Rocksolid Light

groups  faq  privacy  How to post  login

Message-ID:  

Your love life will be... interesting.


rocksolid / de.etc.sprache.deutsch / Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)

SubjectAuthor
* "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)Hauke Reddmann
+- Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)wolfgang s
+* Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)Stefan Ram
|+- Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)Stefan Schmitz
|+- Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)Stefan Ram
|`* Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)Stefan Ram
| +- Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)Ulf_Kutzner
| `* Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)Stefan Ram
|  `- Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)Stefan Ram
`- Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)Stefan Ram

1
Subject: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)
From: Hauke Reddmann
Newsgroups: de.etc.sprache.deutsch
Date: Sun, 19 May 2024 07:09 UTC
Path: i2pn2.org!rocksolid2!news.neodome.net!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!not-for-mail
From: hauke.re...@gmx.de (Hauke Reddmann)
Newsgroups: de.etc.sprache.deutsch
Subject: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)
Date: Sun, 19 May 2024 09:09:11 +0200
Message-ID: <v2c8ih$g0qv$1@solani.org>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sun, 19 May 2024 07:09:05 -0000 (UTC)
Injection-Info: solani.org;
logging-data="525151"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:gYTRvnONXdIleybYV9KAWskJwq0=
X-User-ID: eJwNycERACEIA8CajiQI5YAe/Zegz50V/PO96HJqNB3xZChlQ6UJZpadxuLR+41ZwT+JLje7F1MQ5Q==
View all headers

Tach.
Diese Redewendung fand ich bei Kurt Tucholsky* schon
mehrerererere Male, kann aber aus dem Kontext
keine sichere Bedeutung erschließen. ChatGPT
hat wie immer zu allem eine Meinung, aber keine
Checkung. Haben wir hier zufällig einen
eingeborenen Altbalina, der die Phrase noch kennt?

* Z.B. in "Der kranke Zeisig"
--
Hauke

Subject: Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)
From: wolfgang s
Newsgroups: de.etc.sprache.deutsch
Organization: disorganised
Date: Sun, 19 May 2024 08:24 UTC
References: 1
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.neodome.net!news.mixmin.net!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: see...@sig.nature (wolfgang s)
Newsgroups: de.etc.sprache.deutsch
Subject: Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)
Date: Sun, 19 May 2024 08:24:13 -0000 (UTC)
Organization: disorganised
Lines: 29
Message-ID: <v2ccvd$39nfo$2@dont-email.me>
References: <v2c8ih$g0qv$1@solani.org>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=Iso-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 8Bit
Injection-Date: Sun, 19 May 2024 10:24:13 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="710cf15d1ffb8dd019d20fcd2903a4ee";
logging-data="3464696"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX19h1hHrwrlsvmxJAmkMVjEQ"
User-Agent: Xnews/5.04.25
Cancel-Lock: sha1:e9LxXUrftpYliPADQIjVErD83A8=
X-No-Archive: yes
X-Converter: MorVer Version 1.0.305
View all headers

Hauke Reddmann <hauke.reddmann@gmx.de>
wrote in news:v2c8ih$g0qv$1@solani.org:

> Berliner Slang 20er-30er??

Welches Jahrhunderts?

> Diese Redewendung fand ich bei Kurt Tucholsky* schon
> mehrerererere Male, kann aber aus dem Kontext
> keine sichere Bedeutung erschließen.

"wegen <Stichwort>" ist Telegrammstil, wofür ergibt sich aus dem
Kontext. IMHO ist das selbsterklärend. Besonders Berlinisch kommt es
mir nicht vor, vielleicht eine persönliche Marotte.

Ich hab mal ein paar Tucholsky-Stellen ergoogelt:

"Linksleute behandelt er nicht, wegen fein."
-> Weil er sich dafür zu fein ist.

"Sie haben nicht Brot auf Hosen, aber eine alte Bettdecke ist Pyjama,
ein Teller Fingerschale, und in allem Kummer hat man immer so viel
feine Sitte, noch schnell vor dem Todessprung am Hütchen zu rücken.
Wegen fein." -> Um sich eine gewisse Feinheit zu bewahren.

--
Currently listening: https://www.youtube.com/watch?v=4dYyDd_pTng

http://www.wschwanke.de/ usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de

Subject: Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)
From: Stefan Ram
Newsgroups: de.etc.sprache.deutsch
Organization: Stefan Ram
Date: Sun, 19 May 2024 11:51 UTC
References: 1
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!not-for-mail
From: ram...@zedat.fu-berlin.de (Stefan Ram)
Newsgroups: de.etc.sprache.deutsch
Subject: Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)
Date: 19 May 2024 11:51:05 GMT
Organization: Stefan Ram
Lines: 44
Expires: 1 Feb 2025 11:59:58 GMT
Message-ID: <wegen-20240519124806@ram.dialup.fu-berlin.de>
References: <v2c8ih$g0qv$1@solani.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: news.uni-berlin.de VajZBAQdWTl7UHR+mjxdeQcZjtzU9UZUA9rXWivk2xube7
Cancel-Lock: sha1:Q0S8I/bxGsFHIlBU8DT1jtLFj3k= sha256:SdG0trxXPF5+mmpnYImEeoCT9iA22r592sFQ+5a56w8=
X-Copyright: (C) Copyright 2024 Stefan Ram. All rights reserved.
Distribution through any means other than regular usenet
channels is forbidden. It is forbidden to publish this
article in the Web, to change URIs of this article into links,
and to transfer the body without this notice, but quotations
of parts in other Usenet posts are allowed.
X-No-Archive: Yes
Archive: no
X-No-Archive-Readme: "X-No-Archive" is set, because this prevents some
services to mirror the article in the web. But the article may
be kept on a Usenet archive server with only NNTP access.
X-No-Html: yes
Content-Language: de-DE-1901
View all headers

Hauke Reddmann <hauke.reddmann@gmx.de> schrieb oder zitierte:
>Diese Redewendung fand ich bei Kurt Tucholsky* schon
>mehrerererere Male, kann aber aus dem Kontext
>keine sichere Bedeutung erschließen. ChatGPT
>hat wie immer zu allem eine Meinung, aber keine
>Checkung. Haben wir hier zufällig einen
>eingeborenen Altbalina, der die Phrase noch kennt?

Ich hatte bis hier gelesen, und dann im Web danach gesucht.
Das erste, was ich dann fand, war "Der kranke Zeisig".

>* Z.B. in "Der kranke Zeisig"

Jetzt sehe ich, daß Du diese Quelle hier auch selber schon angegeben
hast! Das könnte bedeuten, daß diese Redeweise nicht sehr verbreitet
ist und war.

Spontan hatte ich es als "weil er sich dafür zu fein ist" verstanden,
bevor ich in "Der kranke Zeisig" las. Nachdem ich dies las, empfand
ich es so, daß der Kontext dort mit dieser Interpretation vereinbar
ist.

Beim Weitersuchen jetzt noch zwei Mal "Der kranke Zeisig"
gefunden, aber nichts anderes! (Allerdings hatte ich die
Suche etwas eingeschränkt.)

Es handelt sich hierbei vielleicht um ein Spiel mit einem absichtlich
falschem Sprachgebrauch. Ich glaube, daß man so etwas im Berlinischen
manchmal findet. Berliner sind sehr selbstbewußt und lassen sich eben
von Grammatiken keine Vorschriften machen.

Aus einem Web-Forum von 2023:

|>Ich dachte, vielleicht gibt es ja irgendeine eine Erklaerung
|>fuer diesen doch sehr eintoenigen Geschmack bei den meisten
|>Autofahrern? Gruss,
|Ja, ich vermute, weil die Farben eben so beliebt waren, von
|wegen "vornehm"

. Das finde ich ganz analog, nur mit "vornehm" statt "fein".
(Wobei die Anführungszeichen in dem Web-Forum eine gewissen
"Reifizierung" [Substantivierung] von "vornehm" ausdrücken
und so versuchen, die Verwendung damit etwas "grammatischer"
zu machen.)

Subject: Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)
From: Stefan Schmitz
Newsgroups: de.etc.sprache.deutsch
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Sun, 19 May 2024 12:35 UTC
References: 1 2
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!ss32.dont-email.me!.POSTED!not-for-mail
From: ss3...@gmx.de (Stefan Schmitz)
Newsgroups: de.etc.sprache.deutsch
Subject: Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)
Date: Sun, 19 May 2024 14:35:10 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 52
Message-ID: <v2crmf$3ce54$1@ss32.dont-email.me>
References: <v2c8ih$g0qv$1@solani.org>
<wegen-20240519124806@ram.dialup.fu-berlin.de>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sun, 19 May 2024 14:35:28 +0200 (CEST)
Injection-Info: ss32.dont-email.me; posting-host="51c8eb554ccb369f1946d723b077e7e2";
logging-data="3553444"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX19b2dW0zwSR9txMiLRRd/AL"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:mMACqFZY+QeKtQtfzoGLn738ISM=
In-Reply-To: <wegen-20240519124806@ram.dialup.fu-berlin.de>
View all headers

Am 19.05.2024 um 13:51 schrieb Stefan Ram:
> Hauke Reddmann <hauke.reddmann@gmx.de> schrieb oder zitierte:
>> Diese Redewendung fand ich bei Kurt Tucholsky* schon
>> mehrerererere Male, kann aber aus dem Kontext
>> keine sichere Bedeutung erschließen. ChatGPT
>> hat wie immer zu allem eine Meinung, aber keine
>> Checkung. Haben wir hier zufällig einen
>> eingeborenen Altbalina, der die Phrase noch kennt?
>
> Ich hatte bis hier gelesen, und dann im Web danach gesucht.
> Das erste, was ich dann fand, war "Der kranke Zeisig".
>
>> * Z.B. in "Der kranke Zeisig"
>
> Jetzt sehe ich, daß Du diese Quelle hier auch selber schon angegeben
> hast! Das könnte bedeuten, daß diese Redeweise nicht sehr verbreitet
> ist und war.
>
> Spontan hatte ich es als "weil er sich dafür zu fein ist" verstanden,
> bevor ich in "Der kranke Zeisig" las. Nachdem ich dies las, empfand
> ich es so, daß der Kontext dort mit dieser Interpretation vereinbar
> ist.
>
> Beim Weitersuchen jetzt noch zwei Mal "Der kranke Zeisig"
> gefunden, aber nichts anderes! (Allerdings hatte ich die
> Suche etwas eingeschränkt.)
>
> Es handelt sich hierbei vielleicht um ein Spiel mit einem absichtlich
> falschem Sprachgebrauch. Ich glaube, daß man so etwas im Berlinischen
> manchmal findet. Berliner sind sehr selbstbewußt und lassen sich eben
> von Grammatiken keine Vorschriften machen.
>
> Aus einem Web-Forum von 2023:
>
> |>Ich dachte, vielleicht gibt es ja irgendeine eine Erklaerung
> |>fuer diesen doch sehr eintoenigen Geschmack bei den meisten
> |>Autofahrern? Gruss,
> |Ja, ich vermute, weil die Farben eben so beliebt waren, von
> |wegen "vornehm"
>
> . Das finde ich ganz analog, nur mit "vornehm" statt "fein".
> (Wobei die Anführungszeichen in dem Web-Forum eine gewissen
> "Reifizierung" [Substantivierung] von "vornehm" ausdrücken
> und so versuchen, die Verwendung damit etwas "grammatischer"
> zu machen.)

Hier steht allerdings "von wegen" vor dem Adjektiv und nicht nur
"wegen". Das ist etwas ganz anderes und kann hier je nach Tonfall
zweierlei bedeuten. Einerseits "auf keinen Fall", andererseits die
Zusammenfassung der Aussage eines anderen. Hier tippe ich auf zweiteres.
Mit "wegen" allein ist mir das noch nicht begegnet.

Subject: Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)
From: Stefan Ram
Newsgroups: de.etc.sprache.deutsch
Organization: Stefan Ram
Date: Sun, 19 May 2024 13:55 UTC
References: 1 2
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.quux.org!3.eu.feeder.erje.net!feeder.erje.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!not-for-mail
From: ram...@zedat.fu-berlin.de (Stefan Ram)
Newsgroups: de.etc.sprache.deutsch
Subject: Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)
Date: 19 May 2024 13:55:03 GMT
Organization: Stefan Ram
Lines: 23
Expires: 1 Feb 2025 11:59:58 GMT
Message-ID: <wegen-20240519145427@ram.dialup.fu-berlin.de>
References: <v2c8ih$g0qv$1@solani.org> <wegen-20240519124806@ram.dialup.fu-berlin.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: news.uni-berlin.de Pw0t47S7oU0gOHx03bcKeA7rwPk3ICxrxb6elha5rqVQC/
Cancel-Lock: sha1:Abmx1K6h6KzQ42nuSyHVYzxOAl4= sha256:6ZxN7oReczf3sjKkcTWC3X3O/SloeCcTqujP7+QzLUc=
X-Copyright: (C) Copyright 2024 Stefan Ram. All rights reserved.
Distribution through any means other than regular usenet
channels is forbidden. It is forbidden to publish this
article in the Web, to change URIs of this article into links,
and to transfer the body without this notice, but quotations
of parts in other Usenet posts are allowed.
X-No-Archive: Yes
Archive: no
X-No-Archive-Readme: "X-No-Archive" is set, because this prevents some
services to mirror the article in the web. But the article may
be kept on a Usenet archive server with only NNTP access.
X-No-Html: yes
Content-Language: de-DE-1901
View all headers

ram@zedat.fu-berlin.de (Stefan Ram) schrieb oder zitierte:
>|Ja, ich vermute, weil die Farben eben so beliebt waren, von
>|wegen "vornehm"

Im Web findet man:

|Eine Präposition wie "wegen" verlangt als Komplement eine Nominalgruppe

. Scherman führte 2011 auf:

|Bevor du nach Hause gehst, mußt du deinen Kollegen noch über
|unsere Entscheidung von gestern ins Bild setzen. Er war nicht
|da, muß aber Bescheid wissen, wegen morgen früh . . .

. Zumindest wegen der Nichtgroßschreibung von "morgen früh"
können wir dies als eine /adverbiale Bestimmung/ und nicht als
/Nominalgruppe/ ansehen. Dann wäre dies ein weiteres Beispiel
für "wegen" mit etwas, das keine Nominalgruppe ist.

(Eine Nominalisierung findet man übrigens auch in "Wegen
verlangt den Genitiv.", denn hier wird "wegen" [das nur
groß geschrieben ist, weil es am Anfang eines Satzes steht]
selber als Nominalgruppe verwendet und nicht als Präposition.)

Subject: Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)
From: Stefan Ram
Newsgroups: de.etc.sprache.deutsch
Organization: Stefan Ram
Date: Sun, 19 May 2024 14:40 UTC
References: 1
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!not-for-mail
From: ram...@zedat.fu-berlin.de (Stefan Ram)
Newsgroups: de.etc.sprache.deutsch
Subject: Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)
Date: 19 May 2024 14:40:08 GMT
Organization: Stefan Ram
Lines: 20
Expires: 1 Feb 2025 11:59:58 GMT
Message-ID: <wegen-20240519153948@ram.dialup.fu-berlin.de>
References: <v2c8ih$g0qv$1@solani.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: news.uni-berlin.de DwfyuvSOEwDVXg96qjMN4glABreiP67disvTm3+hCt8XIr
Cancel-Lock: sha1:HPMPTuvHZ02tqzbYAZn/fS+9HrQ= sha256:pB9WMc7rE2ZNkcZCAnRWEFI76+KLdpmfZ9mXxqjp4o8=
X-Copyright: (C) Copyright 2024 Stefan Ram. All rights reserved.
Distribution through any means other than regular usenet
channels is forbidden. It is forbidden to publish this
article in the Web, to change URIs of this article into links,
and to transfer the body without this notice, but quotations
of parts in other Usenet posts are allowed.
X-No-Archive: Yes
Archive: no
X-No-Archive-Readme: "X-No-Archive" is set, because this prevents some
services to mirror the article in the web. But the article may
be kept on a Usenet archive server with only NNTP access.
X-No-Html: yes
Content-Language: de-DE-1901
View all headers

Hauke Reddmann <hauke.reddmann@gmx.de> schrieb oder zitierte:
>Subject: Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)

Vollkommen grammatisch ist "wegen fein" natürlich in:

|Diese Erbsen sind ihrer Kleinheit wegen fein.

. Sonst finde ich nur noch:

|Aber sag ihm nichts von der Geschicht'! Es ist wegen später.
|Deine Josefine
"Die kleine Komödie" (1893), "Josefine Weninger an Helene
Beier in Paris" - Arthur Schnitzler (1862/1931)

. Hier folgt auf "wegen" die Wortgruppe "später", welche keine
Nominalgruppe ist. Zusammen mit "morgen früh" können wir daher
vermuten, daß neben Nominalgruppen es adverbiale Bestimmungen
der Zeit sind, die hier noch am ehesten zulässig sind, aber
wegen ihrer Seltenheit im Geschrieben in Wörterbüchern oder
Grammatiken selten ausdrücklich erwähnt werden.

Subject: Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)
From: Stefan Ram
Newsgroups: de.etc.sprache.deutsch
Organization: Stefan Ram
Date: Sun, 19 May 2024 22:09 UTC
References: 1 2
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!not-for-mail
From: ram...@zedat.fu-berlin.de (Stefan Ram)
Newsgroups: de.etc.sprache.deutsch
Subject: Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)
Date: 19 May 2024 22:09:06 GMT
Organization: Stefan Ram
Lines: 47
Expires: 1 Feb 2025 11:59:58 GMT
Message-ID: <Antimerie-20240519225010@ram.dialup.fu-berlin.de>
References: <v2c8ih$g0qv$1@solani.org> <wegen-20240519124806@ram.dialup.fu-berlin.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: news.uni-berlin.de bZJM28bFBWQeyh0oY0ML3QlU87tdYeWP3+CMMe2KoGelai
Cancel-Lock: sha1:+v6nQmdBpwJUaIJOiAtspklVgm8= sha256:Oklj4ui9IAwUit84nnX7lPDXYOr8TIlcuZrDDVjfn3Y=
X-Copyright: (C) Copyright 2024 Stefan Ram. All rights reserved.
Distribution through any means other than regular usenet
channels is forbidden. It is forbidden to publish this
article in the Web, to change URIs of this article into links,
and to transfer the body without this notice, but quotations
of parts in other Usenet posts are allowed.
X-No-Archive: Yes
Archive: no
X-No-Archive-Readme: "X-No-Archive" is set, because this prevents some
services to mirror the article in the web. But the article may
be kept on a Usenet archive server with only NNTP access.
X-No-Html: yes
Content-Language: de-DE-1901
View all headers

ram@zedat.fu-berlin.de (Stefan Ram) schrieb oder zitierte:
>Es handelt sich hierbei vielleicht um ein Spiel mit einem absichtlich
>falschem Sprachgebrauch.

Die Verwendung einer Wortart für eine andere wird auch "Antimerie"
genannt.

|An|ti|me|rie die; , ...ien <zu ↑anti..., gr. méros »Teil« u.
|2↑...ie> Vertauschung eines Redeteils gegen einen anderen
|(Rhet.)

Zum Beispiel ist "naß" ein Adjektiv. "Das Wasser ist naß.".
Aber in "Sie tauchte in das schäumende Naß." wird es als
Substantiv verwendet. Oder "Okay" als Verb:

"Ich in damit nicht zufrieden!"
- "Okay."
- "Und okay mich nicht!".

. Man könnte also in "wegen fein" auch ein Art von Antimerie
sehen, bei der ein Adjektiv für ein Substantiv verwendet wird.

Bei den klassischen Antimerien wird aber das Wort mehr an die
neue Wortart angeglichen. Dann würde man "Fein(s)" schreiben.

"Turtle" ist ein englisches Substantiv. In "He turtled." sieht
man eine Antimerie eines Substantivs in ein Verb, aber "turtle"
wurde hier mir "-ed" an eine Verbform angeglichen. Man hat das
Substantiv "turtle" nicht direkt belassen wie in "He turtle.".

In "wegen fein" bleibt "fein" aber Adjektiv. Daher ist es keine
klassische Antimerie, aber hat einige Eigenschaften einer Antimerie.

|Anthimeria
| |Otherwise known as "Using words in the wrong place for
|effect", have you ever tried this? What I mean is taking a
|known word and using it in its typical context but in a
|slightly different place in the sentence. Let me give some
|examples:
| |"Can you action that?" - every business meeting since about 1998
|"My sea-gown scarf'd about me." - Hamlet, William Shakespeare
|"How to Television" - Amazon ad slogan
|"I'll get you, my pretty" - The Wizard of Oz

Absichtliche Fehler sind häufig in der Werbesprache zu finden!

Subject: Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)
From: Ulf_Kutzner
Newsgroups: de.etc.sprache.deutsch
Organization: DorfDSL, send complaints to mm+rslight@dorfdsl.de
Date: Mon, 20 May 2024 06:43 UTC
References: 1 2 3
Date: Mon, 20 May 2024 06:43:17 +0000
Subject: Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)
From: Ulf.Kutz...@web.de (Ulf_Kutzner)
Newsgroups: de.etc.sprache.deutsch
X-Rslight-Site: $2y$10$HcSB6BaVWPfW5Ewdb2lvfO.gd7VME4dlm5.qqdDF/7W3yYt7c5Rd6
X-Rslight-Posting-User: 11c6d5f52b42ea459b9121c3b0d5d9487b2073a7
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=utf-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
User-Agent: Rocksolid Light
References: <v2c8ih$g0qv$1@solani.org> <wegen-20240519124806@ram.dialup.fu-berlin.de> <Antimerie-20240519225010@ram.dialup.fu-berlin.de>
Organization: DorfDSL, send complaints to mm+rslight@dorfdsl.de
Message-ID: <ccb3e91ab1934aa5b099c0e71891d79c@pi-dach.dorfdsl.de>
View all headers

Stefan Ram wrote:

> ram@zedat.fu-berlin.de (Stefan Ram) schrieb oder zitierte:
>>Es handelt sich hierbei vielleicht um ein Spiel mit einem absichtlich
>>falschem Sprachgebrauch.

> Die Verwendung einer Wortart für eine andere wird auch "Antimerie"
> genannt.

> |An|ti|me|rie die; , ...ien <zu ↑anti..., gr. méros »Teil« u.
> |2↑...ie> Vertauschung eines Redeteils gegen einen anderen
> |(Rhet.)

> Zum Beispiel ist "naß" ein Adjektiv. "Das Wasser ist naß.".
> Aber in "Sie tauchte in das schäumende Naß." wird es als
> Substantiv verwendet. Oder "Okay" als Verb:

> "Ich in damit nicht zufrieden!"
> - "Okay."
> - "Und okay mich nicht!".

> . Man könnte also in "wegen fein" auch ein Art von Antimerie
> sehen, bei der ein Adjektiv für ein Substantiv verwendet wird.

> Bei den klassischen Antimerien wird aber das Wort mehr an die
> neue Wortart angeglichen. Dann würde man "Fein(s)" schreiben.

> "Turtle" ist ein englisches Substantiv. In "He turtled." sieht
> man eine Antimerie eines Substantivs in ein Verb, aber "turtle"
> wurde hier mir "-ed" an eine Verbform angeglichen. Man hat das
> Substantiv "turtle" nicht direkt belassen wie in "He turtle.".

> In "wegen fein" bleibt "fein" aber Adjektiv. Daher ist es keine
> klassische Antimerie, aber hat einige Eigenschaften einer Antimerie.

> |Anthimeria
> |
> |Otherwise known as "Using words in the wrong place for
> |effect", have you ever tried this? What I mean is taking a
> |known word and using it in its typical context but in a
> |slightly different place in the sentence. Let me give some
> |examples:
> |
> |"Can you action that?" - every business meeting since about 1998
> |"My sea-gown scarf'd about me." - Hamlet, William Shakespeare
> |"How to Television" - Amazon ad slogan

> Absichtliche Fehler sind häufig in der Werbesprache zu finden!

Many nouns can be verbed...

Subject: Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)
From: Stefan Ram
Newsgroups: de.etc.sprache.deutsch
Organization: Stefan Ram
Date: Mon, 20 May 2024 11:55 UTC
References: 1 2 3
Path: i2pn2.org!rocksolid2!news.neodome.net!fu-berlin.de!uni-berlin.de!not-for-mail
From: ram...@zedat.fu-berlin.de (Stefan Ram)
Newsgroups: de.etc.sprache.deutsch
Subject: Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)
Date: 20 May 2024 11:55:29 GMT
Organization: Stefan Ram
Lines: 24
Expires: 1 Feb 2025 11:59:58 GMT
Message-ID: <wegen-20240520125432@ram.dialup.fu-berlin.de>
References: <v2c8ih$g0qv$1@solani.org> <wegen-20240519124806@ram.dialup.fu-berlin.de> <Antimerie-20240519225010@ram.dialup.fu-berlin.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: news.uni-berlin.de tvO7N9z08GRxn2uKTXRP8A3WTf6KFDdkJB3rZpYrcIP2jC
Cancel-Lock: sha1:dLWwmDJITMS2wW8572NxJMlfSjU= sha256:XGG0Uwuouc9AvGZsbCbmdqt/9XpyPZ10aY/SdJRGtyA=
X-Copyright: (C) Copyright 2024 Stefan Ram. All rights reserved.
Distribution through any means other than regular usenet
channels is forbidden. It is forbidden to publish this
article in the Web, to change URIs of this article into links,
and to transfer the body without this notice, but quotations
of parts in other Usenet posts are allowed.
X-No-Archive: Yes
Archive: no
X-No-Archive-Readme: "X-No-Archive" is set, because this prevents some
services to mirror the article in the web. But the article may
be kept on a Usenet archive server with only NNTP access.
X-No-Html: yes
Content-Language: de-DE-1901
View all headers

ram@zedat.fu-berlin.de (Stefan Ram) schrieb oder zitierte:
>|An|ti|me|rie die; , ...ien <zu ↑anti..., gr. méros »Teil« u.
>|2↑...ie> Vertauschung eines Redeteils gegen einen anderen
>|(Rhet.)

(Ich habe im folgenden ein Wort, das als anstößig empfunden werden
könnte, mit "S..." dargestellt.)

Herrndorf schrieb in "Tschik":

|Sie machte mit dem Zeigefinger einen Kreis um ihren Mund und meinte:
|"Und ich dachte schon, ihr seid S.... Wegen hier Lippenstift."

. (Man findet im Web auch die Schreibungen "Wegen hier – Lippenstift"
und "Wegen hier. Lippenstift.", die sich wohl als Verschriftlichung
der Tonspur des Filmes erklären lassen.)

Dies wird auf einer schweizerischen Webseite als /Solözismus/
bezeichnet.

|Ein Solözismus ist ein grober sprachlicher Fehler in der
|Syntax. In der linguistischen Betrachtungsweise kommen
|Solözismen vor allem dann vor, wenn die Satzglieder nicht
|richtig miteinander verbunden werden.

Subject: Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)
From: Stefan Ram
Newsgroups: de.etc.sprache.deutsch
Organization: Stefan Ram
Date: Mon, 20 May 2024 13:31 UTC
References: 1 2 3 4
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!not-for-mail
From: ram...@zedat.fu-berlin.de (Stefan Ram)
Newsgroups: de.etc.sprache.deutsch
Subject: Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)
Date: 20 May 2024 13:31:08 GMT
Organization: Stefan Ram
Lines: 10
Expires: 1 Feb 2025 11:59:58 GMT
Message-ID: <Interpretation-20240520143051@ram.dialup.fu-berlin.de>
References: <v2c8ih$g0qv$1@solani.org> <wegen-20240519124806@ram.dialup.fu-berlin.de> <Antimerie-20240519225010@ram.dialup.fu-berlin.de> <wegen-20240520125432@ram.dialup.fu-berlin.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: news.uni-berlin.de MmMFbNO50hgzGv9aAeFY0AyXVPujWMvbLxpH8fA6mOkWyB
Cancel-Lock: sha1:EYBEy3izR9ns2LuGC5obCWAXxtA= sha256:HnnYG/tD7qaqknCAaIvqMCU54WKItVIF7AePCuD11AI=
X-Copyright: (C) Copyright 2024 Stefan Ram. All rights reserved.
Distribution through any means other than regular usenet
channels is forbidden. It is forbidden to publish this
article in the Web, to change URIs of this article into links,
and to transfer the body without this notice, but quotations
of parts in other Usenet posts are allowed.
X-No-Archive: Yes
Archive: no
X-No-Archive-Readme: "X-No-Archive" is set, because this prevents some
services to mirror the article in the web. But the article may
be kept on a Usenet archive server with only NNTP access.
X-No-Html: yes
Content-Language: de-DE-1901
View all headers

ram@zedat.fu-berlin.de (Stefan Ram) schrieb oder zitierte:
>|Sie machte mit dem Zeigefinger einen Kreis um ihren Mund und meinte:
>|"Und ich dachte schon, ihr seid S.... Wegen hier Lippenstift."
>Dies wird auf einer schweizerischen Webseite als /Solözismus/
>bezeichnet.

Man muß dieser Interpretation nicht unbedingt folgen und
könnte statt dessen sagen, daß es sich hier einfach um ein
Gebiet handelt, auf dem die gesprochene Sprache nicht mit
den Regeln der Schriftsprache beschrieben werden kann.


rocksolid / de.etc.sprache.deutsch / Re: "wegen fein" (Berliner Slang 20er-30er??)

1
server_pubkey.txt

rocksolid light 0.9.12
clearnet tor