Rocksolid Light

groups  faq  privacy  How to post  login

Message-ID:  

Do what comes naturally. Seethe and fume and throw a tantrum.


rocksolid / de.talk.jokes.d / Re: [de.alt.fan.aldi] Re: Arla Kaergarden

SubjectAuthor
o Re: [de.alt.fan.aldi] Re: Arla KaergardenAndy Angerer

1
Subject: Re: [de.alt.fan.aldi] Re: Arla Kaergarden
From: Andy Angerer
Newsgroups: de.talk.jokes.d
Organization: Bierschutzverein Evau
Date: Thu, 29 Feb 2024 19:53 UTC
References: 1
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: andr...@angerer-bodenlos.de (Andy Angerer)
Newsgroups: de.talk.jokes.d
Subject: Re: [de.alt.fan.aldi] Re: Arla Kaergarden
Date: Thu, 29 Feb 2024 20:53:47 +0100
Organization: Bierschutzverein Evau
Lines: 94
Message-ID: <l4c5mbFel4tU1@mid.individual.net>
References: <20240229.1709233201.29300@mid.netdigest.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net 1jw98uc3pJY6HFmYCOAChg8YjAdfwsTnrgUtlqOirXysfhgZHn
Cancel-Lock: sha1:S8R4E1GMvzRDcqsMin74bakSsDE= sha256:3bHP8twxATIPFLLP1xh1VAoQC31rw9Py3eXRa+B1ABQ=
User-Agent: Mozilla/5.0 (X11; Linux x86_64; rv:102.0) Gecko/20100101
Thunderbird/102.2.2
Content-Language: de-DE
In-Reply-To: <20240229.1709233201.29300@mid.netdigest.de>
View all headers

Am 29.02.24 um 20:00 schrieb Henning Sponbiel:
> From: Andreas Karrer <ak-4a@gmx.ch>
> Subject: Re: Arla Kaergarden
> Newsgroups: de.alt.fan.aldi
> Date: Tue, 27 Feb 2024 17:18:49 -0000 (UTC)
> Message-ID: <slrnuts6bp.d9j2.ak-4a@eternal-september.org>
>
> * Andreas M. Kirchwitz <amk@spamfence.net>:
>> Ludger Averborg <ludger_averborg@web.de> wrote:
>>
>>> Billigbiere kosten "normal" die Hälfte, und viele haben beim Straßentest nicht
>>> rausgeschmeckt, welches das Teuerbier ist und welches das billige.
>>
>> Dank unseres Reinheitsgebots ist es selbst erfahrenen Bierkennern
>> größtenteils nicht möglich, Pils-Sorten bei einer Blindverkostung
>> zu unterscheiden. Würde jeder spontan abstreiten, schließlich ist
>> Jever doch extrem herb und Warsteiner super mild. Nur Einbildung.
>> Bier ist im wesentlichen Marketing statt Geschmack.
>
> Hierzulande hat die Konsumentenzeitschrift "K-Tipp" letztes Jahr in
> einem kleinen Testchen 12 Biere von 10 "Durchschnittskonsumenten" blind
> verkosten lassen. Also von Leuten, die regelmässig und gern Bier
> trinken, die sich aber nicht als Bierkenner oder Bierliebhaber
> bezeichnen. Dieser Typ von Biertrinkern dürfte die grosse Mehrheit
> ausmachen.
>
>> Bier immer das billigste nehmen ... Andreas
>
> In der Tat.
>
> Testsieger war "Finkbräu"¹, eine Eigenmarke von Lidl, das billigste
> Bier im Test. Der Clou: Man hat den Probanden nicht gesagt, dass es
> sich um alkoholfreie Biere handle -- keiner hat das bemerkt oder auch
> nur vermutet. Immerhin wurde eins der Biere als "schal und wässrig"
> bezeichnet. Aber zwei Personen haben gegen Ende der Degustation
> angegeben, dass sie sich schon ziemlich angeheitert fühlten.
>
> Natürlich ist das eine sehr kleine Stichprobe - sowohl von der Anzahl
> der Biere als auch von der Anzahl Probanden - aber ich vermute ganz
> stark, dass bei seriöserem Vorgehen etwa dasselbe herauskäme.

Derartige Verkostungen sind irrelevant.
Ich kann hier nicht umhin, einen erst
kürzlich geposteten Text zu recyceln:

[> Die Geschmäcker sind nunmal verschieden.]

Aber extrem korrumpierbar.
Ein gutes Beispiel ist Augustiner Hell.
(Gut ist das Beispiel; nicht das Bier.)

Man lernte schon zu meiner Schulzeit, dass das Gustl
das beste Bier ist. Das stimmte zumindest damals noch
insofern, als es immerhin das beste _münchner_ Bier war.
Die raren Kneipen, in denen man Gustl bekam und nicht
mit Löwenbräu oder anderem Gepritsch gequält wurde,
waren echte Geheimtips.

Und diese Propaganda wirkte.
Heutzutage gibt es hier fast keine Wirtschaft mehr,
in der was anderes als Gustl ausgeschenkt wird und beim
Getränkemarkt ist der Kühlschrank voll damit. Alle,
aber auch wirklich _alle_ saufen das Zeug.

Dabei wurde es über die Jahrzehnte kontinuierlich
immer schlechter. Und da die gestiegene Nachfrage
irgendwann die Produktionskapazitäten dieser räumlich
begrenzten Privatbrauerei überforderte, begann diese
vor x Jahren, das Bier im Schnellverfahren herzustellen.

Seither ist es _vollkommen_ ungenießbar.
Es ist viel zu süßlich (noch mehr als früher) und schmeckt
extrem seifig. Außerdem schädelt es noch mehr als früher und
schlägt bereits bei der zweiten Halbe ganz gemein auf den Magen.
Jedes windige Oettinger ist mir zehnmal lieber als das Gustl.

Aber die Herdenaffen saufen es ohne Ende.
Weil das auch die Artgenossen tun....

> ¹ Schmeckt mir auch, aber offenbar gibt's das nur in Schweizer Lidls.

Hier gibz bim Lidl Perlenbacher.
Das Weißbier ist mir inzwischen zu süß, aber das
Hell und vor allem das Pils fand ich immer prima.

--
! NEU !
Kurzgeschichten
eine davon ist von mir
<http://www.amazon.de/dp/B09K26CCXH>


rocksolid / de.talk.jokes.d / Re: [de.alt.fan.aldi] Re: Arla Kaergarden

1
server_pubkey.txt

rocksolid light 0.9.12
clearnet tor