Rocksolid Light

groups  faq  privacy  How to post  login

Message-ID:  

You will be imprisoned for contributing your time and skill to a bank robbery.


rocksolid / de.alt.fan.fastfood / Hundetueten

SubjectAuthor
* HundetuetenStefan Ram
+- Re: HundetuetenMarco Moock
`* Re: HundetuetenAndreas M. Kirchwitz
 `- Re: HundetuetenStefan Ram

1
Subject: Hundetueten
From: Stefan Ram
Newsgroups: de.alt.fan.fastfood
Organization: Stefan Ram
Date: Sat, 23 Mar 2024 09:59 UTC
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!not-for-mail
From: ram...@zedat.fu-berlin.de (Stefan Ram)
Newsgroups: de.alt.fan.fastfood
Subject: Hundetueten
Date: 23 Mar 2024 09:59:11 GMT
Organization: Stefan Ram
Lines: 27
Expires: 1 Feb 2025 11:59:58 GMT
Message-ID: <Restaurant-20240323105725@ram.dialup.fu-berlin.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: news.uni-berlin.de DGAlxpksEHOFqiHWj67QsArTL1lyGrKtHfCWhZWkQbC6Gh
Cancel-Lock: sha1:Xan7vNdtWwa0ZsOItCYfMZOF3yA= sha256:nt3UCTC7ouZPDfbl0KPdEXddtnK3aoRVxLqgLrb2ABc=
X-Copyright: (C) Copyright 2024 Stefan Ram. All rights reserved.
Distribution through any means other than regular usenet
channels is forbidden. It is forbidden to publish this
article in the Web, to change URIs of this article into links,
and to transfer the body without this notice, but quotations
of parts in other Usenet posts are allowed.
X-No-Archive: Yes
Archive: no
X-No-Archive-Readme: "X-No-Archive" is set, because this prevents some
services to mirror the article in the web. But the article may
be kept on a Usenet archive server with only NNTP access.
X-No-Html: yes
Content-Language: de-DE-1901
Accept-Language: de-DE-1901, en-US, it, fr-FR
View all headers

Da es keine spezielle Restaurant-Nachrichtengruppe gibt, poste ich
das Thema mal hier, weil diese Newsgroup thematisch recht ähnlich
zu einer Restaurant-Newgroup ist. (In der Aldi-Newsgroup wird ja
auch über andere Supermärkte und Händler gesprochen.)

Einige Gäste von Restaurants erbitte sich ihre Speisereste in einer
Verpackung, damit sie diese dann aus dem Restaurant mitnehmen können.

Nun las ich neulich einen Zeitungsbericht, in dem ein Restaurant-
arbeiter erklärte, warum dies in diesem Restaurant oder zukünftig
überhaupt, nicht möglich sei: Die Gäste würde die Speisen dann zu
lange bei zu hohen Temperature lagern und dann sei der Hersteller
in der Haftung, wenn sie sich den Magen verderben.

Erst einige Wochen später fällt mir jetzt ein, daß dieses Argument
ja durch zwei Punkte entkräftet wird: Erstens gibt es viele Imbisse
(fastfood), von denen das Essen grundsätzlich mitgenommen werden
kann. Zweitens liefern ja heute viele Restaurants zu den Kunden hin.
Das dürfte dann ja auch nicht mehr gehen, weil der Kunde das Essen
dann zu lange bei zu hohen Temperaturen lagern und dann den Hersteller
verklagen könnte, wenn er sich den Magen davon verdirbt. Da dies aber
in diesen Fällen anscheinend kein Problem darstellt, sollte es dann
auch möglich sein, Speisereste vom Teller eines Restaurants
mitzunehmen, wobei man doch wohl sagen kann, daß man in einem
Restaurant juristisch zum Eigentümer der Speisen wird, die man
dort auf den Tisch gestellt bekommt. Also sollte einem das Restaurant
dann nicht vorschreiben können, was man mit seinem Eigentum macht.

Subject: Re: Hundetueten
From: Marco Moock
Newsgroups: de.alt.fan.fastfood
Date: Sat, 23 Mar 2024 10:29 UTC
References: 1
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!not-for-mail
From: mm+sol...@dorfdsl.de (Marco Moock)
Newsgroups: de.alt.fan.fastfood
Subject: Re: Hundetueten
Date: Sat, 23 Mar 2024 11:29:19 +0100
Message-ID: <utmatv$1nef8$2@solani.org>
References: <Restaurant-20240323105725@ram.dialup.fu-berlin.de>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
Injection-Date: Sat, 23 Mar 2024 10:29:19 -0000 (UTC)
Injection-Info: solani.org;
logging-data="1817064"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
Cancel-Lock: sha1:Tg9O7jodh2w+qSZP6RzPltKDuKo=
X-Newsreader: Claws Mail 4.2.0 (GTK 3.24.41; x86_64-pc-linux-gnu)
X-User-ID: eJwFwQkBACAIBLBK8kOcE6F/BDcTJ+9QN1db25VZcHYlkpxqEKJZqvdytDzxekN8AgCdig8eLBDZ
View all headers

Am 23.03.2024 09:59 Uhr schrieb Stefan Ram:

> Also sollte einem das Restaurant dann nicht vorschreiben können,
> was man mit seinem Eigentum macht.

Wenn du selbst deine Behälter mitnimmst, werden die auch nur schwer was
gegen machen können.

--
Gruß
Marco

Spam und Werbung bitte an
1711184351ichwillgesperrtwerden@nirvana.admins.ws

Subject: Re: Hundetueten
From: Andreas M. Kirchwitz
Newsgroups: de.alt.fan.fastfood
Organization: 20 minutes into the future
Date: Sat, 23 Mar 2024 17:23 UTC
References: 1
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!stardust.hactar.de!.POSTED!not-for-mail
From: amk...@spamfence.net (Andreas M. Kirchwitz)
Newsgroups: de.alt.fan.fastfood
Subject: Re: Hundetueten
Date: Sat, 23 Mar 2024 17:23:58 -0000 (UTC)
Organization: 20 minutes into the future
Message-ID: <slrnuvu41e.4fd.amk@msgid.krell.zikzak.de>
References: <Restaurant-20240323105725@ram.dialup.fu-berlin.de>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
User-Agent: slrn/pre1.0.4-9 (Linux)
View all headers

Stefan Ram <ram@zedat.fu-berlin.de> wrote:

> Einige Gäste von Restaurants erbitte sich ihre Speisereste in einer
> Verpackung, damit sie diese dann aus dem Restaurant mitnehmen können.

Ich kenne Restaurants, dort wird dies sogar vom Kellner angeboten,
wenn er sieht, dass relativ viel auf dem Teller zurückgeblieben ist.
Das erspart dem Gast die Peinlichkeit, selbst danach zu fragen.

> Nun las ich neulich einen Zeitungsbericht, in dem ein Restaurant-
> arbeiter erklärte, warum dies in diesem Restaurant oder zukünftig
> überhaupt, nicht möglich sei: Die Gäste würde die Speisen dann zu
> lange bei zu hohen Temperature lagern und dann sei der Hersteller
> in der Haftung, wenn sie sich den Magen verderben.

Grundsätzlich mag es sinnvoll sein, Gäste darauf hinzuweisen, dass
die verpackten Speisen nicht zur Lagerung gedacht sind, sondern zum
zeitnahen Verzehr.

Aber ansonsten scheint da wohl eher jemand ziemlich geschäftstüchtig
sein zu wollen, damit der Gast neu kaufen muss, sobald er wieder
Hunger hat.

> Erst einige Wochen später fällt mir jetzt ein, daß dieses Argument
> ja durch zwei Punkte entkräftet wird: Erstens gibt es viele Imbisse
> (fastfood), von denen das Essen grundsätzlich mitgenommen werden
> kann. Zweitens liefern ja heute viele Restaurants zu den Kunden hin.

Diese Logik ist löchrig. :-) In beiden Fällen kann angenommen werden,
dass jemand hungrig ist und zeitnah die verpackten Speisen essen wird.
Es ist eher ungewöhnlich, dass jemand die Speisen einlagern möchte.

Wenn sich im Restaurant jedoch jemand die Reste einpacken lässt, dann
ist die naheliegende Annahme, dass er satt ist und zeitnah die Reste
nicht aufessen wird. Klar, jemand anderes zu Hause könnte hungrig sein
und die Reste sofort aufessen, und vielleicht gibt man die Reste auch
dem namensgebendem Hund. Doch die Realität ist, die Chance ist hoch,
dass die Reste zu Hause dann rumliegen bis zum nächsten Tag. Vielleicht
kommen sie in den Kühlschrank, aber in Deutschland haben die meisten
Leute keine großen Kühlschränke, wo dafür Platz wäre.

Deshalb finde ich einen Hinweis bzw. eine Warnung seitens des Kellners
schon angemessen. Das ist sinnvoll.

Die Kühlkette ist in jedem Fall zerbrochen, da ist nichts mehr zu
reparieren, und ordentlich durcherhitzt werden können solche
mitgenommenen Sachen meist auch nicht, bestenfalls kurz erwärmt.

Mitgenommene Lebensmittel stellen ein hohen Gesundheitsrisiko dar.

> auch möglich sein, Speisereste vom Teller eines Restaurants
> mitzunehmen, wobei man doch wohl sagen kann, daß man in einem
> Restaurant juristisch zum Eigentümer der Speisen wird, die man
> dort auf den Tisch gestellt bekommt. Also sollte einem das Restaurant
> dann nicht vorschreiben können, was man mit seinem Eigentum macht.

Was auf dem Teller liegt, gehört zwar dem Gast, aber der muss selbst
zusehen, wie er das einpackt. Das Restaurant kann hierbei behilflich
sein, aber es muss nicht helfen. Ein Restaurant wäre aber heutzutage
schlecht beraten, wenn es das Verpacken ablehnt oder extra Geld dafür
verlangt, das wäre Steilvorlage für einen Shitstorm.

Grüße, Andreas

Subject: Re: Hundetueten
From: Stefan Ram
Newsgroups: de.alt.fan.fastfood
Organization: Stefan Ram
Date: Sat, 23 Mar 2024 17:35 UTC
References: 1 2
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!not-for-mail
From: ram...@zedat.fu-berlin.de (Stefan Ram)
Newsgroups: de.alt.fan.fastfood
Subject: Re: Hundetueten
Date: 23 Mar 2024 17:35:05 GMT
Organization: Stefan Ram
Lines: 22
Expires: 1 Feb 2025 11:59:58 GMT
Message-ID: <Cheeseburger-20240323183357@ram.dialup.fu-berlin.de>
References: <Restaurant-20240323105725@ram.dialup.fu-berlin.de> <slrnuvu41e.4fd.amk@msgid.krell.zikzak.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: news.uni-berlin.de R65fWJROkL7LB7kCR4ICOwf1K0B5aaQIneg5Hlnkn6nAWl
Cancel-Lock: sha1:NGTyq1UR3q4zOoaWthg3QBufuRg= sha256:InHZEhACcduVfmSHsJNX4wU7Qko0b/L2vq/CHZGQl4k=
X-Copyright: (C) Copyright 2024 Stefan Ram. All rights reserved.
Distribution through any means other than regular usenet
channels is forbidden. It is forbidden to publish this
article in the Web, to change URIs of this article into links,
and to transfer the body without this notice, but quotations
of parts in other Usenet posts are allowed.
X-No-Archive: Yes
Archive: no
X-No-Archive-Readme: "X-No-Archive" is set, because this prevents some
services to mirror the article in the web. But the article may
be kept on a Usenet archive server with only NNTP access.
X-No-Html: yes
Content-Language: de-DE-1901
Accept-Language: de-DE-1901, en-US, it, fr-FR
View all headers

"Andreas M. Kirchwitz" <amk@spamfence.net> schrieb oder zitierte:
>Stefan Ram <ram@zedat.fu-berlin.de> wrote:
>>Erst einige Wochen später fällt mir jetzt ein, daß dieses Argument
>>ja durch zwei Punkte entkräftet wird: Erstens gibt es viele Imbisse
>>(fastfood), von denen das Essen grundsätzlich mitgenommen werden
>>kann. Zweitens liefern ja heute viele Restaurants zu den Kunden hin.
>Diese Logik ist löchrig. :-) In beiden Fällen kann angenommen werden,
>dass jemand hungrig ist und zeitnah die verpackten Speisen essen wird.

Also wenn es bei einer Portion im Restaurant vorkommt, daß
jemand nach dem Verzehr einer Hälfte satt ist, dann sollte
es ungefähr genauso oft vorkommen, daß jemand schon nach dem
Verzehr einer Hälfte satt ist, wenn er sich die Portion liefern
läßt. Zu Hause ist man ungezwungener, da ist es vielleicht
noch einfacher, zu sagen: "Den Rest ess' ich später."

Und dann ist es, wenn jemand an einem Imbiß vorbeikommt,
auch vorstellbar, daß jemand denkt: "Ich kaufe mir einen
Cheeseburger für nach dem Schwimmen, weil ich dann immer Appetit
auf Cheeseburger kriege." oder: "Einen Cheeseburger esse ich
gleich, einen nehme ich als Abendessen mit nach Hause und
den dritten werde ich morgen früh essen."


rocksolid / de.alt.fan.fastfood / Hundetueten

1
server_pubkey.txt

rocksolid light 0.9.12
clearnet tor