Rocksolid Light

groups  faq  privacy  How to post  login

Message-ID:  

You work very hard. Don't try to think as well.


rocksolid / ger.ct / 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.

SubjectAuthor
* 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
+* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Michael Bode
|`- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
`* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Tobias Schuster
 `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
  +* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Tobias Schuster
  |`* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Michael Bode
  | `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
  |  `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Michael Bode
  |   +* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Tobias Schuster
  |   |`* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Michael Bode
  |   | +- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Ulf_Kutzner
  |   | `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Tobias Schuster
  |   |  `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Michael Bode
  |   |   +- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Ulf_Kutzner
  |   |   `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Tobias Schuster
  |   |    `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Michael Bode
  |   |     `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
  |   |      `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Michael Bode
  |   |       `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
  |   |        +- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Michael Bode
  |   |        +* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.andreas quast
  |   |        |`* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Ulf_Kutzner
  |   |        | `- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Andreas Quast
  |   |        +* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dietz Proepper
  |   |        |+* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
  |   |        ||+* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Peter Veith
  |   |        |||`* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Ulf_Kutzner
  |   |        ||| `- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Peter Veith
  |   |        ||`* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dietz Proepper
  |   |        || +* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
  |   |        || |+- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
  |   |        || |+- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.klaus reile
  |   |        || |`* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dietz Proepper
  |   |        || | `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
  |   |        || |  +- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
  |   |        || |  +* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
  |   |        || |  |`* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dietz Proepper
  |   |        || |  | +* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
  |   |        || |  | |`* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dietz Proepper
  |   |        || |  | | +* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
  |   |        || |  | | |`* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dietz Proepper
  |   |        || |  | | | `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
  |   |        || |  | | |  `- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dietz Proepper
  |   |        || |  | | `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Ulf_Kutzner
  |   |        || |  | |  +* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dietz Proepper
  |   |        || |  | |  |`* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Ulf_Kutzner
  |   |        || |  | |  | `- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dietz Proepper
  |   |        || |  | |  `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
  |   |        || |  | |   `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dietz Proepper
  |   |        || |  | |    `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
  |   |        || |  | |     +- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
  |   |        || |  | |     +* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dietz Proepper
  |   |        || |  | |     |`* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Goetz Schultz
  |   |        || |  | |     | `- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dietz Proepper
  |   |        || |  | |     `- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Ulf_Kutzner
  |   |        || |  | +- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Ulf_Kutzner
  |   |        || |  | +- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Nomen Nescio
  |   |        || |  | `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Lars Gebauer
  |   |        || |  |  `- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dietz Proepper
  |   |        || |  `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dietz Proepper
  |   |        || |   `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
  |   |        || |    +- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dietz Proepper
  |   |        || |    +* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Goetz Schultz
  |   |        || |    |`* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
  |   |        || |    | +- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Michael Bode
  |   |        || |    | `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dietz Proepper
  |   |        || |    |  `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Nomen Nescio
  |   |        || |    |   `- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Ulf_Kutzner
  |   |        || |    `- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Ulf_Kutzner
  |   |        || `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Nomen Nescio
  |   |        ||  `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
  |   |        ||   +* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Michael Bode
  |   |        ||   |`- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dietz Proepper
  |   |        ||   `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dietz Proepper
  |   |        ||    `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
  |   |        ||     +- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Lars Gebauer
  |   |        ||     +- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dietz Proepper
  |   |        ||     `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dietz Proepper
  |   |        ||      `* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Goetz Schultz
  |   |        ||       `- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dietz Proepper
  |   |        |+* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
  |   |        ||`- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dietz Proepper
  |   |        |`* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
  |   |        | `- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dr. Joachim Neudert
  |   |        +* Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Lars Gebauer
  |   |        |`- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Ulf_Kutzner
  |   |        +- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Ulrich Weise
  |   |        `- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Nomen Nescio
  |   `- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Ulf_Kutzner
  `- Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.Dietz Proepper

Pages:1234
Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Dr. Joachim Neudert
Newsgroups: ger.ct
Date: Sat, 4 May 2024 08:35 UTC
References: 1 2
Path: i2pn2.org!i2pn.org!usenet.network!news.neodome.net!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!not-for-mail
From: neud...@5sl.org (Dr. Joachim Neudert)
Newsgroups: ger.ct
Subject: Re:_3_von_4_Ärzten_würden_ihr_PVS_nicht_weite
rempfehlen.
Date: Sat, 4 May 2024 10:35:51 +0200
Message-ID: <v14s17$1eb$2@solani.org>
References: <v14o68$chrm$1@solani.org> <v14r8k$13vmh$1@dont-email.me>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sat, 4 May 2024 08:35:51 -0000 (UTC)
Injection-Info: solani.org;
logging-data="1483"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:NLn+snUbXW5OJRWXQr64nH33IN8=
Content-Language: de-DE
In-Reply-To: <v14r8k$13vmh$1@dont-email.me>
X-User-ID: eJwVyEcBwDAIAEBLELYcwvAvoc3zTkhRy1hFWVY2LWAv36TEpAosmX4Z5piu0wa/5jgQ9/AHJUoRAg==
View all headers

Am 04.05.24 um 10:23 schrieb Tobias Schuster:
> ... und dann gibt es noch diese Datenkrake, welche fast in jeder Praxis
> bei der Terminabstimmung Nutzer verleitet, ihre Patientendaten preis zu
> geben:
>
> https://www.deutschlandfunkkultur.de/doctolib-arzttermin-portal-datensicherheit-100.html
>
> Da gibt es immer wieder erstaunte Gesichter, wenn man die Praxisinhaber
> darauf anspricht.
>
> 2
>
>

Nix gibt's bei mir.

Meine Damen weigern sich sogar standhaft, den in meinem PVS bereits
integrierten Terminkalender zu nutzen. Ausschließlich Papier und
Telefon. Hat den Vorteil, daß kardiologische Notfälle im Gespräch
erkannt werden. Und auf dem Papier kritzeln sie weitere informelle
Meta-Informationen rein. Mehr sog I net.

Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Michael Bode
Newsgroups: ger.ct
Date: Sat, 4 May 2024 08:22 UTC
References: 1
Path: i2pn2.org!i2pn.org!usenet.blueworldhosting.com!diablo1.usenet.blueworldhosting.com!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: m.g.b...@web.de (Michael Bode)
Newsgroups: ger.ct
Subject: Re:_3_von_4_Ärzten_würden_ihr_PVS_nicht_weite
rempfehlen.
Date: Sat, 4 May 2024 10:22:20 +0200
Lines: 12
Message-ID: <l9m9htFe2foU1@mid.individual.net>
References: <v14o68$chrm$1@solani.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net 1/quU4yeTKLlKTMsNwR1mQfbInaV4haOlFcFkJUGdGRTGec3wl
Cancel-Lock: sha1:nzrdqfStFaJe7KCd0evvorW019Y= sha256:jfBH/JNpZUHJhfYM7ayqgT7S4HGcgw4DZsBCedRbYIU=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: en-US, de-DE
In-Reply-To: <v14o68$chrm$1@solani.org>
View all headers

Am 04.05.24 um 09:30 schrieb Dr. Joachim Neudert:
>
> Ich glaube, jeder hier der aus der IT kommt kann sich vorstellen, was
> ein Wechsel auf ein PVS eines anderen Herstellers bedeuten würde. Nicht
> bloß "importieren der Daten und Abrechnungsziffern". Der IT Support hat
> da Arbeit für Wochen. Und dann noch Monate debugging.

Das erinnert mich an unseren PostgreSQL Server, wo mittlerweile eine
unübersehbare Anzahl von Programmen, Exceltabellen und Geräten drauf
zugreifen. Der fing auch mal 1998 als MS-Access Datei an.

Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Tobias Schuster
Newsgroups: ger.ct
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Sat, 4 May 2024 08:23 UTC
References: 1
Path: i2pn2.org!i2pn.org!usenet.blueworldhosting.com!diablo1.usenet.blueworldhosting.com!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: 7e0f2...@gmx.de (Tobias Schuster)
Newsgroups: ger.ct
Subject: Re:_3_von_4_Ärzten_würden_ihr_PVS_nicht_weite
rempfehlen.
Date: Sat, 4 May 2024 10:23:48 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 12
Message-ID: <v14r8k$13vmh$1@dont-email.me>
References: <v14o68$chrm$1@solani.org>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 7bit
Injection-Date: Sat, 04 May 2024 10:22:45 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="4ba9165a4aa0c3bfe1c75c12926b83fc";
logging-data="1179345"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX1/X+hDxXwW/WQGVC38sHvYJmHtYbqRFFhM="
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:XYk2LZzIs4thd+gDBgHDfVsj7xc=
In-Reply-To: <v14o68$chrm$1@solani.org>
View all headers

.... und dann gibt es noch diese Datenkrake, welche fast in jeder Praxis
bei der Terminabstimmung Nutzer verleitet, ihre Patientendaten preis zu
geben:

https://www.deutschlandfunkkultur.de/doctolib-arzttermin-portal-datensicherheit-100.html

Da gibt es immer wieder erstaunte Gesichter, wenn man die Praxisinhaber
darauf anspricht.

2

Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Dr. Joachim Neudert
Newsgroups: ger.ct
Date: Sat, 4 May 2024 08:32 UTC
References: 1 2
Path: i2pn2.org!i2pn.org!usenet.blueworldhosting.com!diablo1.usenet.blueworldhosting.com!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!not-for-mail
From: neud...@5sl.org (Dr. Joachim Neudert)
Newsgroups: ger.ct
Subject: Re:_3_von_4_Ärzten_würden_ihr_PVS_nicht_weite
rempfehlen.
Date: Sat, 4 May 2024 10:32:20 +0200
Message-ID: <v14rqk$1eb$1@solani.org>
References: <v14o68$chrm$1@solani.org> <l9m9htFe2foU1@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sat, 4 May 2024 08:32:20 -0000 (UTC)
Injection-Info: solani.org;
logging-data="1483"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:MSUKtWwKCqooc/WOY3eyjsfO1cQ=
Content-Language: de-DE
In-Reply-To: <l9m9htFe2foU1@mid.individual.net>
X-User-ID: eJwFwQkBwDAIA0BLJfxyOmj8S9ida0hMWniY01lflrzQ3bvFHOmjAEatAQeal/R6BWH22R8VZhCy
View all headers

Am 04.05.24 um 10:22 schrieb Michael Bode:
> Am 04.05.24 um 09:30 schrieb Dr. Joachim Neudert:
>>
>> Ich glaube, jeder hier der aus der IT kommt kann sich vorstellen, was
>> ein Wechsel auf ein PVS eines anderen Herstellers bedeuten würde.
>> Nicht bloß "importieren der Daten und Abrechnungsziffern". Der IT
>> Support hat da Arbeit für Wochen. Und dann noch Monate debugging.
>
> Das erinnert mich an unseren PostgreSQL Server, wo mittlerweile eine
> unübersehbare Anzahl von Programmen, Exceltabellen und Geräten drauf
> zugreifen. Der fing auch mal 1998 als MS-Access Datei an.
>
>

Genau so. Organisch zugewachsen.

"Jedes funktionierende komplexe System ist aus einem funktionierenden
einfachen System durch Evolution entstanden."

Subject: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Dr. Joachim Neudert
Newsgroups: ger.ct
Date: Sat, 4 May 2024 07:30 UTC
Path: i2pn2.org!i2pn.org!usenet.network!news.neodome.net!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!not-for-mail
From: neud...@5sl.org (Dr. Joachim Neudert)
Newsgroups: ger.ct
Subject: 3_von_4_Ärzten_würden_ihr_PVS_nicht_weiterempfe
hlen.
Date: Sat, 4 May 2024 09:30:16 +0200
Message-ID: <v14o68$chrm$1@solani.org>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sat, 4 May 2024 07:30:16 -0000 (UTC)
Injection-Info: solani.org;
logging-data="411510"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:lZrEJDkXQc2T7ynpfLzcaZgpHmQ=
X-User-ID: eJwFwQcRADAIBDBLjH+GnMK1/iU0oYfGJoIBPj6Taahvt6RNrbrylJ+t4g0SQ9G5NkCmmX/+YA/X
Content-Language: de-DE
View all headers

Ich übrigens schon. An der Umfrage des ZI habe ich auch teilgenommen.

https://www.heise.de/news/Praxisverwaltungssysteme-und-TI-Hohe-Unzufriedenheit-bei-Aerzten-9705426.html

============
Umzug bei 6 vernetzten Datenbanken von 6 verschiedenen Herstellern? not...

Ich bin Internist, Kardiologe, in Einzelpraxis. Eigentlich sollte ein
Umzug einfach sein bei so einer klaren Struktur.
Mal ansehen: Da ist das eigentliche PVS-System "Profimed" von
Promedisoft. Bei Übernahme der Praxis 2005 war das schon da. Gefiel mir
damals mäßig.
Das lief erst auf MS Access Basis, wurde dann aber bald auf den
Microsoft SQL Server migriert. Besser ist das, erst damit ist eine
revisionssichere Archivierung möglich.

Kardiologie ist High-Tech. Das Herz kann man als Kardiologe nicht in die
Hand nehmen und drehen und anschauen, man kann es sich nur mit
ausgefeilter Technik erschließen.

Da ist also ein EKG-System Datenbanksystem darunter. Von GE, die haben
Technik von Hellige und Marquette gekauft. System V, eine eigene
Datenbank für die EKGs, Ergometrien, Stressechos,
Langzeit-Blutdruck-Messungen. Die Geräte sind angebunden über den GDT
Schnittstellen-Standard, die Datenbank kann über Profimed abgefragt
werden, aus der elektronischen Patientenakte heraus.
Dann ist da die Echokardiographiemaschine Vivid S60 von GE. Die hängt
nicht an System V, sondern zum einen schreibt sie vieles direkt in
Profimed (und übernimmt vorher Stammdaten und Worklist, klar) über die
DICOM-Schnittstelle. Dicom von GE wäre sündeteuer, aber ich habe dann
ein Dicom- und Bildarchivsystem "Archie" lizenziert, die Echomaschine
schreibt automatisiert die DICOM-Daten auf ein RAID1-NAS, 6 TB Platz für
DICOM-Originaldaten. Von da kann es die Echomaschine im Original
reinholen, aber auch das PVS liest verarbeitete Bilder als jpg und
PDF-Befunde und zeigt sie rasch an.
Archie besorgt auch die sonstige Bildarchivierung, z.B. PDFs und Scans
von mitgebrachten Bildern und Befunden. Läuft auch auf dem Praxisserver
selbst.
Dann ist da die Lungenfunktion, von Customed. Ihr ahnt es: eine eigene
CUSTO-Datenbank, die auf dem Praxisserver läuft und eingebunden ist im
PVS, Patienten-Stammdaten werden geliefert, die LuFu läuft und speichert
im CUSTO-System in dessen Datenbank und die Ergebnisse findet man in
Profimed wieder und kann Vorbefunde vergleichen..
Eine Labordatenbank direkt vom Labor in Profimed reingeschrieben, sowieso.
Dann ist da das Langzeit-EKG System von GETEMED aus Berlin, verkauft von
GE, aber- eigene Datenbank, klar... gut eingebunden.
Und dann noch ein kleiner Eventrecorder aus Asien, tragbar, und eine
Gefäßwiderstandsmessung Pulswellenanalyse, die ebenfalls ihre eigene
Datenbank betreiben und eingebunden sind.

All diese Geräte sind einmal hardwareseitig an das PVS angebunden über
die GDT Schnittstelle, aber eben auch organisatorisch und logisch in die
SQL Datenbank des PVS eingebunden.

Ich glaube, jeder hier der aus der IT kommt kann sich vorstellen, was
ein Wechsel auf ein PVS eines anderen Herstellers bedeuten würde. Nicht
bloß "importieren der Daten und Abrechnungsziffern". Der IT Support hat
da Arbeit für Wochen. Und dann noch Monate debugging.

Es gibt ein Scherzwort: Leichter wechselt der Arzt/die Ärztin den
Ehepartner als das PVS. Und das ist wahrscheinlich sogar billiger,
ergänzt meine Ehefrau gerade... ;-)

Jetzt der schöne Teil: Ich bin heute sehr zufrieden mit dem System, war
bei dem 1/4 der Ärzte dabei in der Umfrage des ZI die ihr PVS
weiterempfehlen würden. Kein Wechsel beabsichtigt, die Firma Promedisoft
ist eine der kleineren mit etwa 1000 Installationen, und war immer
absolut fair zu mir. Und mein erhaltener Support war immer fähig.

Beste Grüße

Joachim Neudert
====================

Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Tobias Schuster
Newsgroups: ger.ct
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Sat, 4 May 2024 11:36 UTC
References: 1 2 3
Path: i2pn2.org!i2pn.org!usenet.blueworldhosting.com!diablo1.usenet.blueworldhosting.com!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: 7e0f2...@gmx.de (Tobias Schuster)
Newsgroups: ger.ct
Subject: Re:_3_von_4_Ärzten_würden_ihr_PVS_nicht_weite
rempfehlen.
Date: Sat, 4 May 2024 13:36:21 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 31
Message-ID: <v156hl$16a0t$1@dont-email.me>
References: <v14o68$chrm$1@solani.org> <v14r8k$13vmh$1@dont-email.me>
<v14s17$1eb$2@solani.org>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sat, 04 May 2024 13:35:17 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="145c87740b9b02eca8c684b46bb2d3ab";
logging-data="1255453"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX19lOpDmmQjdWkdTP0LpCFd5k8QHrrilK1A="
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:oMxBhcYMkwMzoYq+gbIOHYjV8z4=
In-Reply-To: <v14s17$1eb$2@solani.org>
View all headers

Am 04.05.2024 um 10:35 schrieb Dr. Joachim Neudert:

>> https://www.deutschlandfunkkultur.de/doctolib-arzttermin-portal-datensicherheit-100.html
>>
>> Da gibt es immer wieder erstaunte Gesichter, wenn man die
>> Praxisinhaber darauf anspricht.

> Nix gibt's bei mir.
>
> Meine Damen weigern sich sogar standhaft, den in meinem PVS bereits
> integrierten Terminkalender zu nutzen. Ausschließlich Papier und
> Telefon. Hat den Vorteil, daß kardiologische Notfälle im Gespräch
> erkannt werden. Und auf dem Papier kritzeln sie weitere informelle
> Meta-Informationen rein. Mehr sog I net.

So bekomme ich meine kurzfristigen Kardiologen-Termine: Beklemmung in
der Brustpartie, Ausstrahlung zum linken Oberarm, Schweißausbrüche ...
neee, ganz so übertreibe ich schon nicht. ;-)
Aber ein Glück, wenn noch ein Mensch am Telefon ist.

Ihr seid aber auch arg gebeutelt mit den neumodigen Rezepten und den
Patienten die unmittelbar darauf mit Frust wieder aus der Apotheke kommen.
Ich erlebe es jetzt als Luxus, dass man mir entgegen den Praxisvorgaben
von Arztseite das ausgedruckte Rezept aushändigt.

2

Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Michael Bode
Newsgroups: ger.ct
Date: Sat, 4 May 2024 13:47 UTC
References: 1 2 3 4
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: m.g.b...@web.de (Michael Bode)
Newsgroups: ger.ct
Subject: Re:_3_von_4_Ärzten_würden_ihr_PVS_nicht_weite
rempfehlen.
Date: Sat, 4 May 2024 15:47:32 +0200
Lines: 10
Message-ID: <l9msjlFgscuU1@mid.individual.net>
References: <v14o68$chrm$1@solani.org> <v14r8k$13vmh$1@dont-email.me>
<v14s17$1eb$2@solani.org> <v156hl$16a0t$1@dont-email.me>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net sAkxa9eAU5UbVl72E053IgcN2PxnO78SZL31CWVC/joIPek8c3
Cancel-Lock: sha1:8x6ANX7QlL+XVU1L3Dl1Pri6iHQ= sha256:eOt1BZV4zBgByBz03aV6DjtVL2HtoeYNnN94imvOgMo=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: en-US, de-DE
In-Reply-To: <v156hl$16a0t$1@dont-email.me>
View all headers

Am 04.05.24 um 13:36 schrieb Tobias Schuster:

> Ihr seid aber auch arg gebeutelt mit den neumodigen Rezepten und den
> Patienten die unmittelbar darauf mit Frust wieder aus der Apotheke kommen.

Ist das so? Ich hab hier bisher weder beim Arzt noch in der Apotheke
irgendwelches Gestöhne gehört. Funktioniert aus meiner Sicht wie
Schnittbrot. Beim Arzt anrufen, Rezept bestellen und dann in irgendeiner
Apotheke, wo es gerade passt, die Medis abholen.

Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Dr. Joachim Neudert
Newsgroups: ger.ct
Date: Sat, 4 May 2024 13:58 UTC
References: 1 2 3 4 5
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!not-for-mail
From: neud...@5sl.org (Dr. Joachim Neudert)
Newsgroups: ger.ct
Subject: Re:_3_von_4_Ärzten_würden_ihr_PVS_nicht_weite
rempfehlen.
Date: Sat, 4 May 2024 15:58:50 +0200
Message-ID: <v15euq$d6f$3@solani.org>
References: <v14o68$chrm$1@solani.org> <v14r8k$13vmh$1@dont-email.me>
<v14s17$1eb$2@solani.org> <v156hl$16a0t$1@dont-email.me>
<l9msjlFgscuU1@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sat, 4 May 2024 13:58:50 -0000 (UTC)
Injection-Info: solani.org;
logging-data="13519"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:oqpML3BMuOceXxypiYtnSVOtEhw=
In-Reply-To: <l9msjlFgscuU1@mid.individual.net>
X-User-ID: eJwFwYEBADAEA7CXpqN4x/D/CUvsUvhcaVRbW6Lk9NWQ1KFnMd5CUzBoox9wAq49YJTFB/7UD/g=
Content-Language: de-DE
View all headers

Am 04.05.24 um 15:47 schrieb Michael Bode:
> Am 04.05.24 um 13:36 schrieb Tobias Schuster:
>
>> Ihr seid aber auch arg gebeutelt mit den neumodigen Rezepten und den
>> Patienten die unmittelbar darauf mit Frust wieder aus der Apotheke
>> kommen.
>
> Ist das so? Ich hab hier bisher weder beim Arzt noch in der Apotheke
> irgendwelches Gestöhne gehört. Funktioniert aus meiner Sicht wie
> Schnittbrot. Beim Arzt anrufen, Rezept bestellen und dann in irgendeiner
> Apotheke, wo es gerade passt, die Medis abholen.
>

Ist unproblematisch. Vordergründig.

Das eigentliche Problem: Wenn man mit der "Komfortsignatur" arbeitet,
gehen die Rezepte erst mal raus ohne daß ich sie überprüfen kann. Wenn
man ohne Komfortsignatur arbeitet, kann es sein daß der Patient schon in
der Apotheke ist bevor der Arzt sie überprüft habe.

Es ist mit der Komfortsignatur etwa so, als ob der Arzt in der Früh mal
250 Blanko-Rezepte unterschrieben am Tresen hinterlegt. Das Risiko
einer Fehlverordnung liegt ganz auf Seiten des Arztes. Nicht so toll.

Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Michael Bode
Newsgroups: ger.ct
Date: Sat, 4 May 2024 14:08 UTC
References: 1 2 3 4 5 6
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: m.g.b...@web.de (Michael Bode)
Newsgroups: ger.ct
Subject: Re:_3_von_4_Ärzten_würden_ihr_PVS_nicht_weite
rempfehlen.
Date: Sat, 4 May 2024 16:08:56 +0200
Lines: 16
Message-ID: <l9mtroFgscuU4@mid.individual.net>
References: <v14o68$chrm$1@solani.org> <v14r8k$13vmh$1@dont-email.me>
<v14s17$1eb$2@solani.org> <v156hl$16a0t$1@dont-email.me>
<l9msjlFgscuU1@mid.individual.net> <v15euq$d6f$3@solani.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net W3xT4Wh6Z8SY7XyYhXj0VQwbucfEEHKxrxVbOl36hjqRcI3ngp
Cancel-Lock: sha1:PW7A5IZJxhz8NcfVm4MRKW/Y5fw= sha256:Xnkv/Z2uNe7prNvncjyB22o6Hf6V06CR6jSuWm3U+3E=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: en-US, de-DE
In-Reply-To: <v15euq$d6f$3@solani.org>
View all headers

Am 04.05.24 um 15:58 schrieb Dr. Joachim Neudert:

> Ist unproblematisch. Vordergründig.
>
> Das eigentliche Problem: Wenn man mit der "Komfortsignatur" arbeitet,
> gehen die Rezepte erst mal raus ohne daß ich sie überprüfen kann. Wenn
> man ohne Komfortsignatur arbeitet, kann es sein daß der Patient schon in
> der Apotheke ist bevor der Arzt sie überprüft habe.
>
> Es ist mit der Komfortsignatur etwa so, als ob der Arzt in der Früh mal
> 250 Blanko-Rezepte unterschrieben am Tresen hinterlegt.  Das Risiko
> einer Fehlverordnung liegt ganz auf Seiten des Arztes. Nicht so toll.

Na ja, wenn mir die MTA am Telefon sagt, dass ich erst in n Stunden in
die Apotheke gehen soll, ist das für mich auch kein Problem.

Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Tobias Schuster
Newsgroups: ger.ct
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Sat, 4 May 2024 16:46 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: 7e0f2...@gmx.de (Tobias Schuster)
Newsgroups: ger.ct
Subject: Re:_3_von_4_Ärzten_würden_ihr_PVS_nicht_weite
rempfehlen.
Date: Sat, 4 May 2024 18:46:30 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 16
Message-ID: <v15op6$19vca$1@dont-email.me>
References: <v14o68$chrm$1@solani.org> <v14r8k$13vmh$1@dont-email.me>
<v14s17$1eb$2@solani.org> <v156hl$16a0t$1@dont-email.me>
<l9msjlFgscuU1@mid.individual.net> <v15euq$d6f$3@solani.org>
<l9mtroFgscuU4@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sat, 04 May 2024 18:46:30 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="72de9f8c34c0898e13355f80bc59ed2b";
logging-data="1375626"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX18nIDTz+yp+sJMrDoHfEFESW3OOHPZFlxI="
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:Y+UGvHUPMfXhGbt6WhcZw3SneVU=
In-Reply-To: <l9mtroFgscuU4@mid.individual.net>
View all headers

Am 04.05.2024 um 16:08 schrieb Michael Bode:

> Na ja, wenn mir die MTA am Telefon sagt, dass ich erst in n Stunden in
> die Apotheke gehen soll, ist das für mich auch kein Problem.

Na ja, wenn ...
und das gilt nur bei Wiederholungsrezepten.

Meist sind aber Patienten mit akuten Problemen beim Arzt und suchen
baldige Linderung. Dann lässt die "baldige" Arznei auf sich warten bis
der Arzt die Zeit findet, die Verordnung zu signieren. Da kann es schon
mal Abend werden.

2

Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Michael Bode
Newsgroups: ger.ct
Date: Sat, 4 May 2024 16:50 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: m.g.b...@web.de (Michael Bode)
Newsgroups: ger.ct
Subject: Re:_3_von_4_Ärzten_würden_ihr_PVS_nicht_weite
rempfehlen.
Date: Sat, 4 May 2024 18:50:30 +0200
Lines: 18
Message-ID: <l9n7amFhu7qU2@mid.individual.net>
References: <v14o68$chrm$1@solani.org> <v14r8k$13vmh$1@dont-email.me>
<v14s17$1eb$2@solani.org> <v156hl$16a0t$1@dont-email.me>
<l9msjlFgscuU1@mid.individual.net> <v15euq$d6f$3@solani.org>
<l9mtroFgscuU4@mid.individual.net> <v15op6$19vca$1@dont-email.me>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net mEY4mGskAWmU90nuLbYcnw+osqOpCSIcmOZr/uf8cFacWmBuT6
Cancel-Lock: sha1:cbCyaU6yBwYFjf5EzjL18Z7hBoc= sha256:PagRIHK2+QkoRFejXf2LHs6+JTNfb92jmRrBMLwKE0E=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: en-US, de-DE
In-Reply-To: <v15op6$19vca$1@dont-email.me>
View all headers

Am 04.05.24 um 18:46 schrieb Tobias Schuster:
> Am 04.05.2024 um 16:08 schrieb Michael Bode:
>
>> Na ja, wenn mir die MTA am Telefon sagt, dass ich erst in n Stunden in
>> die Apotheke gehen soll, ist das für mich auch kein Problem.
>
> Na ja, wenn ...
> und das gilt nur bei Wiederholungsrezepten.
>
> Meist sind aber Patienten mit akuten Problemen beim Arzt und suchen
> baldige Linderung. Dann lässt die "baldige" Arznei auf sich warten bis
> der Arzt die Zeit findet, die Verordnung zu signieren. Da kann es schon
> mal Abend werden.

Kommt wohl auf den Arzt an. Wenn der sich in einem so dringenden Fall
Zeit lässt, hätte er das Papierrezept wahrscheinlich auch erst
irgendwann unterschrieben.

Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Dietz Proepper
Newsgroups: ger.ct
Date: Sat, 4 May 2024 17:19 UTC
References: 1 2 3
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: dietz.us...@rotfl.franken.de (Dietz Proepper)
Newsgroups: ger.ct
Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht
weiterempfehlen.
Date: Sat, 4 May 2024 19:19:12 +0200
Lines: 31
Message-ID: <20240504191912.66618fd8.dietz.usenet@rotfl.franken.de>
References: <v14o68$chrm$1@solani.org>
<v14r8k$13vmh$1@dont-email.me>
<v14s17$1eb$2@solani.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
X-Trace: individual.net t6/RfQ1rdglZUsnXRtJAZQw7mOkQbjnDBbSLpiLzGfpy/x5eK1
Cancel-Lock: sha1:/LwbrzkPUbJzRqWxpO06wb2BwqY= sha256:2oWFezvOkHQPhl9RQjpouw1Krp9o8+IaEEYiw87x4Z4=
X-Face: hBL&(GC|bVPObz%3UF!\~SK1,hvyfIuWcU}0vD.ob!V-qZqU};2*I4OY!"`u8a#X'ck}q~QZ~,:D@Y%us{z+gIm+b)"Z`$-x~p-odA@?W2b|=#A?$cJu*P}myzjuiYE>Op3V?t]1|h^tw&6GtqzZba'cYi)k
X-Clacks-Overhead: GNU Terry Pratchett
View all headers

"Dr. Joachim Neudert" <neudert@5sl.org> wrote:

> Am 04.05.24 um 10:23 schrieb Tobias Schuster:
> > ... und dann gibt es noch diese Datenkrake, welche fast in jeder
> > Praxis bei der Terminabstimmung Nutzer verleitet, ihre
> > Patientendaten preis zu geben:
> >
> > https://www.deutschlandfunkkultur.de/doctolib-arzttermin-portal-datensicherheit-100.html
> >
> > Da gibt es immer wieder erstaunte Gesichter, wenn man die
> > Praxisinhaber darauf anspricht.
>
> Nix gibt's bei mir.
>
> Meine Damen weigern sich sogar standhaft, den in meinem PVS bereits
> integrierten Terminkalender zu nutzen. Ausschließlich Papier und
> Telefon. Hat den Vorteil, daß kardiologische Notfälle im Gespräch
> erkannt werden. Und auf dem Papier kritzeln sie weitere informelle
> Meta-Informationen rein. Mehr sog I net.

Sehr vernünftig. Ich wäre auch gar nicht verwundert, wenn die
Mediziner, welche Doctolib verwenden, in nicht allzu ferner Zukunft
unangenehme Schreiben der zuständigen DS-Behörde erhalten.

Was der Laden macht ist imho letzten Endes der OK zu zurechnen.

--
Klar kannste Nazi sein, aber dann biste halt Kacke.

Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Ulf_Kutzner
Newsgroups: ger.ct
Organization: DorfDSL, send complaints to mm+rslight@dorfdsl.de
Date: Sat, 4 May 2024 18:08 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7
Date: Sat, 4 May 2024 18:08:22 +0000
Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiter
empfehlen.
From: Ulf.Kutz...@web.de (Ulf_Kutzner)
Newsgroups: ger.ct
X-Rslight-Site: $2y$10$C14/FoLjFr6hpGJWxbkT/eT62.iTNmfESzKGtU0Igc4EHIpmThRBq
X-Rslight-Posting-User: 9b943c1f9497ae59c7bff93bd4ae9f88ff419fa6
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=utf-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
User-Agent: Rocksolid Light
References: <v14o68$chrm$1@solani.org> <v14r8k$13vmh$1@dont-email.me> <v14s17$1eb$2@solani.org> <v156hl$16a0t$1@dont-email.me> <l9msjlFgscuU1@mid.individual.net> <v15euq$d6f$3@solani.org> <l9mtroFgscuU4@mid.individual.net>
Organization: DorfDSL, send complaints to mm+rslight@dorfdsl.de
Message-ID: <3e3deba3b1a0dd10914f72a3e967fc91@pi-dach.dorfdsl.de>
View all headers

Bode wrote:

> Am 04.05.24 um 15:58 schrieb [...] Neudert:

>> Ist unproblematisch. Vordergründig.
>>
>> Das eigentliche Problem: Wenn man mit der "Komfortsignatur" arbeitet,
>> gehen die Rezepte erst mal raus ohne daß ich sie überprüfen kann. Wenn
>> man ohne Komfortsignatur arbeitet, kann es sein daß der Patient schon in

>> der Apotheke ist bevor der Arzt sie überprüft habe.
>>
>> Es ist mit der Komfortsignatur etwa so, als ob der Arzt in der Früh mal

>> 250 Blanko-Rezepte unterschrieben am Tresen hinterlegt.  Das Risiko
>> einer Fehlverordnung liegt ganz auf Seiten des Arztes. Nicht so toll.

> Na ja, wenn mir die MTA am Telefon sagt, dass ich erst in n Stunden in
> die Apotheke gehen soll, ist das für mich auch kein Problem.

Andere schlagen deswegen ungern n Stunden abseits ihres
Wohnorts (Physiker hören hier bitte auf zu lesen!) tot.

Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Ulf_Kutzner
Newsgroups: ger.ct
Organization: DorfDSL, send complaints to mm+rslight@dorfdsl.de
Date: Sat, 4 May 2024 18:12 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Date: Sat, 4 May 2024 18:12:06 +0000
Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiter
empfehlen.
From: Ulf.Kutz...@web.de (Ulf_Kutzner)
Newsgroups: ger.ct
X-Rslight-Site: $2y$10$uMoRgVNqRYqOors4YS2iNug63Fj2DCOb0lZ71PXwIYQoVj/b7nWyW
X-Rslight-Posting-User: 9b943c1f9497ae59c7bff93bd4ae9f88ff419fa6
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=utf-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
User-Agent: Rocksolid Light
References: <v14o68$chrm$1@solani.org> <v14r8k$13vmh$1@dont-email.me> <v14s17$1eb$2@solani.org> <v156hl$16a0t$1@dont-email.me> <l9msjlFgscuU1@mid.individual.net> <v15euq$d6f$3@solani.org> <l9mtroFgscuU4@mid.individual.net> <v15op6$19vca$1@dont-email.me> <l9n7amFhu7qU2@mid.individual.net>
Organization: DorfDSL, send complaints to mm+rslight@dorfdsl.de
Message-ID: <707b383c27bed46893e12dd874329043@pi-dach.dorfdsl.de>
View all headers

Bode wrote:

> Am 04.05.24 um 18:46 schrieb Tobias Schuster:
>> Am 04.05.2024 um 16:08 schrieb [...] Bode:
>>
>>> Na ja, wenn mir die MTA am Telefon sagt, dass ich erst in n Stunden in

>>> die Apotheke gehen soll, ist das für mich auch kein Problem.
>>
>> Na ja, wenn ...
>> und das gilt nur bei Wiederholungsrezepten.
>>
>> Meist sind aber Patienten mit akuten Problemen beim Arzt und suchen
>> baldige Linderung. Dann lässt die "baldige" Arznei auf sich warten bis
>> der Arzt die Zeit findet, die Verordnung zu signieren. Da kann es schon

>> mal Abend werden.

> Kommt wohl auf den Arzt an. Wenn der sich in einem so dringenden Fall
> Zeit lässt, hätte er das Papierrezept wahrscheinlich auch erst
> irgendwann unterschrieben.

Ich habe wegen so etwas noch nie n* Stunden *nach dem Arztkontakt*
in einer Praxis warten müssen, und ich habe schon etliche Termine
begleitet.

*) für n >= 0,3. Und eigentlich ist n mindestens 1.

Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Tobias Schuster
Newsgroups: ger.ct
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Sat, 4 May 2024 18:14 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: 7e0f2...@gmx.de (Tobias Schuster)
Newsgroups: ger.ct
Subject: Re:_3_von_4_Ärzten_würden_ihr_PVS_nicht_weite
rempfehlen.
Date: Sat, 4 May 2024 20:14:52 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 19
Message-ID: <v15tus$19vca$2@dont-email.me>
References: <v14o68$chrm$1@solani.org> <v14r8k$13vmh$1@dont-email.me>
<v14s17$1eb$2@solani.org> <v156hl$16a0t$1@dont-email.me>
<l9msjlFgscuU1@mid.individual.net> <v15euq$d6f$3@solani.org>
<l9mtroFgscuU4@mid.individual.net> <v15op6$19vca$1@dont-email.me>
<l9n7amFhu7qU2@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sat, 04 May 2024 20:14:52 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="72de9f8c34c0898e13355f80bc59ed2b";
logging-data="1375626"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX1+jYHvGnUd18CQ7Y0yCCtqKLU8Lrplu+ok="
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:2/6eygp7yb86sG4Z01vyubO/AvM=
In-Reply-To: <l9n7amFhu7qU2@mid.individual.net>
View all headers

Am 04.05.2024 um 18:50 schrieb Michael Bode:
>
>> Meist sind aber Patienten mit akuten Problemen beim Arzt und suchen
>> baldige Linderung. Dann lässt die "baldige" Arznei auf sich warten bis
>> der Arzt die Zeit findet, die Verordnung zu signieren. Da kann es
>> schon mal Abend werden.
>
> Kommt wohl auf den Arzt an. Wenn der sich in einem so dringenden Fall
> Zeit lässt, hätte er das Papierrezept wahrscheinlich auch erst
> irgendwann unterschrieben.

Jetzt muss eben der Juckreiz oder ein Reizhusten einen Tag warten, wo
bisher das Rezept im Vorbeigehen am Empfang unterschrieben war.

Ganz tolle Vereinfachung! Kommt gleich nach der Einführung der IBAN.

2

Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Michael Bode
Newsgroups: ger.ct
Date: Sat, 4 May 2024 18:45 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: m.g.b...@web.de (Michael Bode)
Newsgroups: ger.ct
Subject: Re:_3_von_4_Ärzten_würden_ihr_PVS_nicht_weite
rempfehlen.
Date: Sat, 4 May 2024 20:45:14 +0200
Lines: 24
Message-ID: <l9ne1qFitvbU2@mid.individual.net>
References: <v14o68$chrm$1@solani.org> <v14r8k$13vmh$1@dont-email.me>
<v14s17$1eb$2@solani.org> <v156hl$16a0t$1@dont-email.me>
<l9msjlFgscuU1@mid.individual.net> <v15euq$d6f$3@solani.org>
<l9mtroFgscuU4@mid.individual.net> <v15op6$19vca$1@dont-email.me>
<l9n7amFhu7qU2@mid.individual.net> <v15tus$19vca$2@dont-email.me>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net tXXjFKdWN4lZrRZSGZ6ehAd2AJx1eMnpVLzR/jF3PQgDvdqkkh
Cancel-Lock: sha1:teg30h0Yo8IITmybUJ1h3elNMKw= sha256:Kx28lt2+nFMiz/Q+Iy68potz14LJTGTgC35YUvNaaaw=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: en-US, de-DE
In-Reply-To: <v15tus$19vca$2@dont-email.me>
View all headers

Am 04.05.24 um 20:14 schrieb Tobias Schuster:
> Am 04.05.2024 um 18:50 schrieb Michael Bode:
>>
>>> Meist sind aber Patienten mit akuten Problemen beim Arzt und suchen
>>> baldige Linderung. Dann lässt die "baldige" Arznei auf sich warten
>>> bis der Arzt die Zeit findet, die Verordnung zu signieren. Da kann es
>>> schon mal Abend werden.
>>
>> Kommt wohl auf den Arzt an. Wenn der sich in einem so dringenden Fall
>> Zeit lässt, hätte er das Papierrezept wahrscheinlich auch erst
>> irgendwann unterschrieben.
>
> Jetzt muss eben der Juckreiz oder ein Reizhusten einen Tag warten, wo
> bisher das Rezept im Vorbeigehen am Empfang unterschrieben war.

Das geht auch immer noch, wenn der Arzt will. Deiner will nicht, nehme
ich an.

> Ganz tolle Vereinfachung! Kommt gleich nach der Einführung der IBAN.

Auch die IBAN ist kein Problem, das Problem sind eher die Leute, die zu
doof sind, sie übersichtlich in 4er-Gruppen aufzuschreiben. Wer
allerdings schon daran scheitert, der wird auch noch ganz andere
Probleme haben.

Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Ulf_Kutzner
Newsgroups: ger.ct
Organization: DorfDSL, send complaints to mm+rslight@dorfdsl.de
Date: Sat, 4 May 2024 19:04 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Date: Sat, 4 May 2024 19:04:30 +0000
Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiter
empfehlen.
From: Ulf.Kutz...@web.de (Ulf_Kutzner)
Newsgroups: ger.ct
X-Rslight-Site: $2y$10$GNYS3NbIpZJIzCOyzu48weWYi9R8LtC7VfcbdNhSo2GniyzEGOMe6
X-Rslight-Posting-User: 9b943c1f9497ae59c7bff93bd4ae9f88ff419fa6
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=utf-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
User-Agent: Rocksolid Light
References: <v14o68$chrm$1@solani.org> <v14r8k$13vmh$1@dont-email.me> <v14s17$1eb$2@solani.org> <v156hl$16a0t$1@dont-email.me> <l9msjlFgscuU1@mid.individual.net> <v15euq$d6f$3@solani.org> <l9mtroFgscuU4@mid.individual.net> <v15op6$19vca$1@dont-email.me> <l9n7amFhu7qU2@mid.individual.net> <v15tus$19vca$2@dont-email.me> <l9ne1qFitvbU2@mid.individual.net>
Organization: DorfDSL, send complaints to mm+rslight@dorfdsl.de
Message-ID: <7444491fbb269365aa0cd9c5f3f5ba41@pi-dach.dorfdsl.de>
View all headers

Bode wrote:

> Am 04.05.24 um 20:14 schrieb Tobias Schuster:
>> Am 04.05.2024 um 18:50 schrieb Michael Bode:
>>>
>>>> Meist sind aber Patienten mit akuten Problemen beim Arzt und suchen
>>>> baldige Linderung. Dann lässt die "baldige" Arznei auf sich warten
>>>> bis der Arzt die Zeit findet, die Verordnung zu signieren. Da kann es

>>>> schon mal Abend werden.
>>>
>>> Kommt wohl auf den Arzt an. Wenn der sich in einem so dringenden Fall
>>> Zeit lässt, hätte er das Papierrezept wahrscheinlich auch erst
>>> irgendwann unterschrieben.
>>
>> Jetzt muss eben der Juckreiz oder ein Reizhusten einen Tag warten, wo
>> bisher das Rezept im Vorbeigehen am Empfang unterschrieben war.

> Das geht auch immer noch, wenn der Arzt will. Deiner will nicht, nehme
> ich an.

>> Ganz tolle Vereinfachung! Kommt gleich nach der Einführung der IBAN.

> Auch die IBAN ist kein Problem, das Problem sind eher die Leute, die zu
> doof sind, sie übersichtlich in 4er-Gruppen aufzuschreiben.

Auch Kontonummern konnte man gruppiert aufschreiben.

Aber wahrscheinlich kannst Du Dir Zahlengruppen eher merken,
wenn sie länger sind.

Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Tobias Schuster
Newsgroups: ger.ct
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Sat, 4 May 2024 20:38 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: 7e0f2...@gmx.de (Tobias Schuster)
Newsgroups: ger.ct
Subject: Re:_3_von_4_Ärzten_würden_ihr_PVS_nicht_weite
rempfehlen.
Date: Sat, 4 May 2024 22:38:51 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 34
Message-ID: <v166ct$1d0mi$1@dont-email.me>
References: <v14o68$chrm$1@solani.org> <v14r8k$13vmh$1@dont-email.me>
<v14s17$1eb$2@solani.org> <v156hl$16a0t$1@dont-email.me>
<l9msjlFgscuU1@mid.individual.net> <v15euq$d6f$3@solani.org>
<l9mtroFgscuU4@mid.individual.net> <v15op6$19vca$1@dont-email.me>
<l9n7amFhu7qU2@mid.individual.net> <v15tus$19vca$2@dont-email.me>
<l9ne1qFitvbU2@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sat, 04 May 2024 22:38:53 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="c31d90c66bcd819344cf364793f0defb";
logging-data="1475282"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX1/mwd6KaC3C5B1ZQxjtYLxaQIR1k8GBtKc="
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:qx3tsZcr/XzN+qkMvkKnNf42d4c=
In-Reply-To: <l9ne1qFitvbU2@mid.individual.net>
View all headers

Am 04.05.2024 um 20:45 schrieb Michael Bode:

>> Jetzt muss eben der Juckreiz oder ein Reizhusten einen Tag warten, wo
>> bisher das Rezept im Vorbeigehen am Empfang unterschrieben war.
>
> Das geht auch immer noch, wenn der Arzt will. Deiner will nicht, nehme
> ich an.

Wie ich schon an anderer Stelle schrub, empfinde ich als Luxus, immer
noch das Papierrezept von dem Arzt ausgehändigt zu bekommen, obwohl es
in dieser Praxis für andere Patienten nicht mehr vorgesehen ist.

>> Ganz tolle Vereinfachung! Kommt gleich nach der Einführung der IBAN.
>
> Auch die IBAN ist kein Problem, das Problem sind eher die Leute, die zu
> doof sind, sie übersichtlich in 4er-Gruppen aufzuschreiben. Wer
> allerdings schon daran scheitert, der wird auch noch ganz andere
> Probleme haben.

Bei der Einführung der IBAN wurde hierzugroup die Problematik damit
abgetan, dass per Drag-n-drop die Sache ein Kinderspiel sei und sich
doch bitte niemand gegen den Fortschritt stellen möge.

Heute kommen immer noch Papierrechnungen ins Haus und da steht dann
*ungruppiert* winzig klein gedruckt ganz unten die Bankverbindung.
Womöglich sind dann noch 3..5 Nullen nacheinander in der IBAN.

Sicher kann man die IBAN in Prüfziffern, BLZ und Kontonummer zerlegen,
aber einfacher wurde die Handhabung für die Bevölkerung nicht; nur für
die Banken.

2

Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Michael Bode
Newsgroups: ger.ct
Date: Sat, 4 May 2024 22:31 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: m.g.b...@web.de (Michael Bode)
Newsgroups: ger.ct
Subject: Re:_3_von_4_Ärzten_würden_ihr_PVS_nicht_weite
rempfehlen.
Date: Sun, 5 May 2024 00:31:50 +0200
Lines: 44
Message-ID: <l9nramFl963U1@mid.individual.net>
References: <v14o68$chrm$1@solani.org> <v14r8k$13vmh$1@dont-email.me>
<v14s17$1eb$2@solani.org> <v156hl$16a0t$1@dont-email.me>
<l9msjlFgscuU1@mid.individual.net> <v15euq$d6f$3@solani.org>
<l9mtroFgscuU4@mid.individual.net> <v15op6$19vca$1@dont-email.me>
<l9n7amFhu7qU2@mid.individual.net> <v15tus$19vca$2@dont-email.me>
<l9ne1qFitvbU2@mid.individual.net> <v166ct$1d0mi$1@dont-email.me>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net UePrpUALLnguAwyKDtTEKQNaCyla4o46EmFP6sXflkPFtBbejy
Cancel-Lock: sha1:/kIKdL9P/6Rh3jGgqPP2dk5jABs= sha256:yuv7iIa12BPMSZOi7bEjncn66esXWb6+P+/kW4SUzVE=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: en-US, de-DE
In-Reply-To: <v166ct$1d0mi$1@dont-email.me>
View all headers

Am 04.05.24 um 22:38 schrieb Tobias Schuster:
> Am 04.05.2024 um 20:45 schrieb Michael Bode:
>
>>> Jetzt muss eben der Juckreiz oder ein Reizhusten einen Tag warten, wo
>>> bisher das Rezept im Vorbeigehen am Empfang unterschrieben war.
>>
>> Das geht auch immer noch, wenn der Arzt will. Deiner will nicht, nehme
>> ich an.
>
> Wie ich schon an anderer Stelle schrub, empfinde ich als Luxus, immer
> noch das Papierrezept von dem Arzt ausgehändigt zu bekommen, obwohl es
> in dieser Praxis für andere Patienten nicht mehr vorgesehen ist.

Keine Ahnung, was der Arzt und die Apotheke da für Abmachungen haben.
Nach meinem Verständnis ist das alte Rezept nicht mehr zulässig. Oder du
bist privat versichert.

>>> Ganz tolle Vereinfachung! Kommt gleich nach der Einführung der IBAN.
>>
>> Auch die IBAN ist kein Problem, das Problem sind eher die Leute, die
>> zu doof sind, sie übersichtlich in 4er-Gruppen aufzuschreiben. Wer
>> allerdings schon daran scheitert, der wird auch noch ganz andere
>> Probleme haben.
>
> Bei der Einführung der IBAN wurde hierzugroup die Problematik damit
> abgetan, dass per Drag-n-drop die Sache ein Kinderspiel sei und sich
> doch bitte niemand gegen den Fortschritt stellen möge.
>
> Heute kommen immer noch Papierrechnungen ins Haus und da steht dann
> *ungruppiert* winzig klein gedruckt ganz unten die Bankverbindung.
> Womöglich sind dann noch 3..5 Nullen nacheinander in der IBAN.

Das schrieb ich ja oben. Diese Firmen sind entweder zu doof die IBAN
richtig zu schreiben oder hassen ihre Kunden.

> Sicher kann man die IBAN in Prüfziffern, BLZ und Kontonummer zerlegen,
> aber einfacher wurde die Handhabung für die Bevölkerung nicht; nur für
> die Banken.

Die wirkliche Vereinfachung für die Kunden ist der GiroCode. Aber der
ist so kundenfreundlich, dass er von fast allen Rechnungsausstellern
konsequent ignoriert wird. Digitalisierung ist einfach undeutsch.

Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Dr. Joachim Neudert
Newsgroups: ger.ct
Date: Sun, 5 May 2024 05:09 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!not-for-mail
From: neud...@5sl.org (Dr. Joachim Neudert)
Newsgroups: ger.ct
Subject: Re:_3_von_4_Ärzten_würden_ihr_PVS_nicht_weite
rempfehlen.
Date: Sun, 5 May 2024 07:09:59 +0200
Message-ID: <v174b7$18tc$2@solani.org>
References: <v14o68$chrm$1@solani.org> <v14r8k$13vmh$1@dont-email.me>
<v14s17$1eb$2@solani.org> <v156hl$16a0t$1@dont-email.me>
<l9msjlFgscuU1@mid.individual.net> <v15euq$d6f$3@solani.org>
<l9mtroFgscuU4@mid.individual.net> <v15op6$19vca$1@dont-email.me>
<l9n7amFhu7qU2@mid.individual.net> <v15tus$19vca$2@dont-email.me>
<l9ne1qFitvbU2@mid.individual.net> <v166ct$1d0mi$1@dont-email.me>
<l9nramFl963U1@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sun, 5 May 2024 05:09:59 -0000 (UTC)
Injection-Info: solani.org;
logging-data="41900"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:EVb+f411Co1mf5rVSdu6iGgutWw=
X-User-ID: eJwFwQEBwDAIAzBLQGm5HWCbfwlPCLm2UlTy8eVgQr1S8OMYTiIdyxZA3WaEmY9b7UbNDwSAEBk=
Content-Language: de-DE
In-Reply-To: <l9nramFl963U1@mid.individual.net>
View all headers

Am 05.05.24 um 00:31 schrieb Michael Bode:
>> Wie ich schon an anderer Stelle schrub, empfinde ich als Luxus, immer
>> noch das Papierrezept von dem Arzt ausgehändigt zu bekommen, obwohl es
>> in dieser Praxis für andere Patienten nicht mehr vorgesehen ist.
>
> Keine Ahnung, was der Arzt und die Apotheke da für Abmachungen haben.
> Nach meinem Verständnis ist das alte Rezept nicht mehr zulässig. Oder du
> bist privat versichert.

Das Papierrezept ist schon weiter gültig.

Ich muß allerdings nachweisen können bei der Abrechnung, daß ich
e-Rezepte ausstellen kann.

"Abrechnung" bedeutet, daß ein von der KV (!) erstelltes Programm die
Ziffern von meinem PSV bekommt und daraus eine anonymiserte komprimierte
verschlüsselte Datei von etwa 1 MB Grö0e erzeugt, die ich über das
TI-Netz am Quartalsende an die KV übermittle.

Und in dieser Datei ist unter anderem enthalten, welche Möglichkeiten
ich habe (aber weniger welche ich nutze) aus der TI. Daß ich KIM-eMail
(POP3) per Konnektor und TI sende und empfange, z.B. Daß ich
elektronische AUs ausstelle. Und eben auch e-Rezepte.

Sonst wird die Bezahlung um derzeit 1% (glaube ich) gekürzt.

Aber nicht wieviele, wahrscheinlich nicht mal ob ich überhaupt e-Rezepte
ausstelle. 1 im Quartal reicht wohl.

Wir stellen derzeit etwa 50-50 eRezepte und Papierrezepte aus. Viele
freut es wenn sie erst mal lesen können was sie kriegen sollen und in
welcher Dosierung sie es nehmen sollen. Sie erhalten dann kein
Überraschungspaket vom Apotheker und können sich schon mal schlau machen
und dann gezielt fragen.

Oder ich drucke für jedes einzelne (!) Medikament 1 DIN A4 Seite am
Leserdrucker mit dem Fallback-QR-Code, da steht dann auch lesbar drauf
was es geben soll.

Zusammengefasst: e-Rezept ist kein Problem und war kein Problem von
Anfang an. 600 Euro musste ich der IT-Firma Promedisoft allerdings dafür
bezahlen, nein, das wurde nicht ersetzt, die IT-Pauschalen reichen
nicht. Und die IT-Pauschalen werden zuvor in Berlin ohnehin aus dem Topf
der ambulanten Versorgung abgezogen, das fehlt dann für den
Honorarumsatz bei derzeit 23% Unterfinanzierung dieses Topfes (deswegen
Budgetierung, das Geld ist zu wenig) zahlen das also voll die Ärzte
selbst, wie immer.

Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Michael Bode
Newsgroups: ger.ct
Date: Sun, 5 May 2024 07:40 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
Path: i2pn2.org!i2pn.org!usenet.goja.nl.eu.org!3.eu.feeder.erje.net!feeder.erje.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: m.g.b...@web.de (Michael Bode)
Newsgroups: ger.ct
Subject: Re:_3_von_4_Ärzten_würden_ihr_PVS_nicht_weite
rempfehlen.
Date: Sun, 5 May 2024 09:40:41 +0200
Lines: 16
Message-ID: <l9orfpFpqmjU1@mid.individual.net>
References: <v14o68$chrm$1@solani.org> <v14r8k$13vmh$1@dont-email.me>
<v14s17$1eb$2@solani.org> <v156hl$16a0t$1@dont-email.me>
<l9msjlFgscuU1@mid.individual.net> <v15euq$d6f$3@solani.org>
<l9mtroFgscuU4@mid.individual.net> <v15op6$19vca$1@dont-email.me>
<l9n7amFhu7qU2@mid.individual.net> <v15tus$19vca$2@dont-email.me>
<l9ne1qFitvbU2@mid.individual.net> <v166ct$1d0mi$1@dont-email.me>
<l9nramFl963U1@mid.individual.net> <v174b7$18tc$2@solani.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net OGLWvD2LZVxO9yrAaSNLdg07S6WOeceB01mtakhxqjvKjV5qkT
Cancel-Lock: sha1:lzclqY+1LWcdDaCZGtBYOiu9A7M= sha256:bHKau8hdgBJe+bYNovCvmedYupSjGjjpRm98Xg3eS6g=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: en-US, de-DE
In-Reply-To: <v174b7$18tc$2@solani.org>
View all headers

Am 05.05.24 um 07:09 schrieb Dr. Joachim Neudert:
> Am 05.05.24 um 00:31 schrieb Michael Bode:
>>> Wie ich schon an anderer Stelle schrub, empfinde ich als Luxus, immer
>>> noch das Papierrezept von dem Arzt ausgehändigt zu bekommen, obwohl
>>> es in dieser Praxis für andere Patienten nicht mehr vorgesehen ist.
>>
>> Keine Ahnung, was der Arzt und die Apotheke da für Abmachungen haben.
>> Nach meinem Verständnis ist das alte Rezept nicht mehr zulässig. Oder
>> du bist privat versichert.
>
>
> Das Papierrezept ist schon weiter gültig.

Ich hatte das so verstanden, dass die Apotheke nur noch mit E-Rezept
abrechnen kann.

Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Dr. Joachim Neudert
Newsgroups: ger.ct
Date: Sun, 5 May 2024 09:00 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!not-for-mail
From: neud...@5sl.org (Dr. Joachim Neudert)
Newsgroups: ger.ct
Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden
ihr PVS nicht weiterempfehlen.
Date: Sun, 5 May 2024 09:00:10 -0000 (UTC)
Message-ID: <v17hqq$1foi$1@solani.org>
References: <v14o68$chrm$1@solani.org>
<v14r8k$13vmh$1@dont-email.me>
<v14s17$1eb$2@solani.org>
<v156hl$16a0t$1@dont-email.me>
<l9msjlFgscuU1@mid.individual.net>
<v15euq$d6f$3@solani.org>
<l9mtroFgscuU4@mid.individual.net>
<v15op6$19vca$1@dont-email.me>
<l9n7amFhu7qU2@mid.individual.net>
<v15tus$19vca$2@dont-email.me>
<l9ne1qFitvbU2@mid.individual.net>
<v166ct$1d0mi$1@dont-email.me>
<l9nramFl963U1@mid.individual.net>
<v174b7$18tc$2@solani.org>
<l9orfpFpqmjU1@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sun, 5 May 2024 09:00:10 -0000 (UTC)
Injection-Info: solani.org;
logging-data="48914"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
User-Agent: NewsTap/5.5 (iPad)
Cancel-Lock: sha1:74AjVy1OGs/SF5Z8j+P+2XHL7SY= sha1:w00eregSA3XCVRRaInBSH68MSmI=
X-User-ID: eJwNyMkRADEIA7CW4jE4tMOV/kvY1VNOQX1NLvPnDwSe/wkpLs3PbqEY6GnZQWTkRJILm8IH+ZgQWA==
View all headers

)Michael Bode <m.g.bode@web.de> wrote:
> Am 05.05.24 um 07:09 schrieb Dr. Joachim Neudert:
>> Am 05.05.24 um 00:31 schrieb Michael Bode:
>>>> Wie ich schon an anderer Stelle schrub, empfinde ich als Luxus, immer
>>>> noch das Papierrezept von dem Arzt ausgehändigt zu bekommen, obwohl
>>>> es in dieser Praxis für andere Patienten nicht mehr vorgesehen ist.
>>>
>>> Keine Ahnung, was der Arzt und die Apotheke da für Abmachungen haben.
>>> Nach meinem Verständnis ist das alte Rezept nicht mehr zulässig. Oder
>>> du bist privat versichert.
>>
>>
>> Das Papierrezept ist schon weiter gültig.
>
> Ich hatte das so verstanden, dass die Apotheke nur noch mit E-Rezept
> abrechnen kann.
>
>

Wir haben noch nie ein Papierrezept von einer Apotheke zurückbekommen,
scheint auch die haben kein Problem damit.
Wir hatten übrigens auch noch nie ein Problem mit einem E-Rezept.

Die Schwierigkeiten in der Medizin liegen gerade woanders. Eben hat Herr
Lauterbach eine Auftragsarbeit von einer Experten-Kommission
entgegengenommen, die wunschgemäß empfohlen hat niedergelassen Fachärzte
komplett abzuschaffen. Die soll es nur noch in Zusammenarbeit mit Kliniken
geben. Die Klinikchefs sind auch begeistert, endlich wären sie Chefs auch
alle niedergelassenen Fachärzte im Umland.

https://www.aend.de/article/228710
======

BFAV-Sprecher Holler
„Jetzt wird`s ernst!“
Der von der Krankenhauskommission am Freitag in Berlin geforderte Abbau der
„doppelten Facharztschiene“ bleibt nicht unwidersprochen. Die erste
Reaktion aus dem Lager der Fachärzte kommt vom Bayerischen Facharztverband
(BFAV). Er warnt mit eindringlichen Worten vor einer „unumkehrbaren
Beseitigung der niedergelassenen Fachärzte mit katastrophalen Folgen“:
endlose Wartezeiten für Patienten und dem bürokratisch organisierten
Zusammenbruch des bundesdeutschen Gesundheitssystems.

BFAV-Sprecher Holler
„Jetzt wird`s ernst!“
Der von der Krankenhauskommission am Freitag in Berlin geforderte Abbau der
„doppelten Facharztschiene“ bleibt nicht unwidersprochen. Die erste
Reaktion aus dem Lager der Fachärzte kommt vom Bayerischen Facharztverband
(BFAV). Er warnt mit eindringlichen Worten vor einer „unumkehrbaren
Beseitigung der niedergelassenen Fachärzte mit katastrophalen Folgen“:
endlose Wartezeiten für Patienten und dem bürokratisch organisierten
Zusammenbruch des bundesdeutschen Gesundheitssystems.

Jan Henniger, Vorsitzender des Berufsverbands niedergelassener Chirurgen,
warnt vor einem endgültigen Kollaps des „ohnehin angeschlagenen
Gesundheitssystems“. „Es wird völlig übersehen und ignoriert, dass sich die
Tätigkeiten von Fachärztinnen und -ärzten in den Kliniken und in den
Niederlassungen unterscheiden“, betonte Henniger am Freitagabend. Zudem sei
eine vollständige klinikinterne ärztliche Weiterbildung nicht realisierbar
und plötzliche Schließungen von Fachabteilungen in den Kliniken könnten die
Versorgung eines ganzen Landkreises von heute auf morgen gefährden.

„Wir arbeiten im ambulanten Sektor deutlich effektiver und
patientenfreundlicher als in krankenhausgeführten MVZ, deren
Behandlungszahlen und -spektrum sich oft sehr deutlich unterscheiden“,
betonte Henniger. Das sei ein klarer Hinweis darauf, wie essenziell die
Unabhängigkeit der Fachärzteschaft von Klinikketten oder einer
Geschäftsleitung für eine gute fachärztliche Versorgung sei. Zudem
existiere keine doppelte Facharztschiene.

„Wenn das Gesundheitsministerium wirklich an einer verlässlichen
Gesundheitsversorgung interessiert ist, sollte dies durch eine
partnerschaftliche Zusammenarbeit auf Augenhöhe erfolgen, um aus beiden
Systemen das Beste für die Patientenversorgung herauszuholen“, erklärt
Henniger. „Wer aber nur eine Verstaatlichung der Gesundheitsversorgung im
Fokus hat, sollte einen Blick nach England werfen, denn dort sind die
Folgen bereits abzusehen“.

03.05.2024, 19:06, Autor/-in: js

https://www.aend.de/article/228708

Regierungskommission fordert:
Fachärzte nur noch an oder in Kooperation mit Krankenhäusern
Abbau der „doppelten Facharztschiene“ und eine gemeinsame Planung von
ambulanter und stationärer Versorgung: Die Krankenhauskommission hat heute
ihre Vorschläge für einen Abbau der Sektorengrenzen vorgestellt.

©Tobias Arhelger/Adobe.Stock.com
Lauterbach setzt auf den „Hybrid-Arzt“.
Die Regierungskommission für die Krankenhausreform schlägt tiefgehende
Reformen vor, um die Sektorengrenzen zwischen ambulanter und stationärer
Versorgung aufzulösen. Die Kommissionsmitglieder empfehlen zu prüfen, ob
und wenn ja in welcher Weise langfristig die „doppelte Facharztschiene“ in
Deutschland überwunden werden soll. Ziel sei es, dass „nicht
primärärztliche Fachärztinnen und Fachärzte nur noch an oder in Kooperation
mit Krankenhäusern (inkl. Level Ii) tätig sind“, heißt es in der
Stellungnahme, die heute in Berlin vorgestellt wurde. Zudem soll es
mittelfristig eine gemeinsame Planung der ambulanten und stationären
Versorgung durch ein regionales Planungsgremium geben, schlagen die
Kommissionsmitglieder vor.

Wenn man die „doppelte Facharztvorhaltung“ reduziere, würde eine
sektorenverbindende Versorgung deutlich befördert, argumentieren die
Kommissionmitglieder. Gleichzeitig solle das Primärarztsystem ausgebaut
werden und eine „stärkere steuernde Funktion“ erhalten – und das
„einschließlich der Kompetenz obligater Ein- oder Überweisungen in
stationäre oder nicht hausärztliche Behandlung.“ Der Ausbau des
Primärarztsystems solle mit finanziellen Anreizen für eine derartige
Tätigkeit einhergehen. Für den Ausbau sollten die „positiven Erfahrungen“
mit der hausarztzentrierten Versorgung genutzt werden, heißt es in der
Stellungnahme.

Die fachärztlichen Strukturen im Klinikbereich und ambulanten Bereich
würden sich doppeln und zu unnötigen Doppeluntersuchungen führen,
argumentierte Prof. Tom Bschor, Leiter der Regierungskommission bei der
Vorstellung des Gutachtens. Durch die Sektorentrennung werde nicht das
ambulante Potenzial ausgeschöpft, „das es eindeutig gibt“. Wenn man die
Sektorengrenzen überwinden wolle, müsse man letztlich zu einer gemeinsamen
Planung von ambulantem und stationärem Bereich kommen. Man könne hierzu bei
den sogenannten Level-1i-Kliniken starten, die im Gesetzentwurf zur
Krankenhausreform als sektorenübergreifende Versorgungseinrichtungen
benannt sind. Wenn es nach der Regierungskommission geht, soll die Planung
dann künftig von paritätisch besetzten Gremien übernommen werden – zum
Beispiel in Anlehnung an einen erweiterten Landesausschuss.

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) warb dafür, die
Sektorengrenzen stärker aufzubrechen. Andernfalls werde man mit der Zahl an
Fachärztinnen und Fachärzte und Pflegekräfte, die Babyboomer-Generation
nicht gut versorgen können. Lauterbach stellte klar, dass nicht angedacht
sei, dass künftig Fachärzte ausschließlich am Krankenhaus angesiedelt sein
müssten. Es gebe Regionen, in denen es nicht genug Fachärzte gebe, damit
ein Nebeneinander von Krankenhausfacharzt und niedergelassenem Facharzt
bestehen bleiben könne. „Und dort müssen wir Möglichkeiten schaffen, dass
die Fachärzte, die man hat, sowohl im Krankenhaus arbeiten können, wie auch
im Vertragsbereich“, so Lauterbach.

Dies soll künftig durch ein Hybridarztmodell möglich sein. Ein
„Hybrid-Arzt“ solle sowohl angestellt im Krankenhaus als auch als
Vertragsarzt arbeiten können. Dies sei letztlich eine Weiterentwicklung des
Belegarzt-Modells. Die Möglichkeiten für ein Hybrid-Arztmodell prüfe das
Bundesgesundheitsministerium derzeit.

Mit Blick auf eine künftige gemeinsame Bedarfsplanung betonte Lauterbach,
dass man diese stärker regionalisieren müsse. Die Planungsbereiche seien
derzeit zu groß. Zudem müssten die Kommunen mehr Mitspracherechte erhalten.
Diese würden die Versorgungssituation am besten überblicken.

Bei der Pressekonferenz kündigte Lauterbach an, dass der Gesetzentwurf für
das sogenannte Krankenhausversorgungsverbesserungsgesetz (KHVVG)
voraussichtlich Mitte Mai im Bundeskabinett vorliegen und beschlossen
werden soll. In einem Nebensatz ließ er zudem durchblicken, dass weiterhin
eine stärkere Regulierung investorenbetriebener Medizinische
Versorgungszentren geplant sei. Dieses Thema sollte eigentlich bereits im
Gesundheitsversorgungsstärkungsgesetz enthalten sein, fand sich dann aber
doch nicht im Gesetzentwurf wieder

Sie können das Gutachten im Folgenden bereits herunterladen:

10. Stellungnahme der Regierungskommission

--
please forgive my iPhone typos

Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Michael Bode
Newsgroups: ger.ct
Date: Sun, 5 May 2024 09:17 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: m.g.b...@web.de (Michael Bode)
Newsgroups: ger.ct
Subject: Re:_3_von_4_Ärzten_würden_ihr_PVS_nicht_weite
rempfehlen.
Date: Sun, 5 May 2024 11:17:58 +0200
Lines: 13
Message-ID: <l9p166Fqh6oU2@mid.individual.net>
References: <v14o68$chrm$1@solani.org> <v14r8k$13vmh$1@dont-email.me>
<v14s17$1eb$2@solani.org> <v156hl$16a0t$1@dont-email.me>
<l9msjlFgscuU1@mid.individual.net> <v15euq$d6f$3@solani.org>
<l9mtroFgscuU4@mid.individual.net> <v15op6$19vca$1@dont-email.me>
<l9n7amFhu7qU2@mid.individual.net> <v15tus$19vca$2@dont-email.me>
<l9ne1qFitvbU2@mid.individual.net> <v166ct$1d0mi$1@dont-email.me>
<l9nramFl963U1@mid.individual.net> <v174b7$18tc$2@solani.org>
<l9orfpFpqmjU1@mid.individual.net> <v17hqq$1foi$1@solani.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net wNTtGQBNm82vsX0J7HSpiQkr7D2HfXx1mZxYQSI93wbvkibO0x
Cancel-Lock: sha1:syOQYFDks8lyiIhpUFoZspIa2Bw= sha256:k/xhVNJ+KSIW2Eoh6V/SY3KcBY6o2+em1/nF6CtsiL4=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: en-US, de-DE
In-Reply-To: <v17hqq$1foi$1@solani.org>
View all headers

Am 05.05.24 um 11:00 schrieb Dr. Joachim Neudert:

> Die Schwierigkeiten in der Medizin liegen gerade woanders. Eben hat Herr
> Lauterbach eine Auftragsarbeit von einer Experten-Kommission
> entgegengenommen, die wunschgemäß empfohlen hat niedergelassen Fachärzte
> komplett abzuschaffen. Die soll es nur noch in Zusammenarbeit mit Kliniken
> geben. Die Klinikchefs sind auch begeistert, endlich wären sie Chefs auch
> alle niedergelassenen Fachärzte im Umland.

Passt ja dazu, dass die kleinen Krankenhäuser auch geschlossen werden
sollen. Ärztliche Versorgung nur noch in Großstädten. Nächste Stufe: ab
500k Einwohnern.

Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: andreas quast
Newsgroups: ger.ct
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Sun, 5 May 2024 09:46 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: bu3ro.kr...@fr33n3t.de (andreas quast)
Newsgroups: ger.ct
Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht
weiterempfehlen.
Date: Sun, 5 May 2024 09:46:06 -0000 (UTC)
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 24
Message-ID: <v17kgu$1p2nr$2@dont-email.me>
References: <v14o68$chrm$1@solani.org> <v14r8k$13vmh$1@dont-email.me>
<v14s17$1eb$2@solani.org> <v156hl$16a0t$1@dont-email.me>
<l9msjlFgscuU1@mid.individual.net> <v15euq$d6f$3@solani.org>
<l9mtroFgscuU4@mid.individual.net> <v15op6$19vca$1@dont-email.me>
<l9n7amFhu7qU2@mid.individual.net> <v15tus$19vca$2@dont-email.me>
<l9ne1qFitvbU2@mid.individual.net> <v166ct$1d0mi$1@dont-email.me>
<l9nramFl963U1@mid.individual.net> <v174b7$18tc$2@solani.org>
<l9orfpFpqmjU1@mid.individual.net> <v17hqq$1foi$1@solani.org>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sun, 05 May 2024 11:46:06 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="6182383618dd4df00ce887589fa68d93";
logging-data="1870587"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX18dKn9bhv1X/QySR/95/92wJsBTzh2B2GY="
User-Agent: Pan/0.154 (Izium; 517acf4)
Cancel-Lock: sha1:woR2UcuW4y86BqM5pEMg+bPKeMk=
View all headers

Am Sun, 5 May 2024 09:00:10 -0000 (UTC) schrieb Dr. Joachim Neudert:

> Die Schwierigkeiten in der Medizin liegen gerade woanders. Eben hat Herr
> Lauterbach eine Auftragsarbeit von einer Experten-Kommission
> entgegengenommen, die wunschgemäß empfohlen hat niedergelassen Fachärzte
> komplett abzuschaffen. Die soll es nur noch in Zusammenarbeit mit
> Kliniken geben. Die Klinikchefs sind auch begeistert, endlich wären sie
> Chefs auch alle niedergelassenen Fachärzte im Umland.

das braucht Herr L. dann aber gar nicht zu machen. So lange
kapitalträchtige Medizinkonzerne bei Praxisübernahmeausschreibungen jeden
Einzelinteressenten locker überbieten werden die Einzelniederlassungen
aussterben und die MVZ aus dem Boden schießen. Dort arbeiten dann
Lohnsklaven (gern billig im Ausland angeworben) nach Zielvorgaben der
Investoren und irgendwann werden sie dann aus Kostengründen an die
Kliniken angegliedert.

Wenn man ihnen nach der Wende die funktionierenden Polikliniken gleich
verkauft hätte, wäre einigen Ost-Ärzten das anfängliche
Privatisierungselend erspart geblieben.

Zielvorgabenabhängige Kardiologen werden also wohl bald die Stentdichte
auf deutschen Straßen erhöhen.
aq

Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.
From: Ulf_Kutzner
Newsgroups: ger.ct
Organization: DorfDSL, send complaints to mm+rslight@dorfdsl.de
Date: Sun, 5 May 2024 09:58 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17
Date: Sun, 5 May 2024 09:58:31 +0000
Subject: Re: 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiter
empfehlen.
From: Ulf.Kutz...@web.de (Ulf_Kutzner)
Newsgroups: ger.ct
X-Rslight-Site: $2y$10$TwM5o2A3I5sc2ammpUTtu.LA.XZFOoxugOSh1H1FyAqohoBQE3sbq
X-Rslight-Posting-User: 9b943c1f9497ae59c7bff93bd4ae9f88ff419fa6
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=utf-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
User-Agent: Rocksolid Light
References: <v14o68$chrm$1@solani.org> <v14r8k$13vmh$1@dont-email.me> <v14s17$1eb$2@solani.org> <v156hl$16a0t$1@dont-email.me> <l9msjlFgscuU1@mid.individual.net> <v15euq$d6f$3@solani.org> <l9mtroFgscuU4@mid.individual.net> <v15op6$19vca$1@dont-email.me> <l9n7amFhu7qU2@mid.individual.net> <v15tus$19vca$2@dont-email.me> <l9ne1qFitvbU2@mid.individual.net> <v166ct$1d0mi$1@dont-email.me> <l9nramFl963U1@mid.individual.net> <v174b7$18tc$2@solani.org> <l9orfpFpqmjU1@mid.individual.net> <v17hqq$1foi$1@solani.org> <v17kgu$1p2nr$2@dont-email.me>
Organization: DorfDSL, send complaints to mm+rslight@dorfdsl.de
Message-ID: <43051f6828a6e0aa595f345536e46a1c@pi-dach.dorfdsl.de>
View all headers

andreas quast wrote:

> Am Sun, 5 May 2024 09:00:10 -0000 (UTC) schrieb [...] Neudert:

>> Die Schwierigkeiten in der Medizin liegen gerade woanders. Eben hat
Herr
>> Lauterbach eine Auftragsarbeit von einer Experten-Kommission
>> entgegengenommen, die wunschgemäß empfohlen hat niedergelassen
Fachärzte
>> komplett abzuschaffen. Die soll es nur noch in Zusammenarbeit mit
>> Kliniken geben. Die Klinikchefs sind auch begeistert, endlich wären
sie
>> Chefs auch alle niedergelassenen Fachärzte im Umland.

> das braucht Herr L. dann aber gar nicht zu machen. So lange
> kapitalträchtige Medizinkonzerne bei Praxisübernahmeausschreibungen jeden

> Einzelinteressenten locker überbieten werden die Einzelniederlassungen
> aussterben und die MVZ aus dem Boden schießen. Dort arbeiten dann
> Lohnsklaven (gern billig im Ausland angeworben) nach Zielvorgaben der
> Investoren und irgendwann werden sie dann aus Kostengründen an die
> Kliniken angegliedert.

Und die Nichthochschulkrankenhäuser machen nun
wieviel ambulante Regelversorgung für Kassenpat.?


rocksolid / ger.ct / 3 von 4 Ärzten würden ihr PVS nicht weiterempfehlen.

Pages:1234
server_pubkey.txt

rocksolid light 0.9.12
clearnet tor