Rocksolid Light

groups  faq  privacy  How to post  login

Message-ID:  

Let me put it this way: today is going to be a learning experience.


rocksolid / de.comp.lang.perl / Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?

SubjectAuthor
* Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?Marc Haber
`* Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?Martin Vaeth
 +- Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?Martin Vaeth
 `* Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?Marc Haber
  +* Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?Martin Vaeth
  |`* Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?Marc Haber
  | `* Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?Martin Vaeth
  |  `- Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?Marc Haber
  `* Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?Thomas Dorner
   `* Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?Marc Haber
    `- Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?Thomas Dorner

1
Subject: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?
From: Marc Haber
Newsgroups: de.comp.lang.perl
Organization: private site, see http://www.zugschlus.de/ for details
Date: Sun, 25 Jun 2023 09:37 UTC
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!news1.tnib.de!feed.news.tnib.de!news.tnib.de!.POSTED.torres.zugschlus.de!not-for-mail
From: mh+usene...@zugschl.us (Marc Haber)
Newsgroups: de.comp.lang.perl
Subject: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?
Date: Sun, 25 Jun 2023 11:37:42 +0200
Organization: private site, see http://www.zugschlus.de/ for details
Message-ID: <u791t7$2knqv$1@news1.tnib.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=utf-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sun, 25 Jun 2023 09:37:43 -0000 (UTC)
Injection-Info: news1.tnib.de; posting-host="torres.zugschlus.de:85.214.160.151";
logging-data="2776927"; mail-complaints-to="abuse@tnib.de"
X-Newsreader: Forte Agent 6.00/32.1186
View all headers

Hallo,

in meinem Projekt adduser (auf fast jedem Debian-System installiert)
habe ich gemeinsamen Code in ein .pm ausgelagert und das Package wie
folgt deklariert:

package Debian::AdduserCommon VERSION;

Das Literal VERSION wird beim Paketbau durch die Paketversion ersetzt.
Das fällt leider gerade in der CI-Pipeline auf die Nase, weil dort die
Paketversion seltsame Werte wie 3.136~+salsaci+20230625334 erhält und
perl an dieser Stelle nur eine rein numerische Versionsnummer
erwartet.

Ich frage mich nun, ob das Gehampel mit der Versionsnummer überhaupt
notwendig ist; ich weiß auch gar nicht wo ich das her habe. perldoc
package gibt nichts, das perl cookbook erzählt auch nicht so viel, wo
muss ich dazu nachlesen?

Im konkreten Fall sind adduser, deluser und AdduserCommon im gleichen
Debian-Paket, es ist also schon durch das Paketsystem sichergestellt
dass Provider und Consumer zusammen passen. Soll ich die
Versionsnummer an dieser Stelle einfach weglassen?

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Subject: Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?
From: Martin Vaeth
Newsgroups: de.comp.lang.perl
Organization: Freie Universitaet Berlin
Date: Sun, 25 Jun 2023 10:46 UTC
References: 1
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!not-for-mail
From: mar...@mvath.de (Martin Vaeth)
Newsgroups: de.comp.lang.perl
Subject: Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?
Date: 25 Jun 2023 10:46:14 GMT
Organization: Freie Universitaet Berlin
Lines: 56
Message-ID: <slrnu9g6nm.29nj.martin@lounge.imp.fu-berlin.de>
References: <u791t7$2knqv$1@news1.tnib.de>
Reply-To: martin@mvath.de
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: news.uni-berlin.de Ulpis0ci0B8mAzd8PR9WLwVosN7uL45B4/WBitm7GJxo+p
User-Agent: slrn/pre1.0.0-26 (Linux)
View all headers

Marc Haber <mh+usenetspam1118@zugschl.us> wrote:
>
> package Debian::AdduserCommon VERSION;
>
> Das Literal VERSION wird beim Paketbau durch die Paketversion ersetzt.

Das wird ein Debian-Automatismus sein, der hier wenig Sinn
ergibt. Die VERSION sollte sinnvollerweise die des tatsächlichen
*Perl*-codes des Pakets bzw. der Bibliothek sein. Die gibt man
am besten selbst ein, weil man weiss, wenn man das Paket ändert.

Wenn Du *unbedingt* einen Automatismus willst und git benutzt,
gibt es da sicher eine git-eigene Script-Lösung die VERSION
(oder was auch immer) auf die git-Version setzt. Ich würde von
so etwas in diesem Zusammenhang aber abraten.

> perl an dieser Stelle nur eine rein numerische Versionsnummer
> erwartet.

Das offizielle Versionsschema für Perl-Pakete sollte diesem
Beispiel folgen (bei nicht-antikem Perl)

package Debian::AdduserCommon v13.0.1;

(mit *exakt* drei Abtrennungen für Version, Unterversion,
Unter-Unterversion, ohne wie auch immer Du das nennen willst.)
Für antikes Perl brauchst Du statt dessen 13.000_001.

Zwar wird auch mehr verstanden, aber ich empfehlen, diesem
Scheme zu folgen, vor allem, wenn Du dann eine spezielle Version
oder einen Versionen-Range abfragen wllst.

> Im konkreten Fall sind adduser, deluser und AdduserCommon im
> gleichen Debian-Paket, es ist also schon durch das Paketsystem
> sichergestellt dass Provider und Consumer zusammen passen.

Ich würde mich da trotzdem nicht drauf verlassen, vor allem,
wenn es Programme geht, die als root ausgeführt werden (was
Dir der Fall zu sein scheint).
Um eine Mindestversion anzufordern (Normalfall), ist das
denkbar einfach:

use Debian::AdduserCommon v13.0.0; # Mindestversion

Für eine exakte Version brauchst Du so etwas wie

use Debian::AdduserCommon;
BEGIN {
die "..." if Debian::AdduserCommon->VERSION
!= version->declare('v13.0.1')
}

Für Kompatibilität mit antikem perl kannst Du
version->declare('v13.0.1') natürlich durch 13.000_001
ersetzen.

Subject: Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?
From: Martin Vaeth
Newsgroups: de.comp.lang.perl
Organization: Freie Universitaet Berlin
Date: Sun, 25 Jun 2023 10:50 UTC
References: 1 2
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!not-for-mail
From: mar...@mvath.de (Martin Vaeth)
Newsgroups: de.comp.lang.perl
Subject: Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?
Date: 25 Jun 2023 10:50:23 GMT
Organization: Freie Universitaet Berlin
Lines: 11
Message-ID: <slrnu9g6vf.29nj.martin@lounge.imp.fu-berlin.de>
References: <u791t7$2knqv$1@news1.tnib.de>
<slrnu9g6nm.29nj.martin@lounge.imp.fu-berlin.de>
Reply-To: martin@mvath.de
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: news.uni-berlin.de WdRR2VSzC5PFc3Ufdoe/zgwn34VoNpNyR9V9PlTjsDWZcO
User-Agent: slrn/pre1.0.0-26 (Linux)
View all headers

Martin Vaeth <martin@mvath.de> schrieb:

[jede Menge Typos:]

> Marc Haber <mh+usenetspam1118@zugschl.us> *schrieb*:
[...]
> Unter-Unterversion, *oder* wie auch immer Du das nennen willst.
[...]
> Ich würde mich da trotzdem nicht drauf verlassen, vor allem,
> wenn es *um* Programme geht, die als root ausgeführt werden
> (was *bei* Dir der Fall zu sein scheint).

Subject: Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?
From: Marc Haber
Newsgroups: de.comp.lang.perl
Organization: private site, see http://www.zugschlus.de/ for details
Date: Sun, 25 Jun 2023 14:56 UTC
References: 1 2
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!news1.tnib.de!feed.news.tnib.de!news.tnib.de!.POSTED.torres.zugschlus.de!not-for-mail
From: mh+usene...@zugschl.us (Marc Haber)
Newsgroups: de.comp.lang.perl
Subject: Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?
Date: Sun, 25 Jun 2023 16:56:08 +0200
Organization: private site, see http://www.zugschlus.de/ for details
Message-ID: <u79ki9$2lvd8$1@news1.tnib.de>
References: <u791t7$2knqv$1@news1.tnib.de> <slrnu9g6nm.29nj.martin@lounge.imp.fu-berlin.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=utf-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sun, 25 Jun 2023 14:56:09 -0000 (UTC)
Injection-Info: news1.tnib.de; posting-host="torres.zugschlus.de:85.214.160.151";
logging-data="2817448"; mail-complaints-to="abuse@tnib.de"
X-Newsreader: Forte Agent 6.00/32.1186
View all headers

Martin Vaeth <martin@mvath.de> wrote:
>Marc Haber <mh+usenetspam1118@zugschl.us> wrote:
>>
>> package Debian::AdduserCommon VERSION;
>>
>> Das Literal VERSION wird beim Paketbau durch die Paketversion ersetzt.
>
>Das wird ein Debian-Automatismus sein,

Das war immer schon so, händisch in dem Paket implementiert, im
Wesentlichen damit die Ausgabe von adduser --version sich mit der
Paketnummer deckt. Für das Modul habe ich dsa nachimplementiert,
weil...

> der hier wenig Sinn
>ergibt. Die VERSION sollte sinnvollerweise die des tatsächlichen
>*Perl*-codes des Pakets bzw. der Bibliothek sein. Die gibt man
>am besten selbst ein, weil man weiss, wenn man das Paket ändert.

.... ich weiß dass ich sowas chronisch erst dann aktualisiere wenn eine
inkompatible Änderung die Schnittstelle schon zerbrochen hat und es
dann aufgefallen ist.

>> perl an dieser Stelle nur eine rein numerische Versionsnummer
>> erwartet.
>
>Das offizielle Versionsschema für Perl-Pakete sollte diesem
>Beispiel folgen (bei nicht-antikem Perl)

Ich weiß jetzt nicht, was Du unter antikem Perl verstehst oder ob Du
einen Seitenhieb loswerden wolltest, aber Debian oldoldstable (älter
interessiert mich nicht) hat perl 5.28.1.

>Zwar wird auch mehr verstanden, aber ich empfehlen, diesem
>Scheme zu folgen, vor allem, wenn Du dann eine spezielle Version
>oder einen Versionen-Range abfragen wllst.

Aber warum will ich das? Eigentlich ist das doch nur wieder eine
Nummer, die im AdduserCommon und in den eigentlichen Programmen
synchron gehalten werden müssen.

>> Im konkreten Fall sind adduser, deluser und AdduserCommon im
>> gleichen Debian-Paket, es ist also schon durch das Paketsystem
>> sichergestellt dass Provider und Consumer zusammen passen.
>
>Ich würde mich da trotzdem nicht drauf verlassen,

Warum nicht?

>Um eine Mindestversion anzufordern (Normalfall), ist das
>denkbar einfach:
>
>use Debian::AdduserCommon v13.0.0; # Mindestversion
>
>Für eine exakte Version brauchst Du so etwas wie
>
>use Debian::AdduserCommon;
>BEGIN {
> die "..." if Debian::AdduserCommon->VERSION
> != version->declare('v13.0.1')
>}

Modulname->VERSION wird automatisch gesetzt?

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Subject: Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?
From: Martin Vaeth
Newsgroups: de.comp.lang.perl
Organization: Freie Universitaet Berlin
Date: Sun, 25 Jun 2023 15:42 UTC
References: 1 2 3
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!not-for-mail
From: mar...@mvath.de (Martin Vaeth)
Newsgroups: de.comp.lang.perl
Subject: Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?
Date: 25 Jun 2023 15:42:25 GMT
Organization: Freie Universitaet Berlin
Lines: 29
Message-ID: <slrnu9go31.4l2q.martin@lounge.imp.fu-berlin.de>
References: <u791t7$2knqv$1@news1.tnib.de>
<slrnu9g6nm.29nj.martin@lounge.imp.fu-berlin.de>
<u79ki9$2lvd8$1@news1.tnib.de>
Reply-To: martin@mvath.de
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: news.uni-berlin.de k/jqtYo2B3IhdQqEkiLY0Amgfjbca5qQ06vVhcuMQ2ZOMG
User-Agent: slrn/pre1.0.0-26 (Linux)
View all headers

Marc Haber <mh+usenetspam1118@zugschl.us> schrieb:
>
> Ich weiß jetzt nicht, was Du unter antikem Perl verstehst oder ob Du
> einen Seitenhieb loswerden wolltest, aber Debian oldoldstable (älter
> interessiert mich nicht) hat perl 5.28.1.

Die Nummern zu suchen, ist immer heftige Recherche.
Könnte 5.10.1 gewesen sein.

> Aber warum will ich das? Eigentlich ist das doch nur wieder eine
> Nummer, die im AdduserCommon und in den eigentlichen Programmen
> synchron gehalten werden müssen.

Bei Mindestversion nicht. Du darfst nur nicht die Anforderung
erhöhen, ohne die Bibliothek zu erhöhen, aber das macht man
ja ohnehin nicht.

>>Ich würde mich da trotzdem nicht drauf verlassen,
>
> Warum nicht?

Weil vielleicht mal die Installation nicht ganz sauber ist
oder im falschen Pfad gesucht wird. Wie gesagt: bei normalen
Tools ist das übervorsichtig, aber bei Tools, die mit
root-Rechten laufen, wäre ich eher paranoid.

> Modulname->VERSION wird automatisch gesetzt?

Ja, wenn Du es wie oben initialisierst (ab perl 5.12.0).

Subject: Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?
From: Thomas Dorner
Newsgroups: de.comp.lang.perl
Date: Sun, 25 Jun 2023 16:58 UTC
References: 1 2 3
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!umbra.opacus!not-for-mail
From: dclp2306...@spamgourmet.com (Thomas Dorner)
Newsgroups: de.comp.lang.perl
Subject: Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?
Date: Sun, 25 Jun 2023 18:58:50 +0200
Message-ID: <6e352fjx6d.fsf@th-dorner.de>
References: <u791t7$2knqv$1@news1.tnib.de>
<slrnu9g6nm.29nj.martin@lounge.imp.fu-berlin.de>
<u79ki9$2lvd8$1@news1.tnib.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=utf-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Info: solani.org;
logging-data="1818469"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
User-Agent: Gnus/5.13 (Gnus v5.13) Emacs/28.2 (gnu/linux)
Cancel-Lock: sha1:+YZUQIeJQVZHEtudfdoecOxn95Y= sha1:RshCoYB1jgvwUyZSsAnu7RTZPGs=
X-User-ID: eJwNycERwCAMA7CV6mIndBxI4/1HgJ/upBGISoaCslzcaX5UP3/vqr61Pfly+sKotZBNAM3UODQlEZU=
View all headers

Marc Haber <mh+usenetspam1118@zugschl.us> writes:

> Martin Vaeth <martin@mvath.de> wrote:
>>Marc Haber <mh+usenetspam1118@zugschl.us> wrote:
>>>
>>> package Debian::AdduserCommon VERSION;
>>>
>>> Das Literal VERSION wird beim Paketbau durch die Paketversion ersetzt.
>>
>>Um eine Mindestversion anzufordern (Normalfall), ist das
>>denkbar einfach:
>>
>>use Debian::AdduserCommon v13.0.0; # Mindestversion
>>
>>Für eine exakte Version brauchst Du so etwas wie
>>
>>use Debian::AdduserCommon;
>>BEGIN {
>> die "..." if Debian::AdduserCommon->VERSION
>> != version->declare('v13.0.1')
>>}
>
>
> Modulname->VERSION wird automatisch gesetzt?

Ja, wenn im "package" Kommando eine Versionsnummer gesetzt ist, wird
diese automatisch als "our $VERSION" verwendet (perldoc -f package,
perldoc version für obige Abfrage). Ich mache das trotzdem lieber
explizit, weil meine Skripte darauf ausgelegt sind. Und wenn Du die
Kompatibilität anders sicherstellst¹, kannst Du das natürlich auch
weglassen, das ist im Wesentlichen nur für CPAN Module wichtig.

Viele Grüße, Thomas
¹ There's more than one way to do it ... ;-)
--
Adresse gilt nur kurzzeitig!

Subject: Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?
From: Marc Haber
Newsgroups: de.comp.lang.perl
Organization: private site, see http://www.zugschlus.de/ for details
Date: Sun, 25 Jun 2023 17:26 UTC
References: 1 2 3 4
Path: i2pn2.org!i2pn.org!usenet.goja.nl.eu.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!news1.tnib.de!feed.news.tnib.de!news.tnib.de!.POSTED.torres.zugschlus.de!not-for-mail
From: mh+usene...@zugschl.us (Marc Haber)
Newsgroups: de.comp.lang.perl
Subject: Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?
Date: Sun, 25 Jun 2023 19:26:09 +0200
Organization: private site, see http://www.zugschlus.de/ for details
Message-ID: <u79tbh$2mnpt$1@news1.tnib.de>
References: <u791t7$2knqv$1@news1.tnib.de> <slrnu9g6nm.29nj.martin@lounge.imp.fu-berlin.de> <u79ki9$2lvd8$1@news1.tnib.de> <slrnu9go31.4l2q.martin@lounge.imp.fu-berlin.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=utf-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sun, 25 Jun 2023 17:26:10 -0000 (UTC)
Injection-Info: news1.tnib.de; posting-host="torres.zugschlus.de:85.214.160.151";
logging-data="2842429"; mail-complaints-to="abuse@tnib.de"
X-Newsreader: Forte Agent 6.00/32.1186
View all headers

Martin Vaeth <martin@mvath.de> wrote:
>Marc Haber <mh+usenetspam1118@zugschl.us> schrieb:
>> Ich weiß jetzt nicht, was Du unter antikem Perl verstehst oder ob Du
>> einen Seitenhieb loswerden wolltest, aber Debian oldoldstable (älter
>> interessiert mich nicht) hat perl 5.28.1.
>
>Die Nummern zu suchen, ist immer heftige Recherche.
>Könnte 5.10.1 gewesen sein.

Das war 2007. Gibt es wirklich so viele Leute, die ein fünfzehn Jahre
altes perl einsetzen und hier nach Hinweisen zur Nutzung der Sprache
suchen?

>> Aber warum will ich das? Eigentlich ist das doch nur wieder eine
>> Nummer, die im AdduserCommon und in den eigentlichen Programmen
>> synchron gehalten werden müssen.
>
>Bei Mindestversion nicht. Du darfst nur nicht die Anforderung
>erhöhen, ohne die Bibliothek zu erhöhen, aber das macht man
>ja ohnehin nicht.

Aber auch das wird mir erst auffallen wenn es schon zu spät ist.

>>>Ich würde mich da trotzdem nicht drauf verlassen,
>>
>> Warum nicht?
>
>Weil vielleicht mal die Installation nicht ganz sauber ist
>oder im falschen Pfad gesucht wird. Wie gesagt: bei normalen
>Tools ist das übervorsichtig, aber bei Tools, die mit
>root-Rechten laufen, wäre ich eher paranoid.
>
>> Modulname->VERSION wird automatisch gesetzt?
>
>Ja, wenn Du es wie oben initialisierst (ab perl 5.12.0).

Also "wie oben" ist im package-Statement des .pm files?

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Subject: Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?
From: Martin Vaeth
Newsgroups: de.comp.lang.perl
Organization: Freie Universitaet Berlin
Date: Mon, 26 Jun 2023 05:10 UTC
References: 1 2 3 4 5
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!not-for-mail
From: mar...@mvath.de (Martin Vaeth)
Newsgroups: de.comp.lang.perl
Subject: Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?
Date: 26 Jun 2023 05:10:55 GMT
Organization: Freie Universitaet Berlin
Lines: 26
Message-ID: <slrnu9i7ev.900r.martin@lounge.imp.fu-berlin.de>
References: <u791t7$2knqv$1@news1.tnib.de>
<slrnu9g6nm.29nj.martin@lounge.imp.fu-berlin.de>
<u79ki9$2lvd8$1@news1.tnib.de>
<slrnu9go31.4l2q.martin@lounge.imp.fu-berlin.de>
<u79tbh$2mnpt$1@news1.tnib.de>
Reply-To: martin@mvath.de
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: news.uni-berlin.de OJFthZro1gRHgI7k/5l3gwPJCq40yZM2FkMFOAIYGfum+Y
User-Agent: slrn/pre1.0.0-26 (Linux)
View all headers

Marc Haber <mh+usenetspam1118@zugschl.us> schrieb:
> Martin Vaeth <martin@mvath.de> wrote:
>
>>>>Ich würde mich da trotzdem nicht drauf verlassen,
>>>
>>> Warum nicht?
>>
>>Weil vielleicht mal die Installation nicht ganz sauber ist
>>oder im falschen Pfad gesucht wird.

Um ein konkretes Beispiel zu nennen: Jemand hatte das Paket mal
manuell local (in /usr/local) installiert, und er installiert
irgendwann später "regulär" eine neuere Version. Ich würde
erwarten, dass dann auch beim Aufruf des neuen Binary
die veraltete Bibliothek aus /usr/local geladen wird.
Ob das bei Debian per Default tatsächlich der Fall ist,
weiß ich nicht, aber selbst wenn nicht, könnte der Benutzer
das so konfiguriert haben, weil man normalerweise will,
dass /usr/local logisch /usr vorgezogen wird.

>>Ja, wenn Du es wie oben initialisierst (ab perl 5.12.0).
>
> Also "wie oben" ist im package-Statement des .pm files?

Ja.
package Foo::Bar v10.0.3;

Subject: Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?
From: Marc Haber
Newsgroups: de.comp.lang.perl
Organization: private site, see http://www.zugschlus.de/ for details
Date: Mon, 26 Jun 2023 08:22 UTC
References: 1 2 3 4 5 6
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!news1.tnib.de!feed.news.tnib.de!news.tnib.de!.POSTED.torres.zugschlus.de!not-for-mail
From: mh+usene...@zugschl.us (Marc Haber)
Newsgroups: de.comp.lang.perl
Subject: Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?
Date: Mon, 26 Jun 2023 10:22:16 +0200
Organization: private site, see http://www.zugschlus.de/ for details
Message-ID: <u7bhro$2qn57$1@news1.tnib.de>
References: <u791t7$2knqv$1@news1.tnib.de> <slrnu9g6nm.29nj.martin@lounge.imp.fu-berlin.de> <u79ki9$2lvd8$1@news1.tnib.de> <slrnu9go31.4l2q.martin@lounge.imp.fu-berlin.de> <u79tbh$2mnpt$1@news1.tnib.de> <slrnu9i7ev.900r.martin@lounge.imp.fu-berlin.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=utf-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Mon, 26 Jun 2023 08:22:16 -0000 (UTC)
Injection-Info: news1.tnib.de; posting-host="torres.zugschlus.de:85.214.160.151";
logging-data="2972839"; mail-complaints-to="abuse@tnib.de"
X-Newsreader: Forte Agent 6.00/32.1186
View all headers

Martin Vaeth <martin@mvath.de> wrote:
>Marc Haber <mh+usenetspam1118@zugschl.us> schrieb:
>> Martin Vaeth <martin@mvath.de> wrote:
>>
>>>>>Ich würde mich da trotzdem nicht drauf verlassen,
>>>>
>>>> Warum nicht?
>>>
>>>Weil vielleicht mal die Installation nicht ganz sauber ist
>>>oder im falschen Pfad gesucht wird.
>
>Um ein konkretes Beispiel zu nennen: Jemand hatte das Paket mal
>manuell local (in /usr/local) installiert, und er installiert
>irgendwann später "regulär" eine neuere Version.

Das kommt bei adduser nicht vor, weder "buildsystem" noch paketierung
supporten das.

>>>Ja, wenn Du es wie oben initialisierst (ab perl 5.12.0).
>>
>> Also "wie oben" ist im package-Statement des .pm files?
>
>Ja.
>package Foo::Bar v10.0.3;

Okay. Ich überlege mir mal ob ich da eine manuelle Nummerierung
einführe und den Automatismus wegwerfe.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Subject: Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?
From: Marc Haber
Newsgroups: de.comp.lang.perl
Organization: private site, see http://www.zugschlus.de/ for details
Date: Mon, 26 Jun 2023 08:23 UTC
References: 1 2 3 4
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!news1.tnib.de!feed.news.tnib.de!news.tnib.de!.POSTED.torres.zugschlus.de!not-for-mail
From: mh+usene...@zugschl.us (Marc Haber)
Newsgroups: de.comp.lang.perl
Subject: Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?
Date: Mon, 26 Jun 2023 10:23:34 +0200
Organization: private site, see http://www.zugschlus.de/ for details
Message-ID: <u7bhu6$2qn7f$1@news1.tnib.de>
References: <u791t7$2knqv$1@news1.tnib.de> <slrnu9g6nm.29nj.martin@lounge.imp.fu-berlin.de> <u79ki9$2lvd8$1@news1.tnib.de> <6e352fjx6d.fsf@th-dorner.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=utf-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Mon, 26 Jun 2023 08:23:34 -0000 (UTC)
Injection-Info: news1.tnib.de; posting-host="torres.zugschlus.de:85.214.160.151";
logging-data="2972911"; mail-complaints-to="abuse@tnib.de"
X-Newsreader: Forte Agent 6.00/32.1186
View all headers

Thomas Dorner <dclp230625.dorner@spamgourmet.com> wrote:
> Und wenn Du die
>Kompatibilität anders sicherstellst¹

zum Beispiel durch die gemeinsame Paketierung?

> kannst Du das natürlich auch
>weglassen, das ist im Wesentlichen nur für CPAN Module wichtig.

Ja, das hier ist eine interne Schnittstelle.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Subject: Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?
From: Thomas Dorner
Newsgroups: de.comp.lang.perl
Date: Mon, 26 Jun 2023 14:43 UTC
References: 1 2 3 4 5
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!umbra.opacus!not-for-mail
From: dclp2306...@spamgourmet.com (Thomas Dorner)
Newsgroups: de.comp.lang.perl
Subject: Re: Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?
Date: Mon, 26 Jun 2023 16:43:54 +0200
Message-ID: <6esfael1w5.fsf@th-dorner.de>
References: <u791t7$2knqv$1@news1.tnib.de>
<slrnu9g6nm.29nj.martin@lounge.imp.fu-berlin.de>
<u79ki9$2lvd8$1@news1.tnib.de> <6e352fjx6d.fsf@th-dorner.de>
<u7bhu6$2qn7f$1@news1.tnib.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=utf-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Info: solani.org;
logging-data="1910045"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
User-Agent: Gnus/5.13 (Gnus v5.13) Emacs/28.2 (gnu/linux)
Cancel-Lock: sha1:Slk1Rz/by/jI1bVuUvZA47QN7G8= sha1:+2C3dm9Qjiw4/zAnh9/ZlGVcFbc=
X-User-ID: eJwNysEBwCAIA8CVREgs4xQw+4/Q3vvgNPYJggFBW++4UYpFm1W3Apxbub17+p5GpOn/6XgSHy1rET0=
View all headers

Marc Haber <mh+usenetspam1118@zugschl.us> writes:

> Thomas Dorner <dclp230625.dorner@spamgourmet.com> wrote:
>> Und wenn Du die
>>Kompatibilität anders sicherstellst¹
>
> zum Beispiel durch die gemeinsame Paketierung?

Exakt!

Viele Grüße, Thomas
--
Adresse gilt nur kurzzeitig!


rocksolid / de.comp.lang.perl / Warum eine Versionsnummer in eine Package-Deklaration?

1
server_pubkey.txt

rocksolid light 0.9.12
clearnet tor