Rocksolid Light

groups  faq  privacy  How to post  login

Message-ID:  

You fill a much-needed gap.


rocksolid / de.sci.mathematik / Kartesisches Quadrat

SubjectAuthor
* Kartesisches QuadratRainer Rosenthal
`* Re: Kartesisches QuadratMarc Olschok
 `- Re: Kartesisches QuadratRainer Rosenthal

1
Subject: Kartesisches Quadrat
From: Rainer Rosenthal
Newsgroups: de.sci.mathematik
Date: Wed, 29 May 2024 18:14 UTC
Path: i2pn2.org!rocksolid2!news.neodome.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: r.rosent...@web.de (Rainer Rosenthal)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Kartesisches Quadrat
Date: Wed, 29 May 2024 20:14:49 +0200
Lines: 22
Message-ID: <lbp9kqF2fmnU1@mid.individual.net>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net 7e1TKpAxcc3M2JR/kBZreQTy2Td5hESd0bDGCKJd0Loc5vJW0=
Cancel-Lock: sha1:rR2IkaM4hmtMzEgmkEo0+n8lCvo= sha256:sAmE33FdOBW2IloJv7v7iTVd+hIT1xS4UHp2ZMM+5Xs=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
View all headers

Mich interessieren Zerlegungen kartesischer Produkte P X Q von nicht
notwendig gleichgroßen Mengen P und Q in Teilmengen A X B, bei denen A
und B gleichgroß sind. Solche A X B würde ich gerne 'kartesisches
Quadrat' nennen.

Ich würde mich freuen, Lesetipps zu bekommen, um zu schauen, was es da
bereits gibt.

Aber bitte nicht so einen Mist:
"Kartesisches Quadrat
Unter einem kartesischen Quadrat versteht man die Verknüpfung aller
Elemente einer Datenmenge, z.B. einer Datenbanktabelle, mit allen
Elementen einer anderen Datenmenge. Das kartesische Quadrat ist ein
wichtiges, weil meist zu vermeidendes Phänomen in der Datenbanktechnik."
(https://www.itwissen.info/Kartesisches-Quadrat-cartesian-square.html)

Gruß,
Rainer Rosenthal
r.rosenthal@web.de

Subject: Re: Kartesisches Quadrat
From: Marc Olschok
Newsgroups: de.sci.mathematik
Date: Thu, 30 May 2024 23:07 UTC
References: 1
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!not-for-mail
From: nob...@nowhere.invalid (Marc Olschok)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Kartesisches Quadrat
Date: Thu, 30 May 2024 23:07:36 -0000 (UTC)
Sender: quarc <quarc@freeshell.de>
Message-ID: <v3b0ro$1003l$1@solani.org>
References: <lbp9kqF2fmnU1@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Thu, 30 May 2024 23:07:36 -0000 (UTC)
Injection-Info: solani.org;
logging-data="1048693"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
User-Agent: tin/2.4.4-20191224 ("Millburn") (Linux/5.4.0-170-generic (x86_64))
Cancel-Lock: sha1:vOZV2sfS/vKdXjFR0MDqcRdOKHw=
X-User-ID: eJwNxckRgDAMBLCWWN8uxw5s/yWQ0UOugThp4WHOq0WzQN5na2oZo0IY6j3Z1BQR8NkPPSk/EKMQpw==
View all headers

On Wed, 29 May 2024 20:14:49 Rainer Rosenthal wrote:
> Mich interessieren Zerlegungen kartesischer Produkte P X Q von nicht
> notwendig gleichgroßen Mengen P und Q in Teilmengen A X B, bei denen A
> und B gleichgroß sind. Solche A X B würde ich gerne 'kartesisches
> Quadrat' nennen.
>
> Ich würde mich freuen, Lesetipps zu bekommen, um zu schauen, was es da
> bereits gibt.

In "Modern Graph Theory" von Bollobas findet sich auch ein Abschnitt
"squaring the square" in dem er auch "squaring the rectangle" behandelt.
Vermutlich dürfte es auch in anderen Büchern über Graphentheorie
etwas darüber geben, es scheint ein recht altes Problem zu sein.

Dort werden natürlich Seitenlängen in der Problembeschreibung
verwendet, wie es der geometrische Kontext nahelegt. Aber zumindest
für endliche Mengen lässt sich dies auch entsprechend als Anzahl
interpretieren.

v.G.
--
M.O.

Subject: Re: Kartesisches Quadrat
From: Rainer Rosenthal
Newsgroups: de.sci.mathematik
Date: Fri, 31 May 2024 07:40 UTC
References: 1 2
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: r.rosent...@web.de (Rainer Rosenthal)
Newsgroups: de.sci.mathematik
Subject: Re: Kartesisches Quadrat
Date: Fri, 31 May 2024 09:40:29 +0200
Lines: 34
Message-ID: <lbtd7fFl6okU1@mid.individual.net>
References: <lbp9kqF2fmnU1@mid.individual.net> <v3b0ro$1003l$1@solani.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net E+NnApe+bwLM1CC9r/g1HgyA0XkJYjVyZDsyj/WIZIbvt0+iU=
Cancel-Lock: sha1:1UpttTK4v8vuyuppOeze0kzGIfI= sha256:dqoP0Xm+GqcF+kcYwNGQCwZKiLs9JxOA6kj1L6nBQyY=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
In-Reply-To: <v3b0ro$1003l$1@solani.org>
View all headers

Am 31.05.2024 um 01:07 schrieb Marc Olschok:
>
> In "Modern Graph Theory" von Bollobas findet sich auch ein Abschnitt
> "squaring the square" in dem er auch "squaring the rectangle" behandelt.
> Vermutlich dürfte es auch in anderen Büchern über Graphentheorie
> etwas darüber geben, es scheint ein recht altes Problem zu sein.
>
> Dort werden natürlich Seitenlängen in der Problembeschreibung
> verwendet, wie es der geometrische Kontext nahelegt. Aber zumindest
> für endliche Mengen lässt sich dies auch entsprechend als Anzahl
> interpretieren.
>

Besten Dank für den Hinweis. Das Thema ist wirklich sehr alt, aber es
bekommt eine besondere Note, wenn die am zerlegten Produkt P X Q
beteiligten Mengen P und Q eine topologische Struktur haben.
Für Quilt-Zerlegungen müssen die Teile A X B aus Intervallen, also
zusammenhängenden Mengen A und B bestehen. Die erst auf den zweiten
Blick verwandten Widerstandsnetzwerke P X Q mit P = Spannung und Q =
Strom teilen ihre Leistung P * Q auf in 1-Ohm-Widerstände A X B, wobei
nur A zusammenhängend sein muss (A entspricht dem Spannungsabfall am
Widerstand).

Ich liebe das Thema und habe im OEIS allerhand Spuren dazu hinterlassewn :-)

Ganz ohne topologische Einschränkungen lassen sich die P X Q Zerlegungen
als Turniere interpretieren. Berechnungen der Konfigurationen
explodieren im Nullkommanix.

Gruß,
Rainer Rosenthal
r.rosenthal@web.de


rocksolid / de.sci.mathematik / Kartesisches Quadrat

1
server_pubkey.txt

rocksolid light 0.9.12
clearnet tor