUaUkFtZZHFZjxP
Cancel-Lock: sha1:imSWHrW8EGPGy1WSwZ52QejmDXU= sha256:A2omzhsIlLGMEevLjKh9907et5bvdkYED8F7bgaGuRw=
Archive: no
X-No-Archive: Yes
View all headers

Manfred Polak schrieb am 13 Feb 2024:
> Jürgen Schick schrieb:

>>> als er mitsamt Grigori Alexandrow und Eduard Tissé 1929 ein
>>> paar Monate in Berlin war und sich von Valeska Gert und
>>> anderen Lokalgrößen das Nachtleben zeigen ließ.
>>
>> Führten eigentlich alle vier o.g. Scheinehen?
>
> Nicht dass ich wüsste. Über Tissés Privatleben weiß ich nichts,
> aber er war wohl eher ein bodenständiger Typ.

Zu ihm fände man auch vergleichsweise wenig.

For something different, einige Motivwagen gestiger Rosenmontags-
züge hätten doch fast auch auf 1920/30s-Verhältnisse in "Ost" wie
"West" anspielen und gesellschaftliche Hintergründe inflationärer
Scheinehen verdeutlichen können?

[Alexandrow]
> [...] über sein Privatleben heißt es in Oksana Bulgakowas
> Eisenstein-Biografie,

In "Sergej Eisenstein. Eine Biographie, Berlin 1997"? Schrieb
sie in ihrer Berliner Zeit. Hatte zuletzt einen Lehrstuhl an
der Uni Mainz:

https://film-medien.ftmk.uni-mainz.de/univ-prof-dr-oksana-bulgakowa/

> er "... war jedoch kein erotischer Abenteurer, auch kein
> erotischer Doppelgänger seines Lehrers [Eisenstein]. Er
> lebte streng monogam mit seiner Frau Olga Iwanowa aus der
> Proletkult-Truppe ...".

Btw, dessen Frau dagegen dann allerdings nicht. Vgl. z.B. in:
https://en.wikipedia.org/wiki/Grigori_Aleksandrov#Personal_life

Dort würden auch Spekulationen bezügl. Eisenstein/Alexandrow
sowie Eisensteins ggf. einseitiges Interesse an Alexandrow
erwähnt.

<uiuiuiauauau!>
Fest stünde jedenfalls, in keinem ihrer Filme wurde jemals
Song mit keltisch mystischem, druidisch kräuterkundlichem,
plus späterem Anti-Kriegs-, Hintergrund "Scarborough Fair"
(dysfunktionale Beziehungen thematisierend) verwendet oder
erwähnt. :-)

"Kulturhistorischer" Vergleich, als Simon & Garfunkel ihre
Songversion schrieben: aus "Mainz wie es singt und lacht"

https://youtu.be/HOU_4_FnfUI?t=4442 bis 1:41:35

"Liedermacher" war später: https://youtu.be/n3k_O71C0Es
</uiuiuiauauau!>

Ciao
Jürgen

--
Alaaf, Helau - "Lacht ein VIP mal ungeniert
hat er einen Witz kapiert" Herbert Bonewitz
https://www.youtube.com/watch?v=Qasl5lx9n1o
https://www.youtube.com/watch?v=DrL80C9LNJA

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Manfred Polak
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Tue, 13 Feb 2024 23:49 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ma....@gmx.com (Manfred Polak)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Wed, 14 Feb 2024 00:49:24 +0100
Lines: 25
Message-ID: <20240214.004930.dcpm.9938@polak.dyn.dhs.org>
References: <l1pp69Ftd0U1@mid.individual.net> <20240129.173043.dcpm.9931@polak.dyn.dhs.org> <l1vfsqF1nlkU1@mid.individual.net> <20240131.221845.dcpm.9932@polak.dyn.dhs.org> <l27hvuFgnn7U1@mid.individual.net> <20240206.025203.dcpm.9933@polak.dyn.dhs.org> <l2potpFnhd6U1@mid.individual.net> <20240211.015000.dcpm.9935@polak.dyn.dhs.org> <l2salaF7soiU1@mid.individual.net> <20240213.134125.dcpm.9937@polak.dyn.dhs.org> <l31iskF7hhrU1@mid.individual.net>
Reply-To: ma.po@gmx.de
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net qgBvjWBgu+hv/Sn0Lb9OVQVlS7NAFtAy5L72FUPHW0qeuUhw==
Cancel-Lock: sha1:BynTnUUb1fLCXthVwH/wcz5uCSQ= sha1:XvEZwUpnroO5zkCvKZopDZkPmkU= sha256:lQoboXnOpeaiwP8OXU/zMO/zLHut6c0kGMwnuTI7FAg=
User-Agent: ForteAgent/8.00.32.1272
View all headers

Jürgen Schick schrieb:

>[Alexandrow]
>> [...] über sein Privatleben heißt es in Oksana Bulgakowas
>> Eisenstein-Biografie,
>
>In "Sergej Eisenstein. Eine Biographie, Berlin 1997"?

Genau die.

>> er "... war jedoch kein erotischer Abenteurer, auch kein
>> erotischer Doppelgänger seines Lehrers [Eisenstein]. Er
>> lebte streng monogam mit seiner Frau Olga Iwanowa aus der
>> Proletkult-Truppe ...".
>
>Btw, dessen Frau dagegen dann allerdings nicht. Vgl. z.B. in:
>https://en.wikipedia.org/wiki/Grigori_Aleksandrov#Personal_life

Nun ja, wenn der auch drei Jahre wegbleibt. Noch dazu im kapitalis-
tischen Ausland. Berlin, Paris, New York, und dann ein paar Monate
Hollywood. Und dann noch Mexiko. Da kann man als daheimgeblie-
bene Gattin schon ins Grübeln kommen ...

Manfred

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Jürgen Schick
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Wed, 14 Feb 2024 16:42 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: expires-...@nurfuerspam.de (Jürgen Schick)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Wed, 14 Feb 2024 17:42:34 +0100
Lines: 60
Message-ID: <l34a71Flv4fU1@mid.individual.net>
References: <l1pp69Ftd0U1@mid.individual.net>
<20240129.173043.dcpm.9931@polak.dyn.dhs.org>
<l1vfsqF1nlkU1@mid.individual.net>
<20240131.221845.dcpm.9932@polak.dyn.dhs.org>
<l27hvuFgnn7U1@mid.individual.net>
<20240206.025203.dcpm.9933@polak.dyn.dhs.org>
<l2potpFnhd6U1@mid.individual.net>
<20240211.015000.dcpm.9935@polak.dyn.dhs.org>
<l2salaF7soiU1@mid.individual.net>
<20240213.134125.dcpm.9937@polak.dyn.dhs.org>
<l31iskF7hhrU1@mid.individual.net>
<20240214.004930.dcpm.9938@polak.dyn.dhs.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
X-Trace: individual.net JVqsv90yduGPtjgVfpd7fg19cmZMErBGEKhp6i/2tzhQEX
Cancel-Lock: sha1:eLpwRR7LvjEi9DvBf+0SwfbX9Oo= sha256:RtIoq6KDclmMWKLnsBf/35B2/mLi8rd0Ra7bQr9Iqxc=
Archive: no
X-No-Archive: Yes
View all headers

Manfred Polak schrieb am 14 Feb 2024:
> Jürgen Schick schrieb:

>> [Alexandrow]
>>> [...] über sein Privatleben heißt es in Oksana Bulgakowas
>>> Eisenstein-Biografie,
>>
>> In "Sergej Eisenstein. Eine Biographie, Berlin 1997"?
>
> Genau die.

Na ja, Stand der Forschung vor wenigstens 27 Jahren. :-)

Nebenbei, je antiliberaler der Zeitgeist und/oder politisches
System, umso größer möglicherweise die Anzahl von Scheinehen.
Im Hollywood der 1920/30s war es ja ähnlich.

<BritHumor!> For something not really different? Bislang besten
Beitrag zum politischen Aschermittwoch lieferte doch eigentlich
Biden mit scharfer, quasi in der Tradition Benjamin Franklins
stehender, Kritik am Amtsvorgänger mit familiären kurpfälzer
Wurzeln (Kurpfalz ehemals zu Bayern gehörend)?

https://www.spiegel.de/a-7a895574-0b00-4751-8fa1-c0e4e5de1320
https://www.deutschlandfunkkultur.de/suche?drsearch%3AsearchText=Kallstadt-Impuls

Ob sich Jacques Tilly amüsiert haben könnte, wenn er an einige -
https://www1.wdr.de/suche/index.jsp?q=karnevalswagen+langweilig -
seiner Düsseldorfer Motivwagen dachte? </BritHumor!>

>>> er "... war jedoch kein erotischer Abenteurer, auch kein
>>> erotischer Doppelgänger seines Lehrers [Eisenstein]. Er
>>> lebte streng monogam mit seiner Frau Olga Iwanowa aus der
>>> Proletkult-Truppe ...".
>>
>> Btw, dessen Frau dagegen dann allerdings nicht. Vgl. z.B. in:
>> https://en.wikipedia.org/wiki/Grigori_Aleksandrov#Personal_life
>
> Nun ja, wenn der auch drei Jahre wegbleibt. Noch dazu im kapitalis-
> tischen Ausland. Berlin, Paris, New York, und dann ein paar Monate
> Hollywood. Und dann noch Mexiko.

Btw, staatliches russisches Filmarchiv wollte Peter Greenaways Film
"Eisenstein in Guanajuato" (2015) nicht unterstützen, wenn darin
Eisensteins Homosexualität erwähnt würde.

> Da kann man als daheimgebliebene Gattin schon ins Grübeln kommen ...

Sollte man annehmen. Ehemann Alexandrow galt als loyal gegenüber
Staat/System, sein Ruf blieb offiziell dagegen unangetastet ...

Ciao
Jürgen

--
Humor - Dysfunktionale Pflanzen? "Verstehen sie Spaß" überrascht "Wir in Bayern"
https://www.br.de/service/suche/index.html?query=wir+in+bayern+verstehen+sie+spa%C3%9F&sort=date

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Manfred Polak
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Thu, 15 Feb 2024 00:03 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ma....@gmx.com (Manfred Polak)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Thu, 15 Feb 2024 01:03:12 +0100
Lines: 41
Message-ID: <20240215.010317.dcpm.9939@polak.dyn.dhs.org>
References: <l1vfsqF1nlkU1@mid.individual.net> <20240131.221845.dcpm.9932@polak.dyn.dhs.org> <l27hvuFgnn7U1@mid.individual.net> <20240206.025203.dcpm.9933@polak.dyn.dhs.org> <l2potpFnhd6U1@mid.individual.net> <20240211.015000.dcpm.9935@polak.dyn.dhs.org> <l2salaF7soiU1@mid.individual.net> <20240213.134125.dcpm.9937@polak.dyn.dhs.org> <l31iskF7hhrU1@mid.individual.net> <20240214.004930.dcpm.9938@polak.dyn.dhs.org> <l34a71Flv4fU1@mid.individual.net>
Reply-To: ma.po@gmx.de
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=utf-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net wMAEm+dLHfGB92ihQZAUQQrWKhMjBv8kJOYdYP0FLcPh1nTQ==
Cancel-Lock: sha1:cIHq51v6mgHaRHU2pxrW+GPlj9o= sha1:lihCRNV9UPrOsmieGAnt9dxZzUQ= sha256:rTcatp4p6lZzpugXC/7bTgRIeOOWfmvRCMUEUOZDlDU=
User-Agent: ForteAgent/8.00.32.1272
View all headers

Jürgen Schick schrieb:

>>> In "Sergej Eisenstein. Eine Biographie, Berlin 1997"?
>>
>> Genau die.
>
>Na ja, Stand der Forschung vor wenigstens 27 Jahren. :-)

Aber noch weitgehend aktuell. Von bahnbrechenden neuen Erkenntnissen
zu Eisenstein ist mir jedenfalls nichts bekannt. Aber vielleicht findet
ja noch jemand "Die Erstürmung von La Sarraz" auf seinem Dachboden ...

[Friedrich/Frederick Trump]
>https://www.deutschlandfunkkultur.de/suche?drsearch%3AsearchText=Kallstadt-Impuls

Netter Artikel.

| Als Wirt, Hotelier und – Bordellbetreiber – Frederick war flexibel im
| Service, das entnimmt Roland Paul den historischen Quellen, allerdings:
| "Wo er jetzt das meiste Geld gemacht hat, ob mit dem Bordell oder dem
| Restaurant oder dem Hotel, dass lässt sich sicher heute nicht mehr
| genau ermitteln."

Das lässt sich schon deshalb nicht trennen, weil sowieso alles im
selben Gebäude integriert war. Ein und derselbe (männliche) Gast
konnte an einem Abend / in einer Nacht nacheinander alle drei
Dienstleistungen in Anspruch nehmen, ohne das Haus zu verlassen.

| Ein illegaler Auswanderer, der in der neuen puritanisch geprägten
| Heimat die Prostitution anheizt [...]

Das ist Blödsinn, denn das Bordell war in Kanada (zuerst Bennett und
dann White Horse, beides strategisch günstig an der Strecke von der
Pazifikküste zur Goldgräberstadt Dawson City am Klondyke gelegen), und
Kanada ist überhaupt nicht puritanisch. Die deutlich überwiegende Mehr-
heit ist katholisch, und von den Protestenten sind die allermeisten
auch keine Puritaner. Die größten Gruppen sind da die liberale United
Church of Canada und die Anglikaner.

Manfred

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Jürgen Schick
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Fri, 16 Feb 2024 14:25 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: expires-...@nurfuerspam.de (Jürgen Schick)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Fri, 16 Feb 2024 15:25:41 +0100
Lines: 104
Message-ID: <l39a58Fj0erU1@mid.individual.net>
References: <l1vfsqF1nlkU1@mid.individual.net>
<20240131.221845.dcpm.9932@polak.dyn.dhs.org>
<l27hvuFgnn7U1@mid.individual.net>
<20240206.025203.dcpm.9933@polak.dyn.dhs.org>
<l2potpFnhd6U1@mid.individual.net>
<20240211.015000.dcpm.9935@polak.dyn.dhs.org>
<l2salaF7soiU1@mid.individual.net>
<20240213.134125.dcpm.9937@polak.dyn.dhs.org>
<l31iskF7hhrU1@mid.individual.net>
<20240214.004930.dcpm.9938@polak.dyn.dhs.org>
<l34a71Flv4fU1@mid.individual.net>
<20240215.010317.dcpm.9939@polak.dyn.dhs.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
X-Trace: individual.net APjd/wFvQJhaK7xN113V2QEhSpvBlFepJoe1Vc3MFzb2re
Cancel-Lock: sha1:LjtOyH50dXKA4SWduQ3St/FOXLY= sha256:6tX9Mt6CI/F783qbM3Xm9OLH+gjCnK96EomTNAxiMHI=
Archive: no
X-No-Archive: Yes
View all headers

Manfred Polak schrieb am 15 Feb 2024:
> Jürgen Schick schrieb:

>>>> In "Sergej Eisenstein. Eine Biographie, Berlin 1997"?
>>>
>>> Genau die.
>>
>> Na ja, Stand der Forschung vor wenigstens 27 Jahren. :-)
>
> Aber noch weitgehend aktuell. Von bahnbrechenden neuen Erkenntnissen
> zu Eisenstein ist mir jedenfalls nichts bekannt. Aber vielleicht
> findet ja noch jemand "Die Erstürmung von La Sarraz" auf seinem
> Dachboden ...

Beim 1. Internationalen Kongress des Unabhängigen Films in der Schweiz
gedrehter ironischer Kurzfilm unabhängiges vs. kommerzielles Kino. In:

https://blog.nationalmuseum.ch/2019/10/der-verschollene-film-des-sergei-michailowitsch-eisenstein/

wird z.B. erwähnt, von Hiroshi Higo nach Japan mitgenommene Kopie
wäre dort nach einmaliger Vorführung verschollen.

Kunstschaffende und politische Statements, warum erinnert mich das
jetzt irgendwie an die Eröffnung der Berlinale inkl. dortiger, als
auch im Vorfeld, polit. eher naiver Statements/Aktionen?

In memoriam Nawalny, kürzlich veröffentlichter EIU-Demokratie-Index
2023 (Schweiz Platz 8, Dtl. Platz 12) stellte bedauerlicherweise ja
erneut fest, dass Demokratie sich weltweit auf dem Rückzug befände:

https://www.spiegel.de/a-55b6ddbd-a618-43ac-9470-1353340c2199

> [Friedrich/Frederick Trump]
>> https://www.deutschlandfunkkultur.de/suche?drsearch%3AsearchText=Kallstadt-Impuls
>
> Netter Artikel.

Yep. Zur Einordnung, andere der Verfasserin (keine Historikerin!) fände
man nicht nur beim Deutschlandradio, sondern u.a. auch bei der Heinrich-
Böll-Stiftung: https://www.boell.de/de/person/anke-petermann

> | Als Wirt, Hotelier und - Bordellbetreiber - Frederick war flexibel
> | im Service, das entnimmt Roland Paul den historischen Quellen,
> | allerdings: "Wo er jetzt das meiste Geld gemacht hat, ob mit dem
> | Bordell oder dem Restaurant oder dem Hotel, dass lässt sich
> | sicher heute nicht mehr genau ermitteln."
>
> Das lässt sich schon deshalb nicht trennen, weil sowieso alles im
> selben Gebäude integriert war. [...]

Und zwar laut Gwenda Blairs Monografie "The Trumps" (2000) in allen
seiner Etablissements. Beginnend bereits in Seattle, vgl. z.B. in:

https://www.politico.com/magazine/story/2015/08/the-man-who-made-trump-who-he-is-121647/

> | Ein illegaler Auswanderer, der in der neuen puritanisch geprägten
> | Heimat die Prostitution anheizt [...]
>
> Das ist Blödsinn,

Unpräzise Formulierung der Verfasserin, Frederick Trump wurde im
Oktober 1892 US-Bürger. Da wohnte er bereits ein knappes Jahr in
Seattle.

> denn das Bordell war in Kanada (zuerst Bennett und dann White
> Horse,

Auch, seine ersten waren laut Gwenda Blair ja bereits jene im
US-Bundesstaat Washington.

> beides strategisch günstig an der Strecke von der Pazifikküste
> zur Goldgräberstadt Dawson City am Klondyke gelegen),

Und Goldgräber aus mehrenen Nationen Zielgruppe bei allen seiner
Etablissements. Zweifelhaftes "Geschäftsmodell" blieb von Anfang
an das gleiche.

Nebenbei, ob anstehende Strafverfahren Fredericks Enkel u.U. das
Wahlverhalten der Independents (Wähler der Mitte) beeinflusste,
könnte später evtl. weitreichende Bedeutung bekommen?

<BritHumor> Doch fast bedauerlich, dass Dietrich und Riefenstahl
ihn nicht mehr kennenlernten? Bei einer Affäre mit ihnen hätte
er wohl eher gleich die "Kanditaturskapp" abgeben können? </>

> und Kanada ist überhaupt nicht puritanisch. [...]

Kanada nicht, Artikel-Verfasserin bezog neue Heimat doch sicher
kaum auf Kanada, noch auf dessen Bevölkerungsstruktur.

Nebenbei wäre dir in Übersee ein (Gospel-)Chor bekannt, der
u.a. "Scarborough Fair" im Repertoire hätte? Siehste. :-)

https://www.outtalimits.de/lyrics/scarbo_i.htm

Ciao
Jürgen

--
Ach - Im Vorjahr Rose, jetzt Lebkuchenherz?
https://www.merkur.de/bayern/-92834363.html

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Manfred Polak
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Sat, 17 Feb 2024 02:52 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ma....@gmx.com (Manfred Polak)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Sat, 17 Feb 2024 03:52:00 +0100
Lines: 77
Message-ID: <20240217.035205.dcpm.9940@polak.dyn.dhs.org>
References: <l27hvuFgnn7U1@mid.individual.net> <20240206.025203.dcpm.9933@polak.dyn.dhs.org> <l2potpFnhd6U1@mid.individual.net> <20240211.015000.dcpm.9935@polak.dyn.dhs.org> <l2salaF7soiU1@mid.individual.net> <20240213.134125.dcpm.9937@polak.dyn.dhs.org> <l31iskF7hhrU1@mid.individual.net> <20240214.004930.dcpm.9938@polak.dyn.dhs.org> <l34a71Flv4fU1@mid.individual.net> <20240215.010317.dcpm.9939@polak.dyn.dhs.org> <l39a58Fj0erU1@mid.individual.net>
Reply-To: ma.po@gmx.de
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net SqjFjbtQSBFgBpGd206THQra+ILptZE2XJ/dR3EqZnr4JDJQ==
Cancel-Lock: sha1:USkvLXdMDKW9mSjoyIb685qJL08= sha1:ToY+R+6WSOsp2oE02zoMxmc+Alg= sha256:RPcY/vGdkq3OXM7QLygurvQfHyGMz10IDilslME3qIU=
User-Agent: ForteAgent/8.00.32.1272
View all headers

Jürgen Schick schrieb:

>> Aber vielleicht findet ja noch jemand "Die Erstürmung von
>> La Sarraz" auf seinem Dachboden ...
>
>Beim 1. Internationalen Kongress des Unabhängigen Films in der Schweiz
>gedrehter ironischer Kurzfilm unabhängiges vs. kommerzielles Kino. In:
>
>https://blog.nationalmuseum.ch/2019/10/der-verschollene-film-des-sergei-michailowitsch-eisenstein/

Auch ein brauchbarer Artikel, aber doch mit etlichen Fehlern und Unge-
nauigkeiten. Z.B. war Eisenstein nicht zuerst in Zürich und dann in
La Sarraz, sondern genau andersrum. Und er war nicht vom 3., sondern
vom 4. bis zum 7. September im Ort. Und dass der Film "zum Dank an ihre
Gastgeberin" gedreht worden sei, ist zumindest sehr fraglich. Denn die
Schlossherrin sollte eigentlich gar nicht erfahren, dass ihre Ritter-
Utensilien für einen Film zweckentfremdet wurden. Und wie sie darauf
reagierte, darüber gibt es sehr unterschiedliche Versionen.

| Er [Hiroshi Higo] war es, der aus unbekannten Gründen den Film am Ende
| des Aufenthaltes mitnahm und ihn nach Tokio brachte.

Das muss man auch präzisieren. In Tokio wurde laut japanischer Zensur-
karte eine 16mm-Kopie des Films gezeigt. Tissé, der der Kameramann war,
hatte auf der Reise aber eine 35mm-Kamera dabei, und in diesem Format
wurde der Film somit gedreht. Higo hat also nicht "den Film" mitgenom-
men. Wann und wo diese 16mm-Kopie angefertigt wurde, ist unbekannt.
Es könnte gleich nach dem Kongress in Zürich gewesen sein, im Studio
von Praesens Film, wo die drei Russen auf Einladung von Lazar Wechsler
einen Film drehten. Oder später, nach ihrer Ausweisung aus der Schweiz,
in Berlin, oder noch später in Paris. Higo brach erst Ende Oktober zur
Rückreise nach Japan auf, es wäre also genug Zeit gewesen. Der Verbleib
des Negativs des Sarraz-Films (und des 35mm-Positivs, sofern überhaupt
eines angefertigt wurde, was man auch nicht weiß) ist völlig unklar und
war Gegenstand wilder Spekulationen und gegenseitiger Schuldzuweisungen.

| Auch nicht bekannt ist, ob Eisenstein nach seiner Rückkehr in die UdSSR
| je über den Film sprach oder lieber verheimlichte, dass er zu Besuch bei
| einer Schweizer Aristokratin gewesen war.

Na ja. Ich weiß nicht, ob Eisenstein in der Sowjetunion viel über den
Film *gesprochen* hat. Er hat aber definitiv darüber *geschrieben*. In
seinen 1946 fertiggestellten Memoiren "Yo. Ich selbst" berichtet er auch
ausführlich über den Ausflug in die Schweiz. Es hätte auch keinen Sinn
gemacht, zu verheimlichen, dass er "zu Besuch bei einer Schweizer Aris-
tokratin gewesen war". Schließlich ist er ja nicht eigenmächtig oder
heimlich nach La Sarraz gefahren, sondern er hat vorher die Erlaubnis
seiner Vorgesetzten in Moskau eingeholt, und war dann offizieller
sowjetischer Delegierter beim Kongress.

Ach ja, ein Freund eines Freundes hat auch mal was über den Kongress
geschrieben:

https://whoknowspresents.blogspot.com/2017/08/ritter-eisenstein-ersturmt-la-sarraz.html

[Hotel, Restaurant und Bordell]
>> Das lässt sich schon deshalb nicht trennen, weil sowieso alles im
>> selben Gebäude integriert war. [...]
>
>Und zwar laut Gwenda Blairs Monografie "The Trumps" (2000) in allen
>seiner Etablissements. Beginnend bereits in Seattle, vgl. z.B. in:
>
>https://www.politico.com/magazine/story/2015/08/the-man-who-made-trump-who-he-is-121647/

Aha, wieder was gelernt. Bisher kannte ich nur die beiden kanadischen
Trump-Puffs. Übrigens aus dem sehr schönen Film DAWSON CITY: FROZEN
TIME von Bill Morrison:

https://whoknowspresents.blogspot.com/2017/07/eine-geschichte-von-gold-eis-und.html

>Nebenbei wäre dir in Übersee ein (Gospel-)Chor bekannt, der
>u.a. "Scarborough Fair" im Repertoire hätte? Siehste. :-)

In Übersee am Chiemsee? Nein, da kenne ich keine Gospelchöre ... :-Þ

Manfred

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Jürgen Schick
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Sun, 18 Feb 2024 16:28 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: expires-...@nurfuerspam.de (Jürgen Schick)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Sun, 18 Feb 2024 17:28:35 +0100
Lines: 123
Message-ID: <l3eq8qFi38dU1@mid.individual.net>
References: <l27hvuFgnn7U1@mid.individual.net>
<20240206.025203.dcpm.9933@polak.dyn.dhs.org>
<l2potpFnhd6U1@mid.individual.net>
<20240211.015000.dcpm.9935@polak.dyn.dhs.org>
<l2salaF7soiU1@mid.individual.net>
<20240213.134125.dcpm.9937@polak.dyn.dhs.org>
<l31iskF7hhrU1@mid.individual.net>
<20240214.004930.dcpm.9938@polak.dyn.dhs.org>
<l34a71Flv4fU1@mid.individual.net>
<20240215.010317.dcpm.9939@polak.dyn.dhs.org>
<l39a58Fj0erU1@mid.individual.net>
<20240217.035205.dcpm.9940@polak.dyn.dhs.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
X-Trace: individual.net OHobngGSgOwk6lRCDYTK8QMN5hEFQw7CSV6slFq0iI0Acn
Cancel-Lock: sha1:cy8YUFamVRu554sNY7PFtLoCBu4= sha256:tZNUvTzTbIUYpqbRFzeMq73MrCbNQGnBvx6JgPG03/M=
Archive: no
X-No-Archive: Yes
View all headers

Manfred Polak schrieb am 17 Feb 2024:
> Jürgen Schick schrieb:

>>> Aber vielleicht findet ja noch jemand "Die Erstürmung von
>>> La Sarraz" auf seinem Dachboden ...
>>
>> Beim 1. Internationalen Kongress des Unabhängigen Films in
>> der Schweiz gedrehter ironischer Kurzfilm unabhängiges vs.
>> kommerzielles Kino. In:
>>
>> https://blog.nationalmuseum.ch/2019/10/der-verschollene-film-des-sergei-michailowitsch-eisenstein/
>
> Auch ein brauchbarer Artikel, aber doch mit etlichen Fehlern
> und Ungenauigkeiten. [...]

Dass der Verfasser kein Filmhistoriker ist, merkt man dem Beitrag
durchaus an. Vuilleumiers Forschungsschwerpunkte lägen, vgl. z.B.:

https://www.sgg-ssh.ch/de/search/node/Vuilleumier

u.a. bei Geschichte französischsprachiger Schweiz, Militärgeschichte,
Geschichte der Spionage, Gefängnisgeschichte und WKI.

> Und dass der Film "zum Dank an ihre Gastgeberin" gedreht worden
> sei, ist zumindest sehr fraglich.

Quellenangaben im Blog-Beitrag wären sicher hilfreich gewesen.

Hauptinteresse des Verfassers lag wohl weniger beim Kongress und
dessen Teilnehmern, sondern bei späterem Auftauchen/Verschwinden
dort gedrehten satirischen Kurzfilms in Japan.

> | Er [Hiroshi Higo] war es, der aus unbekannten Gründen den Film
> | am Ende des Aufenthaltes mitnahm und ihn nach Tokio brachte.
>
> Das muss man auch präzisieren. In Tokio wurde laut japanischer Zensur-
> karte eine 16mm-Kopie des Films gezeigt. Tissé, der der Kameramann
> war, hatte auf der Reise aber eine 35mm-Kamera dabei, und in diesem
> Format wurde der Film somit gedreht. Higo hat also nicht "den Film"
> mitgenommen. Wann und wo diese 16mm-Kopie angefertigt wurde, ist
> unbekannt. [...]

Eben. Wissenswert wäre imho zudem, was damalige Filmzensur sowohl
in Japan als auch Europa an dem Kurzfilm hätte beanstanden können?
Dessen politischen Aspekt?

> | Auch nicht bekannt ist, ob Eisenstein nach seiner Rückkehr in die
> | UdSSR je über den Film sprach oder lieber verheimlichte, dass er
> | zu Besuch bei einer Schweizer Aristokratin gewesen war.
>
> Na ja. Ich weiß nicht, ob Eisenstein in der Sowjetunion viel über den
> Film *gesprochen* hat. Er hat aber definitiv darüber *geschrieben*. In
> seinen 1946 fertiggestellten Memoiren "Yo. Ich selbst" berichtet er
> auch ausführlich über den Ausflug in die Schweiz. [...] offizieller
> sowjetischer Delegierter beim Kongress.

Schien dem Artikelverfasser evtl. unbekannt gewesen zu sein?

> Ach ja, ein Freund eines Freundes hat auch mal was über den Kongress
> geschrieben:
>
> https://whoknowspresents.blogspot.com/2017/08/ritter-eisenstein-ersturmt-la-sarraz.html

Interessant. Könnte Vuilleumier dann ja wohl kaum gelesen haben. :)

[Frederick Trumps Etablissements von Seattle bis Whitehorse]
>> https://www.politico.com/magazine/story/2015/08/the-man-who-made-trump-who-he-is-121647/
>
> Aha, wieder was gelernt. Bisher kannte ich nur die beiden kanadischen
> Trump-Puffs.

Nebenbei, hätte 1904 bayerische Innenbehörde des damaligen "Kantons
Dürkheim" sich der Ansicht anderer Behörden und der des Gemeinderat
Kallstadts angeschlossen, Fredericks Antrag auf Wiedereinbürgerung
zuzustimmen, hätte der Welt u.U. einiges erspart bleiben können?

Inkl. infantiler Quasi-Einladung späteren Enkels an Autokraten, zu
tun was sie wollten. Vielleicht wachten nach Sicherheitskonferenz
in München und zeitgleichem "tragischen Ereignis am Polarkreis"
intelligente ggf. noch unentschlossene US-Wahlberechtigte auf?

<Satire> Frederick brachte sogar sein gesamtes Vermögen nach Bayern
mit, welche Vermögenden würden das heuzutage dagegen schon machen?
Übrigens sein erstes Restaurant in Seattle hieß "The Poodle Dog".

Noch peinlicher hätte die eine oder andere Rede beim politischen
Aschermittwoch heuer wohl kaum gewesen sein können? Zeitgeist vor
ca. 60 Jahren vermittelte z.B.: https://youtu.be/8lXUc_W_i68 (SWR
Retro - Report Chronik: Gammler) </Satire>

> Übrigens aus dem sehr schönen Film DAWSON CITY: FROZEN TIME
> von Bill Morrison:
>
> https://whoknowspresents.blogspot.com/2017/07/eine-geschichte-von-gold-eis-und.html

Auch interessant. Möglichen späteren Wert von Zeitdokumenten
hatte man seinerzeit anscheinend weder erkannt noch im Blick.

>> Nebenbei wäre dir in Übersee ein (Gospel-)Chor bekannt, der
>> u.a. "Scarborough Fair" im Repertoire hätte? Siehste. :-)
>
> In Übersee am Chiemsee?

Ach was, wäre dort evtl. fast so überraschend wie in amerikan.
Südstaaten? :-)

> Nein, da kenne ich keine Gospelchöre ... :-Þ

<Humor> Eben. Erwähnten Chor fände man im Sauerland.

Nope, Germanys biggest ESC competitor ever Isaak ist Ostwestfale:
https://www.spiegel.de/a-3cc3db32-3e02-48c1-a626-1a4f1a7047ad

Und zudem schon gar kein Vergleich mit Lenny Kravitz:
https://www.songfacts.com/facts/lenny-kravitz/always-on-the-run
</Humor>

Ciao
Jürgen

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Jürgen Schick
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Tue, 20 Feb 2024 18:42 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.chmurka.net!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: expires-...@nurfuerspam.de (Jürgen Schick)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Tue, 20 Feb 2024 19:42:25 +0100
Lines: 68
Message-ID: <l3kar0Fi52dU1@mid.individual.net>
References: <l27hvuFgnn7U1@mid.individual.net>
<20240206.025203.dcpm.9933@polak.dyn.dhs.org>
<l2potpFnhd6U1@mid.individual.net>
<20240211.015000.dcpm.9935@polak.dyn.dhs.org>
<l2salaF7soiU1@mid.individual.net>
<20240213.134125.dcpm.9937@polak.dyn.dhs.org>
<l31iskF7hhrU1@mid.individual.net>
<20240214.004930.dcpm.9938@polak.dyn.dhs.org>
<l34a71Flv4fU1@mid.individual.net>
<20240215.010317.dcpm.9939@polak.dyn.dhs.org>
<l39a58Fj0erU1@mid.individual.net>
<20240217.035205.dcpm.9940@polak.dyn.dhs.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
X-Trace: individual.net 0jlMLZbqfwkGHzxT5kbNeQndOkTGJ6vdPAZEAndFOI/HfL
Cancel-Lock: sha1:X4kIFTcV+v+rpnGVIET7K0hy2KM= sha256:2U3K82e1fMsrGtI4mchJ9hmTCgxeZAECBvJzY9zAdeM=
Archive: no
X-No-Archive: Yes
View all headers

Manfred Polak schrieb am 17 Feb 2024:
> Jürgen Schick schrieb:

[Frederick Trumps erstes Etablissement in Seattle]
> Aha, wieder was gelernt. [...]

P.S.: Ironie der Geschichte, Grund für Wiedereinbürgerungsablehnung
war Beschluss bayerischen Innenministeriums von 1886 (trat erst nach
Trumps Auswanderung in Kraft) wonach bei Auswanderung Wehrpflichtigen
sowohl bayerische Staatsbürgerschaft als auch Aufenthaltsberechtigung
in Bayern entzogen wurden.

<Satire?> Heute wäre wohl jeder Euro, der zur erforderlichen erheblichen
Erhöhung des BMVg-Etats beitragen könnte, willkommen? Nebenbei Ironie:

https://www.strackzimmermann.de/politischer-aschermittwoch-2024-hunde-wollt-ihr-ewig-bellen

Verbindung zwischen darin erwähntem RND-Artikel, Reden am politischen
Aschermittwoch und FJS könnte man evtl. im Spiegel-Artikel von 1959:

https://www.spiegel.de/politik/frei-nach-schiller-a-13c79623-0002-0001-0000-000042625075

finden? Damaliger Verteidigungsminister FJS lehnte eine Unterstützung
der BW bei Frank Wisbars Film "Hunde, wollt ihr ewig leben" ab. Zitat:

"Derartige Filme liegen nicht im Interesse der Bundeswehr, da sie
sich meist auf die vordergründige Darstellung von Einzelvorgängen
beschränken, ohne ihnen die - vorhandenen - sittlichen Gründe für
eine Verteidigungsbereitschaft gegenüberzustellen."

Wann, wenn nicht aktuell, wäre Zeit dafür reif, Besserverdienende
bis Superreiche durch wie auch immer zu gestaltende signifikante
finanzielle "Solidaritätsbeiträge zur Verteidigungsfähigkeit dt.
freiheitlichen Demokratie gegen Angriffe von außen wie innen" zu
"beteiligen"?

Von nächster Bundesregierung wäre vermutlich anderes Konzept zu
erwarten, in potentiellem V-Fall für Spaß- & Konsumgesellschaft
bereits alles zu spät und Anleihen, wie von Marlene Dietrich ab
1942 beworben, zum Glück ja nicht erforderlich. <Satire?!1elf>

>> Nebenbei wäre dir in Übersee ein (Gospel-)Chor bekannt, der
>> u.a. "Scarborough Fair" im Repertoire hätte? Siehste. :-)
>
> In Übersee am Chiemsee? Nein, da kenne ich keine Gospelchöre ... :-Þ

P.S.: Übrigens Nachname dt. ESC-Teilnehmers wäre westpreußischen
Ursprungs und dessen Vorname Isaak (Bedeutung "er lachte") in DE
so selten, dass ein religiös-familiärer Background eventüll sogar
möglich wäre?

Btw Lenny Kravitz ist väterlicherseits ukrainisch-jüdisch. Intro
Isaaks "Always on the Run" ...

https://www.youtube.com/watch?v=3BjQPLLxEFQ (ESC-Choreo sollte
sich nach Meinungen im Netz visuell eher an Stimmung im Video
als ähm am Auftritt beim dt. Vorentscheid orientieren)

.... könnte u.U. an einige Takte aus Meat Loafs "Rock and Roll
Dreams Come Through" erinnern? :-)

https://en.wikipedia.org/wiki/Rock_and_Roll_Dreams_Come_Through

Ciao
Jürgen

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Jürgen Schick
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Thu, 22 Feb 2024 19:41 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: expires-...@nurfuerspam.de (Jürgen Schick)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Thu, 22 Feb 2024 20:41:35 +0100
Lines: 65
Message-ID: <l3pnm8FhqkqU1@mid.individual.net>
References: <l1vfsqF1nlkU1@mid.individual.net>
<20240131.221845.dcpm.9932@polak.dyn.dhs.org>
<l27hvuFgnn7U1@mid.individual.net>
<20240206.025203.dcpm.9933@polak.dyn.dhs.org>
<l2potpFnhd6U1@mid.individual.net>
<20240211.015000.dcpm.9935@polak.dyn.dhs.org>
<l2salaF7soiU1@mid.individual.net>
<20240213.134125.dcpm.9937@polak.dyn.dhs.org>
<l31iskF7hhrU1@mid.individual.net>
<20240214.004930.dcpm.9938@polak.dyn.dhs.org>
<l34a71Flv4fU1@mid.individual.net>
<20240215.010317.dcpm.9939@polak.dyn.dhs.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
X-Trace: individual.net m+n6hn/VN2OIH4YT2yNvKQc7fosvOKzw7+NXQ9CoSGyfIX
Cancel-Lock: sha1:ZMNUPAXyZZwMCY+lM2UsMUG6BD8= sha256:52XQDo0OOxpTM3xA7BphoWjyuYBhzZclu059yuTzN9o=
Archive: no
X-No-Archive: Yes
View all headers

Manfred Polak schrieb am 15 Feb 2024:
> Jürgen Schick schrieb:

[Eisenstein]
> [...] vielleicht findet ja noch jemand "Die Erstürmung von La Sarraz"
> auf seinem Dachboden ...

P.S.: Nebenbei, Auseinandersetzungen unter japanischen Jugendlichen der
Digital Natives Generation scheinen dagegen ja doch irgendwie strange:

https://www.heise.de/Spamwelle-im-Fediverse-9635916.html

> [Friedrich/Frederick Trump]
>> https://www.deutschlandfunkkultur.de/suche?drsearch%3AsearchText=Kallstadt-Impuls
>
> Netter Artikel.
>
> | Als Wirt, Hotelier und - Bordellbetreiber - Frederick war flexibel
> | im Service, das entnimmt Roland Paul den historischen Quellen,
> | allerdings: "Wo er jetzt das meiste Geld gemacht hat, ob mit dem
> | Bordell oder dem Restaurant oder dem Hotel, dass lässt sich
> | sicher heute nicht mehr genau ermitteln."
>
> Das lässt sich schon deshalb nicht trennen, weil sowieso alles im
> selben Gebäude integriert war. [...]

P.S.: Btw Peinlichkeiten, wenn Frederick T. ähm Buch seines Enkels:

https://en.wikipedia.org/wiki/Think_Big_and_Kick_Ass

erlebt hätte, dessen Übersetzer als Titel dt. Ausgabe Redewendung (in
leichter Abwandlung "Nicht kleckern, klotzen") eines dt. WKII Generals
wählte, der 1941 die Schlammzeit (russ. Rasputiza) kennenlernte ...

https://www.google.de/books/edition/_/_JVwPQAACAAJ
https://de.wikiquote.org/wiki/Heinz_Guderian

[Frederick Trump]
> | Ein illegaler Auswanderer, der in der neuen puritanisch geprägten
> [...] Kanada ist überhaupt nicht puritanisch.

P.S.: <Satire?> Gegenden in NRW und/oder Niedersachsen vielleicht?

Btw, um Chancen beim ESC zu haben, hätte diesjähriger dt. Teilnehmer
evtl. besser Geburtsname seiner isländischen Mutter und dortige Form
seines Vornamens als Künstlernamen wählen sollen? </Satire?>

Spätestens nachdem er im Bewerbungsvideo evangelikalen Background
seines Elternhauses erwähnte - erst kürzlich gefunden:

https://www.stern.de/34467608.html
https://youtu.be/FCASFkd_JJI?t=242

hätten Sender, Plattenlabel und Management doch eigentlich schon
ahnen können, dass dies in Süd-/Ost-/Südosteuropa ebensowenig von
Vorteil (selbst wenn sich Erscheinungsbild eher von evangelikalem
unterschiede) sein dürfte, wie Nachname in Europa insgesamt?

Wobei sowohl Namensträgerzweige mit bekannten Evangelikalen als
auch Militärs (von Kaiserreich bis Bundesrepublik) existieren,
die sich bislang nicht überschnitten.

Ciao
Jürgen

Subject: Re: Tierisch ernst
From: Manfred Polak
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Date: Thu, 22 Feb 2024 22:29 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Path: i2pn2.org!i2pn.org!paganini.bofh.team!3.eu.feeder.erje.net!feeder.erje.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ma....@gmx.com (Manfred Polak)
Newsgroups: de.comm.provider.metronet
Subject: Re: Tierisch ernst
Date: Thu, 22 Feb 2024 23:29:59 +0100
Lines: 13
Message-ID: <20240222.233004.dcpm.9941@polak.dyn.dhs.org>
References: <l27hvuFgnn7U1@mid.individual.net> <20240206.025203.dcpm.9933@polak.dyn.dhs.org> <l2potpFnhd6U1@mid.individual.net> <20240211.015000.dcpm.9935@polak.dyn.dhs.org> <l2salaF7soiU1@mid.individual.net> <20240213.134125.dcpm.9937@polak.dyn.dhs.org> <l31iskF7hhrU1@mid.individual.net> <20240214.004930.dcpm.9938@polak.dyn.dhs.org> <l34a71Flv4fU1@mid.individual.net> <20240215.010317.dcpm.9939@polak.dyn.dhs.org> <l3pnm8FhqkqU1@mid.individual.net>
Reply-To: ma.po@gmx.de
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net UXMhiPC3uYkV3/iFqjy6fQQom0Jcz3umXe4xwBrfvn96bdjg==
Cancel-Lock: sha1:uKHz2t+WL+e7y/cYiUlIPUTz1Kk= sha1:hwKTqf6jbgh4eYhwtiqy7f/eu28= sha256:zdjtxUNITDLQaKbRC9u5lQl0bWlh0jDEfrCL/fSAjVM=
User-Agent: ForteAgent/8.00.32.1272
View all headers

Jürgen Schick schrieb:

[IsaakGuderian]
>Btw, um Chancen beim ESC zu haben, hätte diesjähriger dt. Teilnehmer
>evtl. besser Geburtsname seiner isländischen Mutter und dortige Form
>seines Vornamens als Künstlernamen wählen sollen? </Satire?>

Er hätte sich also Ísak [irgendwas]dóttir (also "Tochter des [irgend-
was]") nenen sollen? Da hätte er gerade bei den Skandinaviern gehöriges
Gelächter ausgelöst ... :-Þ

Manfred


rocksolid / de.comm.provider.metronet / Re: Tierisch ernst

Pages:1234
server_pubkey.txt

rocksolid light 0.9.12
clearnet tor