Rocksolid Light

groups  faq  privacy  How to post  login

Message-ID:  

Your reasoning powers are good, and you are a fairly good planner.


rocksolid / de.sci.electronics / Re: Class D-Amps Beschaltung der Lautsprecherleitungen

SubjectAuthor
* Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.
+* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenVolker Bartheld
|`- Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.
+* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenAndreas Fecht
|+- Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.
|`* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenMarcel Mueller
| `* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenAxel Berger
|  `- Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.
+* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenMarcel Mueller
|+- Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.
|`* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenStefan Wiens
| `- Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.
`* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenMichael Schwingen
 +* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenAxel Berger
 |+- Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.
 |`* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenMichael Schwingen
 | +* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.
 | |+- Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.
 | |+* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenStefan Wiens
 | ||`* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.
 | || +* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenAndreas Fecht
 | || |`- Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.
 | || +- Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenAxel Berger
 | || +- Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenHergen Lehmann
 | || `* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenSieghard Schicktanz
 | ||  +- Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenStefan Wiens
 | ||  +- Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.
 | ||  `- Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenMarte Schwarz
 | |`* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenMichael Schwingen
 | | `- Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.
 | `* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.
 |  `* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenMichael Schwingen
 |   `- Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.
 +* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.
 |`* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenMichael Schwingen
 | `- Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.
 `* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenStefan Wiens
  +- Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.
  `* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenMichael Schwingen
   `* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.
    `* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenStefan Wiens
     `* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.
      +* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenStefan Wiens
      |`* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.
      | `- Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenStefan Wiens
      `* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenMarte Schwarz
       +- Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenStefan Wiens
       +- Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.
       `* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.
        `* Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenMartin Klaiber
         `- Re: Class D-Amps Beschaltung der LautsprecherleitungenIngolf H.

Pages:123
Subject: Re: Class D-Amps Beschaltung der Lautsprecherleitungen
From: Ingolf H.
Newsgroups: de.sci.electronics
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Wed, 29 May 2024 05:20 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: Ing...@invalid.invalid (Ingolf H.)
Newsgroups: de.sci.electronics
Subject: Re: Class D-Amps Beschaltung der Lautsprecherleitungen
Date: Wed, 29 May 2024 07:20:09 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 90
Message-ID: <v36dua$10tr7$1@dont-email.me>
References: <v2ulhe$3ac87$1@dont-email.me>
<slrnv565af.457.news-1513678000@a-tuin.ms.intern>
<87plt8n0nd.fsf@eswe.dd-dns.de>
<slrnv56j92.457.news-1513678000@a-tuin.ms.intern>
<v30aiv$3k6ki$2@dont-email.me> <8734q4mawm.fsf@eswe.dd-dns.de>
<v3152n$3t187$1@dont-email.me> <v31d60$1s3il$1@gwaiyur.mb-net.net>
<v32ub5$7fe3$3@dont-email.me>
<5cagik-5c4.ln1@tempo.martinkl.dialup.fu-berlin.de>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Wed, 29 May 2024 07:20:11 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="e4b4c798dd36f03a4429ad1b83184f61";
logging-data="1079143"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX1+Y23Vl+YQOU6/bZf5vY4gR"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:espiTG/jPEXikLShYn+abd8EUT4=
In-Reply-To: <5cagik-5c4.ln1@tempo.martinkl.dialup.fu-berlin.de>
Content-Language: en-US, de-DE
View all headers

Hallo Martin,

Am 28.05.24 um 08:32 schrieb Martin Klaiber:
> Ingolf H. <Ingsn@invalid.invalid> wrote:
....
> Lohnt sich der ganze Aufwand, wenn der Rest der Anlage ausschließlich
> mit Röhren arbeitet? Die paar Milliwatt Verlustleistung, die Du mit
> der Klasse-D-Endstufe gegenüber einer Klasse-AB-Endstufe sparst, sind
> doch ein Klacks verglichen mit den Verlusten durch die Röhrenheizungen.
>
> Und wie jeder Röhrenfan weiß: Röhren klingen am Besten, wenn man sie
> nie ausschaltet ;-)

ganz so weit bin ich (noch) nicht
;-)

Aber der Grund ist eher recht pragmatisch. Ich wollte diesen ollen
alten, als Motortreiber verwendeten JVC-Amp samt Generator und
Phasenschiebermimik vom Rack runter, in eine kleine Schachtel hinter dem
Rack verschwinden lassen.

> Ich würde mir das Gebastel am Motor sparen und ein Audioverstärker-IC
> verwenden, also etwas in der Art des TDA2030 oder Nachfolger.

Ja, diese Überlegung stand bereits an, doch Netzteil und Schaltung
bräuchten wieder mehr Platz und das Steuergerät kann dann nur wieder
sichtbar im Rack aufgestellt werden. Ich will aber ein kleines
schmuckloses Kästchen irgendwo im Rack "vergraben". Da helfen mir
Class-D und SMD-Baugruppen chinesicher Produktion enorm.
- Ich habe nun endlich einmal das Motorgehäuse aufgeschraubt. Und nun sehe
ich sehr viel klarer:
Hinten am Stecker kommen 6 Adern an und diese sind nicht, wie eingangs
vermutet intern irgendwie verschaltet, sondern kommen direkt und wie
folgt nach "draußen":

(Proportianalschrift aus!)

o-------------| (braun)
O Motorwicklung 1
o-------------| (gelb)

o-------------| (grün)
O Motorwicklung 2
o-------------| (weiss)

o-------------| (pink)
ø Ein/AUS Schalter
0-------------| (grau)

Dass Transrotor den Schalter nach aussen geführt hat, ist für mich eine
Überraschung, daher also die 6 Drähte!

Das vereinfacht für mich nun alles enorm und ich brauche nichts im
Motorgehäuse aufzutrennen oder gar umzulöten!

> Womit wurde der Motor eigentlich ursprünglich mal betrieben? Da gab es
> vom Hersteller doch bestimmt eine Baugruppe dafür. Ist die defekt?

Original ist es einfach ein Steckernetzteil mit Kondensator für die
benötigten 90° der anderen Motorwicklung und es ist nicht defekt. Dass
das aber nicht ganz optimal für einen ruckelfreien Lauf des Motors ist,
liegt auf der Hand. Lediglich der Antriebsriemen + Masseträgheit des
12kg schweren Plattentellers puffern dieses Motorgeruckel ab.
So werden die zur Funktion notwendigen Brücken für den Schalter und für
die Zusammenlegung der Wicklungen erst in diesem einfachen
Steckernetzteil von Transrotor verschaltet! Das macht natürlich Sinn,
denn Transrotor selbst bietet alternativ ein aufwendigeres Motornetzteil
für über 1000€ an (welches mich jedoch nicht befriedigen kann, denn ich
plane zusätzlich, die 33 1/3, sowie die 45er Drehzahl per
programmierbaren Sinusgenerator pitchbar zu machen. Denn das hilft, wenn
ich mit eigenen Musikinstrumenten zur Musik mitjammen möchte).
> Martin
>
> P.S. Ich hatte mal Klasse-A-Röhrenendstufen betrieben: Telefunken V69a.
> Toller Klang, aber 250 Watt Verlustleistung pro Kanal bei 25 Watt
> Ausgangsleistung pro Kanal. Kann man heute nicht mehr machen und nicht
> mehr bezahlen, außer wir werden irgendwann mit Solar- und Windstrom so
> zugeschüttet, dass wir ihn unbedingt loswerden müssen.

Das relativiert sich bei mir, da ich im Alltag mit Class-D Amp & Co
meinen oberflächlichen Audiokonsum bestreite und nur in seltenen Fällen,
manchmal sogar nach monatelanger Pause, Plattendreher und meine "warmen
Boliden" hoch fahre. Dann jedoch, ist der Genuß immer wieder enorm.

;-)

Viele Grüße
Ingolf


rocksolid / de.sci.electronics / Re: Class D-Amps Beschaltung der Lautsprecherleitungen

Pages:123
server_pubkey.txt

rocksolid light 0.9.12
clearnet tor