Rocksolid Light

groups  faq  privacy  How to post  login

Message-ID:  

He was part of my dream, of course -- but then I was part of his dream too. -- Lewis Carroll


rocksolid / de.etc.fahrzeug.auto / Re: 1000 km elektrisch-SPON

SubjectAuthor
* Re: 1000 km elektrisch-SPONMichael Landenberger
`* Re: 1000 km elektrisch-SPONMichael Bode
 `* Re: 1000 km elektrisch-SPONMichael Landenberger
  `* Re: 1000 km elektrisch-SPONMichael Bode
   `* Re: 1000 km elektrisch-SPONMichael Landenberger
    `- Re: 1000 km elektrisch-SPONUlf_Kutzner

1
Subject: Re: 1000 km elektrisch-SPON
From: Michael Landenberger
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Thu, 2 May 2024 14:12 UTC
References: 1 2 3 4
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.tota-refugium.de!.POSTED!not-for-mail
From: spamwird...@web.de (Michael Landenberger)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: 1000 km elektrisch-SPON
Date: Thu, 2 May 2024 16:12:48 +0200
Message-ID: <v1071f$9n3r$1@tota-refugium.de>
References: <v0kmmp$3mas$1@solani.org> <v0kvmg$27l5c$1@news1.tnib.de>
<v0l2vn$4216$1@tota-refugium.de> <l96lnfF3ct0U1@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
Injection-Date: Thu, 2 May 2024 14:13:03 -0000 (UTC)
Injection-Info: tota-refugium.de;
logging-data="318587"; mail-complaints-to="abuse@news.tota-refugium.de"
User-Agent: LMN/0.2 (Landenberger Mail&News 2; Windows NT 10.0; Build
0.2.0.106)
Cancel-Lock: sha1:ggbtx9wCRzFy+jvHLwfU4bdygO8=
X-User-ID: eJwFwQkBwDAIA0BLfAlUzujAv4Tewam8GQQDi22NwvjE0U0Yy2p66Wkdf0lB5Pjw3k/atPQBCHcQRA==
View all headers

"Michael Bode" schrieb am 28.04.2024 um 12:11:58:

> Das Konzept "Tankstelle" macht nur Sinn, weil es bei Verbrennern nicht
> anders geht.

Es geht auch bei E-Autos nicht anders, deren Besitzer keine eigene
Lademöglichkeit haben.

Alle Argumente gegen die "E-Tankstellen-Lösung" greifen nur, wenn man eine
eigene Lademöglichkeit hat und/oder Zugang zu einer Lademöglichkeit, die
faktisch immer verfügbar ist, wenn man sie braucht (also nie zugeparkt,
belegt, defekt oder an einem Ort, wo man eigentlich nicht hinmuss oder wenn
doch, man dort nicht genügend Zeit zum Laden verbringt). E-Auto-Besitzer, auf
die all das zutrifft, brauchen in der Tat keine E-Tankstellen. Für die sind
andere Konzepte tauglicher. Aber viele von denen muss man gar nicht mehr von
einem E-Auto überzeugen, die haben längst eines. Zu überzeugen gilt es jetzt
die, bei denen der Umstieg auf ein E-Auto nicht so einfach möglich ist, weil
auf die das oben geschriebene halt nicht zutrifft. Die fahren Verbrenner und
werden das voraussichtlich auch so lange weiter tun, bis es E-Autos gibt,
deren tägliche Nutzung für sie genauso simpel ist wie die Nutzung ihres
jetzigen Verbrenners. Die CATL-Entwicklung könnte dabei extrem hilfreich sein,
wenn sie denn so zur Serienreife kommt (und dann auch noch bezahlbar ist).

Gruß

Michael

Subject: Re: 1000 km elektrisch-SPON
From: Michael Bode
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Thu, 2 May 2024 17:57 UTC
References: 1 2 3 4 5
Path: i2pn2.org!i2pn.org!usenet.blueworldhosting.com!diablo1.usenet.blueworldhosting.com!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: m.g.b...@web.de (Michael Bode)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: 1000 km elektrisch-SPON
Date: Thu, 2 May 2024 19:57:50 +0200
Lines: 40
Message-ID: <l9i2guFos30U1@mid.individual.net>
References: <v0kmmp$3mas$1@solani.org> <v0kvmg$27l5c$1@news1.tnib.de>
<v0l2vn$4216$1@tota-refugium.de> <l96lnfF3ct0U1@mid.individual.net>
<v1071f$9n3r$1@tota-refugium.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net E+92mhghDTKPStfG7jUsnwdQ5Tq/K+gfUGtEl0vCI7r9IvwmOp
Cancel-Lock: sha1:LmVIXvhlrjxKBEJWSztPebc0qbU= sha256:vhluM3BXYyFsVjbdfg3qKx8Sli9tM5IK3ShDosMVr+s=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: en-US, de-DE
In-Reply-To: <v1071f$9n3r$1@tota-refugium.de>
View all headers

Am 02.05.24 um 16:12 schrieb Michael Landenberger:
> "Michael Bode" schrieb am 28.04.2024 um 12:11:58:
>
>> Das Konzept "Tankstelle" macht nur Sinn, weil es bei Verbrennern nicht
>> anders geht.
>
> Es geht auch bei E-Autos nicht anders, deren Besitzer keine eigene
> Lademöglichkeit haben.
>
> Alle Argumente gegen die "E-Tankstellen-Lösung" greifen nur, wenn man eine
> eigene Lademöglichkeit hat und/oder Zugang zu einer Lademöglichkeit, die
> faktisch immer verfügbar ist, wenn man sie braucht (also nie zugeparkt,
> belegt, defekt oder an einem Ort, wo man eigentlich nicht hinmuss oder wenn
> doch, man dort nicht genügend Zeit zum Laden verbringt).

Die werden ja gerade gebaut. Hier gibt es kaum einen Baumarkt ohne
Ladestationen. Der Globus hier (der auch eine Tankstelle hat) baut
gerade HPCs.

Im Übrigen sind hier die meisten Tankstellen NICHT immer verfügbar.

Sinnvoll wäre, wenn Firmen mehr Lademöglichkeiten auf ihren Parkplätzen
zur Verfügung stellen würden. Wenn E-Autos seit Jahrzehnten verbreitet
wären wie jetzt die Verbrenner, wäre das ziemlich sicher der Fall. Die
Frage nach einer 'Tankstelle' würde dich dann als Alien vom Planten Esso
entlarven.

> Die fahren Verbrenner und werden das voraussichtlich auch so lange
> weiter tun, bis es E-Autos gibt, deren tägliche Nutzung für sie
> genauso simpel ist wie die Nutzung ihres jetzigen Verbrenners.

Das können sie meinetwegen auch noch 100 Jahre länger tun. Ist mir
völlig wurscht. Ich verkaufe weder E-Autos noch irgendwelche anderen
Autos. Ich stelle nur fest, dass das Konzept 'Tankstelle' nur deshalb
alternativlos erscheint, weil es in 100 Jahren kontinuierlicher
Verbrennerentwicklung nicht gelungen ist, eine Alternative auf den Markt
zu bringen. Bei E-Autos dagegen existieren die und es gibt sogar Leute,
die behaupten E-Autos hätten ihre derzeitig Verbreitung nur, weil es sie
gibt.

Subject: Re: 1000 km elektrisch-SPON
From: Michael Landenberger
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Thu, 2 May 2024 21:06 UTC
References: 1 2 3 4 5 6
Path: i2pn2.org!i2pn.org!newsfeed.bofh.team!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.tota-refugium.de!.POSTED!not-for-mail
From: spamwird...@web.de (Michael Landenberger)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: 1000 km elektrisch-SPON
Date: Thu, 2 May 2024 23:06:18 +0200
Message-ID: <v10v8q$a58j$1@tota-refugium.de>
References: <v0kmmp$3mas$1@solani.org> <v0kvmg$27l5c$1@news1.tnib.de>
<v0l2vn$4216$1@tota-refugium.de> <l96lnfF3ct0U1@mid.individual.net>
<v1071f$9n3r$1@tota-refugium.de> <l9i2guFos30U1@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
Injection-Date: Thu, 2 May 2024 21:06:34 -0000 (UTC)
Injection-Info: tota-refugium.de;
logging-data="333075"; mail-complaints-to="abuse@news.tota-refugium.de"
User-Agent: LMN/0.2 (Landenberger Mail&News 2; Windows NT 10.0; Build
0.2.0.106)
Cancel-Lock: sha1:2de6KbrsjOkXa7JdS8TpAW7wLgo=
X-User-ID: eJwNysEBwCAIA8CVQCCRcRDL/iPYe18YFE1HwGNiqu6dZShLgStOcm1hFa6QHD/Br6W3ZP9fHxq6ENQ=
View all headers

"Michael Bode" schrieb am 02.05.2024 um 19:57:50:

> Am 02.05.24 um 16:12 schrieb Michael Landenberger:

>> Alle Argumente gegen die "E-Tankstellen-Lösung" greifen nur, wenn man eine
>> eigene Lademöglichkeit hat und/oder Zugang zu einer Lademöglichkeit, die
>> faktisch immer verfügbar ist, wenn man sie braucht (also nie zugeparkt,
>> belegt, defekt oder an einem Ort, wo man eigentlich nicht hinmuss oder wenn
>> doch, man dort nicht genügend Zeit zum Laden verbringt).
> Die werden ja gerade gebaut.

Also gibt es sie noch nicht. Danke für die Bestätigung.

> Hier gibt es kaum einen Baumarkt ohne Ladestationen.

Ein Elektroauto müsste ich wesentlich öfter laden als ich im Baumarkt
einkaufen muss, und ich denke, das gilt für andere Otto Normalverbraucher
auch. Allerdings komme ich regelmäßig an einem Baumarkt vorbei. Würde das
Laden auf einem solchen Baumarkt-Parkplatz nur 5 Minuten dauern (insbesondere
das Vollladen eines PHEVs), würde es auch keine Rolle spielen, ob man dort
einkaufen muss oder nicht: für 5 Minuten kann man auch mal nur zum Laden auf
das Baumarkt-Gelände fahren, auch ohne etwas zu kaufen. Und schon wäre die
Baumarkt-Ladestation für weit mehr Leute nützlich als sie es jetzt ist. Dauert
das Laden allerdings eine halbe Stunde oder noch länger, ist es tatsächlich
nur für Baumarkt-Kunden interessant, die die halbe Stunde zum Einkaufen nutzen
können. Zu denen gehört man aber weit seltener als man ein Elektroauto laden
muss.

> Im Übrigen sind hier die meisten Tankstellen NICHT immer verfügbar.

Egal. Wenn mal eine nicht verfügbar ist, gibt es meist um die Ecke eine
andere. Aber selbst wenn die Fahrt zur nächsten geöffneten Tankstelle ein
Weilchen dauert: man muss sein Auto da nicht für längere Zeit abstellen. Man
fährt hin, tankt und fährt danach sofort wieder zurück. An einer E-Ladestation
geht das nicht immer so einfach: oft muss man dort das Auto ein Weilchen
stehen lassen. Dann hat man die Wahl zwischen Däumchendrehen oder zu Fuß
wieder nach Hause gehen und das Auto später wieder abholen. Mit Ladezeiten von
1 km pro Sekunde, die mit den neuen CATL-Batterien möglich sein sollen, wäre
es dagegen kein Problem: man fährt die Ladestation an (egal wo sie ist), lädt
in 5 Minuten Strom für 300 km und fährt anschließend wieder nach Hause.

> Sinnvoll wäre, wenn Firmen mehr Lademöglichkeiten auf ihren Parkplätzen zur
> Verfügung stellen würden.

Sicher wäre das sinnvoll. Also muss man Anreize bilden, damit Firmen das
machen. Diese Anreize können aber nicht E-Auto-Besitzer bilden. Dafür ist die
Politik zuständig.

> Wenn E-Autos seit Jahrzehnten verbreitet wären
> wie jetzt die Verbrenner, wäre das ziemlich sicher der Fall.

Warum? Kaum eine Firma hat eine Verbrenner-Tankstelle auf ihrem Firmengelände.
Der Grund dafür ist einfach: niemand braucht sowas. Die Arbeitnehmer können
problemlos auf dem Weg zur Arbeit oder zurück tanken. Ginge das mit E-Autos
auch, müsste man nicht einen Haufen Firmen dazu bewegen, Lademöglichkeiten auf
ihren Parkplätzen einzurichten. Die würden dann nämlich dort genausowenig
gebraucht wie Benzin-Tankstellen. Man müsste nur eine Reihe
Schnellladestationen aufbauen. Das dürfte einfacher sein als einen kompletten
Firmenparkplatz mit Lademöglichkeiten auszustatten, geschweige denn viele
Firmenparkplätze.

>> Die fahren Verbrenner und werden das voraussichtlich auch so lange
>> weiter tun, bis es E-Autos gibt, deren tägliche Nutzung für sie
>> genauso simpel ist wie die Nutzung ihres jetzigen Verbrenners.
> Das können sie meinetwegen auch noch 100 Jahre länger tun. Ist mir völlig
> wurscht. Ich verkaufe weder E-Autos noch irgendwelche anderen Autos. Ich
> stelle nur fest, dass das Konzept 'Tankstelle' nur deshalb alternativlos
> erscheint, weil es in 100 Jahren kontinuierlicher Verbrennerentwicklung
> nicht gelungen ist, eine Alternative auf den Markt zu bringen.

Korrekt: es ist (noch) nicht gelungen, eine Alternative auf den Markt zu
bringen.

> Bei E-Autos dagegen existieren die

Aber nach wie vor mit einer sehr geringen Verbreitung. Einer größeren
Verbreitung steht außerdem im Wege, dass E-Autos nicht für jeden taugen.
Verbrenner-Autos taugen dagegen für jeden, egal ob Eigenheimbesitzer mit
eigener Doppelgarage oder Mietskasernen-Bewohner. Es muss alles daran gesetzt
werden, dass E-Autos auch für letztere taugen. Schnellladefähige Autos und
dazu passende Ladestationen sind das beste Mittel dafür. Dass CATL Akkus
vorstellt, die genau das ermöglichen, ist daher eine weitaus bessere Nachricht
als dass irgendein Baumarkt ein paar Ladesäulen auf seinem Parkplatz
aufstellt.

Gruß

Michael

Subject: Re: 1000 km elektrisch-SPON
From: Michael Bode
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Fri, 3 May 2024 10:52 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: m.g.b...@web.de (Michael Bode)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: 1000 km elektrisch-SPON
Date: Fri, 3 May 2024 12:52:04 +0200
Lines: 20
Message-ID: <l9jtukF3besU1@mid.individual.net>
References: <v0kmmp$3mas$1@solani.org> <v0kvmg$27l5c$1@news1.tnib.de>
<v0l2vn$4216$1@tota-refugium.de> <l96lnfF3ct0U1@mid.individual.net>
<v1071f$9n3r$1@tota-refugium.de> <l9i2guFos30U1@mid.individual.net>
<v10v8q$a58j$1@tota-refugium.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net 9X4JL0N/l7jYzkHLOk9anQx6+oG52eC3ckX1Phl3XwYfCKv5C9
Cancel-Lock: sha1:V2u6MM29qWs63xDs+jo2k/Ptz9s= sha256:OR9fr1KbbwZknj+fPlV30wN6EQ8x1u/Am0f6Gq9iQHw=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: en-US, de-DE
In-Reply-To: <v10v8q$a58j$1@tota-refugium.de>
View all headers

Am 02.05.24 um 23:06 schrieb Michael Landenberger:
> "Michael Bode" schrieb am 02.05.2024 um 19:57:50:
>
>> Am 02.05.24 um 16:12 schrieb Michael Landenberger:
>
>>> Alle Argumente gegen die "E-Tankstellen-Lösung" greifen nur, wenn man eine
>>> eigene Lademöglichkeit hat und/oder Zugang zu einer Lademöglichkeit, die
>>> faktisch immer verfügbar ist, wenn man sie braucht (also nie zugeparkt,
>>> belegt, defekt oder an einem Ort, wo man eigentlich nicht hinmuss oder wenn
>>> doch, man dort nicht genügend Zeit zum Laden verbringt).
>
>> Die werden ja gerade gebaut.
>
> Also gibt es sie noch nicht. Danke für die Bestätigung.

Es gibt sie schon und es werden noch mehr gebaut. Übrigens im Gegensatz
zu Tankstellen. Die werden dicht gemacht oder verkauft. Jet, Shell,
Total trennen sich von ihrem Tankstellennetz. Vielleicht wissen die was,
was wir nicht wissen?

Subject: Re: 1000 km elektrisch-SPON
From: Michael Landenberger
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Fri, 3 May 2024 15:28 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.tota-refugium.de!.POSTED!not-for-mail
From: spamwird...@web.de (Michael Landenberger)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: 1000 km elektrisch-SPON
Date: Fri, 3 May 2024 17:28:13 +0200
Message-ID: <v12vqf$baau$1@tota-refugium.de>
References: <v0kmmp$3mas$1@solani.org> <v0kvmg$27l5c$1@news1.tnib.de>
<v0l2vn$4216$1@tota-refugium.de> <l96lnfF3ct0U1@mid.individual.net>
<v1071f$9n3r$1@tota-refugium.de> <l9i2guFos30U1@mid.individual.net>
<v10v8q$a58j$1@tota-refugium.de> <l9jtukF3besU1@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
Injection-Date: Fri, 3 May 2024 15:28:15 -0000 (UTC)
Injection-Info: tota-refugium.de;
logging-data="371038"; mail-complaints-to="abuse@news.tota-refugium.de"
User-Agent: LMN/0.2 (Landenberger Mail&News 2; Windows NT 10.0; Build
0.2.0.106)
Cancel-Lock: sha1:9Fyewy5493eqEePD+Xl/RCri9I8=
X-User-ID: eJwFwYEBwDAEBMCVeJ5kHFH2H6F3tNDo9GA4l2t4J0oVg5StchfM9kqi2G68iDPPP+LOWv8SXBD0
View all headers

"Michael Bode" schrieb am 03.05.2024 um 12:52:04:

> Am 02.05.24 um 23:06 schrieb Michael Landenberger:

>>>> Alle Argumente gegen die "E-Tankstellen-Lösung" greifen nur, wenn man
>>>> eine eigene Lademöglichkeit hat und/oder Zugang zu einer Lademöglichkeit,
>>>> die faktisch immer verfügbar ist, wenn man sie braucht (also nie
>>>> zugeparkt, belegt, defekt oder an einem Ort, wo man eigentlich nicht
>>>> hinmuss oder wenn doch, man dort nicht genügend Zeit zum Laden verbringt).

>>> Die werden ja gerade gebaut.
>> Also gibt es sie noch nicht. Danke für die Bestätigung.
> Es gibt sie schon und es werden noch mehr gebaut.

Zur nächsten Ladestation mit > 50 kW Leistung sind es von meiner Wohnung aus
über 3 km. Dann gibt es noch 22 kW in 2 km Entfernung. Eine näher gelegene
öffentliche Lademöglichkeit existiert hier schlicht nicht, auch keine mit
weniger als 22 kW Leistung. Und die 22-kW-Ladesäule in 2 km Entfernung hat nur
2 Ladepunkte. Wenn die besetzt sind (was bei 22 kW-Schnarchladern ja
wahrscheinlicher ist als an Schnellladesäulen), könnte ich ein E-Auto nur in
deutlich größerer Entfernung als 2 km laden. Bis zur nächsten
Schnellladestation, die den Namen tatsächlich verdient (150 kW CCS) sind es 5
km. Da kommt man bei der Ladezeit tatsächlich in die Nähe der Tankzeiten bei
Verbrennern. Allerdings nur, wenn man ein Auto hat, das 150 kW
Dauer(!)-Ladeleistung verträgt. Dummerweise gibt es unter den Autos, die für
mich in Frage kämen, nur wenige mit dieser Eigenschaft. Der iOniq 5 könnte z.
B. passen. Den habe ich auch ins Auge gefasst, wenn mein Zafira mal ersetzt
werden muss. Dauert aber vermutlich noch ein Weilchen. Autos halten bei mir
üblicherweise lange.

> Übrigens im Gegensatz zu
> Tankstellen. Die werden dicht gemacht oder verkauft. Jet, Shell, Total
> trennen sich von ihrem Tankstellennetz. Vielleicht wissen die was, was wir
> nicht wissen?

Von allen Tankstellen, an denen ich hier auf meinen Wegen durch die Stadt
vorbeikomme, wurde bisher nur eine einzige dichtgemacht (das war früher
Waschstraße, Werkstatt und Tankstelle, jetzt wird dort nur noch Ölwechsel und
Kfz-Reinigung angeboten). Unter den bestehenden Tankstellen sind aber ein
paar, die auf ihrem Gelände Schnelllader aufgebaut haben. Zusätzlich zu den
Zapfsäulen, versteht sich.

Vielleicht sieht das auf dem platten Land anders aus, aber hier in der
Großstadt rechnen sich Tankstellen offenbar noch.

Gruß

Michael

Subject: Re: 1000 km elektrisch-SPON
From: Ulf_Kutzner
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Organization: DorfDSL, send complaints to mm+rslight@dorfdsl.de
Date: Sat, 4 May 2024 11:28 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Date: Sat, 4 May 2024 11:28:50 +0000
Subject: Re: 1000 km elektrisch-SPON
From: Ulf.Kutz...@web.de (Ulf_Kutzner)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
X-Rslight-Site: $2y$10$gUmXFrOgoYge0Wx623.7auSwVG.6IT.z/tn136r0d8xHficUIK7va
X-Rslight-Posting-User: 9b943c1f9497ae59c7bff93bd4ae9f88ff419fa6
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=utf-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
User-Agent: Rocksolid Light
References: <v0kmmp$3mas$1@solani.org> <v0kvmg$27l5c$1@news1.tnib.de> <v0l2vn$4216$1@tota-refugium.de> <l96lnfF3ct0U1@mid.individual.net> <v1071f$9n3r$1@tota-refugium.de> <l9i2guFos30U1@mid.individual.net> <v10v8q$a58j$1@tota-refugium.de> <l9jtukF3besU1@mid.individual.net> <v12vqf$baau$1@tota-refugium.de>
Organization: DorfDSL, send complaints to mm+rslight@dorfdsl.de
Message-ID: <aa1fa9a3fb5f99c3969dfbc38900e8f4@pi-dach.dorfdsl.de>
View all headers

Landenberger wrote:

> "Michael Bode" schrieb am 03.05.2024 um 12:52:04:

>> Übrigens im Gegensatz zu
>> Tankstellen. Die werden dicht gemacht oder verkauft. Jet, Shell, Total
>> trennen sich von ihrem Tankstellennetz. Vielleicht wissen die was, was
wir
>> nicht wissen?

> Von allen Tankstellen, an denen ich hier auf meinen Wegen durch die
Stadt
> vorbeikomme, wurde bisher nur eine einzige dichtgemacht (das war früher
> Waschstraße, Werkstatt und Tankstelle, jetzt wird dort nur noch Ölwechsel
und
> Kfz-Reinigung angeboten). Unter den bestehenden Tankstellen sind aber
ein
> paar, die auf ihrem Gelände Schnelllader aufgebaut haben. Zusätzlich zu
den
> Zapfsäulen, versteht sich.

In Gegenden, die so dicht besiedelt sind wie Deine Wohnecke,
oft Schnellimbiß ohne Zapfsäulen.

In dichter besiedelten Gegenden gern auch mal Copyshop.


rocksolid / de.etc.fahrzeug.auto / Re: 1000 km elektrisch-SPON

1
server_pubkey.txt

rocksolid light 0.9.136
clearnet tor