Rocksolid Light

groups  faq  privacy  How to post  login

Message-ID:  

Is this really happening?


rocksolid / de.etc.fahrzeug.auto / Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger

SubjectAuthor
* eAutos treffen Fußgänger häufigerDr. Joachim Neudert
+* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerDr. Joachim Neudert
|+* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerMichael Bode
||`* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerDr. Joachim Neudert
|| +* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerHC Ahlmann
|| |`* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerDr. Joachim Neudert
|| | +* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerRalf Koenig
|| | |+- Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerDr. Joachim Neudert
|| | |`* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerThomas Noll
|| | | `* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerDr. Joachim Neudert
|| | |  `- Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerDr. Joachim Neudert
|| | +* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerThomas Einzel
|| | |`* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerRalf Koenig
|| | | +- Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerUlf_Kutzner
|| | | +- Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerHC Ahlmann
|| | | `* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerKarl Müller
|| | |  `* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerRalf Koenig
|| | |   +- Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerThomas Einzel
|| | |   `- Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerKarl Müller
|| | +* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerHerbert Albrecht
|| | |`- Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerDr. Joachim Neudert
|| | `- Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerAndreas Bockelmann
|| +- Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerUlf_Kutzner
|| `* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerFrank Kemper
||  +* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerUlf_Kutzner
||  |`- Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerKarl Müller
||  +* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerRalf Koenig
||  |+* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerHC Ahlmann
||  ||`* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerRalf Koenig
||  || `- Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerHC Ahlmann
||  |`- Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerKarl Müller
||  +- Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerSieghard Schicktanz
||  `- Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerMartin Theodor Ludwig
|`- Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerSieghard Schicktanz
+* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerHC Ahlmann
|`* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerHerbert Albrecht
| +* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerRalf Koenig
| |`* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerSieghard Schicktanz
| | +- Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerKarl Müller
| | `* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerHerbert Albrecht
| |  +- Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerUlf_Kutzner
| |  `* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerSieghard Schicktanz
| |   `- Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerHerbert Albrecht
| `* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerNico Hoffmann
|  `- Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerUlf_Kutzner
+* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerHC Ahlmann
|`* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerSieghard Schicktanz
| `* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerHC Ahlmann
|  `* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerDr. Joachim Neudert
|   `* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerHC Ahlmann
|    +* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerMichael Bode
|    |`- Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerUlf_Kutzner
|    `* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerDr. Joachim Neudert
|     `* Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerHC Ahlmann
|      `* OT: Was ist bloß vor Schulen los?Herbert Albrecht
|       +- Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Ulf_Kutzner
|       `* Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Thomas Hochstein
|        +* Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Michael Bode
|        |+* Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Thomas Hochstein
|        ||`* Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Michael Bode
|        || `- Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Andreas Bockelmann
|        |`* Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?HC Ahlmann
|        | `* Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Thomas Hochstein
|        |  +- Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Ulf_Kutzner
|        |  +- Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Beate Goebel
|        |  `* Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Marc Haber
|        |   `* Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Alexander Schreiber
|        |    +* Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Ralf Koenig
|        |    |+- Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Karl Müller
|        |    |`- Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Herbert Albrecht
|        |    +* Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Marc Haber
|        |    |`* Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Alexander Schreiber
|        |    | +* Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Marc Haber
|        |    | |+* Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Karl Müller
|        |    | ||`* Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Marc Haber
|        |    | || +- Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Karl Müller
|        |    | || `- Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Rupert Haselbeck
|        |    | |`- Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Alexander Schreiber
|        |    | `- Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Ralf Koenig
|        |    `* Re: OT: Was ist blo? vor Schulen los?Juergen
|        |     +* Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Rupert Haselbeck
|        |     |+* Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Dr. Joachim Neudert
|        |     ||`- Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Marc Haber
|        |     |`- Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Marc Haber
|        |     `- Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Andreas Bockelmann
|        `- Re: OT: Was ist bloß vor Schulen los?Michael Zink
`- Re: eAutos treffen Fußgänger häufigerAndreas Bockelmann

Pages:1234
Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: Ralf Koenig
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Wed, 22 May 2024 22:49 UTC
References: 1 2 3 4 5
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ralfkoe...@xmg.de (Ralf Koenig)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re:_eAutos_treffen_Fußgänger_häufiger
Date: Thu, 23 May 2024 00:49:34 +0200
Lines: 18
Message-ID: <lb7b3tFq8bpU2@mid.individual.net>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org> <v2jvtv$k48t$1@solani.org>
<lb5f90Figh0U1@mid.individual.net> <v2k1ie$k4s1$1@solani.org>
<lb6rc7Fovm2U1@mid.individual.net>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net Hmwezaixp3xtVSJ0Le/vXwPZm3r97SwlnxjBk3a4mLfbZAZRjv
Cancel-Lock: sha1:/ueNH5ToCE8vIXstXotgQyhg+z0= sha256:oYZr1eVokne9Z9y6tybG9B8Mglai9S/63s0RMQf4RzM=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: de-DE
In-Reply-To: <lb6rc7Fovm2U1@mid.individual.net>
View all headers

Am 22.05.2024 um 20:20 schrieb Frank Kemper:
> Ich bin zu faul, es mir einzubauen, aber im Grunde bräuchte mein Auto
> manchmal so was wie einen Türgong. Wenn ich etwa auf Parkplätzen rein im
> E-Modus unterwegs bin, dann merken manche Fußgänger gar nicht, dass ich
> hinter ihnen herrolle. Man bräuchte also so was wie "Tschuldigung, dürfte
> ich mal vorbei?" Die Leute mit der normalen Hupe anzuhupen ist da eher
> ungalant.

Siehe Vorschlag von Thomas Einzel: Fenster runter, Radio bisschen
lauter. Da braucht man nix einbauen und es ist auch im Auto schnell
verfügbar.

Vorher jedoch: einfach bissle Geduld. :-D Ewig weit laufen so Leute ja
auch nicht auf Parkplätzen auf der Straße. Parkplätze sind halt in
gewisser Weise ein geteilter Raum, wo die verschiedenen Parteien
miteinander auskommen müssen.

Grüße, Ralf

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: HC Ahlmann
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Organization: Institut für Normierung der Kraft des Fiktiven, Siegburg
Date: Thu, 23 May 2024 06:54 UTC
References: 1 2 3 4 5 6
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: hc.ahlm...@gmx.de (HC Ahlmann)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger_häufiger
Date: Thu, 23 May 2024 08:54:51 +0200
Organization: Institut für
Normierung der Kraft des Fiktiven, Siegburg
Lines: 24
Message-ID: <1qu052u.1o5ovuk167laowN%hc.ahlmann@gmx.de>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org> <v2jvtv$k48t$1@solani.org> <lb5f90Figh0U1@mid.individual.net> <v2k1ie$k4s1$1@solani.org> <lb6rc7Fovm2U1@mid.individual.net> <lb7b3tFq8bpU2@mid.individual.net>
Reply-To: hc.ahlmann@gmx.de (HC Ahlmann)
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net MidIGYmtCYJmuvAk6X8ILg+D5y/TsV3g+QQnDSw9rOFOkbUlY=
X-Orig-Path: hc.ahlmann
Cancel-Lock: sha1:0M0ggkAVegVHtiMNF6OjPMXPjZs= sha256:ACulYP8kXmDodIBqMGglR8Yvwt2/C+SUkX/nmX23rNo=
X-ICTF: Verbreitung und Archivierung ueber Webinterfaces ohne Werbung nur ohne Aenderung des Texts (speziell URI und e-mail-Adressen) und mit Nennung des Autors als Beitrag Dritter, keine Wiedergabe ueber Webinterfaces mit Werbung. Distribution and archieving only via usenet, NNTP-hosts or mailboxes. Distribution or archieving via web interfaces without advertising only with name of author as third party content and no editing of body text (esp. URI and e-mail-adresses), no distribution via web interfaces with advertising.
User-Agent: MacSOUP/D-2.8.5 (ea919cf118) (Mac OS 10.13.6)
View all headers

Ralf Koenig <ralfkoenig@xmg.de> wrote:

> Parkplätze sind halt in gewisser Weise ein geteilter Raum, wo die
> verschiedenen Parteien miteinander auskommen müssen.

Geteilter Verkehrsraum ist eine leise Stimme gegen den Chor der
Forderung nach "sicherer" Separierung durch mehr Gehwege, Radwege, PBL
usw.
Bitte sprich lauter.

Verkehrsraum ist immer knapp, denn Verkehrsteilnehmer füllen wie Gas den
verfügbaren Raum aus. Die Idee der Separation nach Verkehrsarten
verspricht ungestörte Teilnahme auf exklusiven Pfaden – leider schneiden
sich die Pfade häufig und sind diese Schnittpunkte unfallträchtig,
sodass das Versprechen nicht eingehalten wird. Statt also dauerhaft
exklusiv Pfade zuzuweisen und damit Verkehrsraum für einzelne
Verkehrsarten künstlich zu verknappen, wäre geteilter Raum besser
geeignet, Spitzen in Verkehrsströmen aufzunehmen. Der (dominante)
Nachteil ist, dass auch die erzielbare Spitzengeschwindigkeit sinkt,
nicht jedoch die für die Reisedauer maßgebliche
Durchschnittsgeschwindigkeit.
--
Munterbleiben
HC

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: Karl Müller
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Thu, 23 May 2024 06:56 UTC
References: 1 2 3 4 5 6
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: mtb...@gmx.de (Karl Müller)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
Date: 23 May 2024 06:56:50 GMT
Lines: 24
Message-ID: <lb87liFm83U1@mid.individual.net>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org> <v2jvtv$k48t$1@solani.org>
<lb5f90Figh0U1@mid.individual.net> <v2k1ie$k4s1$1@solani.org>
<lb6rc7Fovm2U1@mid.individual.net>
<a5cb8bc7d7f3c277e6329c7a35834f3b@pi-dach.dorfdsl.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net YbDiYUxwrR8AgjSEhmgK4QlRodOpPdFUscYDYe5aW8QYfle7HS
Cancel-Lock: sha1:SCV/Gn1VSSV+73JCe9zUH9CF5AU= sha256:m5mZsqxcCctp1RaNuIOKWhAoZzb9u4ZZsBDbSRnfRs0=
User-Agent: Pan/0.149 (Bellevue; 4c157ba)
View all headers

Am Wed, 22 May 2024 19:06:00 +0000 schrieb Ulf_Kutzner:

> Frank Kemper wrote:
>
>> Dr. Joachim Neudert <neudert@5sl.org> wrote:
>
>>> Ja, so ein respekteinflößendes Aufröhren des Motors im Leerlauf hinter
>>> träge tapsenden Fußgängern auf der Fahrbahn hatte was...
>
>> Ich bin zu faul, es mir einzubauen, aber im Grunde bräuchte mein Auto
>> manchmal so was wie einen Türgong. Wenn ich etwa auf Parkplätzen rein
>> im E-Modus unterwegs bin, dann merken manche Fußgänger gar nicht, dass
>> ich hinter ihnen herrolle. Man bräuchte also so was wie "Tschuldigung,
>> dürfte ich mal vorbei?" Die Leute mit der normalen Hupe anzuhupen ist
>> da eher ungalant.
>
> Aehnliches gilt allerdings auch für Fahrradklingeln...

Und in beiden Fällen auch noch illegal und asozial - also lasst das lieber
sein

mfg

Karl

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: Karl Müller
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Thu, 23 May 2024 06:58 UTC
References: 1 2 3 4 5 6
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: mtb...@gmx.de (Karl Müller)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
Date: 23 May 2024 06:58:37 GMT
Lines: 32
Message-ID: <lb87otFm83U2@mid.individual.net>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org> <v2jvtv$k48t$1@solani.org>
<lb5f90Figh0U1@mid.individual.net> <v2k1ie$k4s1$1@solani.org>
<lb6rc7Fovm2U1@mid.individual.net> <lb7b3tFq8bpU2@mid.individual.net>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net Uq4vpfRx/6eej8cdzX9ikQ/hTYgtW28gsbUSmUfyj/vwD7t2IR
Cancel-Lock: sha1:tClXl7POFkuhtAz1+61eL/8A7s4= sha256:IACGfXviS+qgZJLKreOucqTB/w7ipTXVviG2jvF8j2E=
User-Agent: Pan/0.149 (Bellevue; 4c157ba)
View all headers

Am Thu, 23 May 2024 00:49:34 +0200 schrieb Ralf Koenig:

> Am 22.05.2024 um 20:20 schrieb Frank Kemper:
>> Ich bin zu faul, es mir einzubauen, aber im Grunde bräuchte mein Auto
>> manchmal so was wie einen Türgong. Wenn ich etwa auf Parkplätzen rein
>> im E-Modus unterwegs bin, dann merken manche Fußgänger gar nicht, dass
>> ich hinter ihnen herrolle. Man bräuchte also so was wie "Tschuldigung,
>> dürfte ich mal vorbei?" Die Leute mit der normalen Hupe anzuhupen ist
>> da eher ungalant.
>
> Siehe Vorschlag von Thomas Einzel: Fenster runter, Radio bisschen
> lauter. Da braucht man nix einbauen und es ist auch im Auto schnell
> verfügbar.
>

Was hälst Du von "Fenster runter, Radio leise stellen und freundlich
fragen, ob man vorbei kann"?

> Vorher jedoch: einfach bissle Geduld. :-D Ewig weit laufen so Leute ja
> auch nicht auf Parkplätzen auf der Straße. Parkplätze sind halt in
> gewisser Weise ein geteilter Raum, wo die verschiedenen Parteien
> miteinander auskommen müssen.
>

Aha, ich glaube Du hast das Prinzip schon verstanden nur an der Umsetzung
hast Du potential für Verbesserungen

mfg

Karl

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: Karl Müller
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Thu, 23 May 2024 07:01 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: mtb...@gmx.de (Karl Müller)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
Date: 23 May 2024 07:01:20 GMT
Lines: 39
Message-ID: <lb87u0Fm83U3@mid.individual.net>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org> <v2jvtv$k48t$1@solani.org>
<lb5f90Figh0U1@mid.individual.net> <v2k1ie$k4s1$1@solani.org>
<1qtyb4v.m0e2if1cxa6ooN%hc.ahlmann@gmx.de> <v2kesf$k4qp$1@solani.org>
<c1bdafab-cb37-4314-a93a-047b745cf570@news.einzel.de>
<lb76cpFq8bpU1@mid.individual.net>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net kFO5w3XZzlS8yqW7pu+j9wD3249zjRITWPVN6VOsa/s1g/TZFE
Cancel-Lock: sha1:4m86ud7rwA7XOrvDAU8Nu6BZ50Y= sha256:xqTwtQN2KCoKhEr7a0EgrWkskaxLK+GRpxDvjw1/gJI=
User-Agent: Pan/0.149 (Bellevue; 4c157ba)
View all headers

Am Wed, 22 May 2024 23:29:02 +0200 schrieb Ralf Koenig:

> Am 22.05.2024 um 22:42 schrieb Thomas Einzel:
>> Am 22.05.2024 um 11:45 schrieb Dr. Joachim Neudert:
>
>>> Aber ernsthaft, manchmal würde ich mich mit meinem Stromer auch gerne
>>> mal bemerkbar machen. Herrsching wird von vielen Touristen und
>>> Tagesausflüglern mit einem Freizeitpark verwechselt, so wie sie dann
>>> auf der Fahrbahn herumtrabsen und ihr Eis schlecken. Hupen ist bisserl
>>> zu aggressiv, aber eine Eskalationsstufe darunter hat der Stromer
>>> leider nicht mehr. Beim Verbrenner- auskuppeln, kleiner Gasstoß, und
>>> man hat die Aufmerksamkeit gewonnen.
>>
>> Dein BMW hat doch sicher eine respektable Audioanlage. Fenster minimal
>> runter, kurz lauter (was auch immer)... fertig. ;->
>
> Das finde ich eine gute (und an sich völlig naheliegende) Idee. Zumal
> die Lautstärke da ja noch regelbar ist, womit das ganze von "für die
> Situation akzeptabel" bis "unsozial" variabel ist. :-D Man hat also auch
> noch mehrere Eskalationsstufen.
>

Eskalation[1] ist bei diesem Vorgehen schon richtige Begriff. Warum nicht
einfach Fenster runter, Radio aus und freundlich Fragen ob man kurz vorbei
darf?

mfg

Karl

[1] Unter Eskalation versteht man im Konfliktmanagement und in der Politik
Verhaltensmuster, die zum Übergang eines Konfliktes in einen höheren
Intensitätsgrad durch sich wechselseitig verschärfende Aktionen und
Reaktionen beitragen oder in der Organisationslehre zur Verlagerung von
Entscheidungen und Informationen auf eine höhere Hierarchieebene in
Konfliktsituationen führen. Gegensatz ist die Deeskalation.

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: Karl Müller
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Thu, 23 May 2024 07:05 UTC
References: 1 2 3 4 5
Path: i2pn2.org!rocksolid2!news.neodome.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: mtb...@gmx.de (Karl Müller)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
Date: 23 May 2024 07:05:49 GMT
Lines: 61
Message-ID: <lb886dFm83U4@mid.individual.net>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org>
<1qty8gk.r5oymmmw1hh9N%hc.ahlmann@gmx.de> <lb5ntgFjmmaU1@mid.individual.net>
<lb6a34Fjrp8U2@mid.individual.net> <20240522215545.5346d240@Achmuehle.WOR>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net /9mSwme77FSFvQzZyGMkXgT9YUt6mjqdT3cj4Fd4T9M/mNsVLt
Cancel-Lock: sha1:AA1J4dfC6W/B5fHhKROoeVQE8GI= sha256:QxbKSAfbVkZUs5EKHS+z7dFYbVl5us8qy6LI0g/wscg=
User-Agent: Pan/0.149 (Bellevue; 4c157ba)
View all headers

Am Wed, 22 May 2024 21:55:45 +0200 schrieb Sieghard Schicktanz:

> Hallo Ralf,
>
> Du schriebst am Wed, 22 May 2024 15:25:59 +0200:
>
>> Zentrales Ergebnis: "During 2013-17, casualty rates per 100-million
>> miles were 5.16 (95%CI 4.92–5.42) for E HE vehicles, and 2.40 (95%CI
>> 2.38–2.41) for ICE vehicles, indicating that collisions were twice as
>> likely (RR 2.15; 95%CI 2.05–2.26) with E HE vehicles.
>>
>> Poisson regression found no evidence that E-HE vehicles were more
>> dangerous in rural environments (RR 0.91; 95%CI 0.74–1.11); but
>> evidence that E HE vehicles were three times more dangerous than ICE
>> vehicles in
> ...
>> Was ist sein Vorschlag: Ältere BEVs, PHEVs und Voll-HEVs ("electric and
>> hybrid-electric cars") von *vor* der AVAS-Pflichteinführung sollten
>> nach seiner Meinung mit AVAS-Systemen nachgerüstet werden, die
>> Fußgänger besser warnen.
>
> Na, _mein_ Vorschlag wäre da bisserl anders. Statt - wieder mal - mehr
> Lärm zu erzeugen, sogar vorzuschreiben, sollte die Aufmerksamkeit derer,
> die die große Gefahr bewegen, erhöht werden. Jaja, "das geht doch gar
> nicht"... Warum den? Autofahrer, die nicht auf ihre Umgebung achten und
> auch an Stellen mit direkter Berührung zu "sensitivem Verkehr"
> (Fußgänger und Radler) unachtsam fahren, sollten halt genauso behandelt
> werden wie die,
> die wegen "Rauschmittelgenuß" (Alkohil u.a.) gefährdend sind.
>

Ein guter Ansatz, schließlich erlaubt die Gesellschaft die Autofahrer mit
gefährlichen Sachen, für die man sogar Zwangsversichert sein muss, in der
Öffentlichkeit aufzutreten. Da kann wirklich Verantwortungsbewusstsein
fordern und die Gefährdung von anderen ist *immer* auszuschließen!

>> Und seiner Meinung nach: das Thema "Fußgänger verlassen sich
>> (dummerweise zu häufig) auf gewohnte Fahrzeuggeräusche von Pkw" sollte
>> Berücksichtigung finden bei der weiteren Erhöhung von BEV- und
>> Hybrid-Anteilen in den Pkw-Flotten. Hier könnte es dann künftig zum
>> Beispiel darum gehen, wie diese AVAS-Systeme parametriert werden.
>
> Das ist allerdings ein ebenfalls relvanter Punkt. Die Achtsamkeit im
> Verkehr muß durchaus bei allenTeilnehmern adäquat sein, damit möglicht
> nichts schiefgeht. Und da sind die Fußgänger heutzutage, vor allem in
> den Stadten, oft schon bisserl arg übermütig, weil, "man hört ja, wenn
> ein Auto kommt". Und Fahrräder haben Klingeln... Da bin ich auch schon
> öfters mal angeschnauzt worden, wenn ich ohne Klingeln an ein paar ins
> Gespräch vertieften Fußgängern vorbeigefahren bin und die dadurch
> erschrocken feststellen mußten, daß sie nicht die einzigen auf der
> Straße bzw. dem Radweg waren...

Also ich habe mir angewöhnt in engen Situationen einfach hinter den
langsameren Verkehrsteilnehmern zu bleiben bis sich eine Gelegenheit
ergibt, diese korrekt und ungefährdet zu Überholen. Habe ich mal in der
Fahrschule gelernt. Von Hupen oder Klingeln ist mir, zumindest innerhalb
geschlossener Ortschaften, nichts beigebracht worden

mfg

Karl

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: Herbert Albrecht
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Thu, 23 May 2024 08:02 UTC
References: 1 2 3 4 5
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: albrecht...@outlook.com (Herbert Albrecht)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re:_eAutos_treffen_Fußgänger_häufiger
Date: Thu, 23 May 2024 10:02:11 +0200
Lines: 76
Message-ID: <lb8bg4FvjqU1@mid.individual.net>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org>
<1qty8gk.r5oymmmw1hh9N%hc.ahlmann@gmx.de> <lb5ntgFjmmaU1@mid.individual.net>
<lb6a34Fjrp8U2@mid.individual.net> <20240522215545.5346d240@Achmuehle.WOR>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net lDJQcIVZpj+z8UoS3hQd4gd+gWkQCXNWWCLEDmmq/hAVJu6Pn/
Cancel-Lock: sha1:xIinyZCG8z1wOoHqCKuOQ79qbtI= sha256:N9p4WTPgjlOWwdpiUAVK/tpS+Qn2kf4SsMk4EVf3aUU=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
In-Reply-To: <20240522215545.5346d240@Achmuehle.WOR>
View all headers

Am 22.05.2024 um 21:55 schrieb Sieghard Schicktanz:
> Hallo Ralf,
>
> Du schriebst am Wed, 22 May 2024 15:25:59 +0200:
>
>> Zentrales Ergebnis: "During 2013-17, casualty rates per 100-million
>> miles were 5.16 (95%CI 4.92–5.42) for E HE vehicles, and 2.40 (95%CI
>> 2.38–2.41) for ICE vehicles, indicating that collisions were twice as
>> likely (RR 2.15; 95%CI 2.05–2.26) with E HE vehicles.
>>
>> Poisson regression found no evidence that E-HE vehicles were more
>> dangerous in rural environments (RR 0.91; 95%CI 0.74–1.11); but evidence
>> that E HE vehicles were three times more dangerous than ICE vehicles in
> ...
>> Was ist sein Vorschlag: Ältere BEVs, PHEVs und Voll-HEVs ("electric and
>> hybrid-electric cars") von *vor* der AVAS-Pflichteinführung sollten nach
>> seiner Meinung mit AVAS-Systemen nachgerüstet werden, die Fußgänger
>> besser warnen.
>
> Na, _mein_ Vorschlag wäre da bisserl anders. Statt - wieder mal - mehr Lärm
> zu erzeugen, sogar vorzuschreiben, sollte die Aufmerksamkeit derer, die die
> große Gefahr bewegen, erhöht werden. Jaja, "das geht doch gar nicht"...
> Warum den? Autofahrer, die nicht auf ihre Umgebung achten und auch an
> Stellen mit direkter Berührung zu "sensitivem Verkehr" (Fußgänger und
> Radler) unachtsam fahren, sollten halt genauso behandelt werden wie die,
> die wegen "Rauschmittelgenuß" (Alkohil u.a.) gefährdend sind.

Damit bist du IMHO auf einem Holzweg: Autofahrer nehmen keine Unfälle
bewusst in Kauf (weil sie lt. StVO angeblich 'im Recht' sind), eine
Risikoerhöhung für sie geht fehl. Vielleicht sollte man die Warntöne
nicht in der Öffentlichkeit abspielen sondern nur in den Autos in der
Nähe, so dass die Fahrer (zusammen mit den anderen Insassen) sie hören.
Mal sehen, was die KI da leisten kann.

Andererseits gilt der §1 StVO für alle Verkehrsteilnehmer, also auch für
Fussgänger und Radfahrer. Hierzustadt fehlt dieses Bewusstsein häufig.
Viele Leute benehmen sich so, als ob sie immer und überall Vorrang
hätten und die Anderen sehen müssen, wo sie bleiben. Das beginnt an der
Haustür, aus der Leute oft heraustreten, ohne vorher zu prüfen, ob da
nicht gerade jemand vorbeigeht, ist aber beim Wechsel auf den Radweg
nicht anders und manchmal auch beim Überqueren der Strasse (die
Autofahrer können ja bremsen).
>
>> Und seiner Meinung nach: das Thema "Fußgänger verlassen sich
>> (dummerweise zu häufig) auf gewohnte Fahrzeuggeräusche von Pkw" sollte
>> Berücksichtigung finden bei der weiteren Erhöhung von BEV- und
>> Hybrid-Anteilen in den Pkw-Flotten. Hier könnte es dann künftig zum
>> Beispiel darum gehen, wie diese AVAS-Systeme parametriert werden.

Hier verlassen sie sich auf ihre eingebaute Vorfahrt.
>
> Das ist allerdings ein ebenfalls relvanter Punkt. Die Achtsamkeit im
> Verkehr muß durchaus bei allenTeilnehmern adäquat sein, damit möglicht
> nichts schiefgeht. Und da sind die Fußgänger heutzutage, vor allem in den
> Stadten, oft schon bisserl arg übermütig, weil, "man hört ja, wenn ein Auto
> kommt". Und Fahrräder haben Klingeln... Da bin ich auch schon öfters mal
> angeschnauzt worden, wenn ich ohne Klingeln an ein paar ins Gespräch
> vertieften Fußgängern vorbeigefahren bin und die dadurch erschrocken
> feststellen mußten, daß sie nicht die einzigen auf der Straße bzw. dem
> Radweg waren...

Klingeln oder nicht? Die Frage stellt sich mir als Radfahrer schon seit
langem. Aggressive Reaktionen von Fussgängern bekommst du in jedem Falle
(du dringst unberechtigt in *ihre* Welt ein), was sind also die Vor- und
Nachteile. Mit der Klingel weist du auf deine Existenz hin, hast also in
einem Folgeprozeß ein gutes Argument.

Nur hofft man ja, ohne einen solchen an einem Fussgänger vorbeizukommen :-)

Wenn ich aber klingele, beobachte ich immer das Gleiche: Fussgänger (auf
dem Radweg) guckt neugierig nach hinten (seltsames Geräusch, was könnte
das wohl sein?) und verliert dabei seine Richtung. Es wird schwerer,
abzuschätzen, ob man nun besser rechts oder links vorbeikommt.

Herbert

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: Herbert Albrecht
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Thu, 23 May 2024 08:31 UTC
References: 1 2 3 4 5 6
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: albrecht...@outlook.com (Herbert Albrecht)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re:_eAutos_treffen_Fußgänger_häufiger
Date: Thu, 23 May 2024 10:31:49 +0200
Lines: 55
Message-ID: <lb8d7lF1e8vU1@mid.individual.net>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org> <v2jvtv$k48t$1@solani.org>
<lb5f90Figh0U1@mid.individual.net> <v2k1ie$k4s1$1@solani.org>
<1qtyb4v.m0e2if1cxa6ooN%hc.ahlmann@gmx.de> <v2kesf$k4qp$1@solani.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net rzpRHRWTp19L0nthjnwmmAgzsKBhSkf70OOYITpTFGIlBVpecS
Cancel-Lock: sha1:wIBLftMYqg9EZop7KYVFeYv14zU= sha256:vZED5LIG7C15KSsOOzNssCHKcKtoIcIRe67WZ1KKxMw=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
In-Reply-To: <v2kesf$k4qp$1@solani.org>
View all headers

Am 22.05.2024 um 11:45 schrieb Dr. Joachim Neudert:
> Am 22.05.24 um 11:34 schrieb HC Ahlmann:
>> Dr. Joachim Neudert <neudert@5sl.org> wrote:
>>
>>> Am 22.05.24 um 07:48 schrieb Michael Bode:
>>>> Am 22.05.24 um 07:30 schrieb Dr. Joachim Neudert:
>>
>>>>> Erst 2019 wurden die Geräuschgeneratoren verpflichtend eingeführt. Bis
>>>>> dahin waren eAutos unter 30 km/h kaum hörbar. Die Studie stimmt also
>>>>> nicht mehr für heute Verhältnisse.
>>>>
>>>> Mit dieser Studie haben sich dann hoffentlich sämtliche Beschwerden
>>>> über
>>>> Verkehrslärm erledigt. Verkehrslärm rettet Leben, lobpreiset den
>>>> Klappenauspuff.
>>>
>>> Ja, so ein respekteinflößendes Aufröhren des Motors im Leerlauf hinter
>>> träge tapsenden Fußgängern auf der Fahrbahn hatte was...
>>
>> ... bis sich ein Fußgänger an die Brust fasste und auf die Straße oder
>> gar die Motorhaube sank.
>
>
> Aus den USA, aber auch aus Europa, gibt es immer wieder
> Dashboard-Kamera-Aufnahmen wie ein Fußgänger auf eine Motorhaube eines
> Autos mit niedriger Geschwindigkeit springt, und dann stöhnend zu Boden
> geht, vor einem mitgebrachten Zeugen.
>
> Ist halt blöd für ihn wenn die Dashboard-Kamera den Betrug dann
> aufgezeichnet hat...
>
> Aber ernsthaft, manchmal würde ich mich mit meinem Stromer auch gerne
> mal bemerkbar machen. Herrsching wird von vielen Touristen und
> Tagesausflüglern mit einem Freizeitpark verwechselt, so wie sie dann auf
> der Fahrbahn herumtrabsen und ihr Eis schlecken.

Das ist nicht nur dort so, die meisten Städte bauen gerade als
Touristenziel um. Hier in Hamburg merkt man das am deutlichsten auf dem
Jungfernstieg.

Hupen ist bisserl zu
> aggressiv, aber eine Eskalationsstufe darunter hat der Stromer leider
> nicht mehr. Beim Verbrenner- auskuppeln, kleiner Gasstoß, und man hat
> die Aufmerksamkeit gewonnen.

Mit dem Auto fahre ich schon lange nicht mehr dort hin, aber bei gutem
Wetter mit dem Fahrrad (und stelle jedes mal fest, dass der Ort auch
nicht mehr zum Radfahren geeignet ist, aber das ist ein anderes Thema).
Ich habe gute Erfahrungen gemacht mit der Gangschaltung méines
Fahrrades. Beim Hoch- und Runterschalten klickt die vernehmlich. Das
genügt häufig, um etwas Aufmerksamkeit zu erregen (huch, hier kommt ein
Radfahrer auf dem Radweg) und das genügt machmal.

Herbert

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: Dr. Joachim Neudert
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Thu, 23 May 2024 08:52 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!not-for-mail
From: neud...@5sl.org (Dr. Joachim Neudert)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re:_eAutos_treffen_Fußgänger_häufiger
Date: Thu, 23 May 2024 10:52:19 +0200
Message-ID: <v2n044$lc5m$1@solani.org>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org> <v2jvtv$k48t$1@solani.org>
<lb5f90Figh0U1@mid.individual.net> <v2k1ie$k4s1$1@solani.org>
<1qtyb4v.m0e2if1cxa6ooN%hc.ahlmann@gmx.de> <v2kesf$k4qp$1@solani.org>
<lb8d7lF1e8vU1@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Thu, 23 May 2024 08:52:20 -0000 (UTC)
Injection-Info: solani.org;
logging-data="700598"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:2UR8w4acXrETmVFKUh1DtKuIuBU=
Content-Language: de-DE
X-User-ID: eJwNxskRwEAMArCW4gPYdpz10H8JiV5CMXjVBBuGQ0db4bvMrQn4RSb+MJ+VZgREm9iTLn4PvRBu
In-Reply-To: <lb8d7lF1e8vU1@mid.individual.net>
View all headers

Am 23.05.24 um 10:31 schrieb Herbert Albrecht:
> Am 22.05.2024 um 11:45 schrieb Dr. Joachim Neudert:
>> Am 22.05.24 um 11:34 schrieb HC Ahlmann:
>>> Dr. Joachim Neudert <neudert@5sl.org> wrote:
>>>
>>>> Am 22.05.24 um 07:48 schrieb Michael Bode:
>>>>> Am 22.05.24 um 07:30 schrieb Dr. Joachim Neudert:
>>>
>>>>>> Erst 2019 wurden die Geräuschgeneratoren verpflichtend eingeführt.
>>>>>> Bis
>>>>>> dahin waren eAutos unter 30 km/h kaum hörbar. Die Studie stimmt also
>>>>>> nicht mehr für heute Verhältnisse.
>>>>>
>>>>> Mit dieser Studie haben sich dann hoffentlich sämtliche Beschwerden
>>>>> über
>>>>> Verkehrslärm erledigt. Verkehrslärm rettet Leben, lobpreiset den
>>>>> Klappenauspuff.
>>>>
>>>> Ja, so ein respekteinflößendes Aufröhren des Motors im Leerlauf hinter
>>>> träge tapsenden Fußgängern auf der Fahrbahn hatte was...
>>>
>>> ... bis sich ein Fußgänger an die Brust fasste und auf die Straße oder
>>> gar die Motorhaube sank.
>>
>>
>> Aus den USA, aber auch aus Europa, gibt es immer wieder
>> Dashboard-Kamera-Aufnahmen wie ein Fußgänger auf eine Motorhaube eines
>> Autos mit niedriger Geschwindigkeit springt, und dann stöhnend zu
>> Boden geht, vor einem mitgebrachten Zeugen.
>>
>> Ist halt blöd für ihn wenn die Dashboard-Kamera den Betrug dann
>> aufgezeichnet hat...
>>
>> Aber ernsthaft, manchmal würde ich mich mit meinem Stromer auch gerne
>> mal bemerkbar machen. Herrsching wird von vielen Touristen und
>> Tagesausflüglern mit einem Freizeitpark verwechselt, so wie sie dann
>> auf der Fahrbahn herumtrabsen und ihr Eis schlecken.
>
> Das ist nicht nur dort so, die meisten Städte bauen gerade als
> Touristenziel um. Hier in Hamburg merkt man das am deutlichsten auf dem
> Jungfernstieg.
>
>  Hupen ist bisserl zu
>> aggressiv, aber eine Eskalationsstufe darunter hat der Stromer leider
>> nicht mehr. Beim Verbrenner- auskuppeln, kleiner Gasstoß, und man hat
>> die Aufmerksamkeit gewonnen.
>
> Mit dem Auto fahre ich schon lange nicht mehr dort hin, aber bei gutem
> Wetter mit dem Fahrrad (und stelle jedes mal fest, dass der Ort auch
> nicht mehr zum Radfahren geeignet ist, aber das ist ein anderes Thema).
> Ich habe gute Erfahrungen gemacht mit der Gangschaltung méines
> Fahrrades. Beim Hoch- und Runterschalten klickt die vernehmlich. Das
> genügt häufig, um etwas Aufmerksamkeit zu erregen (huch, hier kommt ein
> Radfahrer auf dem Radweg) und das genügt machmal.
>
> Herbert
>

Die gute alte Zeit. Als ich mit 19 in meinem Ford Fiesta 1100 S zwei
verchromte Bosch-Fanfaren aussen auf der Stoßstange aufgeschraubt hatte,
wie 2 Nebelscheinwerfer. 300 und 375 Hz, eine ganz unangenehme
Dissonanz. Da hat es dem Vorausfahrenden die Ohrwascheln nach vorne
geklappt...

Oder zuvor, im Motorraum montiert, die 5-Ton-Kompressor Fanfare "La
Cuccaracha". Kennt noch jeder Ältere.

Those were the days, my friend...

Heute fahren wir wo s geht nur noch Rad und schalten kess die Shimano
Gangschaltung hoch, klick, um erstaunt-vorwurfsvolle Blicke zu ernten.
Schon wieder ein Kampfradler.

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: HC Ahlmann
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Organization: Institut für Normierung der Kraft des Fiktiven, Siegburg
Date: Thu, 23 May 2024 09:39 UTC
References: 1
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: hc.ahlm...@gmx.de (HC Ahlmann)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger_häufiger
Date: Thu, 23 May 2024 11:39:25 +0200
Organization: Institut für
Normierung der Kraft des Fiktiven, Siegburg
Lines: 28
Message-ID: <1qu0826.b71vmx1vvuumnN%hc.ahlmann@gmx.de>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org>
Reply-To: hc.ahlmann@gmx.de (HC Ahlmann)
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net izl9ObOrdn6mZUZPwp2eqwSqJI4p/soHgujomcQv4hYHen36U=
X-Orig-Path: hc.ahlmann
Cancel-Lock: sha1:o72rKPlaJK5ILSEf4mFzV8IUl9o= sha256:jtaY0MD+1yqOa0c/jrD3twauNuo6yFQDNuXzKVK59jk=
X-ICTF: Verbreitung und Archivierung ueber Webinterfaces ohne Werbung nur ohne Aenderung des Texts (speziell URI und e-mail-Adressen) und mit Nennung des Autors als Beitrag Dritter, keine Wiedergabe ueber Webinterfaces mit Werbung. Distribution and archieving only via usenet, NNTP-hosts or mailboxes. Distribution or archieving via web interfaces without advertising only with name of author as third party content and no editing of body text (esp. URI and e-mail-adresses), no distribution via web interfaces with advertising.
User-Agent: MacSOUP/D-2.8.5 (ea919cf118) (Mac OS 10.13.6)
View all headers

Dr. Joachim Neudert <neudert@5sl.org> wrote:

>
<https://www.theguardian.com/world/article/2024/may/21/electric-cars-mor
e-likely-to-hit-pedestrians-than-petrol-vehicles-study-finds>
>
> Hybrid and electric cars are more likely to strike pedestrians than petrol
> or diesel vehicles, particularly in towns and cities, according to an
> analysis of British road traffic accidents.
>
> Data from 32bn miles of battery-powered car travel and 3tn miles of petrol
> and diesel car trips showed that mile-for-mile electric and hybrid cars
> were twice as likely to hit pedestrians than fossil fuel-powered cars, and
> three times more likely to do so in urban areas.

Heute greift der Spiegel die Meldung auf:
<https://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/elektromobilitaet-e-autos-gefaehrlicher-fuer-fussgaenger-als-verbrenner-a-41cc5e5c-7e6c-4d52-bc79-06785f92f06d>
| Das Forscherteam betont, dass die Ergebnisse Menschen nicht davon
| abhalten sollten, zu Fuß zu gehen oder Rad zu fahren. Die Daten sollen
| vielmehr dafür genutzt werden, potenzielle Risiken im Straßenverkehr
| besser zu verstehen und etwas dagegen zu tun.

Die größte Gefahr und risikoerhöhend ist nach meiner Ansicht, als
Verkehrsteilnehmer jeder Art unaufmerksam zu sein oder seine Wahrnehmung
einzuschränken.
--
Munterbleiben
HC

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: Ulf_Kutzner
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Organization: DorfDSL, send complaints to mm+rslight@dorfdsl.de
Date: Thu, 23 May 2024 19:02 UTC
References: 1 2 3 4 5 6
Date: Thu, 23 May 2024 19:02:52 +0000
Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: Ulf.Kutz...@web.de (Ulf_Kutzner)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
X-Rslight-Site: $2y$10$laSwh/aFtw7GTrFpS9ak1OON9O3it/rb3oosztPHgf72qMoGH.Bvu
X-Rslight-Posting-User: 11c6d5f52b42ea459b9121c3b0d5d9487b2073a7
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=utf-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
User-Agent: Rocksolid Light
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org> <1qty8gk.r5oymmmw1hh9N%hc.ahlmann@gmx.de> <lb5ntgFjmmaU1@mid.individual.net> <lb6a34Fjrp8U2@mid.individual.net> <20240522215545.5346d240@Achmuehle.WOR> <lb8bg4FvjqU1@mid.individual.net>
Organization: DorfDSL, send complaints to mm+rslight@dorfdsl.de
Message-ID: <1f529c719ba742800b8ffe6cd1f3d6fa@pi-dach.dorfdsl.de>
View all headers

Herbert Albrecht wrote:

> Am 22.05.2024 um 21:55 schrieb Sieghard Schicktanz:
>> Hallo Ralf,
>>
>> Du schriebst am Wed, 22 May 2024 15:25:59 +0200:
>>
>>> Zentrales Ergebnis: "During 2013-17, casualty rates per 100-million
>>> miles were 5.16 (95%CI 4.92–5.42) for E HE vehicles, and 2.40 (95%CI
>>> 2.38–2.41) for ICE vehicles, indicating that collisions were twice as
>>> likely (RR 2.15; 95%CI 2.05–2.26) with E HE vehicles.
>>>
>>> Poisson regression found no evidence that E-HE vehicles were more
>>> dangerous in rural environments (RR 0.91; 95%CI 0.74–1.11); but evidence
>>> that E HE vehicles were three times more dangerous than ICE vehicles in
>> ...
>>> Was ist sein Vorschlag: Ältere BEVs, PHEVs und Voll-HEVs ("electric and
>>> hybrid-electric cars") von *vor* der AVAS-Pflichteinführung sollten nach
>>> seiner Meinung mit AVAS-Systemen nachgerüstet werden, die Fußgänger
>>> besser warnen.
>>
>> Na, _mein_ Vorschlag wäre da bisserl anders. Statt - wieder mal - mehr Lärm
>> zu erzeugen, sogar vorzuschreiben, sollte die Aufmerksamkeit derer, die die
>> große Gefahr bewegen, erhöht werden. Jaja, "das geht doch gar nicht"...
>> Warum den? Autofahrer, die nicht auf ihre Umgebung achten und auch an
>> Stellen mit direkter Berührung zu "sensitivem Verkehr" (Fußgänger und
>> Radler) unachtsam fahren, sollten halt genauso behandelt werden wie die,
>> die wegen "Rauschmittelgenuß" (Alkohil u.a.) gefährdend sind.

> Damit bist du IMHO auf einem Holzweg: Autofahrer nehmen keine Unfälle
> bewusst in Kauf (weil sie lt. StVO angeblich 'im Recht' sind), eine
> Risikoerhöhung für sie geht fehl.

Anderer Auffassung bekanntlich der
Bundesgerichtshof auch für Fälle,
in denen Fahrer nicht mehr
annehmen können, einen ihnen
zukommenden Vorrang auszuleben.

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: Andreas Bockelmann
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Organization: Virtual Simulation <-> Life
Date: Thu, 23 May 2024 18:55 UTC
References: 1
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: xot...@gmx.de (Andreas Bockelmann)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re:_eAutos_treffen_Fußgänger_häufiger
Date: Thu, 23 May 2024 20:55:16 +0200
Organization: Virtual Simulation <-> Life
Lines: 19
Message-ID: <v2oafk.1nk.1@wxp-nb-pm.local>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org>
Reply-To: Andreas.Bockelmann@gmx.de
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net cbhtj4tLiKRxhXWxD2IDYwqzKxpelMgzcNgxS/8gaZZbnFnwBT
Cancel-Lock: sha1:KvoI08QSe7dw+n5UhbQ63KWDTZU= sha1:CObr1WRHwqaMk8eywDebSwQyjYA= sha256:wQVGpYUZrPAeHkY/wsYKtq8/lJj4G4yaBHXFmyC/H9k=
User-Agent: Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64; rv:91.0) Gecko/20100101
Firefox/91.0 SeaMonkey/2.53.18 Hamster/2.1.0.1540
In-Reply-To: <v2jvl5$k420$1@solani.org>
View all headers

Dr. Joachim Neudert schrieb:
> https://www.theguardian.com/world/article/2024/may/21/electric-cars-more-likely-to-hit-pedestrians-than-petrol-vehicles-study-finds
>
> Hybrid and electric cars are more likely to strike pedestrians than petrol
> or diesel vehicles, particularly in towns and cities, according to an
> analysis of British road traffic accidents.

Loud exhaust sound saves lives :-)

Dass ich damals in der Midlife-Crisis eine Hurratröte von Friedrich Motor
Sports unters Cabrio geschraubt habe, geschah aus reinem Schutzgedanken
gegenüber den Mitmenschen :-)

--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: Andreas Bockelmann
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Organization: Virtual Simulation <-> Life
Date: Thu, 23 May 2024 18:58 UTC
References: 1 2 3 4 5 6
Path: i2pn2.org!rocksolid2!news.nk.ca!2.eu.feeder.erje.net!3.eu.feeder.erje.net!feeder.erje.net!news.szaf.org!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: xot...@gmx.de (Andreas Bockelmann)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re:_eAutos_treffen_Fußgänger_häufiger
Date: Thu, 23 May 2024 20:58:56 +0200
Organization: Virtual Simulation <-> Life
Lines: 46
Message-ID: <v2oamg.1nk.1@wxp-nb-pm.local>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org> <v2jvtv$k48t$1@solani.org>
<lb5f90Figh0U1@mid.individual.net> <v2k1ie$k4s1$1@solani.org>
<1qtyb4v.m0e2if1cxa6ooN%hc.ahlmann@gmx.de> <v2kesf$k4qp$1@solani.org>
Reply-To: Andreas.Bockelmann@gmx.de
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net LCWcAYkPaaYhcyAyuRzghgpOZQpgpLKLQHvv/tFSq4iLVgxBcq
Cancel-Lock: sha1:g2SNdfUrptXnpUKQtLcUMK3450s= sha1:EIYjWd1ItcuZ0oBvABylINfXp7o= sha256:djVlcM6I6Q4+2jBPnVudoamkIoGtD0M7UA42Kgn631U=
User-Agent: Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64; rv:91.0) Gecko/20100101
Firefox/91.0 SeaMonkey/2.53.18 Hamster/2.1.0.1540
In-Reply-To: <v2kesf$k4qp$1@solani.org>
View all headers

Dr. Joachim Neudert schrieb:
> Am 22.05.24 um 11:34 schrieb HC Ahlmann:
>> Dr. Joachim Neudert <neudert@5sl.org> wrote:
>>
>>> Am 22.05.24 um 07:48 schrieb Michael Bode:
>>>> Am 22.05.24 um 07:30 schrieb Dr. Joachim Neudert:
>>
>>>>> Erst 2019 wurden die Geräuschgeneratoren verpflichtend eingeführt. Bis
>>>>> dahin waren eAutos unter 30 km/h kaum hörbar. Die Studie stimmt also
>>>>> nicht mehr für heute Verhältnisse.
>>>>
>>>> Mit dieser Studie haben sich dann hoffentlich sämtliche Beschwerden über
>>>> Verkehrslärm erledigt. Verkehrslärm rettet Leben, lobpreiset den
>>>> Klappenauspuff.
>>>
>>> Ja, so ein respekteinflößendes Aufröhren des Motors im Leerlauf hinter
>>> träge tapsenden Fußgängern auf der Fahrbahn hatte was...
>>
>> ... bis sich ein Fußgänger an die Brust fasste und auf die Straße oder
>> gar die Motorhaube sank.
>
>
> Aus den USA, aber auch aus Europa, gibt es immer wieder
> Dashboard-Kamera-Aufnahmen wie ein Fußgänger auf eine Motorhaube eines Autos
> mit niedriger Geschwindigkeit springt, und dann stöhnend zu Boden geht, vor
> einem mitgebrachten Zeugen.

Ja, geren ältere, übergewichtige Weib^H^H^H^HFrauen, die sich dann laut
wehklagend herumkugeln.

>
> Ist halt blöd für ihn wenn die Dashboard-Kamera den Betrug dann
> aufgezeichnet hat...
>
> Aber ernsthaft, manchmal würde ich mich mit meinem Stromer auch gerne mal
> bemerkbar machen. Herrsching wird von vielen Touristen und Tagesausflüglern
> mit einem Freizeitpark verwechselt,

Es ist hat zu schön bei Euch :-). Notfalls hat man immer noch das akustische
Warnsignal, vulgo: Hupe.

--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: Sieghard Schicktanz
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Date: Thu, 23 May 2024 19:54 UTC
References: 1 2 3 4 5
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.samoylyk.net!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!Achmuehle.WOR
From: Sieghard...@SchS.de (Sieghard Schicktanz)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
Date: Thu, 23 May 2024 21:54:59 +0200
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Message-ID: <20240523215459.3502f71c@Achmuehle.WOR>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org> <v2jvtv$k48t$1@solani.org> <lb5f90Figh0U1@mid.individual.net> <v2k1ie$k4s1$1@solani.org> <lb6rc7Fovm2U1@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
Injection-Info: solani.org;
logging-data="741750"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
Cancel-Lock: sha1:qSqtXhGhWKVG1ZhWZyHoS33cZpM=
X-Newsreader: Claws Mail 4.1.1 (GTK 3.24.41; x86_64-slackware-linux-gnu)
X-User-ID: eJwFwQEBADAEBMBKGI84M/SPsDs7YDxXGNTWVi9fOcgaJI3FxNBzLhLh1ZautPAtl5PsnZiCpd1NDfSRF9SE5CVvfYgPt4gZIQ==
View all headers

Hallo Frank,

Du schriebst am 22 May 2024 18:20:55 GMT:

> hinter ihnen herrolle. Man bräuchte also so was wie "Tschuldigung, dürfte
> ich mal vorbei?" Die Leute mit der normalen Hupe anzuhupen ist da eher
> ungalant.

Mir wäre da was ganz altmodisch klingendes recht angenehm: Fahrrad
(meinetwegen auch E-Auto, aber die gab's damals noch nicht) auf Sandstraße.
Ein dezentes Geräusch, aber in unserer heutigen total asphaltierten Welt
siche so ungewohnt, daß da eder danach umschauen dürfte. Bei dem von den
Autoherstellern verbauten bzw. programmierten "ADAS"-Zeugs hört dagegen ja
eher schon keiner mehr hin.

--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: Sieghard Schicktanz
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Date: Thu, 23 May 2024 20:36 UTC
References: 1 2 3 4 5 6
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!Achmuehle.WOR
From: Sieghard...@SchS.de (Sieghard Schicktanz)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
Date: Thu, 23 May 2024 22:36:53 +0200
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Message-ID: <20240523223653.0e6fa3a6@Achmuehle.WOR>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org> <1qty8gk.r5oymmmw1hh9N%hc.ahlmann@gmx.de> <lb5ntgFjmmaU1@mid.individual.net> <lb6a34Fjrp8U2@mid.individual.net> <20240522215545.5346d240@Achmuehle.WOR> <lb8bg4FvjqU1@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
Injection-Info: solani.org;
logging-data="745401"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
Cancel-Lock: sha1:518MgBh6cu2fK7W/Fa/8kvSCiho=
X-Newsreader: Claws Mail 4.1.1 (GTK 3.24.41; x86_64-slackware-linux-gnu)
X-User-ID: eJwNysEBwCAIA8CVQAzIOIhk/xHaex/M1Tu2wzcIxukYVs4t7ieFmBIO1k2V+xd5Czsxs0Y71VXMecFlsOGrDKu2x2rWOfIBBFsbEA==
View all headers

Hallo Herbert,

Du schriebst am Thu, 23 May 2024 10:02:11 +0200:

ta, eine Menge Text mit Darstellung einiger, offenbar Deiner, Gedanken zu
dem Problem, leider IMHO ein wenig zu sehr in Richtung "egozentrisch"
tendierend. Unaufmerksam sind immer "die anderen", und wenn "nicht
passiert", hat man selber gut aufgepasst. Ist "fast was passiert, aber ist
noch gut gegangen", hat man Glück gehabt - daß da mal ein _ANDERER_
aufgepaßt hätte, kann ja eigentlich nicht sein...
"Verkehr" ist aber _immer_ ein _Miteinander_, ein Wechselspiel, bei dem es
auf das Verhalten _aller_ Teilnehmenden ankommt, Dazu gehört _auch_ ein
gewisses Verständnis dafür, daß nicht alle gleichwertig sind, gleich stark,
gleich schnell, gleich aufmerksam. _Daran_ hapert's halt vielfach sehr.

BTW, Du propagierst doch so gerne den "freien Markt", der sich so gut
selber regeln können soll. Möchtest Du einen (Straßen-) Verkehr, der
genauso läuft wie ein freier Markt? So unterschiedlich sind die Bedingungen
in beiden Bereichen garnicht.

--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: Sieghard Schicktanz
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Date: Thu, 23 May 2024 20:40 UTC
References: 1 2
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!Achmuehle.WOR
From: Sieghard...@SchS.de (Sieghard Schicktanz)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
Date: Thu, 23 May 2024 22:40:21 +0200
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Message-ID: <20240523224021.1c15cc8e@Achmuehle.WOR>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org> <1qu0826.b71vmx1vvuumnN%hc.ahlmann@gmx.de>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
Injection-Info: solani.org;
logging-data="745401"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
Cancel-Lock: sha1:UQG9caiLo71UiRLC1J7sEf7D4+M=
X-Newsreader: Claws Mail 4.1.1 (GTK 3.24.41; x86_64-slackware-linux-gnu)
X-User-ID: eJwVwoERBCEIA8CWTiHBlCMg/Zfw87ML42KFE3TM30P0CRk9R9KXta9z9zRPYlpP2SvbFnSnUu+cdvSQYqIAq8+tefdE/ADwUhqM
View all headers

Hallo HC,

Du schriebst am Thu, 23 May 2024 11:39:25 +0200:

> Die größte Gefahr und risikoerhöhend ist nach meiner Ansicht, als
> Verkehrsteilnehmer jeder Art unaufmerksam zu sein oder seine Wahrnehmung
> einzuschränken.

"Früher" gab's mal in der (damals Volks-) Grundschule schon in den ersten
Jahrgängen regelmäßige Stunden "Verkehrserziehung". Offenbar ist das
inzwischen schon länger nicht mehr der Fall, weil offenbar das reguläre
Pensum zu umfangreich geworden ist.

--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: HC Ahlmann
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Organization: Institut für Normierung der Kraft des Fiktiven, Siegburg
Date: Fri, 24 May 2024 05:29 UTC
References: 1 2 3
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: hc.ahlm...@gmx.de (HC Ahlmann)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger_häufiger
Date: Fri, 24 May 2024 07:29:41 +0200
Organization: Institut für
Normierung der Kraft des Fiktiven, Siegburg
Lines: 19
Message-ID: <1qu1v6b.15zurzm13ai425N%hc.ahlmann@gmx.de>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org> <1qu0826.b71vmx1vvuumnN%hc.ahlmann@gmx.de> <20240523224021.1c15cc8e@Achmuehle.WOR>
Reply-To: hc.ahlmann@gmx.de (HC Ahlmann)
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net CQrDXwx9E4NPCGJ8MTMm4g5yFMCM1LkitD8nC8swyBl94lrZo=
X-Orig-Path: hc.ahlmann
Cancel-Lock: sha1:lvh87rEqLSOeD6sY7amAU6PA43k= sha256:+eiq9f+iow8AIOouO0shTgPBetNESEjaMloi9NOo5w8=
X-ICTF: Verbreitung und Archivierung ueber Webinterfaces ohne Werbung nur ohne Aenderung des Texts (speziell URI und e-mail-Adressen) und mit Nennung des Autors als Beitrag Dritter, keine Wiedergabe ueber Webinterfaces mit Werbung. Distribution and archieving only via usenet, NNTP-hosts or mailboxes. Distribution or archieving via web interfaces without advertising only with name of author as third party content and no editing of body text (esp. URI and e-mail-adresses), no distribution via web interfaces with advertising.
User-Agent: MacSOUP/D-2.8.5 (ea919cf118) (Mac OS 10.13.6)
View all headers

Sieghard Schicktanz <Sieghard.Schicktanz@SchS.de> wrote:

> Hallo HC,
>
> Du schriebst am Thu, 23 May 2024 11:39:25 +0200:
>
> > Die größte Gefahr und risikoerhöhend ist nach meiner Ansicht, als
> > Verkehrsteilnehmer jeder Art unaufmerksam zu sein oder seine Wahrnehmung
> > einzuschränken.
>
> "Früher" gab's mal in der (damals Volks-) Grundschule schon in den ersten
> Jahrgängen regelmäßige Stunden "Verkehrserziehung". Offenbar ist das
> inzwischen schon länger nicht mehr der Fall, weil offenbar das reguläre
> Pensum zu umfangreich geworden ist.

Du irrst.
--
Munterbleiben
HC

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: Dr. Joachim Neudert
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Fri, 24 May 2024 05:37 UTC
References: 1 2 3 4
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!not-for-mail
From: neud...@5sl.org (Dr. Joachim Neudert)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re:_eAutos_treffen_Fußgänger_häufiger
Date: Fri, 24 May 2024 07:37:13 +0200
Message-ID: <v2p929$mirm$1@solani.org>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org>
<1qu0826.b71vmx1vvuumnN%hc.ahlmann@gmx.de>
<20240523224021.1c15cc8e@Achmuehle.WOR>
<1qu1v6b.15zurzm13ai425N%hc.ahlmann@gmx.de>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Fri, 24 May 2024 05:37:13 -0000 (UTC)
Injection-Info: solani.org;
logging-data="740214"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:62eUgpPKL8/sl7XINnaPwtc2amA=
X-User-ID: eJwFwYEBACAEBMCViH8aR8X+I3QHo/KGE3QMJkrNtClaffD84fXO5j6yeOVWhjlWZ+h4RnwZIxCq
Content-Language: de-DE
In-Reply-To: <1qu1v6b.15zurzm13ai425N%hc.ahlmann@gmx.de>
View all headers

Am 24.05.24 um 07:29 schrieb HC Ahlmann:
> Sieghard Schicktanz <Sieghard.Schicktanz@SchS.de> wrote:
>
>> Hallo HC,
>>
>> Du schriebst am Thu, 23 May 2024 11:39:25 +0200:
>>
>>> Die größte Gefahr und risikoerhöhend ist nach meiner Ansicht, als
>>> Verkehrsteilnehmer jeder Art unaufmerksam zu sein oder seine Wahrnehmung
>>> einzuschränken.
>>
>> "Früher" gab's mal in der (damals Volks-) Grundschule schon in den ersten
>> Jahrgängen regelmäßige Stunden "Verkehrserziehung". Offenbar ist das
>> inzwischen schon länger nicht mehr der Fall, weil offenbar das reguläre
>> Pensum zu umfangreich geworden ist.
>
> Du irrst.

Nun, damals ging man davon aus, man müsse die Kinder an den Verkehr
gewöhnen und anpassen.
Das ginge aber heute komplett gegen den Zeitgeist, gell?

Natürlich muß der Verkehr an die Kinder angepasst werden. Die haben
Priorität, nicht die Blechbüchsen. Siehe z.B. "Spielstrassen".

Das ist noch nicht mal verkehrt.

Flächendeckendes Tempo 30 innerhalb von Ortschaften ist auch eine
Konsequenz.

Basst scho.

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: HC Ahlmann
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Organization: Institut für Normierung der Kraft des Fiktiven, Siegburg
Date: Fri, 24 May 2024 05:54 UTC
References: 1 2 3 4 5
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: hc.ahlm...@gmx.de (HC Ahlmann)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger_häufiger
Date: Fri, 24 May 2024 07:54:42 +0200
Organization: Institut für
Normierung der Kraft des Fiktiven, Siegburg
Lines: 46
Message-ID: <1qu1xhe.9x7zgg1l2y3ulN%hc.ahlmann@gmx.de>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org> <1qu0826.b71vmx1vvuumnN%hc.ahlmann@gmx.de> <20240523224021.1c15cc8e@Achmuehle.WOR> <1qu1v6b.15zurzm13ai425N%hc.ahlmann@gmx.de> <v2p929$mirm$1@solani.org>
Reply-To: hc.ahlmann@gmx.de (HC Ahlmann)
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net wxhhl2U+dNqM2RZi9anCqQeveuyii2psB8sBRJqQQNpX4TZa0=
X-Orig-Path: hc.ahlmann
Cancel-Lock: sha1:UpimN6KnRGdXXzIsoGlaG+GRRu4= sha256:u6GJUaeCWXh6f5bbdGp51aJ49IjCKS+Cm8K4qkTFkBs=
X-ICTF: Verbreitung und Archivierung ueber Webinterfaces ohne Werbung nur ohne Aenderung des Texts (speziell URI und e-mail-Adressen) und mit Nennung des Autors als Beitrag Dritter, keine Wiedergabe ueber Webinterfaces mit Werbung. Distribution and archieving only via usenet, NNTP-hosts or mailboxes. Distribution or archieving via web interfaces without advertising only with name of author as third party content and no editing of body text (esp. URI and e-mail-adresses), no distribution via web interfaces with advertising.
User-Agent: MacSOUP/D-2.8.5 (ea919cf118) (Mac OS 10.13.6)
View all headers

Dr. Joachim Neudert <neudert@5sl.org> wrote:

> Am 24.05.24 um 07:29 schrieb HC Ahlmann:
> > Sieghard Schicktanz <Sieghard.Schicktanz@SchS.de> wrote:
> >
> >> Hallo HC,
> >>
> >> Du schriebst am Thu, 23 May 2024 11:39:25 +0200:
> >>
> >>> Die größte Gefahr und risikoerhöhend ist nach meiner Ansicht, als
> >>> Verkehrsteilnehmer jeder Art unaufmerksam zu sein oder seine Wahrnehmung
> >>> einzuschränken.
> >>
> >> "Früher" gab's mal in der (damals Volks-) Grundschule schon in den ersten
> >> Jahrgängen regelmäßige Stunden "Verkehrserziehung". Offenbar ist das
> >> inzwischen schon länger nicht mehr der Fall, weil offenbar das reguläre
> >> Pensum zu umfangreich geworden ist.
> >
> > Du irrst.

schulische Verkehrserziehung in NRW:
<https://bass.schul-welt.de/10336.htm>

> Nun, damals ging man davon aus, man müsse die Kinder an den Verkehr
> gewöhnen und anpassen.
> Das ginge aber heute komplett gegen den Zeitgeist, gell?
>
> Natürlich muß der Verkehr an die Kinder angepasst werden. Die haben
> Priorität, nicht die Blechbüchsen. Siehe z.B. "Spielstrassen".
>
> Das ist noch nicht mal verkehrt.
>
> Flächendeckendes Tempo 30 innerhalb von Ortschaften ist auch eine
> Konsequenz.
>
>
> Basst scho.

Nicht wirklich, denn Verkehrsberuhigung erfordert dieselbe Regelkenntnis
der Verkehrsteilnehmer, egal ob sie gehen, Rad oder Kfz fahren.
Verkehrsberuhigung vermindert nicht die Stellen, an denen es zu
Kollisionen kommen könnte, sondern deren Folgen (neben der Hoffung auf
verringerte Emissionen).
--
Munterbleiben
HC

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: Michael Bode
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Fri, 24 May 2024 06:05 UTC
References: 1 2 3 4 5 6
Path: i2pn2.org!rocksolid2!news.nk.ca!2.eu.feeder.erje.net!feeder.erje.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: m.g.b...@web.de (Michael Bode)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re:_eAutos_treffen_Fußgänger_häufiger
Date: Fri, 24 May 2024 08:05:01 +0200
Lines: 11
Message-ID: <lbap0eFca6bU1@mid.individual.net>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org>
<1qu0826.b71vmx1vvuumnN%hc.ahlmann@gmx.de>
<20240523224021.1c15cc8e@Achmuehle.WOR>
<1qu1v6b.15zurzm13ai425N%hc.ahlmann@gmx.de> <v2p929$mirm$1@solani.org>
<1qu1xhe.9x7zgg1l2y3ulN%hc.ahlmann@gmx.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net 4LoPYHz8SftLHtzFuPgcGw7zbFuV+FRLGN7UhbZA8V2HZqH08t
Cancel-Lock: sha1:q0+EaPAy0T1LHTcGttye5gXMieM= sha256:xkqnOv7pmqwKb6i464roB3mfdMDWGWK5H9N3Ix8AUmw=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: en-US, de-DE
In-Reply-To: <1qu1xhe.9x7zgg1l2y3ulN%hc.ahlmann@gmx.de>
View all headers

Am 24.05.24 um 07:54 schrieb HC Ahlmann:

> Nicht wirklich, denn Verkehrsberuhigung erfordert dieselbe Regelkenntnis
> der Verkehrsteilnehmer, egal ob sie gehen, Rad oder Kfz fahren.
> Verkehrsberuhigung vermindert nicht die Stellen, an denen es zu
> Kollisionen kommen könnte, sondern deren Folgen (neben der Hoffung auf
> verringerte Emissionen).

Das mit den *verringerten* Emissionen scheint man aber nicht so ernst zu
nehmen, wenn man an sich leise Autos künstlich lauter machen muss.

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: Dr. Joachim Neudert
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Fri, 24 May 2024 06:59 UTC
References: 1 2 3 4 5 6
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!not-for-mail
From: neud...@5sl.org (Dr. Joachim Neudert)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re:_eAutos_treffen_Fußgänger_häufiger
Date: Fri, 24 May 2024 08:59:12 +0200
Message-ID: <v2pds0$n7ij$1@solani.org>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org>
<1qu0826.b71vmx1vvuumnN%hc.ahlmann@gmx.de>
<20240523224021.1c15cc8e@Achmuehle.WOR>
<1qu1v6b.15zurzm13ai425N%hc.ahlmann@gmx.de> <v2p929$mirm$1@solani.org>
<1qu1xhe.9x7zgg1l2y3ulN%hc.ahlmann@gmx.de>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Fri, 24 May 2024 06:59:12 -0000 (UTC)
Injection-Info: solani.org;
logging-data="761427"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:m8+4UkKglpv2oI2FWSi2PSS7CwI=
In-Reply-To: <1qu1xhe.9x7zgg1l2y3ulN%hc.ahlmann@gmx.de>
Content-Language: de-DE
X-User-ID: eJwFwQERADEIAzBLD4z2kMMY9S/hkwwYhgeJk0o1uKR9IXkjprt9dAO18RigXddaOa00+34lYhGT
View all headers

Am 24.05.24 um 07:54 schrieb HC Ahlmann:
> Dr. Joachim Neudert <neudert@5sl.org> wrote:
>
>> Am 24.05.24 um 07:29 schrieb HC Ahlmann:
>>> Sieghard Schicktanz <Sieghard.Schicktanz@SchS.de> wrote:
>>>
>>>> Hallo HC,
>>>>
>>>> Du schriebst am Thu, 23 May 2024 11:39:25 +0200:
>>>>
>>>>> Die größte Gefahr und risikoerhöhend ist nach meiner Ansicht, als
>>>>> Verkehrsteilnehmer jeder Art unaufmerksam zu sein oder seine Wahrnehmung
>>>>> einzuschränken.
>>>>
>>>> "Früher" gab's mal in der (damals Volks-) Grundschule schon in den ersten
>>>> Jahrgängen regelmäßige Stunden "Verkehrserziehung". Offenbar ist das
>>>> inzwischen schon länger nicht mehr der Fall, weil offenbar das reguläre
>>>> Pensum zu umfangreich geworden ist.
>>>
>>> Du irrst.
>
> schulische Verkehrserziehung in NRW:
> <https://bass.schul-welt.de/10336.htm>
>
>> Nun, damals ging man davon aus, man müsse die Kinder an den Verkehr
>> gewöhnen und anpassen.
>> Das ginge aber heute komplett gegen den Zeitgeist, gell?
>>
>> Natürlich muß der Verkehr an die Kinder angepasst werden. Die haben
>> Priorität, nicht die Blechbüchsen. Siehe z.B. "Spielstrassen".
>>
>> Das ist noch nicht mal verkehrt.
>>
>> Flächendeckendes Tempo 30 innerhalb von Ortschaften ist auch eine
>> Konsequenz.
>>
>>
>> Basst scho.
>
> Nicht wirklich, denn Verkehrsberuhigung erfordert dieselbe Regelkenntnis
> der Verkehrsteilnehmer, egal ob sie gehen, Rad oder Kfz fahren.
> Verkehrsberuhigung vermindert nicht die Stellen, an denen es zu
> Kollisionen kommen könnte, sondern deren Folgen (neben der Hoffung auf
> verringerte Emissionen).

Unterhalte Dich mal mit einer Tigermutter, die gerade ihre Blagen mit
dem 120 k€ Stadtpanzer zum KiGa bringt. Die erklärt dir schon die
Prioritäten und Regelkenntnisse ihrer kleinen Stars.

--
Bitt um Vrzihung, di Tast " " klmmt manchmal...

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: Ralf Koenig
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Fri, 24 May 2024 08:22 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ralfkoe...@xmg.de (Ralf Koenig)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re:_eAutos_treffen_Fußgänger_häufiger
Date: Fri, 24 May 2024 10:22:49 +0200
Lines: 96
Message-ID: <lbb12nFcv2rU1@mid.individual.net>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org> <v2jvtv$k48t$1@solani.org>
<lb5f90Figh0U1@mid.individual.net> <v2k1ie$k4s1$1@solani.org>
<1qtyb4v.m0e2if1cxa6ooN%hc.ahlmann@gmx.de> <v2kesf$k4qp$1@solani.org>
<c1bdafab-cb37-4314-a93a-047b745cf570@news.einzel.de>
<lb76cpFq8bpU1@mid.individual.net> <lb87u0Fm83U3@mid.individual.net>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net adLEqsqB3jyzamUQpW+I7Q49jvxhWK5z+9ZpXs3QjYniHX55OH
Cancel-Lock: sha1:rsOxpa627I49YBrbvPsethHiQiM= sha256:OB2ZRpPMohO1ZUELxpPWZ9U6DDJSUZEtdeuHNAsRcl0=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: de-DE
In-Reply-To: <lb87u0Fm83U3@mid.individual.net>
View all headers

Am 23.05.2024 um 09:01 schrieb Karl Müller:
> Am Wed, 22 May 2024 23:29:02 +0200 schrieb Ralf Koenig:
>
>> Am 22.05.2024 um 22:42 schrieb Thomas Einzel:
>>> Am 22.05.2024 um 11:45 schrieb Dr. Joachim Neudert:
>>
>>>> Aber ernsthaft, manchmal würde ich mich mit meinem Stromer auch gerne
>>>> mal bemerkbar machen. Herrsching wird von vielen Touristen und
>>>> Tagesausflüglern mit einem Freizeitpark verwechselt, so wie sie dann
>>>> auf der Fahrbahn herumtrabsen und ihr Eis schlecken. Hupen ist bisserl
>>>> zu aggressiv, aber eine Eskalationsstufe darunter hat der Stromer
>>>> leider nicht mehr. Beim Verbrenner- auskuppeln, kleiner Gasstoß, und
>>>> man hat die Aufmerksamkeit gewonnen.
>>>
>>> Dein BMW hat doch sicher eine respektable Audioanlage. Fenster minimal
>>> runter, kurz lauter (was auch immer)... fertig. ;->
>>
>> Das finde ich eine gute (und an sich völlig naheliegende) Idee. Zumal
>> die Lautstärke da ja noch regelbar ist, womit das ganze von "für die
>> Situation akzeptabel" bis "unsozial" variabel ist. :-D Man hat also auch
>> noch mehrere Eskalationsstufen.
>>
>
> Eskalation[1] ist bei diesem Vorgehen schon richtige Begriff.

Siehe die 2 Bedeutungen dort.

> Warum nicht
> einfach Fenster runter, Radio aus und freundlich Fragen ob man kurz vorbei
> darf?

Probier's aus. Dieser Weg funktioniert aber ganz sicher nicht.

Fußgänger laufen nach vorn. Ihre Ohren gehen zur Seite, die
Hauptschallrichtung, die sie wahrnehmen ist von vorn und ein bisschen
von der Seite, eh schon ganz wenig von hinten. Sie sind ggf. in ein
Gespräch vertieft. Ringsrum ist der Verkehrslärm eines Parkplatzes.
"Verschärfen" kann man die Situation bei Fußgängern mit
Mini-Ohrstöpsel-Kopfhörern oder großen Kopfhörern auf den Ohren.

Das leise Fahrzeug (BEV, HEV in langsamer Fahrt) kommt aber von hinten.
Der Fahrer sitzt im Auto, und ist mit seinem Mund mindestens um 5 Meter
(eher mehr) hinter den Fußgängern in sein Auto eingedost.

Der kann seine Scheibe runterlassen wie er will, der kann normal reden
(von mir aus auch freundlich fragen), es wird von den Fußgängern gar
nicht wahrgenommen werden. Nur ein geringer Anteil seines erzeugten
Schalls kommt überhaupt nach außen und erreicht die Ohren des anderen
und dann noch aus ungünstigem Winkel - nämlich von hinten.

"Freundlich fragen" geht nur in Situation, wo das akustisch auch passt:
die Köpfe (Mund des einen, Ohren des anderen) deutlich näher aneinander,
keine Dose ringsrum, keine Kopfhörer, und die Aufmerksamkeit des
Zuhörenden schon gewonnen habend. Ein Fahrradfahrer kann das ggf.
machen, wenn er sehr langsam und schon sehr dicht hinter Fußgängern ist.

Was man nun also wirklich braucht, ist entweder erstmal Geduld, oder ein
richtiges Warngeräusch, das sich vom Umgebungszeug abhebt. Selbst das
AVAS scheint da nicht immer zu reichen (Joachim). Das wundert mich
nicht, wenn man so dermaßen viel Freiheit an der Stelle ließ in der
Gestaltung, das die Hersteller unter Zuhilfenahme von Sound-Designern da
"wabernde Klingonen-Raumschiff-Klangteppiche" aller Art draus gemacht
haben.

Schon die Rückfahrgeräusche von Lkw - PIEP, PIEP, PIEP, PIEP, PIEP -
sind da deutlich konsequenter gemacht, dass sie wirklich vor einer
Gefahr warnen, ohne ein Hupengeräusch zu sein. Hier sowas:
https://www.youtube.com/watch?v=Aj281oA6HJk

Nun will man *dieses* Geräusch aber nicht von allen elektrisch fahrenden
Fahrzeugen im Vorwärtsbetrieb unter 20 km/h. Vermutlich wird es
langfristig auf ein System hinauslaufen, das sich erst aktiviert, wenn
Fußgänger detektiert werden. Dann aber in dem Fall besser warnen als der
heutige Spaceship-Waber-Dauerklang des AVAS.

Generell muss man sagen, dass Autos (egal welcher Antriebsart und
-technologie) und Fußgänger eh keine glückliche Kombination sind, diese
in großer Zahl in einen selben, geteilten Verkehrsraum zuzulassen. Der
Einsatz von "Shared Space" sollte also auf das notwendige begrenzt
werden: sonst entweder Fußgängerbereich - oder Autobereich im Verkehrsraum.

Zurück am Beispiel: Herrsching kann als touristischer Ort schöne breite
Touristenwege zum Bummeln für die Hauptrouten der Tagesausflügler
bekommen und die Autos dafür nen Fahrstreifen weniger. Etwas in diese
Richtung. Oder man verknappt den städtischen Parkraum deutlich
(Auslagerung zu Park&Ride) und macht dort Platz frei.

Grüße, Ralf

> [1] Unter Eskalation versteht man im Konfliktmanagement und in der Politik
> Verhaltensmuster, die zum Übergang eines Konfliktes in einen höheren
> Intensitätsgrad durch sich wechselseitig verschärfende Aktionen und
> Reaktionen beitragen oder in der Organisationslehre zur Verlagerung von
> Entscheidungen und Informationen auf eine höhere Hierarchieebene in
> Konfliktsituationen führen. Gegensatz ist die Deeskalation.

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: HC Ahlmann
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Organization: Institut für Normierung der Kraft des Fiktiven, Siegburg
Date: Fri, 24 May 2024 08:59 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: hc.ahlm...@gmx.de (HC Ahlmann)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger_häufiger
Date: Fri, 24 May 2024 10:59:03 +0200
Organization: Institut für
Normierung der Kraft des Fiktiven, Siegburg
Lines: 12
Message-ID: <1qu25s4.t4rd2i1rye15tN%hc.ahlmann@gmx.de>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org> <1qu0826.b71vmx1vvuumnN%hc.ahlmann@gmx.de> <20240523224021.1c15cc8e@Achmuehle.WOR> <1qu1v6b.15zurzm13ai425N%hc.ahlmann@gmx.de> <v2p929$mirm$1@solani.org> <1qu1xhe.9x7zgg1l2y3ulN%hc.ahlmann@gmx.de> <v2pds0$n7ij$1@solani.org>
Reply-To: hc.ahlmann@gmx.de (HC Ahlmann)
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-15
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net BJkeKYtZBGy1H6iTUFYYHgBUPDXt7u2fXDh9PbJoRmu648D1I=
X-Orig-Path: hc.ahlmann
Cancel-Lock: sha1:ECk428+CMp+2F78afo4ors+AnRE= sha256:o3L0Sx4Ygh4kEzQbSQNr8+72OVJ4A3/5qWXQMV4DJXQ=
X-ICTF: Verbreitung und Archivierung ueber Webinterfaces ohne Werbung nur ohne Aenderung des Texts (speziell URI und e-mail-Adressen) und mit Nennung des Autors als Beitrag Dritter, keine Wiedergabe ueber Webinterfaces mit Werbung. Distribution and archieving only via usenet, NNTP-hosts or mailboxes. Distribution or archieving via web interfaces without advertising only with name of author as third party content and no editing of body text (esp. URI and e-mail-adresses), no distribution via web interfaces with advertising.
User-Agent: MacSOUP/D-2.8.5 (ea919cf118) (Mac OS 10.13.6)
View all headers

Dr. Joachim Neudert <neudert@5sl.org> wrote:

> Unterhalte Dich mal mit einer Tigermutter, die gerade ihre Blagen mit
> dem 120 k€ Stadtpanzer zum KiGa bringt. Die erklärt dir schon die
> Prioritäten und Regelkenntnisse ihrer kleinen Stars.

Vielleicht ist NRW in Sachen Elterntaxis schon etwas weiter, weil
örtliche Gespräche mit Tigermüttern fruchtlos blieben:
<https://www.politische-bildung.nrw.de/themen/was-bewegt-nrw/details/nrw-pilotprojekt-fuer-mehr-schulwegsicherheit-ist-es-richtig-elterntaxis-in-die-schranken-zu-weisen>
--
Munterbleiben
HC

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: Ralf Koenig
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Fri, 24 May 2024 09:01 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ralfkoe...@xmg.de (Ralf Koenig)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re:_eAutos_treffen_Fußgänger_häufiger
Date: Fri, 24 May 2024 11:01:27 +0200
Lines: 33
Message-ID: <lbb3b6Fcv2rU2@mid.individual.net>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org> <v2jvtv$k48t$1@solani.org>
<lb5f90Figh0U1@mid.individual.net> <v2k1ie$k4s1$1@solani.org>
<lb6rc7Fovm2U1@mid.individual.net> <lb7b3tFq8bpU2@mid.individual.net>
<1qu052u.1o5ovuk167laowN%hc.ahlmann@gmx.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net hVuMbelz1FlLRpcWEHr49wqLFMHM5qQoKOAxRe1pOJCFdPVBKJ
Cancel-Lock: sha1:g9fP1RESIdzlmh7ww3r8akVhKE4= sha256:iXcoIpDuPLH9aZq8B6/zCsmA0tB7ERkYayy0qlJoP3w=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: de-DE
In-Reply-To: <1qu052u.1o5ovuk167laowN%hc.ahlmann@gmx.de>
View all headers

Am 23.05.2024 um 08:54 schrieb HC Ahlmann:
> Ralf Koenig <ralfkoenig@xmg.de> wrote:
>
>> Parkplätze sind halt in gewisser Weise ein geteilter Raum, wo die
>> verschiedenen Parteien miteinander auskommen müssen.
>
> Geteilter Verkehrsraum ist eine leise Stimme gegen den Chor der
> Forderung nach "sicherer" Separierung durch mehr Gehwege, Radwege, PBL
> usw.

PBL?

> Bitte sprich lauter.

Was soll ich lauter sprechen? Ich habe ja an der Stelle keine Forderung
formuliert, sondern die schlichte analytische Sicht geäußert, dass sich
auf (den meisten) Pkw-Parkplätzen jene Verkehrsteilnehmer im "gleichen
Verkehrsraum" begegnen, die Fahrzeuge noch oder wieder fahren, und jene,
die aus ihren Fz aussteigen und dann weglaufen oder dann wieder
hinlaufen und einsteigen. Es sind also Zonen *erwartbarer* Begegnungen
zwischen Pkw und Fußgängern.

Bei einer analytischen Sicht lohnt sich leiseres oder lauteres Sprechen
IMHO nicht.

In die verallgemeinerte Diskussion von geteiltem Verkehrsraum wollte ich
an der Stelle nicht einsteigen. Sie wäre dem Ausgangsthema (siehe
Betreff) übergeordnet. Sie geht dann halt weg davon, was "elektrisches
Fahren" nun in Bezug auf Fußgänger so speziell macht in Abgrenzung zu
"Verbrennerfahren" -- und stattdessen in das übergeordnete Thema der
Verkehrsraumgestaltung zwischen Pkw- und Fußgängerverkehr generell.

Grüße, Ralf

Subject: Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger
From: Herbert Albrecht
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Fri, 24 May 2024 09:29 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: albrecht...@outlook.com (Herbert Albrecht)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re:_eAutos_treffen_Fußgänger_häufiger
Date: Fri, 24 May 2024 11:29:24 +0200
Lines: 49
Message-ID: <lbb4vkFdrraU1@mid.individual.net>
References: <v2jvl5$k420$1@solani.org>
<1qty8gk.r5oymmmw1hh9N%hc.ahlmann@gmx.de> <lb5ntgFjmmaU1@mid.individual.net>
<lb6a34Fjrp8U2@mid.individual.net> <20240522215545.5346d240@Achmuehle.WOR>
<lb8bg4FvjqU1@mid.individual.net> <20240523223653.0e6fa3a6@Achmuehle.WOR>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net 9xCZPW3o/SqsrsHB35zHdwFFqsdsELz/VjQAq0k4EfG6Y/XDwk
Cancel-Lock: sha1:v6V72L7Asp0a23+tRpX1aOFrFG8= sha256:uh0MKaHP+7tMBkQkmP8OKPb2Iwq8KJsFutKn1Ze6qXY=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
In-Reply-To: <20240523223653.0e6fa3a6@Achmuehle.WOR>
View all headers

Am 23.05.2024 um 22:36 schrieb Sieghard Schicktanz:
> Hallo Herbert,
>
> Du schriebst am Thu, 23 May 2024 10:02:11 +0200:
>
> ta, eine Menge Text mit Darstellung einiger, offenbar Deiner, Gedanken zu
> dem Problem, leider IMHO ein wenig zu sehr in Richtung "egozentrisch"
> tendierend.

Ich schreibe bewusst aus *meiner* Perspektive und tue nicht so, als ob
ich für eine - wie auch immer entstandene - Gemeinschaft von Vielen spreche.

Unaufmerksam sind immer "die anderen", und wenn "nicht
> passiert", hat man selber gut aufgepasst. Ist "fast was passiert, aber ist
> noch gut gegangen", hat man Glück gehabt - daß da mal ein _ANDERER_
> aufgepaßt hätte, kann ja eigentlich nicht sein...

Nach meiner Beobachtung ist die Unaufmerksamkeit oft nur eine Ausrede
dafür, dass man den Anderen gar nicht wahrnehmen will. Man latscht ihm
vor die Füße und wenn er reagiert, murmelt man halt 'Oh, pardon'.

> "Verkehr" ist aber _immer_ ein _Miteinander_, ein Wechselspiel, bei dem es
> auf das Verhalten _aller_ Teilnehmenden ankommt, Dazu gehört _auch_ ein
> gewisses Verständnis dafür, daß nicht alle gleichwertig sind, gleich stark,
> gleich schnell, gleich aufmerksam.

Und gleich gewillt, sich durch Andere in seinem Vorhaben ablenken zu lassen.

_Daran_ hapert's halt vielfach sehr.

Bei mir? Bei wem sonst?
>
> BTW, Du propagierst doch so gerne den "freien Markt", der sich so gut
> selber regeln können soll. Möchtest Du einen (Straßen-) Verkehr, der
> genauso läuft wie ein freier Markt? So unterschiedlich sind die Bedingungen
> in beiden Bereichen garnicht.

Ich fand die Aufteilung in Bürgersteig und Fahrbahn gut, die es mal gab.
Auf der Fahrbahn richten sich Fahrzeugführer nach der StVO und auf dem
Bürgersteig verständigt man sich direkt.

Diese Trennung ist mancherorts verloren gegangen (in der Hamburger
Innenstadt, auch in Herrsching?) Der Hamburger Innenstadt kann man gut
ausweichen, wenn man mit irgendeinem Fahrzeug unterwegs ist. Dort wird
man nicht gerne gesehen, also fährt man anderswo hin. Wie ist das in
Herrsching?

Herbert


rocksolid / de.etc.fahrzeug.auto / Re: eAutos treffen Fußgänger häufiger

Pages:1234
server_pubkey.txt

rocksolid light 0.9.136
clearnet tor