Rocksolid Light

groups  faq  privacy  How to post  login

Message-ID:  

Beware of a tall black man with one blond shoe.


rocksolid / de.rec.heimwerken / Re: Steckdosentester und FI-Schalter

SubjectAuthor
* Re: Steckdosentester und FI-SchalterMarcel Mueller
`- Re: Steckdosentester und FI-SchalterMartin Τrautmann

1
Subject: Re: Steckdosentester und FI-Schalter
From: Marcel Mueller
Newsgroups: de.rec.heimwerken
Organization: MB-NET.NET for Open-News-Network e.V.
Date: Sun, 14 Apr 2024 12:39 UTC
References: 1 2 3 4
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!news.mb-net.net!open-news-network.org!.POSTED!not-for-mail
From: news.5.m...@spamgourmet.org (Marcel Mueller)
Newsgroups: de.rec.heimwerken
Subject: Re: Steckdosentester und FI-Schalter
Date: Sun, 14 Apr 2024 14:39:32 +0200
Organization: MB-NET.NET for Open-News-Network e.V.
Message-ID: <uvgiq4$4n0s$1@gwaiyur.mb-net.net>
References: <uuuqac$238ac$1@gwaiyur.mb-net.net>
<uv0tgb$2be5e$1@gwaiyur.mb-net.net> <uv34fo$alu1$7@solani.org>
<slrnv1a8cn.mo.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sun, 14 Apr 2024 12:39:32 -0000 (UTC)
Injection-Info: gwaiyur.mb-net.net;
logging-data="154652"; mail-complaints-to="abuse@open-news-network.org"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:pAQktl/fRGOoWztfGRPuF8qtCwI= sha256:XbLtRwspF2tcnBJw3xFZaazGDUfr7SH4GEm+++8f23M=
sha1:Ze85M/GKWT9kBfE4TmdPXxcNSmw= sha256:lUgOLunxUXBABp/n8CxXN8EWcjUjJTs/pDGGWkxzX9M=
Content-Language: de-DE
In-Reply-To: <slrnv1a8cn.mo.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
View all headers

Am 09.04.24 um 13:08 schrieb Martin Τrautmann:
>> Nachteil ist halt, dass die keine Erdung haben und daher in Räumen mit
>> Erdkontakt (Wasserhähne, Heizkörper) schon damals wohl verboten waren -
>> aus Sicherheitsgründen.
>
> Warum? Für vollisolierte Geräte wie Rasierapparate ist dieser nicht
> zwingend erforderlich.

Das ist bei einem Computer eine wahrlich nichttriviale Aufgabe.

> Für den Fön in der Badewanne hilft der Schutzleiter auch nicht, weil
> überhaupt nicht angeschlossen.

Da hilft nur das Badesalz weglassen. Leitungswasser würde niemals eine
gefährliche Strommenge transportieren. Das funktioniert nur im Film. ;-)

> Dort hilft die passende Erdung der
> Metallwanne und ein FI-Schalter. Allerdings beißt sich der FI-Schalter
> wiederum mit klassischer Nullung anderer Geräte und tatsächlicher
> Nutzung des Schutzkontaktes

Klassische Nullung und FI geht erfahrungsgemäß schief. Aber warum soll
der Schutzkontakt bei FI nutzlos sein?

Marcel

Subject: Re: Steckdosentester und FI-Schalter
From: Martin Τrautmann
Newsgroups: de.rec.heimwerken
Organization: slrn user
Date: Sun, 14 Apr 2024 13:33 UTC
References: 1 2 3 4 5
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: t-use...@gmx.net (Martin Τrautmann)
Newsgroups: de.rec.heimwerken
Subject: Re: Steckdosentester und FI-Schalter
Date: Sun, 14 Apr 2024 15:33:11 +0200
Organization: slrn user
Lines: 44
Message-ID: <slrnv1nmon.mo.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
References: <uuuqac$238ac$1@gwaiyur.mb-net.net>
<uv0tgb$2be5e$1@gwaiyur.mb-net.net> <uv34fo$alu1$7@solani.org>
<slrnv1a8cn.mo.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
<uvgiq4$4n0s$1@gwaiyur.mb-net.net>
Reply-To: traut@gmx.de
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sun, 14 Apr 2024 15:33:11 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="c534c68f09d116fd89dd21546c8644fe";
logging-data="3846378"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX19NgR+WKS7bN4YLwm3JgWXw"
User-Agent: slrn/1.0.3 (Darwin)
Cancel-Lock: sha1:OK+NSsZO4l+m9IDJy0gXa1q68t0=
X-No-Archive: Yes
View all headers

On Sun, 14 Apr 2024 14:39:32 +0200, Marcel Mueller wrote:
> Am 09.04.24 um 13:08 schrieb Martin Τrautmann:
>>> Nachteil ist halt, dass die keine Erdung haben und daher in Räumen mit
>>> Erdkontakt (Wasserhähne, Heizkörper) schon damals wohl verboten waren -
>>> aus Sicherheitsgründen.
>>
>> Warum? Für vollisolierte Geräte wie Rasierapparate ist dieser nicht
>> zwingend erforderlich.
>
> Das ist bei einem Computer eine wahrlich nichttriviale Aufgabe.

Für einen mit Motherboard und Metallgehäuse weit weniger trivial als für
ein Laptop, Tablet oder Smartphone.

>> Dort hilft die passende Erdung der
>> Metallwanne und ein FI-Schalter. Allerdings beißt sich der FI-Schalter
>> wiederum mit klassischer Nullung anderer Geräte und tatsächlicher
>> Nutzung des Schutzkontaktes
>
> Klassische Nullung und FI geht erfahrungsgemäß schief. Aber warum soll
> der Schutzkontakt bei FI nutzlos sein?

Im Gegenteil ist der Schutzkontakt für PEN-Verkabelung und FI absolut
sinnvoll - aber nur wenn Ströme aus dem Geräteinneren irgendwo hin
abfließen können. Du brauchst halt die Möglichkeit, dass Fehlerströme
überhaupt abfließen können.

Ein Kurzschluss innerhalb eines Gerätes kann zu maximalier Überhitzung
und Abfackeln des Geräts führen. Aber solange das unter der
Dimensionierung der Leitungsabsicherung (incl. Zeitkennlinie) bleibt ist
das alles noch "normale" Nutzung, wo weder Schutzkontakt noch FI eine
Fehlfunktion erkennen oder verhindern würden.

Dass ein USB-Ladegerät 4000 Watt Leistung ziehen würde, das ist eher
untypisch - aber die Sicherung weiß nicht, dass dort jenes statt eines
Backofens hängt.

Erst wenn du mit dem Schraubendreher im Gerät herumstocherst und ein
Fehlerstrom über dich irgendwo hin wie Boden, Leiter o.ä. abfließt kann
der FI auslösen.

Der Schutzkontakt hilft vor allem, dass Spannungspotentiale auf
berührbaren Metallteilen abgeleitet werden, statt dass du dort den
elektrischen Schlag bekommen kannst.


rocksolid / de.rec.heimwerken / Re: Steckdosentester und FI-Schalter

1
server_pubkey.txt

rocksolid light 0.9.136
clearnet tor