Rocksolid Light

groups  faq  privacy  How to post  login

Message-ID:  

Q: What's the difference between an Irish wedding and an Irish wake? A: One less drunk.


rocksolid / de.etc.fahrzeug.auto / Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen

SubjectAuthor
* Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei PannenHC Ahlmann
+* Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei PannenFrank Kemper
|+* Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei PannenRalf Koenig
||`- Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei PannenSieghard Schicktanz
|`* Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei PannenHC Ahlmann
| +- Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei PannenMichael Bode
| +* Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei PannenFrank Kemper
| |`* Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei PannenRalf Koenig
| | +- Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei PannenFrank Kemper
| | +* Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei PannenUlf_Kutzner
| | |`- Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei PannenSieghard Schicktanz
| | +- Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei PannenSieghard Schicktanz
| | `- Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei PannenRupert Haselbeck
| `- Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei PannenRalf Koenig
+- Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei PannenThomas Noll
`- Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei PannenSieghard Schicktanz

1
Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
From: HC Ahlmann
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Organization: Institut für Normierung der Kraft des Fiktiven, Siegburg
Date: Tue, 30 Apr 2024 08:00 UTC
References: 1
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: hc.ahlm...@gmx.de (HC Ahlmann)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
Date: Tue, 30 Apr 2024 10:00:48 +0200
Organization: Institut für
Normierung der Kraft des Fiktiven, Siegburg
Lines: 26
Message-ID: <1qstgf3.11i8sco17axb4dN%hc.ahlmann@gmx.de>
References: <v0pqsd$28gvm$1@dont-email.me>
Reply-To: hc.ahlmann@gmx.de (HC Ahlmann)
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net fwe6o4XePoG4wLDrhd4dbgKI1p1xXW1B1kRgnbXKT4ibgy0Do=
X-Orig-Path: hc.ahlmann
Cancel-Lock: sha1:qVv3BnobzzvWsLi5+ZbZbK8QIZ0= sha256:cZMsL0P35b0L9kEtJvfhUoSHccH7RDs1O5AsXJXzJlE=
X-ICTF: Verbreitung und Archivierung ueber Webinterfaces ohne Werbung nur ohne Aenderung des Texts (speziell URI und e-mail-Adressen) und mit Nennung des Autors als Beitrag Dritter, keine Wiedergabe ueber Webinterfaces mit Werbung. Distribution and archieving only via usenet, NNTP-hosts or mailboxes. Distribution or archieving via web interfaces without advertising only with name of author as third party content and no editing of body text (esp. URI and e-mail-adresses), no distribution via web interfaces with advertising.
User-Agent: MacSOUP/D-2.8.5 (ea919cf118) (Mac OS 10.13.6)
View all headers

Rick Szabo <rickszabo@web.de> wrote:

> E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen München. (dpa) Elektroautos
> schneiden in der aktuellen Pannenstatistik des ADAC besser ab als
> Verbrenner. Der Verkehrsclub kommt in einer am Montag veröffentlichten
> Auswertung auf 2,8 Pannen pro 1000 Fahrzeuge im Alter von drei Jahren. Bei
> gleich alten Verbrennern liegt dieser Wert mit 6,4 Pannen mehr als doppelt
> so hoch. Der ADAC stellte dabei einen wachsenden Vorsprung der Elektroautos
> in den letzten Jahren fest. Basis der Auswertung waren die gut 3,5
> Millionen Einsätze der ADAC Pannenhelfer im vergangenen Jahr.

Den Teil der dpa-Meldung führte auch der Spiegel an:
<https://www.spiegel.de/auto/adac-pannenstatistik-elektroautos-werden-zuverlaessiger-a-1cc04e57-82f1-46c6-a62e-f4a0f02b3219>

Weiter wurde eine große Unsicherheit über die weitere Entwicklung bei
Fahrzeugaltern über 3 Jahren angeführt, weil einerseits altersbedingte
Pannenursachen noch keine Rolle spielten (Fahrwerk und Bremsen wg.
größerer Masse, Fahrbatterie, 12V-Batterie) und andererseits Lerneffekte
und technische Verbesserungen der Hersteller die Pannenanfälligkeit
weiter senken können.

Aber weniger als halb soviele Pannen bei E-Autos gegenüber Verbrennern
ist beeindruckend.
--
Munterbleiben
HC

Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
From: Frank Kemper
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Tue, 30 Apr 2024 19:10 UTC
References: 1 2
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: sampler...@googlemail.com (Frank Kemper)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
Date: 30 Apr 2024 19:10:33 GMT
Lines: 33
Message-ID: <l9cu19F1rpmU1@mid.individual.net>
References: <v0pqsd$28gvm$1@dont-email.me>
<1qstgf3.11i8sco17axb4dN%hc.ahlmann@gmx.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net j0BkIQlnTBddKdmFQbmlcgYQbPx9EB+13O8cgqSzM+wkuSKWBW
Cancel-Lock: sha1:W40i/78udEZL7iZUl7kewz3oBu4= sha1:F2/jW4PD8IAfyA21jducRXxgj84= sha256:xYejXsEKMGl/tW2eNRV3skTU9+45BCNHZmnHDoT7mzA=
User-Agent: NewsTap/5.5 (iPad)
View all headers

HC Ahlmann <hc.ahlmann@gmx.de> wrote:

> Aber weniger als halb soviele Pannen bei E-Autos gegenüber Verbrennern
> ist beeindruckend.

Du hast es selbst angemerkt, das geringe Alter der E-Autos spielt
sicherlich eine Rolle. Laut ADAC ist eine defekte oder entladene
Starterbatterie mit über 44 Prozent aller Pannenfälle mit weitem Abstand
Pannenursache Nummer 1. Eine kaputte 12-V-Batterie kann auch jeden Hybriden
oder Stromer schachmatt setzen, nur haben diese Bauteile im der Regel eine
Lebensdauer von fünf bis acht Jahren, und so alt sind die meisten Stromer
noch nicht. Insgesamt sind Pkw in Deutschland aber im Schnitt zehn Jahre
alt. Ich weiß auch nicht, wie empfindlich ein Auto ohne Starter auf eine
schwächelnde Batterie reagiert. Um einen kalten Diesel anzureißen brauchst
du dreistellige Amperezahlen. Wie viel brauchst du, um einen Computer
hochzufahren und einen Akku anzukuppeln?

Bei der Gelegenheit: Mein Hybrid ist vor 7,5 Jahren zugelassen worden, die
12V-AGM-Batterie ist noch die erste. Wenn die von einem Tag auf den anderen
die Hufe hochreißen sollte, dann wird aus dem Fahrzeug ein Stehzeug und ich
ruf' den ADAC;-)

Ein weiteres Problem sehe ich bei technischen Pannen, bei denen der ADAC
nicht helfen kann: Ausgefallene Ladesäulen (kaputt, zugeparkt, Ladekarte
zickt etc.). Inwieweit das im der Praxis eine Rolle spielt, kann ich als
Nichtstromerfahrer nicht sagen.

Frank

--
The whole IT runs on Caffeine

Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
From: Thomas Noll
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Organization: MB-NET.NET for Open-News-Network e.V.
Date: Tue, 30 Apr 2024 21:12 UTC
References: 1 2
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.hispagatos.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.mb-net.net!open-news-network.org!.POSTED!not-for-mail
From: -_t...@web.de (Thomas Noll)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
Date: Tue, 30 Apr 2024 21:12:54 -0000 (UTC)
Organization: MB-NET.NET for Open-News-Network e.V.
Archive: no
Message-ID: <v0rmsm$187s3$1@gwaiyur.mb-net.net>
References: <v0pqsd$28gvm$1@dont-email.me>
<1qstgf3.11i8sco17axb4dN%hc.ahlmann@gmx.de>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Tue, 30 Apr 2024 21:12:54 -0000 (UTC)
Injection-Info: gwaiyur.mb-net.net;
logging-data="1318787"; mail-complaints-to="abuse@open-news-network.org"
Cancel-Lock: sha1:4MACQv40tgCZLRI7bC/SPT+jIyM= sha256:lioX6lkjJYAwPkQs0oKQANZzuhVsENsEgqAjp9zW5Cc=
sha1:gt8wuP7K7zWaNmzDZfqFck1+6qU= sha256:kF4VCUpLYU+STquKiTGkh6gQPDCPdiHybv/GU3WwiN8=
X-No-Archive: Yes
View all headers

Am Tue, 30 Apr 2024 10:00:48 +0200 schrieb HC Ahlmann:


> Aber weniger als halb soviele Pannen bei E-Autos gegenüber Verbrennern
> ist beeindruckend.

Eigentlich nicht. 99,36% pannenfrei vs. 99,72% pannenfrei.
Das ist allenfalls für Fuhrparkleiter interessant.
Und die wären auch schön blöd, wenn sie auf _alle_ Elektroautos
im Vergleich zu _allen_ Verbrennern schauen würden.

Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
From: Ralf Koenig
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Tue, 30 Apr 2024 21:30 UTC
References: 1 2 3
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ralfkoe...@xmg.de (Ralf Koenig)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
Date: Tue, 30 Apr 2024 23:30:56 +0200
Lines: 67
Message-ID: <l9d68eF2mulU1@mid.individual.net>
References: <v0pqsd$28gvm$1@dont-email.me>
<1qstgf3.11i8sco17axb4dN%hc.ahlmann@gmx.de>
<l9cu19F1rpmU1@mid.individual.net>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net ooYS99iGR7zsVNxB5oaW/w6vykm0Mo/cL0GHTuSmXZj8qAKwxD
Cancel-Lock: sha1:Kyv8pC2ypIvBspqZR3pjIxWtixU= sha256:/orKFQH4/wZPkL3B8gs98Cl0/xB3IU4ARK7EpHbEofg=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: de-DE
In-Reply-To: <l9cu19F1rpmU1@mid.individual.net>
View all headers

Am 30.04.2024 um 21:10 schrieb Frank Kemper:
> Du hast es selbst angemerkt, das geringe Alter der E-Autos spielt
> sicherlich eine Rolle. Laut ADAC ist eine defekte oder entladene
> Starterbatterie mit über 44 Prozent aller Pannenfälle mit weitem Abstand
> Pannenursache Nummer 1.

Das ist aber über alle Pannen und Altersklassen, die sie auswerten.

> Eine kaputte 12-V-Batterie kann auch jeden Hybriden
> oder Stromer schachmatt setzen,

Nicht ganz.

HEV - ja.

PHEV oder BEV, wenn sie nicht angesteckt sind? Jepp.

PHEV oder BEV, wenn diese angesteckt sind? Dann hätte der Hersteller die
Chance, darüber eine Versorgung im 12V-Bordnetz herzustellen. Und wenn
die 12V-Batterie einfach nur niedrig im SoC ist, sogar zu laden.

Außer den Cybertruck. Der hat keine 12V-Batterie. :-D

> nur haben diese Bauteile im der Regel eine
> Lebensdauer von fünf bis acht Jahren, und so alt sind die meisten Stromer
> noch nicht.

In der konkreten Auswertung "E-Fahrzeuge gegen Verbrenner" hingegen
wurde nur verglichen:

"Der ADAC hat daher Verbrenner (Diesel wie Benziner) sowie reine
Elektromodelle jeweils nur mit den Erstzulassungsjahren 2020/2021
verglichen."

> Insgesamt sind Pkw in Deutschland aber im Schnitt zehn Jahre
> alt. Ich weiß auch nicht, wie empfindlich ein Auto ohne Starter auf eine
> schwächelnde Batterie reagiert. Um einen kalten Diesel anzureißen brauchst
> du dreistellige Amperezahlen.

Jepp. 100A mal 12 V => um 1.2 kW, eher noch bis ins doppelte oder gar
dreifache. Je nach Umständen.

> Wie viel brauchst du, um einen Computer
> hochzufahren und einen Akku anzukuppeln?

Kaum was. Lass das 20-100 Watt sein. Also maximal so 2-8 Ampere.

> Bei der Gelegenheit: Mein Hybrid ist vor 7,5 Jahren zugelassen worden, die
> 12V-AGM-Batterie ist noch die erste. Wenn die von einem Tag auf den anderen
> die Hufe hochreißen sollte, dann wird aus dem Fahrzeug ein Stehzeug und ich
> ruf' den ADAC;-)

Das ist nicht pfiffig. Pfiffiger ist ein Batterietest und ggf. der
vorzeitige Austausch, wenn alles entspannt ist. Dann landet das erst gar
nicht in der ADAC Pannenstatistik.

> Ein weiteres Problem sehe ich bei technischen Pannen, bei denen der ADAC
> nicht helfen kann: Ausgefallene Ladesäulen (kaputt, zugeparkt, Ladekarte
> zickt etc.). Inwieweit das im der Praxis eine Rolle spielt, kann ich als
> Nichtstromerfahrer nicht sagen.

Ladeprobleme mit den Karten oder der Ladeinfrastruktur wurden IMHO gar
nicht mit aufgenommen, wenn ich dies hier überfliege:

https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/unfall-schaden-panne/adac-pannenstatistik/

Grüße, Ralf

Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
From: Sieghard Schicktanz
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Date: Tue, 30 Apr 2024 21:35 UTC
References: 1 2
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!Achmuehle.WOR
From: Sieghard...@SchS.de (Sieghard Schicktanz)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
Date: Tue, 30 Apr 2024 23:35:57 +0200
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Message-ID: <20240430233557.0864b88e@Achmuehle.WOR>
References: <v0pqsd$28gvm$1@dont-email.me> <1qstgf3.11i8sco17axb4dN%hc.ahlmann@gmx.de>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
Injection-Info: solani.org;
logging-data="245877"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
Cancel-Lock: sha1:in8MAc063umJnJRTFXpW8gFgL3A=
X-Newsreader: Claws Mail 4.1.1 (GTK 3.24.41; x86_64-slackware-linux-gnu)
X-User-ID: eJwNx8ERACEIBLCWVFhcygEO+i/hnLwCsW111WCKeZwnFlFORmXevIiGh6a5dIos4IOJ2LxAmrKKnPGOOHDd0+PBamc2fsSzGh8=
View all headers

Hallo HC,

Du schriebst am Tue, 30 Apr 2024 10:00:48 +0200:

> Rick Szabo <rickszabo@web.de> wrote:
>
> > E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen München. (dpa) Elektroautos
....
> Weiter wurde eine große Unsicherheit über die weitere Entwicklung bei
> Fahrzeugaltern über 3 Jahren angeführt, weil einerseits altersbedingte

Das beinhaltet wohl auch hauptsächlich die Verarbeitungsqualität, und da
_könnte_ die noch relativ geringe Fertigungsmenge eine Rolle spielen. Da
ist vlelleicht einfach noch mehr Sorgfalt drin, weil mehr Zeit pro Fahreug
zur Verfügung steht. Auf der anderen Seite kommt mglw. dazu, daß da viel
Elektronik drinsteckt, und wenn Elektronikbaugruppen zusammengebaut sind,
dann sind die recht robust.

> Pannenursachen noch keine Rolle spielten (Fahrwerk und Bremsen wg.
> größerer Masse, Fahrbatterie, 12V-Batterie) und andererseits Lerneffekte

"Bremsen wg. größerer Masse" halt ich für ein unhaltbares Gerücht. Im
Gegenteil werden die Bremsen bei E-Autos _weniger_ beansprucht, weil einen
Groß-, wenn nicht den größten Teil der Bremskraft die Rekuperation liefert.
("Ja, aaaaber bei Notbremsungen ...." - ja, aber wie oft kommen die vor?)
Im Gegenteil gehen da die Bremsen eher wegen _Unter_beanspruchung kaputt,
weil einfach der Rost nicht ausreichend von den Bremsscheiben gekratzt
wird.

> und technische Verbesserungen der Hersteller die Pannenanfälligkeit
> weiter senken können.

Eine einfache Maßnahme für die Bremsen wären Schutzbleche. Dann sind die
natürlich nicht mehr so dekorativ offen sichtbar. Oder gleich geschlossene
Bremsen. Sogar Trommelbremsen wären möglich, weil die Belastung ja geringer
ist. Die Riesenscheiben bei den aktuellen E-Autos sind reine Tradition.

> Aber weniger als halb soviele Pannen bei E-Autos gegenüber Verbrennern
> ist beeindruckend.

Na, dann warte mal, bis die Akkus in die Jahre kommen. Dann lachen sich die
Petrol-Heads ins Fäustchen. Oder? Wir werden's abwarten müssen.

--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------

Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
From: HC Ahlmann
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Organization: Institut für Normierung der Kraft des Fiktiven, Siegburg
Date: Wed, 1 May 2024 06:29 UTC
References: 1 2 3
Path: i2pn2.org!i2pn.org!usenet.goja.nl.eu.org!3.eu.feeder.erje.net!feeder.erje.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: hc.ahlm...@gmx.de (HC Ahlmann)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
Date: Wed, 1 May 2024 08:29:20 +0200
Organization: Institut für
Normierung der Kraft des Fiktiven, Siegburg
Lines: 45
Message-ID: <1qsumqw.19xrmir1jezekwN%hc.ahlmann@gmx.de>
References: <v0pqsd$28gvm$1@dont-email.me> <1qstgf3.11i8sco17axb4dN%hc.ahlmann@gmx.de> <l9cu19F1rpmU1@mid.individual.net>
Reply-To: hc.ahlmann@gmx.de (HC Ahlmann)
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net XmvbDxv+Q5Yq1PJegH74cQladq2WgvslAdikR+UmgLD95RH8c=
X-Orig-Path: hc.ahlmann
Cancel-Lock: sha1:KCLjUNlu7Dw6oxztqG0uloVkdXI= sha256:k3Ui7igae6yVgdvI6qnz0CPo8s2YEz7ANd81AQ+tjI0=
X-ICTF: Verbreitung und Archivierung ueber Webinterfaces ohne Werbung nur ohne Aenderung des Texts (speziell URI und e-mail-Adressen) und mit Nennung des Autors als Beitrag Dritter, keine Wiedergabe ueber Webinterfaces mit Werbung. Distribution and archieving only via usenet, NNTP-hosts or mailboxes. Distribution or archieving via web interfaces without advertising only with name of author as third party content and no editing of body text (esp. URI and e-mail-adresses), no distribution via web interfaces with advertising.
User-Agent: MacSOUP/D-2.8.5 (ea919cf118) (Mac OS 10.13.6)
View all headers

Frank Kemper <samplerama@googlemail.com> wrote:

> HC Ahlmann <hc.ahlmann@gmx.de> wrote:
>
> > Aber weniger als halb soviele Pannen bei E-Autos gegenüber Verbrennern
> > ist beeindruckend.
>
> Du hast es selbst angemerkt, das geringe Alter der E-Autos spielt
> sicherlich eine Rolle.

Ja, aber der Vergleich betraf E-Autos und Verbrenner bis zum Alter von 3
Jahren – die Halbierung der Pannen in der Alterskohorte ist
beeindruckend. Ob sich das fortsetzt, ist unsicher, aber der Vorsprung
ist komfortabel.

> Laut ADAC ist eine defekte oder entladene
> Starterbatterie mit über 44 Prozent aller Pannenfälle mit weitem Abstand
> Pannenursache Nummer 1. Eine kaputte 12-V-Batterie kann auch jeden Hybriden
> oder Stromer schachmatt setzen, nur haben diese Bauteile im der Regel eine
> Lebensdauer von fünf bis acht Jahren, und so alt sind die meisten Stromer
> noch nicht. Insgesamt sind Pkw in Deutschland aber im Schnitt zehn Jahre
> alt. Ich weiß auch nicht, wie empfindlich ein Auto ohne Starter auf eine
> schwächelnde Batterie reagiert. Um einen kalten Diesel anzureißen brauchst
> du dreistellige Amperezahlen. Wie viel brauchst du, um einen Computer
> hochzufahren und einen Akku anzukuppeln?

Da braucht es nicht dreistellige Ampere für den Anlasser, aber
Unterspannung lässt die Steuergeräte nicht hochfahren, sodass die
wohlgeladene Traktionsbatterie gar nicht angeschaltet wird. Starthilfe
bei E-Autos hat dieselbe Ursache, eine (tief-)entladene 12-V-Batterie,
und in beiden fällt es nicht während des Fahrens auf, weil
Traktionsbatterie oder Lichtmaschine die Schwäche des Bleiakkus
ausbügeln.

> Ein weiteres Problem sehe ich bei technischen Pannen, bei denen der ADAC
> nicht helfen kann: Ausgefallene Ladesäulen (kaputt, zugeparkt, Ladekarte
> zickt etc.). Inwieweit das im der Praxis eine Rolle spielt, kann ich als
> Nichtstromerfahrer nicht sagen.

Bei leerem Tank können Pannehelfer mit einem Kanister "entstören", aber
bei leerer Traktionsbatterie bleiben Abschleppen oder ein Stromgenerator
– brrrr.
--
Munterbleiben
HC

Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
From: Michael Bode
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Wed, 1 May 2024 07:51 UTC
References: 1 2 3 4
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: m.g.b...@web.de (Michael Bode)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
Date: Wed, 1 May 2024 09:51:54 +0200
Lines: 13
Message-ID: <l9eakqF85r2U1@mid.individual.net>
References: <v0pqsd$28gvm$1@dont-email.me>
<1qstgf3.11i8sco17axb4dN%hc.ahlmann@gmx.de>
<l9cu19F1rpmU1@mid.individual.net>
<1qsumqw.19xrmir1jezekwN%hc.ahlmann@gmx.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net 8w4PsxuvrUJD1CSjsWglPAJ3zdU2qtYjTMLDKfNZy2/Y5BTLmI
Cancel-Lock: sha1:+6wI9/mfWVRYJXLCHiV2PLxPwTk= sha256:3lo7K0Wci+3YiA8l5TOhU5XB2/bNUYujSeSr5FP0rms=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: en-US, de-DE
In-Reply-To: <1qsumqw.19xrmir1jezekwN%hc.ahlmann@gmx.de>
View all headers

Am 01.05.24 um 08:29 schrieb HC Ahlmann:

>> Ein weiteres Problem sehe ich bei technischen Pannen, bei denen der ADAC
>> nicht helfen kann: Ausgefallene Ladesäulen (kaputt, zugeparkt, Ladekarte
>> zickt etc.). Inwieweit das im der Praxis eine Rolle spielt, kann ich als
>> Nichtstromerfahrer nicht sagen.
>
> Bei leerem Tank können Pannehelfer mit einem Kanister "entstören", aber
> bei leerer Traktionsbatterie bleiben Abschleppen oder ein Stromgenerator
> – brrrr.

Oder Strom aus der eigenen Batterie.

Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
From: Frank Kemper
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Wed, 1 May 2024 10:15 UTC
References: 1 2 3 4
Path: i2pn2.org!rocksolid2!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: sampler...@googlemail.com (Frank Kemper)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
Date: 1 May 2024 10:15:08 GMT
Lines: 18
Message-ID: <l9ej1cF9cgcU2@mid.individual.net>
References: <v0pqsd$28gvm$1@dont-email.me>
<1qstgf3.11i8sco17axb4dN%hc.ahlmann@gmx.de>
<l9cu19F1rpmU1@mid.individual.net>
<1qsumqw.19xrmir1jezekwN%hc.ahlmann@gmx.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net RslIGeRmSIt5H0F+BlPJRg6fKx1YZMowZQeRnYdgOXg1NRsnbN
Cancel-Lock: sha1:Qu1LIB9OyRYZRPZSmGUDRbx1ck4= sha1:zjZ+j1+H7qsj8jLZV9XemGYR6B8= sha256:EA46HJUSFODIv2V8TzsOUPGa9QL6DaKU5Xs/UbCC0Ao=
User-Agent: NewsTap/5.5 (iPad)
View all headers

HC Ahlmann <hc.ahlmann@gmx.de> wrote:

> Bei leerem Tank können Pannehelfer mit einem Kanister "entstören", aber
> bei leerer Traktionsbatterie bleiben Abschleppen oder ein Stromgenerator
> – brrrr.

Ich erinnere mich an Meldungen, wonach sich Pannendienste darauf
vorbereiten, Autos zu haben, mit denen sie ein E-Auto zumindest so weit
laden können, dass es meinetwegen 25 km weit bis zur nächsten Ladesäule
kommt. Inwieweit diese Lade-Fahrzeuge schon regulär im Einsatz sind, weiß
ich nicht.

Frank

--
The whole IT runs on Caffeine

Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
From: Ralf Koenig
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Wed, 1 May 2024 17:51 UTC
References: 1 2 3 4
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ralfkoe...@xmg.de (Ralf Koenig)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
Date: Wed, 1 May 2024 19:51:46 +0200
Lines: 72
Message-ID: <l9fdpiFcp0aU1@mid.individual.net>
References: <v0pqsd$28gvm$1@dont-email.me>
<1qstgf3.11i8sco17axb4dN%hc.ahlmann@gmx.de>
<l9cu19F1rpmU1@mid.individual.net>
<1qsumqw.19xrmir1jezekwN%hc.ahlmann@gmx.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net XYXo8SZJX0bLhEU3pQJ5Lg/lo4wvsobq1cBvVcbd0xKylcDbMq
Cancel-Lock: sha1:Wj+bZz6BfAAU2tMP+kmBeCREdos= sha256:4EHje3ZBr6A6PPLDnYxg9LMH0XrLtnj8bRpH9hBVk2s=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: de-DE
In-Reply-To: <1qsumqw.19xrmir1jezekwN%hc.ahlmann@gmx.de>
View all headers

Am 01.05.2024 um 08:29 schrieb HC Ahlmann:
> Frank Kemper <samplerama@googlemail.com> wrote:
>
>> HC Ahlmann <hc.ahlmann@gmx.de> wrote:
>>
>>> Aber weniger als halb soviele Pannen bei E-Autos gegenüber Verbrennern
>>> ist beeindruckend.
>>
>> Du hast es selbst angemerkt, das geringe Alter der E-Autos spielt
>> sicherlich eine Rolle.
>
> Ja, aber der Vergleich betraf E-Autos und Verbrenner bis zum Alter von 3
> Jahren – die Halbierung der Pannen in der Alterskohorte ist
> beeindruckend. Ob sich das fortsetzt, ist unsicher, aber der Vorsprung
> ist komfortabel.

Wie schon geschrieben, das ist eine abenteuerliche Verallgemeinerung der
eh schon punktuellen Ergebnisse.

Die Ergebnisse der ADAC Pannenstatistik 2024 haben nur für die
Auswertung der Pannen von Fahrzeuge mit Erstzulassung 2021 eine
"Halbierung".

Schon für EZ 2020 ist BEV "nur" Faktor 1,25 (oder 0,8 reziprok gesehen)
besser in der Pannenkennziffer, nicht mehr Faktor 2 bzw. 0,5.

Hier kann man das nachlesen:
https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/unfall-schaden-panne/adac-pannenstatistik/

Und dort die Grafik: "Pannenkennziffer für Fahrzeuge mit Erstzulassung
2020/2021".

>> Laut ADAC ist eine defekte oder entladene
>> Starterbatterie mit über 44 Prozent aller Pannenfälle mit weitem Abstand
>> Pannenursache Nummer 1. Eine kaputte 12-V-Batterie kann auch jeden Hybriden
>> oder Stromer schachmatt setzen, nur haben diese Bauteile im der Regel eine
>> Lebensdauer von fünf bis acht Jahren, und so alt sind die meisten Stromer
>> noch nicht. Insgesamt sind Pkw in Deutschland aber im Schnitt zehn Jahre
>> alt. Ich weiß auch nicht, wie empfindlich ein Auto ohne Starter auf eine
>> schwächelnde Batterie reagiert. Um einen kalten Diesel anzureißen brauchst
>> du dreistellige Amperezahlen. Wie viel brauchst du, um einen Computer
>> hochzufahren und einen Akku anzukuppeln?
>
> Da braucht es nicht dreistellige Ampere für den Anlasser, aber
> Unterspannung lässt die Steuergeräte nicht hochfahren, sodass die
> wohlgeladene Traktionsbatterie gar nicht angeschaltet wird. Starthilfe
> bei E-Autos hat dieselbe Ursache, eine (tief-)entladene 12-V-Batterie,
> und in beiden fällt es nicht während des Fahrens auf, weil
> Traktionsbatterie oder Lichtmaschine die Schwäche des Bleiakkus
> ausbügeln.

Schon essenzieller Unterschied: ein BEV (oder auch ein PHEV) kann
zwischendurch immer mal die 12V-Batterie aus der Hochvolt-Batterie
nachladen. Manche Hersteller haben das schon gut drauf, andere nicht.

Die 12V-Bleibatterie eines "reinen Verbrenners" hat keinen guten
Samariter im Stand an Bord, der sich bei Bedarf opfert. Das ganze Design
des E/E-Systems muss also in Richtung maximal so 20 mA Standby-Verbrauch
gehen. Mancher Hersteller einer Oberklasse fand auch 50 mA noch akzeptabel.

In BEVs könnten das die Hersteller an sich auch so machen, aber so
mancher Hersteller macht es nicht so, sondern plant dann alle möglichen
Aktivitäten rein, die im Stand getan werden sollen, dabei die
12V-Batterie erstmal entladen, und auf die Nachladung vertrauen, die
über den DCDC-Converter von der HV-Batterie kommen möge.

Und der zweite essenzielle Unterschied ist oft die Dimensionierung.
Junge Tesla Model 3/Y haben z.B. nur 9 Ah in ihrer 12V-Li-Ion-Batterie,
also um 99 Wh. Andere BEV haben mehr Kapazität. Verbrenner haben um 40
Ah bis 120 Ah.

Grüße, Ralf

Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
From: Ralf Koenig
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Wed, 1 May 2024 18:31 UTC
References: 1 2 3 4 5
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: ralfkoe...@xmg.de (Ralf Koenig)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
Date: Wed, 1 May 2024 20:31:32 +0200
Lines: 30
Message-ID: <l9fg44Fdi3iU1@mid.individual.net>
References: <v0pqsd$28gvm$1@dont-email.me>
<1qstgf3.11i8sco17axb4dN%hc.ahlmann@gmx.de>
<l9cu19F1rpmU1@mid.individual.net>
<1qsumqw.19xrmir1jezekwN%hc.ahlmann@gmx.de>
<l9ej1cF9cgcU2@mid.individual.net>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net 7LqNb3vdMYgvTgIuwKhsIQeQK9aSVPkob3uran98hMITnTX2uT
Cancel-Lock: sha1:tyd5HD+y6fx3f3g+ifu8RdGmGrY= sha256:Ti1c3wh0M+k3R9cHvGhm2CcCeNWqY3hSJ5D7gsaj6sE=
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: de-DE
In-Reply-To: <l9ej1cF9cgcU2@mid.individual.net>
View all headers

Am 01.05.2024 um 12:15 schrieb Frank Kemper:
> HC Ahlmann <hc.ahlmann@gmx.de> wrote:
>
>> Bei leerem Tank können Pannehelfer mit einem Kanister "entstören", aber
>> bei leerer Traktionsbatterie bleiben Abschleppen oder ein Stromgenerator
>> – brrrr.
>
> Ich erinnere mich an Meldungen, wonach sich Pannendienste darauf
> vorbereiten, Autos zu haben, mit denen sie ein E-Auto zumindest so weit
> laden können, dass es meinetwegen 25 km weit bis zur nächsten Ladesäule
> kommt. Inwieweit diese Lade-Fahrzeuge schon regulär im Einsatz sind, weiß
> ich nicht.

Warum nehmen diese Pannendienste dann nicht einfach das Auto an den
Haken, bringen es die "bis zu 25 km" und gut ist? Ideal gleich an eine
Ladesäule in Nähe einer Werkstatt?

Das geht wesentlich flinker. Und wenn dann keine Ladung losgeht, kann
das gleiche Pannenauto immer noch das Auto gleich wieder aufnehmen und
vor eine Werkstatt stellen.

Die Idee der Pannenfahrzeuge, die mit mobilen Ladestationen rumfahren,
um andere zu laden, hat sich bisher nicht verbreitet. Man müsste dafür
ja so 4-5 kWh ständig mit sich rumfahren und eine Ladelösung, die z.B.
11 kW AC oder aber 20-30 kW DC ausgibt.

Mit V2V Charging kommt ggf. noch eine Variante, die weniger aufwendig
scheint.

Grüße, Ralf

Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
From: Sieghard Schicktanz
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Date: Wed, 1 May 2024 19:50 UTC
References: 1 2 3 4
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.neodome.net!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!Achmuehle.WOR
From: Sieghard...@SchS.de (Sieghard Schicktanz)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
Date: Wed, 1 May 2024 21:50:38 +0200
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Message-ID: <20240501215038.7986414a@Achmuehle.WOR>
References: <v0pqsd$28gvm$1@dont-email.me> <1qstgf3.11i8sco17axb4dN%hc.ahlmann@gmx.de> <l9cu19F1rpmU1@mid.individual.net> <l9d68eF2mulU1@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
Injection-Info: solani.org;
logging-data="286765"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
Cancel-Lock: sha1:S/DLmA+JeSdH2oWDRgFaWaqZ+wE=
X-Newsreader: Claws Mail 4.1.1 (GTK 3.24.41; x86_64-slackware-linux-gnu)
X-User-ID: eJwFwYEBBCEIA7CV5KB9HKdV2X+ET5AMnl8RLAxmvVEn8WzPSlxdiTe6s+c7t3QmFmkr6ys2JHv3Q1T3dsLT2nvqrHoRfwq9Gq4=
View all headers

Hallo Ralf,

Du schriebst am Tue, 30 Apr 2024 23:30:56 +0200:

> > Eine kaputte 12-V-Batterie kann auch jeden Hybriden
> > oder Stromer schachmatt setzen,
>
> Nicht ganz.
>
> HEV - ja.
>
> PHEV oder BEV, wenn sie nicht angesteckt sind? Jepp.

Muß auch nicht. Solange die "HV"-Batterie noch halbwegs Ladung hat, kann
die die 12V-Batterie "im Prinzip" auf Ladung halten. Das muß natürlich in
der Konstruktion berücksichtigt worden sein, was bei einigen inzwischen
sogar schon der Fall ist. Damit ist der Fall "12V-Batterie leer" als
Pannenursache irrelevant. Da bleibt dann bloß noch, daß eine Hauprsicherung
"gegangen" ist und deswegen kein Starten mehr geht.

> PHEV oder BEV, wenn diese angesteckt sind? Dann hätte der Hersteller die
> Chance, darüber eine Versorgung im 12V-Bordnetz herzustellen. Und wenn
> die 12V-Batterie einfach nur niedrig im SoC ist, sogar zu laden.

Dafür gelten dann "ähnliche" Überlegungen...

> Außer den Cybertruck. Der hat keine 12V-Batterie. :-D

Manche neuen BEV sollen sogar garkeine 12V- ("Niedervolt"-) Batterie mehr
haben, da ist immer ein kleiner DC-DC-Konverter von der Fahrbatterie aktiv,
der bei Bedarf die Basissteuerung anwirft, die dann den "großen" DC-DC-
Bord-Wandler zuschaltet. Damit fehlt(e, soweit zulässig) dann allerdings
der Unfall-Notbetrieb, wenn sich der Fahrakku "abgeklemmt" hat.

--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------

Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
From: Frank Kemper
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Wed, 1 May 2024 21:28 UTC
References: 1 2 3 4 5 6
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: sampler...@googlemail.com (Frank Kemper)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
Date: 1 May 2024 21:28:25 GMT
Lines: 26
Message-ID: <l9fqfpFf3g6U1@mid.individual.net>
References: <v0pqsd$28gvm$1@dont-email.me>
<1qstgf3.11i8sco17axb4dN%hc.ahlmann@gmx.de>
<l9cu19F1rpmU1@mid.individual.net>
<1qsumqw.19xrmir1jezekwN%hc.ahlmann@gmx.de>
<l9ej1cF9cgcU2@mid.individual.net>
<l9fg44Fdi3iU1@mid.individual.net>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net I2rhzv6Dc0qvh8YqoNHDigCFeFptPLDokkIWvFtx7AAUETKZ3I
Cancel-Lock: sha1:Ov/e+C/a0xXK2Vl+V4fvjVrc8wU= sha1:mYJNRDT+9TLDzpzdJhKXG6Dpwvo= sha256:ZSb6ZOrj5wJwKewv4nqccVazZtpP1Cj40kRSj/sMMl4=
User-Agent: NewsTap/5.5 (iPad)
View all headers

Ralf Koenig <ralfkoenig@xmg.de> wrote:

> Warum nehmen diese Pannendienste dann nicht einfach das Auto an den
> Haken, bringen es die "bis zu 25 km" und gut ist? Ideal gleich an eine
> Ladesäule in Nähe einer Werkstatt?

Ich kann da nur mutmaßen. Erstens sind meines Wissens einige/die
meisten/alle? E-Autos mit leerem Akku nicht rollfähig, d.h. "an den Haken
nehmen" reicht nicht. Das Mindeste ist, dass du die Antriebsachse anhebst
bzw. bei Allradmodellen die Hinterräder auf ein Dolly-Gestell packst. Oder
du kranst das Auto gleich auf die Ladefläche des Abschleppwagens, das ist
dann kein Straßenwacht-Auto im normalen Sinn mehr. Zweitens gibt es viele
Gründe, einen Abschlepp-Vorgang zu vermeiden, wenn das möglich ist. Ich
hatte mit meinem Pluriel mal eine Panne, bei der der Wagen nicht mehr
rollfähig war, er stand aber in einer Tiefgarage. Um das Auto aus der
Garage und auf den Abschlepp-Lkw zu bekommen, hat der ADAC-Mann eine halbe
Stunde gerödelt. Wäre der Citroen ein E-Auto mit leerem Akku gewesen, wäre
es allemal einfacher gewesen, ein Ladekabel einzustecken und dann 15
Minuten Papierkram zu machen.

Frank

--
The whole IT runs on Caffeine

Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
From: Ulf_Kutzner
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Organization: Posted via pi-dach.dorfdsl.de, complaints to mm+spam AT dorfdsl.de
Date: Thu, 2 May 2024 07:32 UTC
References: 1 2 3 4 5 6
Path: i2pn2.org!.POSTED!not-for-mail
From: Ulf.Kutz...@web.de (Ulf_Kutzner)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
Date: Thu, 2 May 2024 07:32:55 +0000
Organization: Posted via pi-dach.dorfdsl.de, complaints to mm+spam AT dorfdsl.de
Message-ID: <de6a08ddf08575256df6d53a285e5e7b@pi-dach.dorfdsl.de>
References: <v0pqsd$28gvm$1@dont-email.me> <1qstgf3.11i8sco17axb4dN%hc.ahlmann@gmx.de> <l9cu19F1rpmU1@mid.individual.net> <1qsumqw.19xrmir1jezekwN%hc.ahlmann@gmx.de> <l9ej1cF9cgcU2@mid.individual.net> <l9fg44Fdi3iU1@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=utf-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Info: i2pn2.org;
logging-data="3005940"; mail-complaints-to="usenet@i2pn2.org";
posting-account="qvBpebfR5VZ9N9mDXZyNFvG/ZOZd063eL6Tjs6nzUyc";
User-Agent: Rocksolid Light
X-Spam-Checker-Version: SpamAssassin 4.0.0
X-Rslight-Posting-User: f207368fceae5ea9c463cb9989ea90db2a83d034
X-Rslight-Site: $2y$10$JN40qzJmLdxZFa.F6vgoTup8fzOiFcqtEwvNSsipbFnAO33VsgDNe
View all headers

Ralf Koenig wrote:

> Am 01.05.2024 um 12:15 schrieb Frank Kemper:
>> HC Ahlmann <hc.ahlmann@gmx.de> wrote:
>>
>>> Bei leerem Tank können Pannehelfer mit einem Kanister "entstören", aber
>>> bei leerer Traktionsbatterie bleiben Abschleppen oder ein Stromgenerator
>>> – brrrr.
>>
>> Ich erinnere mich an Meldungen, wonach sich Pannendienste darauf
>> vorbereiten, Autos zu haben, mit denen sie ein E-Auto zumindest so weit
>> laden können, dass es meinetwegen 25 km weit bis zur nächsten Ladesäule
>> kommt. Inwieweit diese Lade-Fahrzeuge schon regulär im Einsatz sind, weiß
>> ich nicht.

> Warum nehmen diese Pannendienste dann nicht einfach das Auto an den
> Haken, bringen es die "bis zu 25 km" und gut ist? Ideal gleich an eine
> Ladesäule in Nähe einer Werkstatt?

> Das geht wesentlich flinker.

Rekuperiert das geschleppte Auto dann auch?

Duck & weg, ULF

Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
From: Sieghard Schicktanz
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Date: Thu, 2 May 2024 20:55 UTC
References: 1 2 3 4 5 6
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!Achmuehle.WOR
From: Sieghard...@SchS.de (Sieghard Schicktanz)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
Date: Thu, 2 May 2024 22:55:10 +0200
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Message-ID: <20240502225510.456aff80@Achmuehle.WOR>
References: <v0pqsd$28gvm$1@dont-email.me> <1qstgf3.11i8sco17axb4dN%hc.ahlmann@gmx.de> <l9cu19F1rpmU1@mid.individual.net> <1qsumqw.19xrmir1jezekwN%hc.ahlmann@gmx.de> <l9ej1cF9cgcU2@mid.individual.net> <l9fg44Fdi3iU1@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
Injection-Info: solani.org;
logging-data="357382"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
Cancel-Lock: sha1:/Mo75I7l+NSwM/9TZXfHVvn//Sk=
X-Newsreader: Claws Mail 4.1.1 (GTK 3.24.41; x86_64-slackware-linux-gnu)
X-User-ID: eJwNzAEBwCAIBMBKIjxgHHxG/wgzwB3UxRnmcMNgRJKfq9alZtoHbdqsqE3H3dKeBP22TMwgu8Fc5zxWQ5aq9htuxbJtdX7mvhq0
View all headers

Hallo Ralf,

Du schriebst am Wed, 1 May 2024 20:31:32 +0200:

> Warum nehmen diese Pannendienste dann nicht einfach das Auto an den
> Haken, bringen es die "bis zu 25 km" und gut ist? Ideal gleich an eine
> Ladesäule in Nähe einer Werkstatt?

AFAIK weil das die Abschleppdienste nicht gar so gerne sähen.
(Und wenn das ADAC-Auto das Abschleppen macht, dann dürfte das wohl nicht
mehr im ADAC-Pannendienst-Hilfeumfang enthalten sein.)

--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------

Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
From: Sieghard Schicktanz
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Date: Thu, 2 May 2024 20:58 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!Achmuehle.WOR
From: Sieghard...@SchS.de (Sieghard Schicktanz)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
Date: Thu, 2 May 2024 22:58:12 +0200
Organization: Dr. Sieghard Schicktanz
Message-ID: <20240502225812.2f19f756@Achmuehle.WOR>
References: <v0pqsd$28gvm$1@dont-email.me> <1qstgf3.11i8sco17axb4dN%hc.ahlmann@gmx.de> <l9cu19F1rpmU1@mid.individual.net> <1qsumqw.19xrmir1jezekwN%hc.ahlmann@gmx.de> <l9ej1cF9cgcU2@mid.individual.net> <l9fg44Fdi3iU1@mid.individual.net> <de6a08ddf08575256df6d53a285e5e7b@pi-dach.dorfdsl.de>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
Injection-Info: solani.org;
logging-data="357546"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
Cancel-Lock: sha1:D4pVVhvv07kjyRLSd5WGPCw3blk=
X-Newsreader: Claws Mail 4.1.1 (GTK 3.24.41; x86_64-slackware-linux-gnu)
X-User-ID: eJwNysEBwCAIA8CVSIGI46DA/iPU950rwbuMTvPxSW+RHBwLWmxDVYc4FjMESXkc+HRVv+4dyVun0UBCR+WU7J1dc+Sr0R+4rhoC
View all headers

Hallo Ulf_Kutzner,

Du schriebst am Thu, 2 May 2024 07:32:55 +0000:

> > Warum nehmen diese Pannendienste dann nicht einfach das Auto an den
> > Haken, bringen es die "bis zu 25 km" und gut ist? Ideal gleich an eine
....
> Rekuperiert das geschleppte Auto dann auch?

Es gibt, bzw. gab, solche. Bei den aktuellen Antriebsvarianten wird das
allerdings nicht gehen, wenn die Antriebselektronik nicht zumindest in
Fahrmodus gesetzt werden kann, weil dazu der Umrichter nötig ist.

--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------

Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
From: Rupert Haselbeck
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Date: Fri, 3 May 2024 12:10 UTC
References: 1 2 3 4 5 6
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.bbs.nz!news.chmurka.net!usenet.goja.nl.eu.org!3.eu.feeder.erje.net!feeder.erje.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: mein-res...@gmx.de (Rupert Haselbeck)
Newsgroups: de.etc.fahrzeug.auto
Subject: Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen
Date: Fri, 03 May 2024 14:10:04 +0200
Lines: 13
Message-ID: <te0fgk-jc6.ln1@nntp.haselbeck-net.de>
References: <v0pqsd$28gvm$1@dont-email.me>
<1qstgf3.11i8sco17axb4dN%hc.ahlmann@gmx.de>
<l9cu19F1rpmU1@mid.individual.net>
<1qsumqw.19xrmir1jezekwN%hc.ahlmann@gmx.de>
<l9ej1cF9cgcU2@mid.individual.net> <l9fg44Fdi3iU1@mid.individual.net>
Reply-To: Rupert.Haselbeck@gmx.de
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net fLLCZKtUbWRgAhymkeWwDAOs6R9g4+y/sAg6YXzp4SLkgGddTR
X-Orig-Path: nntp.haselbeck-net.de!not-for-mail
Cancel-Lock: sha1:oJOZ6nWSQADOzOi9/g6rdIXn2H8= sha256:3DcfF9bd12k4wVGxz4Q7dUzp6eGkJpjU3qqqa+Xj78c=
User-Agent: Mozilla/1.22 (compatible; MSIE 2.0; Windows 3.1)
Content-Language: de-DE
View all headers

Ralf Koenig schrieb:
> Warum nehmen diese Pannendienste dann nicht einfach das Auto an den
> Haken, bringen es die "bis zu 25 km" und gut ist? Ideal gleich an eine
> Ladesäule in Nähe einer Werkstatt?

Weil sie nicht dazu geeignet sind, Fahrzeuge in einer Weise zu
schleppen, bei welcher sich die Räder des geschleppten Fahrzeugs nicht
drehen. Und ohne funktionierende Elektrik zum Antrieb von (Getriebe-)
Ölpumpen, zum Lösen der Bremsen, zum Lenken etc. kann (darf) man nicht
schleppen

MfG
Rupert


rocksolid / de.etc.fahrzeug.auto / Re: E-Autos schlagen Verbrenner bei Pannen

1
server_pubkey.txt

rocksolid light 0.9.136
clearnet tor