Rocksolid Light

groups  faq  privacy  How to post  login

Message-ID:  

Someone is speaking well of you.


rocksolid / de.sci.electronics / Re: OT: Erdwachstum

SubjectAuthor
* Re: OT: ErdwachstumSieghard Schicktanz
`* Re: OT: ErdwachstumThomas Heger
 `* Re: OT: ErdwachstumSieghard Schicktanz
  +- Re: OT: ErdwachstumKarl Müller
  +- Re: OT: ErdwachstumThomas Heger
  `* Re: OT: ErdwachstumCarla Schneider
   +* Re: OT: ErdwachstumSieghard Schicktanz
   |+* Re: OT: ErdwachstumThomas Heger
   ||`- Re: OT: ErdwachstumCarla Schneider
   |`* Re: OT: ErdwachstumCarla Schneider
   | +- Re: OT: ErdwachstumSieghard Schicktanz
   | `* Re: OT: ErdwachstumThomas Heger
   |  +* Re: OT: ErdwachstumCarla Schneider
   |  |`* Re: OT: ErdwachstumThomas Heger
   |  | +- Re: OT: ErdwachstumSieghard Schicktanz
   |  | `* Re: OT: ErdwachstumCarla Schneider
   |  |  +* Re: OT: ErdwachstumThomas Heger
   |  |  |+* Re: OT: ErdwachstumCarla Schneider
   |  |  ||+* Re: OT: ErdwachstumThomas Heger
   |  |  |||`- Re: OT: ErdwachstumSieghard Schicktanz
   |  |  ||+- Re: OT: ErdwachstumSieghard Schicktanz
   |  |  ||`* Re: OT: ErdwachstumThomas Heger
   |  |  || `* Re: OT: ErdwachstumRolf Bombach
   |  |  ||  `* Re: OT: ErdwachstumThomas Heger
   |  |  ||   `* Re: OT: ErdwachstumSieghard Schicktanz
   |  |  ||    `- Re: OT: ErdwachstumThomas Heger
   |  |  |`* Re: OT: ErdwachstumRolf Bombach
   |  |  | `* Re: OT: ErdwachstumSieghard Schicktanz
   |  |  |  +- Re: OT: ErdwachstumThomas Heger
   |  |  |  `* Re: OT: ErdwachstumRolf Bombach
   |  |  |   `- Re: OT: ErdwachstumSieghard Schicktanz
   |  |  `* Re: OT: ErdwachstumSieghard Schicktanz
   |  |   `* Re: OT: ErdwachstumCarla Schneider
   |  |    `* Re: OT: ErdwachstumSieghard Schicktanz
   |  |     +* Re: OT: ErdwachstumCarla Schneider
   |  |     |+* Re: OT: ErdwachstumThomas Heger
   |  |     ||+- Re: OT: ErdwachstumSieghard Schicktanz
   |  |     ||`- Re: OT: ErdwachstumRolf Bombach
   |  |     |`* Re: OT: ErdwachstumSieghard Schicktanz
   |  |     | `* Re: OT: ErdwachstumCarla Schneider
   |  |     |  +- Re: OT: ErdwachstumSieghard Schicktanz
   |  |     |  `- Re: OT: ErdwachstumThomas Heger
   |  |     `* Re: OT: ErdwachstumRolf Bombach
   |  |      `- Re: OT: ErdwachstumSieghard Schicktanz
   |  `* Re: OT: ErdwachstumRolf Bombach
   |   `* Re: OT: ErdwachstumThomas Heger
   |    +* Re: OT: ErdwachstumErika Ciesla
   |    |`- Re: OT: ErdwachstumDER GELAeUTERTE
   |    +- Re: OT: ErdwachstumFalk Dµebbert
   |    `- Re: OT: ErdwachstumSieghard Schicktanz
   +- Re: OT: ErdwachstumThomas Heger
   +- Re: OT: ErdwachstumRolf Bombach
   `- Re: OT: ErdwachstumThomas Heger

Pages:123
Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Sieghard Schicktanz
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Date: Thu, 2 May 2024 18:34 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.hispagatos.org!news.nntp4.net!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!Achmuehle.WOR
From: Sieghard...@SchS.de (Sieghard Schicktanz)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Thu, 2 May 2024 20:34:08 +0200
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Message-ID: <20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR>
References: <9musoidrna2d6p7udlcn7a3iumrjf1mjbm@4ax.com> <kva0h7FnktlU1@mid.individual.net> <4ukvoi90s2e21m4vcotk56vhaiq4t2to9m@4ax.com> <kva737Fo4ptU2@mid.individual.net> <umoqkq$187mc$1@dont-email.me> <l898f7Fk4vrU1@mid.individual.net> <661F7113.29873C66@proton.me> <bkhov2ryuq5p$.dlg@pappnase.invalid> <661FB356.C110B83@proton.me> <10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me> <v0novd$1llen$1@dont-email.me> <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR> <l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
Injection-Info: solani.org;
logging-data="354180"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
Cancel-Lock: sha1:KrmQmDTJaMna6FfsTDwlx3zx418=
X-User-ID: eJwFwYEBwDAEBMCVqEeME+H3H6F3bqHxEuEBp7O7MGjByyL2mVraYcKmzl7uSl1+dRF8r+BJIr6R1QxAfXrGjsrKNBo/6ZIaYg==
X-Newsreader: Claws Mail 4.1.1 (GTK 3.24.41; x86_64-slackware-linux-gnu)
View all headers

Hallo Thomas,

Du schriebst am Thu, 2 May 2024 08:14:37 +0200:

[mal wieder viel Schmarrn, u.a.:]
> Ich betrachte Materie (genauer: materielle Objekte) als 'zeitartig
> stabile Strukturen'.

Kannste auch definieren, wasde darunter verstehen willst?

> Ein Teilchen wie etwa ein Elektron ist danach zeitartig stabil und kann
....
> Aber es kann auch als Photon existieren, wenn das Elektron sozusagen
> 'wegrollt'.

Nein, kann es nicht. Ein Elektron kann mit einem Anti-Elektron zerstrahlen,
woraus zwei Photonen entstehen. Da rollt nix weg.

> Ein Elektron und ein Photon sind also das selbe Muster, aber das
> Elektron ist zeitartig stabil und das Photon nicht.

Weder noch, und derSchluß ist eh Quark, Käse und sonst noch was, aber
jedenfalls nicht richtig: PÜhotonen sind genauso stabil wie Elektronen!
Nachweis: Die Astronomen registieren laufend große Mengen an Milliarden
Jahre alten Photonen! Auch welchen von fast vom Urknall.

--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Karl Müller
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Date: Fri, 3 May 2024 05:56 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: mtb...@gmx.de (Karl Müller)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: 3 May 2024 05:56:22 GMT
Lines: 16
Message-ID: <l9jck6FmvkU2@mid.individual.net>
References: <9musoidrna2d6p7udlcn7a3iumrjf1mjbm@4ax.com>
<kva0h7FnktlU1@mid.individual.net>
<4ukvoi90s2e21m4vcotk56vhaiq4t2to9m@4ax.com>
<kva737Fo4ptU2@mid.individual.net> <umoqkq$187mc$1@dont-email.me>
<l898f7Fk4vrU1@mid.individual.net> <661F7113.29873C66@proton.me>
<bkhov2ryuq5p$.dlg@pappnase.invalid> <661FB356.C110B83@proton.me>
<10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me>
<v0novd$1llen$1@dont-email.me> <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR>
<l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net> <20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net Rq7DbezDKGZdrZ0H6WPlowDr0HtgXcjrDY0RdUunbjmOGTSvbC
Cancel-Lock: sha1:YsU+j5pMe/60exCkb1CnATa5upU= sha256:CddE9yBUqIOPQBkzBG4Et3mk3YfWY3GJtcMEqGapc8k=
User-Agent: Pan/0.149 (Bellevue; 4c157ba)
View all headers

Am Thu, 2 May 2024 20:34:08 +0200 schrieb Sieghard Schicktanz:

[...]
> Weder noch, und derSchluß ist eh Quark, Käse und sonst noch was, aber
> jedenfalls nicht richtig: PÜhotonen sind genauso stabil wie Elektronen!
> Nachweis: Die Astronomen registieren laufend große Mengen an Milliarden
> Jahre alten Photonen! Auch welchen von fast vom Urknall.

Mal rein praktisch gefragt, wie ermittelt man denn das Alter von einem
Photon, was einem über den Weg läuft? Hat dieses Photon sein
Entstehungsjahr auf der Stirn eingemeiselt?

mfg

Karl

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Thomas Heger
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Date: Fri, 3 May 2024 05:59 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ttt_...@web.de (Thomas Heger)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Fri, 3 May 2024 07:59:26 +0200
Lines: 113
Message-ID: <l9jcprFfi0U2@mid.individual.net>
References: <9musoidrna2d6p7udlcn7a3iumrjf1mjbm@4ax.com>
<kva0h7FnktlU1@mid.individual.net>
<4ukvoi90s2e21m4vcotk56vhaiq4t2to9m@4ax.com>
<kva737Fo4ptU2@mid.individual.net> <umoqkq$187mc$1@dont-email.me>
<l898f7Fk4vrU1@mid.individual.net> <661F7113.29873C66@proton.me>
<bkhov2ryuq5p$.dlg@pappnase.invalid> <661FB356.C110B83@proton.me>
<10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me>
<v0novd$1llen$1@dont-email.me> <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR>
<l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net> <20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net ZGAoUpIj53si/xs+N7LAYQge+Vof10q3sOcQD52EwW5WmnWED7
Cancel-Lock: sha1:aVjW0ZMEb001U8onaOSxdC/H7ZY= sha256:zHOndajZFQ4HdAZ23GlHDMgu7MaB/0rk1mQpwnyVtzQ=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: de-DE
In-Reply-To: <20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR>
View all headers

Am Donnerstag000002, 02.05.2024 um 20:34 schrieb Sieghard Schicktanz:
> Hallo Thomas,
>
> Du schriebst am Thu, 2 May 2024 08:14:37 +0200:
>
> [mal wieder viel Schmarrn, u.a.:]
>> Ich betrachte Materie (genauer: materielle Objekte) als 'zeitartig
>> stabile Strukturen'.
>
> Kannste auch definieren, wasde darunter verstehen willst?

Die Idee zur Verbindung geht so:

man nehem an, dass die Raumzeit der ART real wäre. Die genauen
Eigenschaften sind aber nicht bekannt, sondern nur, dass es ein
Kontinuum wäre, wobei das Äquivalent zu Punkten Eigenschaften haben kann.

Diese punktartigen Elemente der Raumzeit sind dann multiplikativ mit den
Nachbarn verknüpft und zwar so, als würde man Quanternionen
multiplizieren gemäß der Formel für Rotationen.

Die Energie der Rotation kann dabei nicht verschwinden, sondern nur
abgegeben werden.

Jetzt haben die Elemente und ihre Verknüpfung eine besondere
Eigenschaft: die Multiplikation bzw. die Rotation ist 'antisymmetrisch'.

Man kann sich das ungefähr so vorstellen, als ob Zahnräder nebeneinander
in die gleiche Richtung drehen würden (tun sie natürlich nicht).

Jedenfalls bekommt man so stabile 'Drehwellen'.

Diese Drehwellen wären dann die Atome, wobei der Mittelpunkt der
Atomkern ist und der äußere Umkehrpunkt die Elektronenhülle.

Diese Strukturen sind nur für eine bestimmte Zeitachse stabil, sonst nicht.

Die zu einer Zeitachse passenden Strukturen bilden die Materie in der
zur Zeitachse zugehörigen 'Zeitdomäne'.

Jetzt gehört zu einer positiven Zeitrichtung auch eine negative
Zeitrichtung, welche eine Art Spiegelwelt bildet, worin sich die
Antiteilchen wie normale Materie verhalten und wo die Zeit als positiv
fortschreitend aufgefaßt wird und unsere hiesige Zeit als negativ.

>
>> Ein Teilchen wie etwa ein Elektron ist danach zeitartig stabil und kann
> ...
>> Aber es kann auch als Photon existieren, wenn das Elektron sozusagen
>> 'wegrollt'.
>
> Nein, kann es nicht. Ein Elektron kann mit einem Anti-Elektron zerstrahlen,
> woraus zwei Photonen entstehen. Da rollt nix weg.

Die Zeitachse kann man auch verdrehen.

Für eine verdrehte Zeitachse ist die Stabilitätsbedingung der Drehwellen
nicht mehr erfüllt und sie 'rollen' sozusagen weg.

Es ist aber eigentlich die gleiche Struktur, nur eben zugehörig zu einer
anderen Zeitachse.

Wenn die Struktur gegen etwas festes schlägt, dann justiert sie sich auf
die lokale Zeitdomäne und aus Licht wird elektrische Ladung.

Aber andersherum geht das auch und man kann aus bewegter Ladung sogn.
'Bremsstrahlung' machen.

>> Ein Elektron und ein Photon sind also das selbe Muster, aber das
>> Elektron ist zeitartig stabil und das Photon nicht.
>
> Weder noch, und derSchluß ist eh Quark, Käse und sonst noch was, aber
> jedenfalls nicht richtig: PÜhotonen sind genauso stabil wie Elektronen!
> Nachweis: Die Astronomen registieren laufend große Mengen an Milliarden
> Jahre alten Photonen! Auch welchen von fast vom Urknall.
>

Der sogn. Urknall ist eine Art optischer Täuschung.

Tatsächlich ist es falsch, dass man eine Art 'Kalender' vermutet und
damit eine einheitliche Zeit im gesamten Universum.

Man muß Zeit als lokales Phänomen ansehen und wird dann finden, dass
sich die Erde heute genau auf dem Zeitstrahl vom Urknall zum Mittelpunkt
des Universums befindet.

Aber da die Erde nicht so wahnsinnig besonders ist, muß das gleiche für
jeden anderen Punkt im Universum auch gelten.

Das würde aber eine Vielzahl von Urknallen erfordern, was aber nicht
möglich ist.

Daher wäre meine persönliche Erklärung die, dass man sich an Orten
befinden kann, aus deren Blickwinkel die Zeit in anreren entfernten
Regionen so verläuft, als wäre sie in unserer Welt ins räumlich verdreht.

Dabei kann der dortige Zeitpfeil von uns wegweisen. Das wäre dann ein
'schwarzes Loch'.

Oder er weißt auf uns zu. Das wäre dann ein 'weißes Loch' und das, was
wir 'Urknall' nennen.

Aber in beiden Fällen liegt eine Fehlinterpretation vor, da lokal
betrachtet, das schwarze bzw. weiße Loch immer an der entfernten Stelle
liegt.

TH

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Carla Schneider
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Organization: Mausgrau
Date: Fri, 3 May 2024 06:38 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: carla_s...@proton.me (Carla Schneider)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Fri, 03 May 2024 08:38:32 +0200
Organization: Mausgrau
Lines: 51
Message-ID: <66348668.AEDE5E55@proton.me>
References: <9musoidrna2d6p7udlcn7a3iumrjf1mjbm@4ax.com> <kva0h7FnktlU1@mid.individual.net> <4ukvoi90s2e21m4vcotk56vhaiq4t2to9m@4ax.com> <kva737Fo4ptU2@mid.individual.net> <umoqkq$187mc$1@dont-email.me> <l898f7Fk4vrU1@mid.individual.net> <661F7113.29873C66@proton.me> <bkhov2ryuq5p$.dlg@pappnase.invalid> <661FB356.C110B83@proton.me> <10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me> <v0novd$1llen$1@dont-email.me> <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR> <l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net> <20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR>
Reply-To: carla_schn@proton.me
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Fri, 03 May 2024 08:33:27 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="874513b6d54f1316bfeeb4d598d377a7";
logging-data="428314"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX18cQcapCtpe9Bnd85onOU4osyolciNsdcg="
Cancel-Lock: sha1:vzddbrTwpQ+Wa+swsvJbAuq/sYE=
X-Accept-Language: en
X-Mailer: Mozilla 4.8 [en] (X11; U; Linux 6.6.17 x86_64)
View all headers

Sieghard Schicktanz wrote:
>
> Hallo Thomas,
>
> Du schriebst am Thu, 2 May 2024 08:14:37 +0200:
>
> [mal wieder viel Schmarrn, u.a.:]
> > Ich betrachte Materie (genauer: materielle Objekte) als 'zeitartig
> > stabile Strukturen'.
>
> Kannste auch definieren, wasde darunter verstehen willst?

Zeitartig ist ein Abstand zwischen zwei Ereignissen, dann wenn
es ein Inertialsystem gibt in dem sie am selben Ort stattfinden.
Die lineare Bahn eines punktfoermigen massiven Teilchens besteht aus Ereignissen
fuer die das gilt, fuer die eines masselosen Teilchens gilt das nicht.

>
> > Ein Teilchen wie etwa ein Elektron ist danach zeitartig stabil und kann
> ...
> > Aber es kann auch als Photon existieren, wenn das Elektron sozusagen
> > 'wegrollt'.
>
> Nein, kann es nicht. Ein Elektron kann mit einem Anti-Elektron zerstrahlen,
> woraus zwei Photonen entstehen. Da rollt nix weg.

>
> > Ein Elektron und ein Photon sind also das selbe Muster, aber das
> > Elektron ist zeitartig stabil und das Photon nicht.
>
> Weder noch, und derSchluß ist eh Quark, Käse und sonst noch was, aber
> jedenfalls nicht richtig: PÜhotonen sind genauso stabil wie Elektronen!
> Nachweis: Die Astronomen registieren laufend große Mengen an Milliarden
> Jahre alten Photonen! Auch welchen von fast vom Urknall.

Photonen koennen nur zerfallen wenn sie eine Masse haben und sich daher langsamer
als die Lichtgeschwindkeit der Relativitaetstheorie bewegen.
Es ist moeglich dass die Ruhemasse des Photons nicht Null ist:
https://en.wikipedia.org/wiki/Photon#Experimental_checks_on_photon_mass
Die Experimente ergeben bisher immer nur eine Obergrenze fuer
die Ruhemasse, die ziemlich klein ist.
Wenn man jetzt annimmt dass die Photonen diese Obergrenze als Ruhemasse
haben und man nimmt z.B. an dass z.B. 1% aller Photonen des Urknalls bereits
zerfallen sind, dann koennten sie trotzdem eine recht kurze Zerfallszeit haben,
etwa 3 Jahre:
https://physicsworld.com/a/what-is-the-lifetime-of-a-photon/

Photonen koennten aber auch eine beliebig kleine Ruhemasse haben,
und dann koennte auch die Zerfallszeit beliebig kurz sein, ohne
dass man das merken wuerde...

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Sieghard Schicktanz
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Date: Mon, 29 Apr 2024 18:15 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!Achmuehle.WOR
From: Sieghard...@SchS.de (Sieghard Schicktanz)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Mon, 29 Apr 2024 20:15:23 +0200
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Message-ID: <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR>
References: <uvcqoi1tsr8i6uuo7eff0kcc96mlmopr67@4ax.com> <kv77rcF7s94U2@mid.individual.net> <9musoidrna2d6p7udlcn7a3iumrjf1mjbm@4ax.com> <kva0h7FnktlU1@mid.individual.net> <4ukvoi90s2e21m4vcotk56vhaiq4t2to9m@4ax.com> <kva737Fo4ptU2@mid.individual.net> <umoqkq$187mc$1@dont-email.me> <l898f7Fk4vrU1@mid.individual.net> <661F7113.29873C66@proton.me> <bkhov2ryuq5p$.dlg@pappnase.invalid> <661FB356.C110B83@proton.me> <10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me> <v0novd$1llen$1@dont-email.me>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
Injection-Info: solani.org;
logging-data="200188"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
Cancel-Lock: sha1:SeCghQP1uq6jSyTeAJk0d79UQe0=
X-User-ID: eJwVycERACEIBLCWRGCBckTc/ku4uXzjCsENg8OczqNILZovW5Ydc55KkSaCYm8wFZul83buY97/R897Ij2AetEr7hlK6nyxlBmw
X-Newsreader: Claws Mail 4.1.1 (GTK 3.24.41; x86_64-slackware-linux-gnu)
View all headers

Hallo Rolf,

Du schriebst am Mon, 29 Apr 2024 11:24:03 +0200:

> > Die Dunkle Materie gibts auch noch, ...
> >
> Möglicherweise. Aus was sie besteht, falls sie existiert, dazu

Unklar ist allerdings auch noch, ob das was ist, was man überhaupt als
"Materie" bezeichnen kann. Wobei man sich natürlich fragen muß, wie man
"Materie" eigentlich genau definiert...
Klar ist hier nur, daß es eine gravitative Wirkung gibt, deren Verteilung
offenbar von Gravitation, mglw. auch der eigenen, beeinflußt wird.

--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Thomas Heger
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Date: Thu, 2 May 2024 06:14 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ttt_...@web.de (Thomas Heger)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Thu, 2 May 2024 08:14:37 +0200
Lines: 60
Message-ID: <l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net>
References: <uvcqoi1tsr8i6uuo7eff0kcc96mlmopr67@4ax.com>
<kv77rcF7s94U2@mid.individual.net>
<9musoidrna2d6p7udlcn7a3iumrjf1mjbm@4ax.com>
<kva0h7FnktlU1@mid.individual.net>
<4ukvoi90s2e21m4vcotk56vhaiq4t2to9m@4ax.com>
<kva737Fo4ptU2@mid.individual.net> <umoqkq$187mc$1@dont-email.me>
<l898f7Fk4vrU1@mid.individual.net> <661F7113.29873C66@proton.me>
<bkhov2ryuq5p$.dlg@pappnase.invalid> <661FB356.C110B83@proton.me>
<10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me>
<v0novd$1llen$1@dont-email.me> <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net vV3GNSa7ho9dYe/IWybOygFAQb9rqyHU7yhOrPTI3rpXj+XgJA
Cancel-Lock: sha1:71Fp0N9u2HGw6wiaBVoCi8wtYTY= sha256:5S0LsFd1knkmNJxHpNqhK2E7daQMOXtuNipHkTwMQDo=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: de-DE
In-Reply-To: <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR>
View all headers

Am Montag000029, 29.04.2024 um 20:15 schrieb Sieghard Schicktanz:
> Hallo Rolf,
>
> Du schriebst am Mon, 29 Apr 2024 11:24:03 +0200:
>
>>> Die Dunkle Materie gibts auch noch, ...
>>>
>> Möglicherweise. Aus was sie besteht, falls sie existiert, dazu
>
> Unklar ist allerdings auch noch, ob das was ist, was man überhaupt als
> "Materie" bezeichnen kann. Wobei man sich natürlich fragen muß, wie man
> "Materie" eigentlich genau definiert...
> Klar ist hier nur, daß es eine gravitative Wirkung gibt, deren Verteilung
> offenbar von Gravitation, mglw. auch der eigenen, beeinflußt wird.
>

Ich betrachte Materie (genauer: materielle Objekte) als 'zeitartig
stabile Strukturen'.

Ein Teilchen wie etwa ein Elektron ist danach zeitartig stabil und kann
als erkennbares Ding einige Zeit oder auch auf Dauer existieren.

Aber es kann auch als Photon existieren, wenn das Elektron sozusagen
'wegrollt'.

Ein Elektron und ein Photon sind also das selbe Muster, aber das
Elektron ist zeitartig stabil und das Photon nicht.

Das eigentliche Muster ist eine bestimmte Helix.

Wenn die zeitatrtig stabil ist, dann ist das eine stehende Drehwelle.

Der äußerste Umkehrpunkt der Drehwelle wird dabei 'Elektron' genannt und
der Innere 'Proton'.

So modelliere ich dann Atome und behaupte, dass Atome nicht aus
materiellen Objekten ('Teilchen') bestehen sondern 'Strukturen' in der
Raumzeit wären.

Als 'proof of concept' hatte ich gedacht 'Growing Earth' zu verwenden,
weil dabei Materie im Innern der Erde aus dem Nichts entsteht.

Die Idee klingt jetzt sicherlich etwas 'schräg', ist aber an sich eher
einfach.

Und man kann mit dem Prinzip so ziemlich alles erklären und das
funktioniert immer.

Es funktioniert nur vollkomen anders als die übliche Physik.

siehe dazu hier:

https://docs.google.com/presentation/d/1Ur3_giuk2l439fxUa8QHX4wTDxBEaM6lOlgVUa0cFU4/edit?usp=sharing

TH

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Sieghard Schicktanz
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Date: Fri, 3 May 2024 18:36 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!Achmuehle.WOR
From: Sieghard...@SchS.de (Sieghard Schicktanz)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Fri, 3 May 2024 20:36:29 +0200
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Message-ID: <20240503203629.3d8374d2@Achmuehle.WOR>
References: <4ukvoi90s2e21m4vcotk56vhaiq4t2to9m@4ax.com> <kva737Fo4ptU2@mid.individual.net> <umoqkq$187mc$1@dont-email.me> <l898f7Fk4vrU1@mid.individual.net> <661F7113.29873C66@proton.me> <bkhov2ryuq5p$.dlg@pappnase.invalid> <661FB356.C110B83@proton.me> <10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me> <v0novd$1llen$1@dont-email.me> <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR> <l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net> <20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR> <66348668.AEDE5E55@proton.me>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
Injection-Info: solani.org;
logging-data="381342"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
Cancel-Lock: sha1:fun4UhNn5h/EGz4H8J2bsw1smUw=
X-User-ID: eJwNx8kBAzEIA8CWuKSFcmww/ZeQzG/gVPYXBAOLFQk+BYVHJhX4X60kJq9ViU/D+HleTrFvS+RBPPfVdyYMBezadrrr4w9y/xhx
X-Newsreader: Claws Mail 4.1.1 (GTK 3.24.41; x86_64-slackware-linux-gnu)
View all headers

Hallo Carla,

Du schriebst am Fri, 03 May 2024 08:38:32 +0200:

> > Hallo Thomas,
Wichtig!
....
> > Kannste auch definieren, wasde darunter verstehen willst?
>
> Zeitartig ist ein Abstand zwischen zwei Ereignissen, dann wenn
> es ein Inertialsystem gibt in dem sie am selben Ort stattfinden.

Das ist die Begriffsbestimmung der ART. Die will er ja aber gerade
widerlegen.

....
> Photonen koennen nur zerfallen wenn sie eine Masse haben und sich daher
^te ^^ätt
> langsamer als die Lichtgeschwindkeit der Relativitaetstheorie bewegen.
^te
> Es ist moeglich dass die Ruhemasse des Photons nicht Null ist:
^^^^^^^^denkbar
Für Neutrinos ist das sogar schon "fast" nachgewiesen, bei Photonen deuten
aber immer noch alle experimentellen Ergebnisse in Richtung "masselos",
genauer _ruhe_masselos. Ihre Energie verleiht ihnen ja trotzdem eine
masse-gleiche gravitative Wirkung.

> Die Experimente ergeben bisher immer nur eine Obergrenze fuer
> die Ruhemasse, die ziemlich klein ist.

Das wird sich auch nie ändern können. Zumindest nicht, solange man nicht
_absolut fehlerfrei_ messen kann. Jede noch so kleine Unsicherheit im
Ergebnis prooduziert eine endliche Variation, hier Schranke für die Masse.

> Wenn man jetzt annimmt dass die Photonen diese Obergrenze als Ruhemasse
> haben und man nimmt z.B. an dass z.B. 1% aller Photonen des Urknalls
> bereits zerfallen sind, dann koennten sie trotzdem eine recht kurze
> Zerfallszeit haben, etwa 3 Jahre:

Rechne das doch besser nochmal nach - das passt hinten und vorne nicht.
Auch wenn Du Dich damit auf deren Eigenzeit rausreden willst - woher willst
Du den Lorentz-Faktor wissen?

> Photonen koennten aber auch eine beliebig kleine Ruhemasse haben,
> und dann koennte auch die Zerfallszeit beliebig kurz sein, ohne
> dass man das merken wuerde...

Bei masselosen Photonen kannst Du so genauso behaupten, ihre Lebensdauer
wäre _exakt_ 0, weil dann "für das Photon" Aussendung und Absorption - also
Entstehung und Vernichtung - gleichzeitig stattfinden. Das ist völlig
ART-konform.
(Damit könnte man vielleicht sogar definieren, was "Materie" ausmacht:
eine Eigenzeit-Lebensdauer > 0 wäre ein eindeutiges Kriterium.)

--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Thomas Heger
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Date: Sat, 4 May 2024 04:58 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Path: i2pn2.org!rocksolid2!news.neodome.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ttt_...@web.de (Thomas Heger)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Sat, 4 May 2024 06:58:01 +0200
Lines: 66
Message-ID: <l9ltikFc823U2@mid.individual.net>
References: <4ukvoi90s2e21m4vcotk56vhaiq4t2to9m@4ax.com>
<kva737Fo4ptU2@mid.individual.net> <umoqkq$187mc$1@dont-email.me>
<l898f7Fk4vrU1@mid.individual.net> <661F7113.29873C66@proton.me>
<bkhov2ryuq5p$.dlg@pappnase.invalid> <661FB356.C110B83@proton.me>
<10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me>
<v0novd$1llen$1@dont-email.me> <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR>
<l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net> <20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR>
<66348668.AEDE5E55@proton.me> <20240503203629.3d8374d2@Achmuehle.WOR>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net lHE7wOqDsyA3i0f/syVxzgW46973eCMIz3PU+yKTSmtUfJFKVx
Cancel-Lock: sha1:utESZZZpl4EI+pSxG6Kr4kEYVm4= sha256:CnRxh9+CCiJE6thc3EIpIz8Pwp7F8EKjbBFyF7xLWl4=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: de-DE
In-Reply-To: <20240503203629.3d8374d2@Achmuehle.WOR>
View all headers

Am Freitag000003, 03.05.2024 um 20:36 schrieb Sieghard Schicktanz:
> Hallo Carla,
>
> Du schriebst am Fri, 03 May 2024 08:38:32 +0200:
>
>>> Hallo Thomas,
> Wichtig!
> ...
>>> Kannste auch definieren, wasde darunter verstehen willst?
>>
>> Zeitartig ist ein Abstand zwischen zwei Ereignissen, dann wenn
>> es ein Inertialsystem gibt in dem sie am selben Ort stattfinden.
>
> Das ist die Begriffsbestimmung der ART. Die will er ja aber gerade
> widerlegen.

Quatsch!
> ...
>> Photonen koennen nur zerfallen wenn sie eine Masse haben und sich daher
> ^te ^^ätt
>> langsamer als die Lichtgeschwindkeit der Relativitaetstheorie bewegen.
> ^te
>> Es ist moeglich dass die Ruhemasse des Photons nicht Null ist:
> ^^^^^^^^denkbar
> Für Neutrinos ist das sogar schon "fast" nachgewiesen, bei Photonen deuten
> aber immer noch alle experimentellen Ergebnisse in Richtung "masselos",
> genauer _ruhe_masselos. Ihre Energie verleiht ihnen ja trotzdem eine
> masse-gleiche gravitative Wirkung.

Ich erkläre mir Teilchen so:

eine bestimmte Struktur kann man so beschreiben, als ob da ein Ding
wäre, das ein bestimmtes Muster erzeugt.

Dann ist dies Ding etwas messbar vorhandenes, obwohl es real garnicht
existiert.

Ein leidlich anschauliches Beispiel geht so:

man betrachtet Wellen auf dem Meer und sieht dort wandernde Wellenkämme.

Dann nennt man die Wellenkämme 'Teilchen' und betrachtet deren Bewegung.

Den Rest der Welle nennt man 'Feld des Teilchens'.

Das Bild stimmt dann mit der Bewegung und dem Verhalten der Wellen
überein, obwohl Wellenkämme naturlich keine realen Objekte sind.

Es sieht nur so aus, als ob das Dinge wären.

Dies 'Wellen-Teilchen' verhält sich dann wie ein Operator, der an der
Wasseroberfläche zieht und dabei umherwandert.

Nun ist beim Meerwasser offensichtlich, dass dies Bild nicht stimmt.

Das liegt daran, dass die Wellen auf dem Meer recht groß sind.

Auf der Mikroebene der Elektronen ist das aber nicht der Fall, weswegen
man das dennoch beobachtbare nimmt und 'Teilchen' nennt.

....

TH

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Thomas Heger
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Date: Sat, 4 May 2024 05:22 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder9.news.weretis.net!feeder8.news.weretis.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ttt_...@web.de (Thomas Heger)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Sat, 4 May 2024 07:22:51 +0200
Lines: 58
Message-ID: <l9lv16Fc823U4@mid.individual.net>
References: <9musoidrna2d6p7udlcn7a3iumrjf1mjbm@4ax.com>
<kva0h7FnktlU1@mid.individual.net>
<4ukvoi90s2e21m4vcotk56vhaiq4t2to9m@4ax.com>
<kva737Fo4ptU2@mid.individual.net> <umoqkq$187mc$1@dont-email.me>
<l898f7Fk4vrU1@mid.individual.net> <661F7113.29873C66@proton.me>
<bkhov2ryuq5p$.dlg@pappnase.invalid> <661FB356.C110B83@proton.me>
<10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me>
<v0novd$1llen$1@dont-email.me> <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR>
<l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net> <20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR>
<66348668.AEDE5E55@proton.me>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net 6BI8xiKisHAMN9tWaUOYKQ3dsluYJeQkRxDU1sMJqb6y6G6Qbp
Cancel-Lock: sha1:NdCBBDrdiQU/1bk8FcMEviiQ60Q= sha256:WOujUle+Ox+RFePul/LTKiIiPS/s1m/jBveFcmca82I=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: de-DE
In-Reply-To: <66348668.AEDE5E55@proton.me>
View all headers

Am Freitag000003, 03.05.2024 um 08:38 schrieb Carla Schneider:
> Sieghard Schicktanz wrote:
>>
>> Hallo Thomas,
>>
>> Du schriebst am Thu, 2 May 2024 08:14:37 +0200:
>>
>> [mal wieder viel Schmarrn, u.a.:]
>>> Ich betrachte Materie (genauer: materielle Objekte) als 'zeitartig
>>> stabile Strukturen'.
>>
>> Kannste auch definieren, wasde darunter verstehen willst?
>
> Zeitartig ist ein Abstand zwischen zwei Ereignissen, dann wenn
> es ein Inertialsystem gibt in dem sie am selben Ort stattfinden.
> Die lineare Bahn eines punktfoermigen massiven Teilchens besteht aus Ereignissen
> fuer die das gilt, fuer die eines masselosen Teilchens gilt das nicht.

Da möchte ich keineswegs widersprechen.

Wie wird aber aus dem massebehaften Elektron das masselose Photon?

Nun, ganz einfach: dass Photon befindet sich nicht mehr in dem
Inertialsystem des Elektrons, sondern in dem eigenen.

Das Verdrehen der Zeitachse ist im Raum-Zeit-Bild eine Beschleunigung.

Das Elektron wurde also auf c beschleunigt und fliegt dann inertial mit
c davon (als Photon).

Trifft dies Photon auf ein Hinderniss, dann würde daraus wieder ein
Elektron.

In dem mit dem Photon mitlaufenden System bewegt sich das Photon aber
garnicht, weswegen es dort weiterhin ein Elektron ist.

>
>>
>>> Ein Teilchen wie etwa ein Elektron ist danach zeitartig stabil und kann
>> ...
>>> Aber es kann auch als Photon existieren, wenn das Elektron sozusagen
>>> 'wegrollt'.
>>
>> Nein, kann es nicht. Ein Elektron kann mit einem Anti-Elektron zerstrahlen,
>> woraus zwei Photonen entstehen. Da rollt nix weg.

Das mit dem 'Wegrollen' war etwas bildlich ausgedrückt.

Wenn man das Photon als Wellenpaket auffast und dies eine Struktur einer
Helix hat, dann kann man diese Helix gedanklich platt drücken und erhält
so ein Elektron.

....

TH

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Carla Schneider
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Organization: Mausgrau
Date: Sun, 5 May 2024 07:33 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: carla_s...@proton.me (Carla Schneider)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Sun, 05 May 2024 09:33:00 +0200
Organization: Mausgrau
Lines: 78
Message-ID: <6637362C.C74E7AE0@proton.me>
References: <4ukvoi90s2e21m4vcotk56vhaiq4t2to9m@4ax.com>
<kva737Fo4ptU2@mid.individual.net> <umoqkq$187mc$1@dont-email.me>
<l898f7Fk4vrU1@mid.individual.net> <661F7113.29873C66@proton.me>
<bkhov2ryuq5p$.dlg@pappnase.invalid> <661FB356.C110B83@proton.me>
<10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me>
<v0novd$1llen$1@dont-email.me> <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR>
<l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net> <20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR>
<66348668.AEDE5E55@proton.me> <20240503203629.3d8374d2@Achmuehle.WOR> <l9ltikFc823U2@mid.individual.net>
Reply-To: carla_schn@proton.me
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sun, 05 May 2024 09:27:55 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="a4282fd5badf0e32b70723dc2ef146f4";
logging-data="1834539"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX19YsHNA16gZjHSp2aHo0UZ9iVTpKPXXXqI="
Cancel-Lock: sha1:OQsR1QVEjLBIjeeNZJqhi694GEk=
X-Mailer: Mozilla 4.8 [en] (X11; U; Linux 6.6.17 x86_64)
X-Accept-Language: en
View all headers

Thomas Heger wrote:
>
> Am Freitag000003, 03.05.2024 um 20:36 schrieb Sieghard Schicktanz:
> > Hallo Carla,
> >
> > Du schriebst am Fri, 03 May 2024 08:38:32 +0200:
> >
> >>> Hallo Thomas,
> > Wichtig!
> > ...
> >>> Kannste auch definieren, wasde darunter verstehen willst?
> >>
> >> Zeitartig ist ein Abstand zwischen zwei Ereignissen, dann wenn
> >> es ein Inertialsystem gibt in dem sie am selben Ort stattfinden.
> >
> > Das ist die Begriffsbestimmung der ART. Die will er ja aber gerade
> > widerlegen.
>
> Quatsch!

Ja, es ist die SRT.

> > ...
> >> Photonen koennen nur zerfallen wenn sie eine Masse haben und sich daher
> > ^te ^^ätt
> >> langsamer als die Lichtgeschwindkeit der Relativitaetstheorie bewegen.
> > ^te
> >> Es ist moeglich dass die Ruhemasse des Photons nicht Null ist:
> > ^^^^^^^^denkbar

Es ist auch moeglich.

> > Für Neutrinos ist das sogar schon "fast" nachgewiesen, bei Photonen deuten

Das einzige was noch nicht bekannt ist, ist Masse, man weiss nur dass sie groesser
als Null ist.

> > aber immer noch alle experimentellen Ergebnisse in Richtung "masselos",
> > genauer _ruhe_masselos. Ihre Energie verleiht ihnen ja trotzdem eine
> > masse-gleiche gravitative Wirkung.
>
> Ich erkläre mir Teilchen so:
>
> eine bestimmte Struktur kann man so beschreiben, als ob da ein Ding
> wäre, das ein bestimmtes Muster erzeugt.
>
> Dann ist dies Ding etwas messbar vorhandenes, obwohl es real garnicht
> existiert.
>
> Ein leidlich anschauliches Beispiel geht so:
>
> man betrachtet Wellen auf dem Meer und sieht dort wandernde Wellenkämme.
>
> Dann nennt man die Wellenkämme 'Teilchen' und betrachtet deren Bewegung.
>
> Den Rest der Welle nennt man 'Feld des Teilchens'.
>
> Das Bild stimmt dann mit der Bewegung und dem Verhalten der Wellen
> überein, obwohl Wellenkämme naturlich keine realen Objekte sind.

Tatsaechlich verhalten sich Wellen wie Teilchen, z.B. Schallwellen
in einem Kristall, erscheinen als Phononen, das faellt auf bei tiefen Temperaturen.

>
> Es sieht nur so aus, als ob das Dinge wären.
>
> Dies 'Wellen-Teilchen' verhält sich dann wie ein Operator, der an der
> Wasseroberfläche zieht und dabei umherwandert.
>
> Nun ist beim Meerwasser offensichtlich, dass dies Bild nicht stimmt.
>
> Das liegt daran, dass die Wellen auf dem Meer recht groß sind.
>
> Auf der Mikroebene der Elektronen ist das aber nicht der Fall, weswegen
> man das dennoch beobachtbare nimmt und 'Teilchen' nennt.

Elektronen haben immer noch eine Ladung.

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Carla Schneider
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Organization: Mausgrau
Date: Sun, 5 May 2024 08:54 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: carla_s...@proton.me (Carla Schneider)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Sun, 05 May 2024 10:54:51 +0200
Organization: Mausgrau
Lines: 74
Message-ID: <6637495B.2D593B98@proton.me>
References: <4ukvoi90s2e21m4vcotk56vhaiq4t2to9m@4ax.com> <kva737Fo4ptU2@mid.individual.net> <umoqkq$187mc$1@dont-email.me> <l898f7Fk4vrU1@mid.individual.net> <661F7113.29873C66@proton.me> <bkhov2ryuq5p$.dlg@pappnase.invalid> <661FB356.C110B83@proton.me> <10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me> <v0novd$1llen$1@dont-email.me> <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR> <l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net> <20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR> <66348668.AEDE5E55@proton.me> <20240503203629.3d8374d2@Achmuehle.WOR>
Reply-To: carla_schn@proton.me
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sun, 05 May 2024 10:49:46 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="a4282fd5badf0e32b70723dc2ef146f4";
logging-data="1867708"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX1/reHdCC+0whjH88ePcFXupt0MwGdVJIaQ="
Cancel-Lock: sha1:FwJXEZ6Jn8dkQM4F/pFk/xuH17o=
X-Mailer: Mozilla 4.8 [en] (X11; U; Linux 6.6.17 x86_64)
X-Accept-Language: en
View all headers

Sieghard Schicktanz wrote:
>
> Hallo Carla,
>
> Du schriebst am Fri, 03 May 2024 08:38:32 +0200:
>
> > > Hallo Thomas,
> Wichtig!
> ...
> > > Kannste auch definieren, wasde darunter verstehen willst?
> >
> > Zeitartig ist ein Abstand zwischen zwei Ereignissen, dann wenn
> > es ein Inertialsystem gibt in dem sie am selben Ort stattfinden.
>
> Das ist die Begriffsbestimmung der ART. Die will er ja aber gerade
> widerlegen.
>
> ...
> > Photonen koennen nur zerfallen wenn sie eine Masse haben und sich daher
> ^te ^^ätt
> > langsamer als die Lichtgeschwindkeit der Relativitaetstheorie bewegen.
> ^te
> > Es ist moeglich dass die Ruhemasse des Photons nicht Null ist:
> ^^^^^^^^denkbar
> Für Neutrinos ist das sogar schon "fast" nachgewiesen, bei Photonen deuten
> aber immer noch alle experimentellen Ergebnisse in Richtung "masselos",
> genauer _ruhe_masselos. Ihre Energie verleiht ihnen ja trotzdem eine
> masse-gleiche gravitative Wirkung.
>
> > Die Experimente ergeben bisher immer nur eine Obergrenze fuer
> > die Ruhemasse, die ziemlich klein ist.
>
> Das wird sich auch nie ändern können. Zumindest nicht, solange man nicht
> _absolut fehlerfrei_ messen kann.
So ist es, die Annahme dass Photonen masselos sind macht man nur
weil man es so bedeutend leichter rechnen kann, auf den ersten Blick zumindest.

> Jede noch so kleine Unsicherheit im
> Ergebnis prooduziert eine endliche Variation, hier Schranke für die Masse.
>
> > Wenn man jetzt annimmt dass die Photonen diese Obergrenze als Ruhemasse
> > haben und man nimmt z.B. an dass z.B. 1% aller Photonen des Urknalls
> > bereits zerfallen sind, dann koennten sie trotzdem eine recht kurze
> > Zerfallszeit haben, etwa 3 Jahre:
>
> Rechne das doch besser nochmal nach - das passt hinten und vorne nicht.
> Auch wenn Du Dich damit auf deren Eigenzeit rausreden willst - woher willst
> Du den Lorentz-Faktor wissen?

Kann man abschaetzen aus der Obergrenze der Ruhemasse.
Gerechnet habe ich das mit den 3 Jahren nicht, sondern gegoogelt
und den Link auch angegeben:
https://physicsworld.com/a/what-is-the-lifetime-of-a-photon/

>
> > Photonen koennten aber auch eine beliebig kleine Ruhemasse haben,
> > und dann koennte auch die Zerfallszeit beliebig kurz sein, ohne
> > dass man das merken wuerde...
>
> Bei masselosen Photonen kannst Du so genauso behaupten, ihre Lebensdauer
> wäre _exakt_ 0, weil dann "für das Photon" Aussendung und Absorption - also
> Entstehung und Vernichtung - gleichzeitig stattfinden. Das ist völlig
> ART-konform.

Exakt Null wuerde ich nicht sagen, aber sie koennte beliebig klein sein.

> (Damit könnte man vielleicht sogar definieren, was "Materie" ausmacht:
> eine Eigenzeit-Lebensdauer > 0 wäre ein eindeutiges Kriterium.)

Alles was sich nicht mit Lichtgeschwindigkeit bewegt ist Materie...
Dann waeren aber auch Photonen Materie, wenn ihre Ruhemasse groesser Null ist.

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Sieghard Schicktanz
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Date: Sun, 5 May 2024 18:38 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!Achmuehle.WOR
From: Sieghard...@SchS.de (Sieghard Schicktanz)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Sun, 5 May 2024 20:38:46 +0200
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Message-ID: <20240505203846.420cd709@Achmuehle.WOR>
References: <umoqkq$187mc$1@dont-email.me> <l898f7Fk4vrU1@mid.individual.net> <661F7113.29873C66@proton.me> <bkhov2ryuq5p$.dlg@pappnase.invalid> <661FB356.C110B83@proton.me> <10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me> <v0novd$1llen$1@dont-email.me> <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR> <l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net> <20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR> <66348668.AEDE5E55@proton.me> <20240503203629.3d8374d2@Achmuehle.WOR> <6637495B.2D593B98@proton.me>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
Injection-Info: solani.org;
logging-data="73808"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
Cancel-Lock: sha1:mu0rFf9DZHIPYinX0AFsjUGN1O0=
X-Newsreader: Claws Mail 4.1.1 (GTK 3.24.41; x86_64-slackware-linux-gnu)
X-User-ID: eJwFwQEBwDAIAzBLG6MF7JSDfwlP8HjZ4QQdi53wB8Vw8pxWNcIbRaVwerX0sp6dyfZvP315llWuV7SrNBND6STa8v7ugRod
View all headers

Hallo Carla,

Du schriebst am Sun, 05 May 2024 10:54:51 +0200:

> > > Es ist moeglich dass die Ruhemasse des Photons nicht Null ist:
> > ^^^^^^^^denkbar
....
> > > Die Experimente ergeben bisher immer nur eine Obergrenze fuer
> > > die Ruhemasse, die ziemlich klein ist.
> >
> > Das wird sich auch nie ändern können. Zumindest nicht, solange man nicht
> > _absolut fehlerfrei_ messen kann.
>
> So ist es, die Annahme dass Photonen masselos sind macht man nur
> weil man es so bedeutend leichter rechnen kann, auf den ersten Blick
> zumindest.

Nicht nur der Berechnungen wegen, auch deshalb, weil alle Beobachtungen
darauf hindeuten, daß dem so sein müßte.
(Z.B. zeigen Photonen keine meßbare Dispersion im Vakuum, trotz dessen
endlicher Impedanz.)

[Photonenzerfall...]
> > Auch wenn Du Dich damit auf deren Eigenzeit rausreden willst - woher
> > willst Du den Lorentz-Faktor wissen?
>
> Kann man abschaetzen aus der Obergrenze der Ruhemasse.
> Gerechnet habe ich das mit den 3 Jahren nicht, sondern gegoogelt
> und den Link auch angegeben:

Jaja, wer einen Link hat, hat (heutzutage) recht...
Nee, auch der "Link" muß nicht recht haben. Es ist halt was berechnet
worden.

> >
> > Bei masselosen Photonen kannst Du so genauso behaupten, ihre Lebensdauer
> > wäre _exakt_ 0, weil dann "für das Photon" Aussendung und Absorption -
> > also Entstehung und Vernichtung - gleichzeitig stattfinden. Das ist
> > völlig ART-konform.
>
> Exakt Null wuerde ich nicht sagen, aber sie koennte beliebig klein sein.

Exakt 0. Das folgt exakt aus dem (ART-) Zusammenhang zwischen
Geschwindigkeit und Lorentz-Faktor, bzw. Eigenzeitverlauf.
Du kannst natürlich annehmen, daß es Korrekturen zur ART geben müßte, und
dem wäre nicht mal zu widersprechen. Derzeit sind aber keine bekannt, und
es sind auch keine Beobachtungen bekannt, die solche verlangten.

> > (Damit könnte man vielleicht sogar definieren, was "Materie" ausmacht:
> > eine Eigenzeit-Lebensdauer > 0 wäre ein eindeutiges Kriterium.)
>
> Alles was sich nicht mit Lichtgeschwindigkeit bewegt ist Materie...

Ja, das ist die Folgerung (gemäß ART) daraus.

> Dann waeren aber auch Photonen Materie, wenn ihre Ruhemasse groesser Null
> ist.

Wären sie, wenn sie wäre. Weise es nach.

--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Thomas Heger
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Date: Mon, 6 May 2024 06:12 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.quux.org!3.eu.feeder.erje.net!feeder.erje.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ttt_...@web.de (Thomas Heger)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Mon, 6 May 2024 08:12:14 +0200
Lines: 27
Message-ID: <l9ralmF6ej4U2@mid.individual.net>
References: <4ukvoi90s2e21m4vcotk56vhaiq4t2to9m@4ax.com>
<kva737Fo4ptU2@mid.individual.net> <umoqkq$187mc$1@dont-email.me>
<l898f7Fk4vrU1@mid.individual.net> <661F7113.29873C66@proton.me>
<bkhov2ryuq5p$.dlg@pappnase.invalid> <661FB356.C110B83@proton.me>
<10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me>
<v0novd$1llen$1@dont-email.me> <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR>
<l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net> <20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR>
<66348668.AEDE5E55@proton.me> <20240503203629.3d8374d2@Achmuehle.WOR>
<6637495B.2D593B98@proton.me>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net 4nlm8xicawL749oQGW4cLwwTij2ZU51M0wWcO2iJTrKQ5F/uce
Cancel-Lock: sha1:i4rL+oI1k1EV2EcYzEgXnps6Qac= sha256:WA8KsjdYYUtEusPlRWJaMVSXdpN40JVRngvQoNHxRRc=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: de-DE
In-Reply-To: <6637495B.2D593B98@proton.me>
View all headers

Am Sonntag000005, 05.05.2024 um 10:54 schrieb Carla Schneider:

>
>> (Damit könnte man vielleicht sogar definieren, was "Materie" ausmacht:
>> eine Eigenzeit-Lebensdauer > 0 wäre ein eindeutiges Kriterium.)
>
> Alles was sich nicht mit Lichtgeschwindigkeit bewegt ist Materie...
> Dann waeren aber auch Photonen Materie, wenn ihre Ruhemasse groesser Null ist.

Meine Defintion von Materie war: Alles was zeitartig stabil ist.

Das ist ziemlich ähnlich, aber nicht das selbe.

Wenn man sein eigenes Bezugssystem dem eines Photons annähert, dann
kommt das Photon quasi zum Stillstand und wird Materie.

Die materielle Form des Photons ist ein Elektron.

Das Stoppen eines Photons wäre dann der photoelektrische Effekt, wo eine
Helix (Photon) quasi 'plattgedrückt' wird.

Das Phänomen 'Bremsstrahlung' ist das Inverse dazu. Dabei wird ein
Elektron (negativ) bescheunigt und ist dann nicht mehr zeitartig stabil,
sondern Strahlung.

TH

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Carla Schneider
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Organization: Mausgrau
Date: Mon, 6 May 2024 10:09 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17
Path: i2pn2.org!rocksolid2!news.nk.ca!2.eu.feeder.erje.net!3.eu.feeder.erje.net!feeder.erje.net!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: carla_s...@proton.me (Carla Schneider)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Mon, 06 May 2024 12:09:49 +0200
Organization: Mausgrau
Lines: 42
Message-ID: <6638AC6D.723034AA@proton.me>
References: <4ukvoi90s2e21m4vcotk56vhaiq4t2to9m@4ax.com>
<kva737Fo4ptU2@mid.individual.net> <umoqkq$187mc$1@dont-email.me>
<l898f7Fk4vrU1@mid.individual.net> <661F7113.29873C66@proton.me>
<bkhov2ryuq5p$.dlg@pappnase.invalid> <661FB356.C110B83@proton.me>
<10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me>
<v0novd$1llen$1@dont-email.me> <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR>
<l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net> <20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR>
<66348668.AEDE5E55@proton.me> <20240503203629.3d8374d2@Achmuehle.WOR>
<6637495B.2D593B98@proton.me> <l9ralmF6ej4U2@mid.individual.net>
Reply-To: carla_schn@proton.me
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Mon, 06 May 2024 12:04:43 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="09d3ebe594fda5bca3ba04579187e5e4";
logging-data="2636220"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX1/Z1luF0vjlN+MOpWcQiHAdg4WdLzOD2HI="
Cancel-Lock: sha1:ZIQV6vLT3lt+qeav4zn3eP+rJwI=
X-Accept-Language: en
X-Mailer: Mozilla 4.8 [en] (X11; U; Linux 6.6.17 x86_64)
View all headers

Thomas Heger wrote:
>
> Am Sonntag000005, 05.05.2024 um 10:54 schrieb Carla Schneider:
>
> >
> >> (Damit könnte man vielleicht sogar definieren, was "Materie" ausmacht:
> >> eine Eigenzeit-Lebensdauer > 0 wäre ein eindeutiges Kriterium.)
> >
> > Alles was sich nicht mit Lichtgeschwindigkeit bewegt ist Materie...
> > Dann waeren aber auch Photonen Materie, wenn ihre Ruhemasse groesser Null ist.
>
> Meine Defintion von Materie war: Alles was zeitartig stabil ist.
>
> Das ist ziemlich ähnlich, aber nicht das selbe.
>
> Wenn man sein eigenes Bezugssystem dem eines Photons annähert, dann
> kommt das Photon quasi zum Stillstand und wird Materie.

Wenn es schon vorher Materie war, falls seine Ruhemasse groesser Null ist.

>
> Die materielle Form des Photons ist ein Elektron.
Das kann aus mehreren Gruenden nicht sein:
1. Das Elektron hat eine Ladung, das Photon nicht.

2.Das Elektron hat eine Ruhemassevon etwa 500keV,
die Ruhemasse des Photons ist kleiner als 10^-14 eV.
3. Das Elektron hat Spin 1/2 das Photon Spin 1.

>
> Das Stoppen eines Photons wäre dann der photoelektrische Effekt, wo eine
> Helix (Photon) quasi 'plattgedrückt' wird.
>
> Das Phänomen 'Bremsstrahlung' ist das Inverse dazu. Dabei wird ein
> Elektron (negativ) bescheunigt und ist dann nicht mehr zeitartig stabil,
> sondern Strahlung.

Das Elektron ist nach der Abbremsung immer noch da, es geht dabei
keine Ladung verloren.

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Thomas Heger
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Date: Tue, 7 May 2024 07:08 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ttt_...@web.de (Thomas Heger)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Tue, 7 May 2024 09:08:55 +0200
Lines: 119
Message-ID: <l9u2btFj3inU1@mid.individual.net>
References: <4ukvoi90s2e21m4vcotk56vhaiq4t2to9m@4ax.com>
<kva737Fo4ptU2@mid.individual.net> <umoqkq$187mc$1@dont-email.me>
<l898f7Fk4vrU1@mid.individual.net> <661F7113.29873C66@proton.me>
<bkhov2ryuq5p$.dlg@pappnase.invalid> <661FB356.C110B83@proton.me>
<10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me>
<v0novd$1llen$1@dont-email.me> <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR>
<l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net> <20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR>
<66348668.AEDE5E55@proton.me> <20240503203629.3d8374d2@Achmuehle.WOR>
<6637495B.2D593B98@proton.me> <l9ralmF6ej4U2@mid.individual.net>
<6638AC6D.723034AA@proton.me>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net 9Go+qEhibvmM1h5bXIpdBwaYVVzA92Z3FTi7njbccUF6md/P3A
Cancel-Lock: sha1:/dInxVbZjExode8m7RrF4LIs2cE= sha256:8LFlzrFAHc7MNBOHsc+Ns4JiAywp7lrJaAh4vUwCubY=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: de-DE
In-Reply-To: <6638AC6D.723034AA@proton.me>
View all headers

Am Montag000006, 06.05.2024 um 12:09 schrieb Carla Schneider:
> Thomas Heger wrote:
>>
>> Am Sonntag000005, 05.05.2024 um 10:54 schrieb Carla Schneider:
>>
>>>
>>>> (Damit könnte man vielleicht sogar definieren, was "Materie" ausmacht:
>>>> eine Eigenzeit-Lebensdauer > 0 wäre ein eindeutiges Kriterium.)
>>>
>>> Alles was sich nicht mit Lichtgeschwindigkeit bewegt ist Materie...
>>> Dann waeren aber auch Photonen Materie, wenn ihre Ruhemasse groesser Null ist.
>>
>> Meine Defintion von Materie war: Alles was zeitartig stabil ist.
>>
>> Das ist ziemlich ähnlich, aber nicht das selbe.
>>
>> Wenn man sein eigenes Bezugssystem dem eines Photons annähert, dann
>> kommt das Photon quasi zum Stillstand und wird Materie.
>
> Wenn es schon vorher Materie war, falls seine Ruhemasse groesser Null ist.
>
>>
>> Die materielle Form des Photons ist ein Elektron.
> Das kann aus mehreren Gruenden nicht sein:
> 1. Das Elektron hat eine Ladung, das Photon nicht.
>
> 2.Das Elektron hat eine Ruhemassevon etwa 500keV,
> die Ruhemasse des Photons ist kleiner als 10^-14 eV.

eV ist übrigens eine Einheit der Energie und nicht der Masse.

Wenn du E=m * c² anwenden möchtest und damit Masse in Energie umrechnen,
dann fehlt dafür noch das c², welches als Dimension Länge²/Zeit² besitzt.

>
> 3. Das Elektron hat Spin 1/2 das Photon Spin 1.
>
Ich meinte, dass es garkeine Teilchen gibt und demnach auch keine
erhalten werden können.

Teilchen sind Bezeichner für bestimmte zeitartig stabile Strukturen.

Dabei ist der von mir vermutete Mechanismus eine 'stehende Drehwelle',
wobei das Zentrum den Atomkern bezeichnet und der Umkehrpunkt die
Elektronenhülle.

Diese Drehwelle kann sozusagen 'wegrollen' und bildet dann ein
helix-förmiges Wellenpaket, auch bekannt als 'Photon'.

Da aber Proton und Elektron nur Aspekte der gleichen Struktur sind und
'ein Ding', kann sich das Elektron logischerweise auch nicht separat
bewegen, sondern nur die komplette Struktur.

Diese 'Drehwellen' können sich dabei überlagern und ineineander
verschachteln.

Der Mechnismus ist eigentlich einfach und geht so:

wenn man vermutet, dass die Raumzeit der ART real wäre und aus
punktartigen Elementen besteht, welche ein Kontinuum bilden, dann kann
man sich fragen, welche Eigenschaften solche Elemente haben.

Meiner Ansicht nach entsprechen die einem mathematischen Konstrukt, das
man 'Biquaternionen' nennt.

Diese sind mit den Nachbarn multiplikativ verknüpft entsprechend eine
Formel, welche man auch benutzt für Rotationen

p' = q * p * q^-1

diese 'Punkte' können also Eigenschaften haben und wenn diese zeitartig
stabil sind, dann bilden sie das, was wir 'Materie' nennen.

Wenn sie das nicht sind (wie Photonen) dann ist das auch keine Materie.

Jetzt kann man in diesem Bild die Zeitachse verdrehen und dem
wegfliegenden Photon ein mitlaufendes Bezugssystem zuordnen und eine
entsprechende Zeitachse.

In diesem Bezugssystem wäre dann ein Photon ein materielles Objekt,
während das Aotm, aus welchem das Elektron ursprünglich stammt in dem
sich nun mit c entfernenden bezugssystem Strahlung wäre.

Das ist ein etwas ungewöhlicher Effekt. Genannt hatte ich das
"one's matter is the other one's radiation".

>
>>
>> Das Stoppen eines Photons wäre dann der photoelektrische Effekt, wo eine
>> Helix (Photon) quasi 'plattgedrückt' wird.
>>
>> Das Phänomen 'Bremsstrahlung' ist das Inverse dazu. Dabei wird ein
>> Elektron (negativ) bescheunigt und ist dann nicht mehr zeitartig stabil,
>> sondern Strahlung.
>
> Das Elektron ist nach der Abbremsung immer noch da, es geht dabei
> keine Ladung verloren.

Du gehst von der Erhaltung von Teilchen aus (in diesem Fall von
Elektronen) und ich behaupte, dass das Teilchenkonzept an sich falsch
wäre und es überhaupt keine Teilchen gibt.

Ich hatte ein dazu alternatives Konzept vorgeschlagen, welches ich
'structured spacetime' genannt hatte und eine Art 'Buch' darüber
geschrieben, welches man hier findet:

https://docs.google.com/presentation/d/1Ur3_giuk2l439fxUa8QHX4wTDxBEaM6lOlgVUa0cFU4/edit?usp=sharing

Als Beleg für meine These hatte ich mir Phänomene gedacht, wo Materie
aus dem Nichts entsteht oder spurlos verschwindet.

Für ersteres dachte ich an 'Growing Earth'.

TH

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Sieghard Schicktanz
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Date: Tue, 7 May 2024 19:08 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!Achmuehle.WOR
From: Sieghard...@SchS.de (Sieghard Schicktanz)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Tue, 7 May 2024 21:08:48 +0200
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Message-ID: <20240507210848.548bd9f2@Achmuehle.WOR>
References: <bkhov2ryuq5p$.dlg@pappnase.invalid> <661FB356.C110B83@proton.me> <10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me> <v0novd$1llen$1@dont-email.me> <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR> <l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net> <20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR> <66348668.AEDE5E55@proton.me> <20240503203629.3d8374d2@Achmuehle.WOR> <6637495B.2D593B98@proton.me> <l9ralmF6ej4U2@mid.individual.net> <6638AC6D.723034AA@proton.me> <l9u2btFj3inU1@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
Injection-Info: solani.org;
logging-data="173815"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
Cancel-Lock: sha1:1FDMQX36pzy8Oi3me4rob6fvGHo=
X-User-ID: eJwFwQkBwDAIBDBL/DA5BwX/Epa4BsekhYf5+W0dT4IEVJNC+rjl2HvMOBZ45oU3uTpsW4TrT1yi73YIbQ86aumTmcAP73sa7w==
X-Newsreader: Claws Mail 4.1.1 (GTK 3.24.41; x86_64-slackware-linux-gnu)
View all headers

Hallo Thomas,

Du schriebst am Tue, 7 May 2024 09:08:55 +0200:
[und mal wieder spaßeshalber angeschaut]

> eV ist übrigens eine Einheit der Energie und nicht der Masse.

Unglaublich, was Du da alles weißt. Aber die Physiker sind ja sowieso
inkomeptente Hohlköpfe, die nichtmal solche primitiven Dinge wissen.

[Verdrehte Drehwellenverdrehungen gelöscht...]

> Du gehst von der Erhaltung von Teilchen aus (in diesem Fall von
> Elektronen) und ich behaupte, dass das Teilchenkonzept an sich falsch
> wäre und es überhaupt keine Teilchen gibt.

Gibt es Deiner Meinung nach überhaupt erhaltene Größen?
Also sowas wie Ladung, Spin, Drehimpuls, Energie o.ä.?
....
> Als Beleg für meine These hatte ich mir Phänomene gedacht, wo Materie
> aus dem Nichts entsteht oder spurlos verschwindet.

Und nichts brauchbares gefunden.

> Für ersteres dachte ich an 'Growing Earth'.

Das ist nicht brauchbar. Nichtmal dafür.

--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Carla Schneider
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Organization: Mausgrau
Date: Tue, 7 May 2024 23:50 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: carla_s...@proton.me (Carla Schneider)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Wed, 08 May 2024 01:50:12 +0200
Organization: Mausgrau
Lines: 158
Message-ID: <663ABE34.9972EB1@proton.me>
References: <4ukvoi90s2e21m4vcotk56vhaiq4t2to9m@4ax.com>
<kva737Fo4ptU2@mid.individual.net> <umoqkq$187mc$1@dont-email.me>
<l898f7Fk4vrU1@mid.individual.net> <661F7113.29873C66@proton.me>
<bkhov2ryuq5p$.dlg@pappnase.invalid> <661FB356.C110B83@proton.me>
<10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me>
<v0novd$1llen$1@dont-email.me> <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR>
<l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net> <20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR>
<66348668.AEDE5E55@proton.me> <20240503203629.3d8374d2@Achmuehle.WOR>
<6637495B.2D593B98@proton.me> <l9ralmF6ej4U2@mid.individual.net>
<6638AC6D.723034AA@proton.me> <l9u2btFj3inU1@mid.individual.net>
Reply-To: carla_schn@proton.me
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Wed, 08 May 2024 01:45:05 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="4765e4cad6303ad20b30361bef8d151f";
logging-data="3723632"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX18ull7764Qe1dnm5n2V225hc6EhhYMNRPc="
Cancel-Lock: sha1:C0ZK7gvPq4ML9RwqCyCN4w5dgg4=
X-Accept-Language: en
X-Mailer: Mozilla 4.8 [en] (X11; U; Linux 6.6.17 x86_64)
View all headers

Thomas Heger wrote:
>
> Am Montag000006, 06.05.2024 um 12:09 schrieb Carla Schneider:
> > Thomas Heger wrote:
> >>
> >> Am Sonntag000005, 05.05.2024 um 10:54 schrieb Carla Schneider:
> >>
> >>>
> >>>> (Damit könnte man vielleicht sogar definieren, was "Materie" ausmacht:
> >>>> eine Eigenzeit-Lebensdauer > 0 wäre ein eindeutiges Kriterium.)
> >>>
> >>> Alles was sich nicht mit Lichtgeschwindigkeit bewegt ist Materie...
> >>> Dann waeren aber auch Photonen Materie, wenn ihre Ruhemasse groesser Null ist.
> >>
> >> Meine Defintion von Materie war: Alles was zeitartig stabil ist.
> >>
> >> Das ist ziemlich ähnlich, aber nicht das selbe.

Also waere bei dir Positronium nicht zeitartig stabil weil
es ja zerfaellt in zwei oder mehr Photonen.
Trotzdem sollte es im nichtzerfallenen Zustand als Materie gelten.

> >>
> >> Wenn man sein eigenes Bezugssystem dem eines Photons annähert, dann
> >> kommt das Photon quasi zum Stillstand und wird Materie.
> >
> > Wenn es schon vorher Materie war, falls seine Ruhemasse groesser Null ist.
> >
> >>
> >> Die materielle Form des Photons ist ein Elektron.
> > Das kann aus mehreren Gruenden nicht sein:
> > 1. Das Elektron hat eine Ladung, das Photon nicht.
> >
> > 2.Das Elektron hat eine Ruhemassevon etwa 500keV,
> > die Ruhemasse des Photons ist kleiner als 10^-14 eV.
>
> eV ist übrigens eine Einheit der Energie und nicht der Masse.
>
> Wenn du E=m * c² anwenden möchtest und damit Masse in Energie umrechnen,
> dann fehlt dafür noch das c², welches als Dimension Länge²/Zeit² besitzt.

Ja eigentlich ist eV/c^2 die Einheit fuer die Masse.
An den Zahlen aendert das aber nichts.
Die Ruhemasse des Elektrons ist um viele Groessenordungen groesser als die des Photons.

>
> >
> > 3. Das Elektron hat Spin 1/2 das Photon Spin 1.
> >
> Ich meinte, dass es garkeine Teilchen gibt und demnach auch keine
> erhalten werden können.

Du brauchst dafuer keine Teilchen, auch Felder koennen Spin 1/2 oder Spin 1 haben
zumindest theoretisch.

>
> Teilchen sind Bezeichner für bestimmte zeitartig stabile Strukturen.

Es gibt allerdings Teilchen die sind nicht stabil, weil sie mit der Zeit zerfallen...

>
> Dabei ist der von mir vermutete Mechanismus eine 'stehende Drehwelle',
> wobei das Zentrum den Atomkern bezeichnet und der Umkehrpunkt die
> Elektronenhülle.

Die Elektronen im Atom verhalten sich tatsaechlich wie Wellen,
das tun aber alle Teilchen wenn sie langsam genug sind.

>
> Diese Drehwelle kann sozusagen 'wegrollen' und bildet dann ein
> helix-förmiges Wellenpaket, auch bekannt als 'Photon'.

Das aber im Gegensatz zum Elektron keine Ladung hat.

>
> Da aber Proton und Elektron nur Aspekte der gleichen Struktur sind und
> 'ein Ding', kann sich das Elektron logischerweise auch nicht separat
> bewegen, sondern nur die komplette Struktur.

Das Elektron hat eine Ladung, das Photon nicht.

>
> Diese 'Drehwellen' können sich dabei überlagern und ineineander
> verschachteln.
>
> Der Mechnismus ist eigentlich einfach und geht so:
>
> wenn man vermutet, dass die Raumzeit der ART real wäre und aus
> punktartigen Elementen besteht, welche ein Kontinuum bilden, dann kann
> man sich fragen, welche Eigenschaften solche Elemente haben.
>
> Meiner Ansicht nach entsprechen die einem mathematischen Konstrukt, das
> man 'Biquaternionen' nennt.
>
> Diese sind mit den Nachbarn multiplikativ verknüpft entsprechend eine
> Formel, welche man auch benutzt für Rotationen
>
> p' = q * p * q^-1
>
> diese 'Punkte' können also Eigenschaften haben und wenn diese zeitartig
> stabil sind, dann bilden sie das, was wir 'Materie' nennen.
>
> Wenn sie das nicht sind (wie Photonen) dann ist das auch keine Materie.
>
> Jetzt kann man in diesem Bild die Zeitachse verdrehen und dem
> wegfliegenden Photon ein mitlaufendes Bezugssystem zuordnen und eine
> entsprechende Zeitachse.

Das ginge nur wenn das Photon eine Ruhemasse hat,sich also langsamer
als c bewegt, dann kann es auch eine Eigenzeit haben.

>
> In diesem Bezugssystem wäre dann ein Photon ein materielles Objekt,
> während das Aotm, aus welchem das Elektron ursprünglich stammt in dem
> sich nun mit c entfernenden bezugssystem Strahlung wäre.

Es waere dann allerdings immer ein materielles Objekt.

>
> Das ist ein etwas ungewöhlicher Effekt. Genannt hatte ich das
> "one's matter is the other one's radiation".

Aber nur weil der other es nicht merkt dass das Photon langsamer als Licht ist.

>
> >
> >>
> >> Das Stoppen eines Photons wäre dann der photoelektrische Effekt, wo eine
> >> Helix (Photon) quasi 'plattgedrückt' wird.
> >>
> >> Das Phänomen 'Bremsstrahlung' ist das Inverse dazu. Dabei wird ein
> >> Elektron (negativ) bescheunigt und ist dann nicht mehr zeitartig stabil,
> >> sondern Strahlung.
> >
> > Das Elektron ist nach der Abbremsung immer noch da, es geht dabei
> > keine Ladung verloren.
>
> Du gehst von der Erhaltung von Teilchen aus (in diesem Fall von
> Elektronen) und ich behaupte, dass das Teilchenkonzept an sich falsch
> wäre und es überhaupt keine Teilchen gibt.

Selbst ohne Teilchen gaebe es eine Erhaltung der Ladung.

>
> Ich hatte ein dazu alternatives Konzept vorgeschlagen, welches ich
> 'structured spacetime' genannt hatte und eine Art 'Buch' darüber
> geschrieben, welches man hier findet:
>
> https://docs.google.com/presentation/d/1Ur3_giuk2l439fxUa8QHX4wTDxBEaM6lOlgVUa0cFU4/edit?usp=sharing
>
> Als Beleg für meine These hatte ich mir Phänomene gedacht, wo Materie
> aus dem Nichts entsteht oder spurlos verschwindet.
>
> Für ersteres dachte ich an 'Growing Earth'.

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Thomas Heger
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Date: Wed, 8 May 2024 05:54 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ttt_...@web.de (Thomas Heger)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Wed, 8 May 2024 07:54:49 +0200
Lines: 217
Message-ID: <la0icuFug9cU2@mid.individual.net>
References: <4ukvoi90s2e21m4vcotk56vhaiq4t2to9m@4ax.com>
<kva737Fo4ptU2@mid.individual.net> <umoqkq$187mc$1@dont-email.me>
<l898f7Fk4vrU1@mid.individual.net> <661F7113.29873C66@proton.me>
<bkhov2ryuq5p$.dlg@pappnase.invalid> <661FB356.C110B83@proton.me>
<10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me>
<v0novd$1llen$1@dont-email.me> <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR>
<l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net> <20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR>
<66348668.AEDE5E55@proton.me> <20240503203629.3d8374d2@Achmuehle.WOR>
<6637495B.2D593B98@proton.me> <l9ralmF6ej4U2@mid.individual.net>
<6638AC6D.723034AA@proton.me> <l9u2btFj3inU1@mid.individual.net>
<663ABE34.9972EB1@proton.me>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net K1wNrZpfgP1DNqfMXRbnrwx1EHcKBHocrIEpcCZDv4dGxDlhGT
Cancel-Lock: sha1:pr5MDA9FtXkYjmawEfGZJUGXFc4= sha256:UXuMF4PG3O7TCBUfMOj0yXJ3LvII6MVX1n1MN38RehA=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: de-DE
In-Reply-To: <663ABE34.9972EB1@proton.me>
View all headers

Am Mittwoch000008, 08.05.2024 um 01:50 schrieb Carla Schneider:
> Thomas Heger wrote:
>>
>> Am Montag000006, 06.05.2024 um 12:09 schrieb Carla Schneider:
>>> Thomas Heger wrote:
>>>>
>>>> Am Sonntag000005, 05.05.2024 um 10:54 schrieb Carla Schneider:
>>>>
>>>>>
>>>>>> (Damit könnte man vielleicht sogar definieren, was "Materie" ausmacht:
>>>>>> eine Eigenzeit-Lebensdauer > 0 wäre ein eindeutiges Kriterium.)
>>>>>
>>>>> Alles was sich nicht mit Lichtgeschwindigkeit bewegt ist Materie...
>>>>> Dann waeren aber auch Photonen Materie, wenn ihre Ruhemasse groesser Null ist.
>>>>
>>>> Meine Defintion von Materie war: Alles was zeitartig stabil ist.
>>>>
>>>> Das ist ziemlich ähnlich, aber nicht das selbe.
>
> Also waere bei dir Positronium nicht zeitartig stabil weil
> es ja zerfaellt in zwei oder mehr Photonen.
> Trotzdem sollte es im nichtzerfallenen Zustand als Materie gelten.

Die besondere Eigenschaft von den postulierten 'Elementen der Raumzeit'
ist etwas, dass man 'antisymmetrisch' nennt.

wenn also zwei benachbarte Elemente sich gegenseitig verdrehen, dann
drehen sie in der gleichen Richtung.

das ist bei Zahnrädern umgekehrt, denn bei kämmendem Eingriff verdrehen
sich Zahnräder so, dass sie entgegengesetzt drehen.

Außerdem benötigt so ein Element zwei Umdrehungen, um in den
Ausgangszustand zurückzukehren.

Wenn man nun einen Zeiger rotieren läßt um ein gedachtes Zentrum, dann
kann man diesen durch einen normal auf der Roationsfläche stehenden
Drehvektor beschreiben.

Dieser schwankt nun immer zwischen postiver Richtung und negativer Richtung.

Dabei sind die Muster in negativer Richtung spiegelsymmetrisch zu denen
der postiven Richtung.

Wenn man nun zeitartig stabile Muster betrachtet und besagte
Rotationsvektoren als Zeitachse, dann kann man zwei Welten separieren
und zwar eine aus Antimaterie, wo die Zeit rückwärts läuft und eine aus
Materie, wo die Zeit vorwärts läuft.

Die jeweillige Antimaterie ist dabei in der jeweils anderen Welt nicht
stabil, sondern nur in der eigenen.

Da die Zeit sozusagen 'relativ' ist, gelten beide Zeitachsen in beiden
Welten als positiv gerichtet und die Zeitachse der jeweils anderen Welt
als negativ.

Ähnlich ist das dann auch mit der Materie, die wird in beiden Fällen
lokal als normale Materie angesehen, während die Materie der anderen
Welt Antimaterie ist.

>
>>>>
>>>> Wenn man sein eigenes Bezugssystem dem eines Photons annähert, dann
>>>> kommt das Photon quasi zum Stillstand und wird Materie.
>>>
>>> Wenn es schon vorher Materie war, falls seine Ruhemasse groesser Null ist.
>>>
>>>>
>>>> Die materielle Form des Photons ist ein Elektron.
>>> Das kann aus mehreren Gruenden nicht sein:
>>> 1. Das Elektron hat eine Ladung, das Photon nicht.
>>>
>>> 2.Das Elektron hat eine Ruhemassevon etwa 500keV,
>>> die Ruhemasse des Photons ist kleiner als 10^-14 eV.
>>
>> eV ist übrigens eine Einheit der Energie und nicht der Masse.
>>
>> Wenn du E=m * c² anwenden möchtest und damit Masse in Energie umrechnen,
>> dann fehlt dafür noch das c², welches als Dimension Länge²/Zeit² besitzt.
>
> Ja eigentlich ist eV/c^2 die Einheit fuer die Masse.
> An den Zahlen aendert das aber nichts.
> Die Ruhemasse des Elektrons ist um viele Groessenordungen groesser als die des Photons.
>
>
>>
>>>
>>> 3. Das Elektron hat Spin 1/2 das Photon Spin 1.
>>>
>> Ich meinte, dass es garkeine Teilchen gibt und demnach auch keine
>> erhalten werden können.
>
> Du brauchst dafuer keine Teilchen, auch Felder koennen Spin 1/2 oder Spin 1 haben
> zumindest theoretisch.
>
>
>>
>> Teilchen sind Bezeichner für bestimmte zeitartig stabile Strukturen.
>
> Es gibt allerdings Teilchen die sind nicht stabil, weil sie mit der Zeit zerfallen...
>
>>
>> Dabei ist der von mir vermutete Mechanismus eine 'stehende Drehwelle',
>> wobei das Zentrum den Atomkern bezeichnet und der Umkehrpunkt die
>> Elektronenhülle.
>
> Die Elektronen im Atom verhalten sich tatsaechlich wie Wellen,
> das tun aber alle Teilchen wenn sie langsam genug sind.
>
>>
>> Diese Drehwelle kann sozusagen 'wegrollen' und bildet dann ein
>> helix-förmiges Wellenpaket, auch bekannt als 'Photon'.
>
> Das aber im Gegensatz zum Elektron keine Ladung hat.
>
>>
>> Da aber Proton und Elektron nur Aspekte der gleichen Struktur sind und
>> 'ein Ding', kann sich das Elektron logischerweise auch nicht separat
>> bewegen, sondern nur die komplette Struktur.
>
> Das Elektron hat eine Ladung, das Photon nicht.
>
>>
>> Diese 'Drehwellen' können sich dabei überlagern und ineineander
>> verschachteln.
>>
>> Der Mechnismus ist eigentlich einfach und geht so:
>>
>> wenn man vermutet, dass die Raumzeit der ART real wäre und aus
>> punktartigen Elementen besteht, welche ein Kontinuum bilden, dann kann
>> man sich fragen, welche Eigenschaften solche Elemente haben.
>>
>> Meiner Ansicht nach entsprechen die einem mathematischen Konstrukt, das
>> man 'Biquaternionen' nennt.
>>
>> Diese sind mit den Nachbarn multiplikativ verknüpft entsprechend eine
>> Formel, welche man auch benutzt für Rotationen
>>
>> p' = q * p * q^-1
>>
>> diese 'Punkte' können also Eigenschaften haben und wenn diese zeitartig
>> stabil sind, dann bilden sie das, was wir 'Materie' nennen.
>>
>> Wenn sie das nicht sind (wie Photonen) dann ist das auch keine Materie.
>>
>> Jetzt kann man in diesem Bild die Zeitachse verdrehen und dem
>> wegfliegenden Photon ein mitlaufendes Bezugssystem zuordnen und eine
>> entsprechende Zeitachse.
>
> Das ginge nur wenn das Photon eine Ruhemasse hat,sich also langsamer
> als c bewegt, dann kann es auch eine Eigenzeit haben.
>
>
>>
>> In diesem Bezugssystem wäre dann ein Photon ein materielles Objekt,
>> während das Aotm, aus welchem das Elektron ursprünglich stammt in dem
>> sich nun mit c entfernenden bezugssystem Strahlung wäre.
>
> Es waere dann allerdings immer ein materielles Objekt.
>
>>
>> Das ist ein etwas ungewöhlicher Effekt. Genannt hatte ich das
>> "one's matter is the other one's radiation".
>
> Aber nur weil der other es nicht merkt dass das Photon langsamer als Licht ist.
>
>>
>>>
>>>>
>>>> Das Stoppen eines Photons wäre dann der photoelektrische Effekt, wo eine
>>>> Helix (Photon) quasi 'plattgedrückt' wird.
>>>>
>>>> Das Phänomen 'Bremsstrahlung' ist das Inverse dazu. Dabei wird ein
>>>> Elektron (negativ) bescheunigt und ist dann nicht mehr zeitartig stabil,
>>>> sondern Strahlung.
>>>
>>> Das Elektron ist nach der Abbremsung immer noch da, es geht dabei
>>> keine Ladung verloren.
>>
>> Du gehst von der Erhaltung von Teilchen aus (in diesem Fall von
>> Elektronen) und ich behaupte, dass das Teilchenkonzept an sich falsch
>> wäre und es überhaupt keine Teilchen gibt.
>
> Selbst ohne Teilchen gaebe es eine Erhaltung der Ladung.

Nein, sicherlich nicht.

Denn was ist eigentlich Ladung?

Man hat ein Feld, wo gleichartige Ladungen sich abstoßen und ungleiche
sich anziehen.

Aber was genau dieses Verhalten bewirkt, dass weiß keiner.

Man postuliert daher ein Phänomen, dass 'Ladung' genannt wird.

Und dieses Ding soll nun eine Erhaltungsgröße sein.

Aber woher will man das wissen, wenn man garnicht weiß, was Ladung
eigentlich ist.

TH

>>
>> Ich hatte ein dazu alternatives Konzept vorgeschlagen, welches ich
>> 'structured spacetime' genannt hatte und eine Art 'Buch' darüber
>> geschrieben, welches man hier findet:
>>
>> https://docs.google.com/presentation/d/1Ur3_giuk2l439fxUa8QHX4wTDxBEaM6lOlgVUa0cFU4/edit?usp=sharing
>>
>> Als Beleg für meine These hatte ich mir Phänomene gedacht, wo Materie
>> aus dem Nichts entsteht oder spurlos verschwindet.
>>
>> Für ersteres dachte ich an 'Growing Earth'.

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Rolf Bombach
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Wed, 8 May 2024 18:56 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: rolfnosp...@invalid.invalid (Rolf Bombach)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Wed, 8 May 2024 20:56:17 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 32
Message-ID: <v1ghs4$4ehq$1@dont-email.me>
References: <4ukvoi90s2e21m4vcotk56vhaiq4t2to9m@4ax.com>
<kva737Fo4ptU2@mid.individual.net> <umoqkq$187mc$1@dont-email.me>
<l898f7Fk4vrU1@mid.individual.net> <661F7113.29873C66@proton.me>
<bkhov2ryuq5p$.dlg@pappnase.invalid> <661FB356.C110B83@proton.me>
<10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me>
<v0novd$1llen$1@dont-email.me> <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR>
<l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net> <20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR>
<66348668.AEDE5E55@proton.me> <20240503203629.3d8374d2@Achmuehle.WOR>
<6637495B.2D593B98@proton.me> <l9ralmF6ej4U2@mid.individual.net>
Reply-To: rolfnospambombach@bluewin.ch
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Wed, 08 May 2024 20:56:05 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="b6ad5f8b992ecb5e5cf35f2025c73a3c";
logging-data="145978"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX18TTQ8lHKZqva+jbC9HvKnyul3w246UXx4="
User-Agent: Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64; rv:91.0) Gecko/20100101
Firefox/91.0 SeaMonkey/2.53.18.2
Cancel-Lock: sha1:yn1p8dAkR/LcFQzTvAFQ5E1FfTA=
In-Reply-To: <l9ralmF6ej4U2@mid.individual.net>
View all headers

Thomas Heger schrieb:
>
> Wenn man sein eigenes Bezugssystem dem eines Photons annähert, dann kommt das Photon quasi zum Stillstand und wird Materie.
>
Wie willst du das eigene Bezugssystem auf Lichtgeschwindigkeit bringen.

> Die materielle Form des Photons ist ein Elektron.
>
Pseudophilosophisches Gelaber ohne Substanz.

> Das Stoppen eines Photons wäre dann der photoelektrische Effekt, wo eine Helix (Photon) quasi 'plattgedrückt' wird.
>
Das Elektron beim äusseren Photoeffekt stammt aus der Photokathode.
Dass es dort fehlt, kann man am Kathodenstrom feststellen. Es entsteht
hier kein Elektron aus dem Nichts.

> Das Phänomen 'Bremsstrahlung' ist das Inverse dazu. Dabei wird ein Elektron (negativ) bescheunigt und ist dann nicht mehr zeitartig stabil, sondern Strahlung.
>
Bremsstrahlung entsteht auch, wenn das Elektron nicht gebremst wird.
Wenn es etwa mit einem Magneten auf eine Kurvenbahn gezwungen wird.
Das wird dann meist als Synchrotronstrahlung bezeichnet.

Beschleunigte Ladung erzeugt elektromagnetische Wellen. Das ist seit
Maxwell klar. Das Phänomen ist gänzlich unabhängig von Elektronen.
Eine Radioantenne funktioniert auch mit einem hypothetischen Kontinuum
an Ladung.

Jetzt darfst du noch den Comptoneffekt und den inversen Comptoneffekt
'beschreiben'. Ob ich das dann lesen werde, bezweifle ich selber.

--
mfg Rolf Bombach

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Rolf Bombach
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Wed, 8 May 2024 19:00 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: rolfnosp...@invalid.invalid (Rolf Bombach)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Wed, 8 May 2024 21:00:00 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 21
Message-ID: <v1gi34$4fda$1@dont-email.me>
References: <9musoidrna2d6p7udlcn7a3iumrjf1mjbm@4ax.com>
<kva0h7FnktlU1@mid.individual.net>
<4ukvoi90s2e21m4vcotk56vhaiq4t2to9m@4ax.com>
<kva737Fo4ptU2@mid.individual.net> <umoqkq$187mc$1@dont-email.me>
<l898f7Fk4vrU1@mid.individual.net> <661F7113.29873C66@proton.me>
<bkhov2ryuq5p$.dlg@pappnase.invalid> <661FB356.C110B83@proton.me>
<10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me>
<v0novd$1llen$1@dont-email.me> <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR>
<l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net> <20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR>
<66348668.AEDE5E55@proton.me>
Reply-To: rolfnospambombach@bluewin.ch
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Wed, 08 May 2024 20:59:48 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="b6ad5f8b992ecb5e5cf35f2025c73a3c";
logging-data="146858"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX1/btuHTZ0NDCAsQ9tA0dw7RUGpwmch4WsQ="
User-Agent: Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64; rv:91.0) Gecko/20100101
Firefox/91.0 SeaMonkey/2.53.18.2
Cancel-Lock: sha1:MZjsAiYjYQ2TAPsa8TUdIxiSmT4=
In-Reply-To: <66348668.AEDE5E55@proton.me>
View all headers

Carla Schneider schrieb:
>
> Photonen koennen nur zerfallen wenn sie eine Masse haben und sich daher langsamer
> als die Lichtgeschwindkeit der Relativitaetstheorie bewegen.
> Es ist moeglich dass die Ruhemasse des Photons nicht Null ist:
> https://en.wikipedia.org/wiki/Photon#Experimental_checks_on_photon_mass
> Die Experimente ergeben bisher immer nur eine Obergrenze fuer
> die Ruhemasse, die ziemlich klein ist.
> Wenn man jetzt annimmt dass die Photonen diese Obergrenze als Ruhemasse
> haben und man nimmt z.B. an dass z.B. 1% aller Photonen des Urknalls bereits
> zerfallen sind, dann koennten sie trotzdem eine recht kurze Zerfallszeit haben,
> etwa 3 Jahre:
> https://physicsworld.com/a/what-is-the-lifetime-of-a-photon/
>
Diese 3 Jahre gelten für das eigene Ruhesystem des Photons. Da
es uns gegenüber mit nahezu Vakuumlichtgeschwindigkeit bewegt,
ergibt sich eine beobachte Zeit von 1E18 Jahre und ist damit
ausser Diskussion.

--
mfg Rolf Bombach

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Sieghard Schicktanz
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Date: Wed, 8 May 2024 19:00 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!Achmuehle.WOR
From: Sieghard...@SchS.de (Sieghard Schicktanz)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Wed, 8 May 2024 21:00:07 +0200
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Message-ID: <20240508210007.5dd9820a@Achmuehle.WOR>
References: <661FB356.C110B83@proton.me> <10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me> <v0novd$1llen$1@dont-email.me> <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR> <l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net> <20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR> <66348668.AEDE5E55@proton.me> <20240503203629.3d8374d2@Achmuehle.WOR> <6637495B.2D593B98@proton.me> <l9ralmF6ej4U2@mid.individual.net> <6638AC6D.723034AA@proton.me> <l9u2btFj3inU1@mid.individual.net> <663ABE34.9972EB1@proton.me>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
Injection-Info: solani.org;
logging-data="45635"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
Cancel-Lock: sha1:+1V4+fkSQnUJfowWT1eUkPu4Dy8=
X-Newsreader: Claws Mail 4.1.1 (GTK 3.24.41; x86_64-slackware-linux-gnu)
X-User-ID: eJwFwQkRwEAIBDBLcCzLIKd8/iU0caOyA3TCzy/n0nRsrBiQ0n67hkMiheIaz9EnCETGU/sYVTl63VNfSJOKffQ9MbMfqnMZAA==
View all headers

Hallo Carla,

Du schriebst am Wed, 08 May 2024 01:50:12 +0200:

> Thomas Heger wrote:
[naja, wie immer halt Stuß]

Aber mußt Du ihm denn dann nacheifern? Deine Erwiderung enthält auch
einiges an Behauptungen, die eine Richtigstellung erheischen...
Z.B.
....
> Die Ruhemasse des Elektrons ist um viele Groessenordungen groesser als
> die des Photons.

Welche Ruhemasse hat dieses "Photon"? Beziehst Du Dich hier auf die obere
Schranke der derzeitigen Meßbarkeit? Und da es hier um die Angabe von
Massen in Energieeinheiten ging: In dieser Hinsicht ist das eindeutig
falsch, weil es Photonen mit nahezu beliebigen Energien gibt, TeV sind
heute routinemäßig nachgewiesen, erheblich mehr ist anzunehmen.

....
> Du brauchst dafuer keine Teilchen, auch Felder koennen Spin 1/2 oder Spin
> 1 haben zumindest theoretisch.

Spin können nurdie _Anregungen_ der Felder haben, und die Teilchen sind
solche Anregungen, nach den gängigen Beschreibungen der aktuell
akzeptierten Theorien.

....
> Die Elektronen im Atom verhalten sich tatsaechlich wie Wellen,

Richtig, und nicht nur die Elektronen.

> das tun aber alle Teilchen wenn sie langsam genug sind.

Das hat mit der Geschwindigkeit nichts zu tun - sie zeigen _immer_ auch
Wellenverhalten. Bei hohen Energien (-> Geschwindigkeiten relativ zum
"Labor") sind nur die relevanten Wellenlängen sehr klein.

[TH]
> > wegfliegenden Photon ein mitlaufendes Bezugssystem zuordnen und eine
....
> Das ginge nur wenn das Photon eine Ruhemasse hat,sich also langsamer
> als c bewegt, dann kann es auch eine Eigenzeit haben.

Das hast Du allerdings sehr richtig angemerkt.
....
> > In diesem Bezugssystem wäre dann ein Photon ein materielles Objekt,
> > während das Aotm, aus welchem das Elektron ursprünglich stammt in dem
> > sich nun mit c entfernenden bezugssystem Strahlung wäre.
>
> Es waere dann allerdings immer ein materielles Objekt.

Da fehlt der ezug - die Aussage von TH ist eine Unmöglichkeit, deshalb ist
jede Folgerung daraus irrelevant.

....
[TH]
> > Du gehst von der Erhaltung von Teilchen aus (in diesem Fall von
> > Elektronen) und ich behaupte, dass das Teilchenkonzept an sich falsch
> > wäre und es überhaupt keine Teilchen gibt.
>
> Selbst ohne Teilchen gaebe es eine Erhaltung der Ladung.

Richtig, weil die Eigenschaften aus unterschiedlichen "Quellen" (Feldern)
stammen, wobei aber deren Aufteilung und Kopplung noch recht unklar sind
und noch viel Forschungsarbeit daranzusetzen sein wird.

--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Carla Schneider
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Organization: Mausgrau
Date: Thu, 9 May 2024 06:57 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: carla_s...@proton.me (Carla Schneider)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Thu, 09 May 2024 08:57:03 +0200
Organization: Mausgrau
Lines: 142
Message-ID: <663C73BF.9A0A200E@proton.me>
References: <661FB356.C110B83@proton.me> <10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me> <v0novd$1llen$1@dont-email.me> <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR> <l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net> <20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR> <66348668.AEDE5E55@proton.me> <20240503203629.3d8374d2@Achmuehle.WOR> <6637495B.2D593B98@proton.me> <l9ralmF6ej4U2@mid.individual.net> <6638AC6D.723034AA@proton.me> <l9u2btFj3inU1@mid.individual.net> <663ABE34.9972EB1@proton.me> <20240508210007.5dd9820a@Achmuehle.WOR>
Reply-To: carla_schn@proton.me
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Thu, 09 May 2024 08:51:56 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="db7ea18a8d438970aeb0e8ab8410eaf4";
logging-data="553793"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX194vOQo5uAc7J+P1QmLjbOoz8JyRNZTLsI="
Cancel-Lock: sha1:/vG9g+A0L9i2mea1IBdxW6yq2VI=
X-Mailer: Mozilla 4.8 [en] (X11; U; Linux 6.6.17 x86_64)
X-Accept-Language: en
View all headers

Sieghard Schicktanz wrote:
>
> Hallo Carla,
>
> Du schriebst am Wed, 08 May 2024 01:50:12 +0200:
>
> > Thomas Heger wrote:
> [naja, wie immer halt Stuß]
>
> Aber mußt Du ihm denn dann nacheifern? Deine Erwiderung enthält auch
> einiges an Behauptungen, die eine Richtigstellung erheischen...
> Z.B.
> ...
> > Die Ruhemasse des Elektrons ist um viele Groessenordungen groesser als
> > die des Photons.
>
> Welche Ruhemasse hat dieses "Photon"? Beziehst Du Dich hier auf die obere
> Schranke der derzeitigen Meßbarkeit?

Sicher, das ist eine obere Schranke fuer die Ruhemasse des Photons.
Die Tatsaechliche Ruhemasse kann auch sehr viel kleiner sein, sogar Null.
Aber dass man annimmt dass die Ruhemasse Null ist nur weil man so leichter
rechnen kann macht es nicht wahrscheinlicher dass es so ist.

> Und da es hier um die Angabe von
> Massen in Energieeinheiten ging: In dieser Hinsicht ist das eindeutig
> falsch, weil es Photonen mit nahezu beliebigen Energien gibt,

Das ist bei materiellen Teilchen auch nicht anders, es geht um die Ruhemasse.

> TeV sind
> heute routinemäßig nachgewiesen, erheblich mehr ist anzunehmen.

Sogar nachgewiesen von den Chinesen, das ganze ist relativ neu:

https://en.wikipedia.org/wiki/Ultra-high-energy_gamma_ray
-------
In a 18 May 2021 press release, China's Large High Altitude Air Shower Observatory
(LHAASO) reported the detection of a dozen ultra-high-energy gamma rays with
energies exceeding 1 peta-electron-volt (quadrillion electron-volts or PeV),
including one at 1.4 PeV, the highest energy photon ever observed.
----------

1PeV sind 10^15 eV.

https://en.wikipedia.org/wiki/Ultra-high-energy_cosmic_ray

Das materielle Teilchen mit der hoechsten beobachteten Energie
hatte 10^21 eV.
Urspruenglich dachte man dass kosmische Strahlung eine Form der Gamma-Strahlung waere,
allerdings wurde schon vor ca. 100 Jahren nachgewiesen dass es eigentlich geladene Teilchen
sind.
Dass es auch kosmische Gammastrahlung sehr hoher Energie gibt ist eine neuere
Geschichte.

>
> ...
> > Du brauchst dafuer keine Teilchen, auch Felder koennen Spin 1/2 oder Spin
> > 1 haben zumindest theoretisch.
>
> Spin können nurdie _Anregungen_ der Felder haben, und die Teilchen sind
> solche Anregungen, nach den gängigen Beschreibungen der aktuell
> akzeptierten Theorien.

Der Spin ist eine Eigenschaft des Feldes, genauer wie
es bei Drehungen transformiert.

>
> ...
> > Die Elektronen im Atom verhalten sich tatsaechlich wie Wellen,
>
> Richtig, und nicht nur die Elektronen.

Was sonst noch ?
Die Nukleonen im Kern, aber da das zur Kernphysik gehoert ignoriert man das
erst mal wenn man von Atomen spricht obwohl der Kern Teil des Atoms ist.

>
> > das tun aber alle Teilchen wenn sie langsam genug sind.
>
> Das hat mit der Geschwindigkeit nichts zu tun - sie zeigen _immer_ auch
> Wellenverhalten. Bei hohen Energien (-> Geschwindigkeiten relativ zum
> "Labor") sind nur die relevanten Wellenlängen sehr klein.

Und dadurch wird das Wellenverhalten unbeobachtbar.
Wenn man z.B. das Wellenverhalten von Bowlingkugeln am Doppelspalt untersuchen
will muesste die Wellenlaenge deutlich groesser sein als der Durchmesser
der Kugel, und das bedeutet sie muesste extrem langsam sein...
Je kleiner die Masse des Teilchens um so schneller darf es sein um eine
vorgegebene Wellenlaenge zu haben.

>
> [TH]
> > > wegfliegenden Photon ein mitlaufendes Bezugssystem zuordnen und eine
> ...
> > Das ginge nur wenn das Photon eine Ruhemasse hat,sich also langsamer
> > als c bewegt, dann kann es auch eine Eigenzeit haben.
>
> Das hast Du allerdings sehr richtig angemerkt.

D.h. sowas wie seine Theorie funktioniert nur mit Photonen die eine Ruhemasse
besitzen.

> ...
> > > In diesem Bezugssystem wäre dann ein Photon ein materielles Objekt,
> > > während das Aotm, aus welchem das Elektron ursprünglich stammt in dem
> > > sich nun mit c entfernenden bezugssystem Strahlung wäre.
> >
> > Es waere dann allerdings immer ein materielles Objekt.
>
> Da fehlt der ezug - die Aussage von TH ist eine Unmöglichkeit, deshalb ist
> jede Folgerung daraus irrelevant.

Sie ist nur moeglich wenn das Photon Ruhemasse hat, das ist aber moeglich
sie muss nur klein genug sein, und deshalb kann das Photon kein Elektron sein,
darum ging es hier.

>
> ...
> [TH]
> > > Du gehst von der Erhaltung von Teilchen aus (in diesem Fall von
> > > Elektronen) und ich behaupte, dass das Teilchenkonzept an sich falsch
> > > wäre und es überhaupt keine Teilchen gibt.
> >
> > Selbst ohne Teilchen gaebe es eine Erhaltung der Ladung.
>
> Richtig, weil die Eigenschaften aus unterschiedlichen "Quellen" (Feldern)
> stammen, wobei aber deren Aufteilung und Kopplung noch recht unklar sind
> und noch viel Forschungsarbeit daranzusetzen sein wird.
>
> --
> (Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
> nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
> -----------------------------------------------------------
> Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
> -----------------------------------------------------------

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Thomas Heger
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Date: Thu, 9 May 2024 07:40 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ttt_...@web.de (Thomas Heger)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Thu, 9 May 2024 09:40:49 +0200
Lines: 80
Message-ID: <la3cvkFd677U2@mid.individual.net>
References: <4ukvoi90s2e21m4vcotk56vhaiq4t2to9m@4ax.com>
<kva737Fo4ptU2@mid.individual.net> <umoqkq$187mc$1@dont-email.me>
<l898f7Fk4vrU1@mid.individual.net> <661F7113.29873C66@proton.me>
<bkhov2ryuq5p$.dlg@pappnase.invalid> <661FB356.C110B83@proton.me>
<10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me>
<v0novd$1llen$1@dont-email.me> <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR>
<l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net> <20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR>
<66348668.AEDE5E55@proton.me> <20240503203629.3d8374d2@Achmuehle.WOR>
<6637495B.2D593B98@proton.me> <l9ralmF6ej4U2@mid.individual.net>
<v1ghs4$4ehq$1@dont-email.me>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net L4+BiTkW6EOGKPwj+2sgbgiGEqlEPF9/22nUf3gSSqJCwqjt4K
Cancel-Lock: sha1:XSoc4YChlHiWv/OzwpukWNTCdq0= sha256:Lft2PRy5He6POMMyV6qK1RU4PDqFF0AD7pz3Hx/zPhY=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: de-DE
In-Reply-To: <v1ghs4$4ehq$1@dont-email.me>
View all headers

Am Mittwoch000008, 08.05.2024 um 20:56 schrieb Rolf Bombach:
> Thomas Heger schrieb:
>>
>> Wenn man sein eigenes Bezugssystem dem eines Photons annähert, dann
>> kommt das Photon quasi zum Stillstand und wird Materie.
>>
> Wie willst du das eigene Bezugssystem auf Lichtgeschwindigkeit bringen.

Ich benutze ein Prinzip, das ich 'Subjektivismus' nenne.

Das geht so:

wenn alle inertialen Bezugssysteme gleichberechtig sind, dann wäre es
sinnvoll, dem eigenen Bezugssystem die Geschwindigkeit Null zuzuordnen.

Man kann sich selber zwar eine beliebige andere Geschwindigkeit
zuordnen, aber Null ist am praktischsten.

Das ist auch erlaubt, da ja Null auch eine zulässige Geschwindigkeit für
ein inertiales Bezugssystem ist.

Dieses 'Anhalten des Beobachters' entspricht aber unserer natürlichen
Sichtweise auf die Welt. Darin empfindet man sich auch als mehr oder
weniger ruhend, obwohl das nicht stimmt.

Also ruht der jeweillige beobachter und der Rest der Welt bewegt sich
(relativ zum Beobachter).

Dies gilt für alle Beobachter, weswegen diese sich überhaupt nicht
bewegen und schon garnicht mit Lichtgeschwindigkeit.

Da es nicht erlaubt ist ein absolut ruhendes Bezugssystem (z.B. 'das
Universum') anzunehmen, ist auch nicht möglich die absolute
Geschwindigkeit eines Bezugssystems anzugeben, sondern nur relative
(also die Geschwindigkeit in Bezug auf einen anderen Punkt, den man
irgendwie angeben kann).

>
>> Die materielle Form des Photons ist ein Elektron.
>>
> Pseudophilosophisches Gelaber ohne Substanz.
Ähm, nee!

Die Naturwissenschaften sind eigentlich das, was man früher
'Philosophie' genannt hat.

Daher ist Physik als Teil der Philosophie anzusehen.

Das 'Gelaber' dieser Wissenschaft ist deshalb schon von Interesse.

>> Das Stoppen eines Photons wäre dann der photoelektrische Effekt, wo
>> eine Helix (Photon) quasi 'plattgedrückt' wird.
>>
> Das Elektron beim äusseren Photoeffekt stammt aus der Photokathode.
> Dass es dort fehlt, kann man am Kathodenstrom feststellen. Es entsteht
> hier kein Elektron aus dem Nichts.

https://de.wikipedia.org/wiki/Photoelektrischer_Effekt

Quote

"Als äußeren photoelektrischen Effekt (auch Photoemission oder
Hallwachs-Effekt) bezeichnet man das Herauslösen von Elektronen aus
einer Halbleiter- oder Metalloberfläche (siehe Photokathode) durch
Bestrahlung. Dieser Effekt wurde bereits im 19. Jahrhundert entdeckt[1]
und 1905 von Albert Einstein erstmals gedeutet, wobei er den Begriff des
Lichtquants einführte."

Meine persönliche Erklärung für den gleichen Effekt:

die Elektronen, welche bei dem Effekt freigesetzt werden SIND die
Photonen, aber auf Null abgebremst.

Das ist aber nur eine Hypothese.

TH

....

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Erika Ciesla
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Date: Thu, 9 May 2024 08:57 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: abc...@xyz.invalid (Erika Ciesla)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Thu, 9 May 2024 10:57:33 +0200
Lines: 27
Message-ID: <la3hljFceiiU7@mid.individual.net>
References: <4ukvoi90s2e21m4vcotk56vhaiq4t2to9m@4ax.com>
<kva737Fo4ptU2@mid.individual.net> <umoqkq$187mc$1@dont-email.me>
<l898f7Fk4vrU1@mid.individual.net> <661F7113.29873C66@proton.me>
<bkhov2ryuq5p$.dlg@pappnase.invalid> <661FB356.C110B83@proton.me>
<10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid> <661FD05A.D0DF7E75@proton.me>
<v0novd$1llen$1@dont-email.me> <20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR>
<l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net> <20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR>
<66348668.AEDE5E55@proton.me> <20240503203629.3d8374d2@Achmuehle.WOR>
<6637495B.2D593B98@proton.me> <l9ralmF6ej4U2@mid.individual.net>
<v1ghs4$4ehq$1@dont-email.me> <la3cvkFd677U2@mid.individual.net>
Reply-To: erika.ciesla@t-online.de
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net KOXxVU34VwyNrQKAa41u0QeGjOPhwpY9HXt4g0+2YWGCB+P0BD
Cancel-Lock: sha1:4r40R84FzFABP67G5FAYpNDgRRg= sha256:QPPxP2LubqDpNPz1XC1yxrVxBknR6gPBlornYNnKERw=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: de-DE
In-Reply-To: <la3cvkFd677U2@mid.individual.net>
View all headers

Am 09.05.24 um 09:40 Uhr Thomas Heger schrieb:
> Am Mittwoch000008, 08.05.2024 um 20:56 schrieb Rolf Bombach:
>> Thomas Heger schrieb:

>>> Wenn man sein eigenes Bezugssystem dem eines Photons annähert, dann
>>> kommt das Photon quasi zum Stillstand und wird Materie.
>>>
>> Wie willst du das eigene Bezugssystem auf Lichtgeschwindigkeit bringen.
>
> Ich benutze ein Prinzip, das ich 'Subjektivismus' nenne.
>
> Das geht so:
1. Ich bilde mir was ein, einfach so!

2. Dann respektiere ich nur das was zu meiner Idee paßt,
alles andere ignoriere ich!

3. Und was mir noch fehlst, das fabriziere ich mir selbst.

 
 
👋️ 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼́𝓵𝓪 😀️
 
--
 
🤔️ Frage: Dürfen Muslime auch in Schweinfurt wohnen?

Subject: Re: OT: Erdwachstum
From: Falk Dµebbert
Newsgroups: de.sci.electronics, de.sci.physik, de.talk.tagesgeschehen
Organization: The fabulous Falk
Date: Thu, 9 May 2024 10:02 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: fal...@duebbert.com (Falk Dµebbert)
Newsgroups: de.sci.electronics,de.sci.physik,de.talk.tagesgeschehen
Subject: Re: OT: Erdwachstum
Date: Thu, 9 May 2024 12:02:20 +0200
Organization: The fabulous Falk
Lines: 19
Message-ID: <20240509120220.668eddc9b9d447785e681456@duebbert.com>
References: <4ukvoi90s2e21m4vcotk56vhaiq4t2to9m@4ax.com>
<kva737Fo4ptU2@mid.individual.net>
<umoqkq$187mc$1@dont-email.me>
<l898f7Fk4vrU1@mid.individual.net>
<661F7113.29873C66@proton.me>
<bkhov2ryuq5p$.dlg@pappnase.invalid>
<661FB356.C110B83@proton.me>
<10tgy7rznkmyy.dlg@pappnase.invalid>
<661FD05A.D0DF7E75@proton.me>
<v0novd$1llen$1@dont-email.me>
<20240429201523.44c20fe3@Achmuehle.WOR>
<l9gpaaFj5q3U3@mid.individual.net>
<20240502203408.7a597e63@Achmuehle.WOR>
<66348668.AEDE5E55@proton.me>
<20240503203629.3d8374d2@Achmuehle.WOR>
<6637495B.2D593B98@proton.me>
<l9ralmF6ej4U2@mid.individual.net>
<v1ghs4$4ehq$1@dont-email.me>
<la3cvkFd677U2@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Thu, 09 May 2024 12:02:21 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="7791088a404d6e8e8b37f8b6033916f0";
logging-data="630872"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX18eHtqyO71aE22MguOIivv1JI1PRdqd9kY="
Cancel-Lock: sha1:eje47wbcthMNHIn5yfiA96D/WZE=
X-Newsreader: Sylpheed 3.7.0 (GTK+ 2.24.30; i686-pc-mingw32)
View all headers

On Thu, 9 May 2024 09:40:49 +0200
Thomas Heger <ttt_heg@web.de> wrote:

> Das geht so:
>
> wenn alle inertialen Bezugssysteme gleichberechtig sind,

Sind sie nicht. Thema beendet.

> dann wäre es
> sinnvoll, dem eigenen Bezugssystem die Geschwindigkeit Null
> zuzuordnen.

So wollte es die Kirche haben.
Falk D.

--
Falk Dµebbert <falk@duebbert.com>


rocksolid / de.sci.electronics / Re: OT: Erdwachstum

Pages:123
server_pubkey.txt

rocksolid light 0.9.12
clearnet tor