Rocksolid Light

groups  faq  privacy  How to post  login

Message-ID:  

Executive ability is prominent in your make-up.


rocksolid / de.etc.finanz.banken+broker / American Express: GwG-Angaben

SubjectAuthor
* American Express: GwG-AngabenMartin Τrautmann
+* Re: American Express: GwG-AngabenMarkus Schaaf
|+- Re: American Express: GwG-AngabenStefan Schmitz
|+* Re: American Express: GwG-AngabenMartin Τrautmann
||`* Re: American Express: GwG-AngabenMarkus Schaaf
|| `* Re: American Express: GwG-AngabenMartin Τrautmann
||  `* Re: American Express: GwG-AngabenStefan Schmitz
||   `* Re: American Express: GwG-AngabenMartin Τrautmann
||    `- Re: American Express: GwG-AngabenStefan Schmitz
|+- Re: American Express: GwG-AngabenAndreas Portz
|`* Re: American Express: GwG-AngabenWendelin Uez
| `* Re: American Express: GwG-AngabenBernd Lammer
|  `* Re: American Express: GwG-AngabenStefan Schmitz
|   `* Re: American Express: GwG-AngabenBernd Lammer
|    `* Re: American Express: GwG-AngabenStefan Schmitz
|     `- Re: American Express: GwG-AngabenBernd Lammer
`* Re: American Express: GwG-AngabenBernd Lammer
 `* Re: American Express: GwG-AngabenMartin Τrautmann
  `- Re: American Express: GwG-AngabenBernd Lammer

1
Subject: American Express: GwG-Angaben
From: Martin Τrautmann
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Organization: slrn user
Date: Wed, 8 May 2024 18:20 UTC
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: t-use...@gmx.net (Martin Τrautmann)
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Subject: American Express: GwG-Angaben
Date: Wed, 8 May 2024 20:20:13 +0200
Organization: slrn user
Lines: 34
Message-ID: <slrnv3ngiv.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
Reply-To: traut@gmx.de
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Wed, 08 May 2024 20:20:15 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="335169188fdc25594d495dd9c696e37a";
logging-data="130942"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX19rwPHAhAWvkLEW7Ya5rAGw"
User-Agent: slrn/1.0.3 (Darwin)
Cancel-Lock: sha1:H5rCPA2oaXHE+TawB8EI4vCQ99s=
X-No-Archive: Yes
View all headers

Hi,

American Express hat mir nun erklärt, warum sie solche Angaben wie

* Bruttojahreseinkommen
* Berufsstand
* Beruf
* Branche

beim Video-Ident, auch bei dessen Erneuerung verlangen.

Sie berufen sich auf Artikel 6, Absatz 1, Buchstabe c DSGVO
"Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung"
und die allgemeinen Sorgfaltspflichten nach §10
"im Rahmen der kontinuierlichen Überwachung haben die Verpflichteten
sicherzustellen, dass die jeweiligen Dokumente, Daten oder Informationen
unter Berücksichtigung des jeweiligen Risikos im angemessenen zeitlichen
Abstand aktualisiert werden."

Sie behaupten, sie leiten es aus § 5 GWG ab, die sie zur einer
Risikoanalyse im Rahmen der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung
verpflichten würde.

Wo mag man das wohl herauslesen?

Anlage 2 nennt beispielsweise die Betreuung vermögender Privatkunden
unter Faktoren für ein potenziell höheres Risiko
(Produkt-, Dienstleistungs-, Transaktions- oder Vertriebskanalrisikos)

Inwiefern das bei einer Kreditkarte mit deutlich begrenztem
Kreditvolumen relevant sein würde, das verraten sie leider nicht.

FYI,
Martin

Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
From: Markus Schaaf
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Wed, 8 May 2024 23:04 UTC
References: 1
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: msch...@elaboris.de (Markus Schaaf)
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
Date: Thu, 9 May 2024 01:04:27 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 39
Message-ID: <v1h0dr$7pkg$1@dont-email.me>
References: <slrnv3ngiv.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Thu, 09 May 2024 01:04:27 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="2490b7261b3f2a21512f2d1c484868a1";
logging-data="255632"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX18Jbr1O/PO8jy6vHIMoN2TY"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: de-DE, en-US
In-Reply-To: <slrnv3ngiv.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
View all headers

Am 08.05.24 um 20:20 schrieb Martin Τrautmann:

> Sie behaupten, sie leiten es aus § 5 GWG ab, die sie zur einer
> Risikoanalyse im Rahmen der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung
> verpflichten würde.
>
> Wo mag man das wohl herauslesen?

Ich find's lustig, wie desinteressiert die meisten Mitbürger sich
geben, wenn man Überwachungs- und Gängelungsgesetze bei
Einführung kritisiert, und dann Jahre später plötzlich erstaunt
sind, wenn es sie selbst betrifft.

Tatsache ist, dass totale Überwachung und Kontrolle der
Untertanen durch das Finanzsystem sichergestellt wird. Wie das
aussieht, wissen Kunden von Paypal oder Cryptotrader usw. schon
längst: Du kannst Dein Geld zwar irgendwo hin transferieren, aber
Du bekommst es kaum wieder in das gesetzliche Zahlungssystem
"eingespeist". Deshalb werden auch nach und nach alle
Möglichkeiten beseitigt, auf physische Weise, unter Umgehung der
Banken, bezahlen zu können, etwa mit Papiergeld, Gold o.ä.

Konkret sieht das dann so aus, dass Du etwa 20kEUR auf Dein
eigenes Konto einzahlst und das Geld dann so lange eingefroren
wird, bis Du _bewiesen_ (mit Dokumenten) hast, woher es kommt.
Wenn Du angegeben hast, Du wärst Lehrer und behauptest, die 20k
wären eine Abfindung, dann findet das die Bank wahrscheinlich
unglaubwürdig.

Ja, die scannen Deinen gesamten Zahlungsverkehr und erstellen
Profile und gleichen das mit Deinen Angaben auf Plausibilität ab.
Das läuft schon Jahrzehnte so, aber jetzt machen sie es eben
"besser". Außerdem lief das früher eher unter der Ägide der
Nachrichtendienste, also unauffällig. Jetzt wollen aber auch die
Steuerbehörden (und alle möglichen anderen) gesetzeskonforme
Berichte, also müssen die Banken genauer hinschauen, um die zu
erstellen.

MfG

Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
From: Stefan Schmitz
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Thu, 9 May 2024 07:56 UTC
References: 1 2
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!ss32.dont-email.me!.POSTED!not-for-mail
From: ss3...@gmx.de (Stefan Schmitz)
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
Date: Thu, 9 May 2024 09:56:24 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 16
Message-ID: <v1hvj9$gmm6$1@ss32.dont-email.me>
References: <slrnv3ngiv.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
<v1h0dr$7pkg$1@dont-email.me>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Thu, 09 May 2024 09:56:25 +0200 (CEST)
Injection-Info: ss32.dont-email.me; posting-host="b336f40c2588e3ad09382174f3a5d326";
logging-data="547526"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX1/j43Tsb5yaMlG6O8DDPiZT"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:Y9TzbKM+kjhCacashMg3gC0lXvo=
In-Reply-To: <v1h0dr$7pkg$1@dont-email.me>
View all headers

Am 09.05.2024 um 01:04 schrieb Markus Schaaf:
> Deshalb werden auch nach und
> nach alle Möglichkeiten beseitigt, auf physische Weise, unter Umgehung
> der Banken, bezahlen zu können, etwa mit Papiergeld, Gold o.ä.

Wann und wo konnte man denn zuletzt mit Gold bezahlen?

> Konkret sieht das dann so aus, dass Du etwa 20kEUR auf Dein eigenes
> Konto einzahlst und das Geld dann so lange eingefroren wird, bis Du
> _bewiesen_ (mit Dokumenten) hast, woher es kommt. Wenn Du angegeben
> hast, Du wärst Lehrer und behauptest, die 20k wären eine Abfindung, dann
> findet das die Bank wahrscheinlich unglaubwürdig.

Na hoffentlich.

Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
From: Martin Τrautmann
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Organization: slrn user
Date: Thu, 9 May 2024 08:01 UTC
References: 1 2
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: t-use...@gmx.net (Martin Τrautmann)
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
Date: Thu, 9 May 2024 10:01:51 +0200
Organization: slrn user
Lines: 9
Message-ID: <slrnv3p0nf.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
References: <slrnv3ngiv.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
<v1h0dr$7pkg$1@dont-email.me>
Reply-To: traut@gmx.de
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Thu, 09 May 2024 10:01:51 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="abb9d1cd937f7e33e45f5b4a3d987b9c";
logging-data="585198"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX1/x1+/rsaiXtMr+zPFEtCVo"
User-Agent: slrn/1.0.3 (Darwin)
Cancel-Lock: sha1:QWdpR/EbiVV1vF9RGiIZPgY7TS0=
X-No-Archive: Yes
View all headers

On Thu, 9 May 2024 01:04:27 +0200, Markus Schaaf wrote:
> Ich find's lustig, wie desinteressiert die meisten Mitbürger sich
> geben, wenn man Überwachungs- und Gängelungsgesetze bei
> Einführung kritisiert, und dann Jahre später plötzlich erstaunt
> sind, wenn es sie selbst betrifft.

Das hat was genau mit AE und GwG zu tun?

Für reine Unmutsbekundungen gibt es eine eigene Gruppe...

Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
From: Andreas Portz
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Date: Thu, 9 May 2024 08:11 UTC
References: 1 2
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!not-for-mail
From: Andreas....@gmx.de (Andreas Portz)
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
Date: Thu, 9 May 2024 10:11:28 +0200
Message-ID: <v1i0fe$1u8o$1@solani.org>
References: <slrnv3ngiv.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
<v1h0dr$7pkg$1@dont-email.me>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Thu, 9 May 2024 08:11:26 -0000 (UTC)
Injection-Info: solani.org;
logging-data="63768"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:irNZlGuKr1B1PN/tMqBhIk6iGiA=
X-Antivirus-Status: Clean
In-Reply-To: <v1h0dr$7pkg$1@dont-email.me>
X-User-ID: eJwNysEBBCEIA8CW0CVRygEi/ZdwN+/Bx8U+TtAxmPKT/K7fljrS7PQg942qSVM5nizf0h56REib+aIUS4OF0P+3QSKz8/wACEAbfQ==
Content-Language: de-DE, en-US
X-Antivirus: Avast (VPS 240509-0, 9.5.2024), Outbound message
View all headers

On 09.05.2024 01:04, Markus Schaaf wrote:

> Wenn Du angegeben
> hast, Du wärst Lehrer und behauptest, die 20k wären eine Abfindung, dann
> findet das die Bank wahrscheinlich unglaubwürdig.
Unglaublich!
In einer Branche, in der der Tageslohn in Form von kostenlosen
Pausenbroten bei der Belegschaft beglichen wird, ist es doch völlig
selbstverständlich, dass größere Sammelbeträge mit einem (dicken) Bündel
abgegriffener Geldscheine ausgezahlt wird, welches dann entweder auf dem
Straßenstrich oder bei den gleichartig gesinnten Zuhältern in einem
Geldinstitut Verwendung findet.

-Andreas

Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
From: Markus Schaaf
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Thu, 9 May 2024 10:25 UTC
References: 1 2 3
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: msch...@elaboris.de (Markus Schaaf)
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
Date: Thu, 9 May 2024 12:25:44 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 27
Message-ID: <v1i8b9$jbmv$1@dont-email.me>
References: <slrnv3ngiv.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
<v1h0dr$7pkg$1@dont-email.me>
<slrnv3p0nf.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Thu, 09 May 2024 12:25:46 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="2490b7261b3f2a21512f2d1c484868a1";
logging-data="634591"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX185p5zugiK+IINmt/5e4u3O"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Content-Language: de-DE, en-US
In-Reply-To: <slrnv3p0nf.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
View all headers

Am 09.05.24 um 10:01 schrieb Martin Τrautmann:
> On Thu, 9 May 2024 01:04:27 +0200, Markus Schaaf wrote:
>> Ich find's lustig, wie desinteressiert die meisten Mitbürger sich
>> geben, wenn man Überwachungs- und Gängelungsgesetze bei
>> Einführung kritisiert, und dann Jahre später plötzlich erstaunt
>> sind, wenn es sie selbst betrifft.
>
> Das hat was genau mit AE und GwG zu tun?
>
> Für reine Unmutsbekundungen gibt es eine eigene Gruppe...

Das war kein Unmut. Ich eröffne scheinbar nur öfter Konten und
Depots, auch im Ausland, als Du. Und die Gesetze, auf denen das
Vorgehen der Banken beruht (wie Amex hier bei Dir) sind gefühlt
uralt. Nur hat man die in den letzten Jahren vermehrt genutzt, um
unliebsame Konkurrenz fertig zu machen, aber auch im Rahmen der
Sanktionspolitik. Ich kann den Krieg (vor allem der Briten) gegen
Binance live beobachten. Ich habe einige Banken-Startups in den
letzten Jahren unter dem Druck der Regulierung aufgeben sehen.
Gerade wieder W1tty. Und der Hebel ist immer "Geldwäsche". Die
anderen Institute sehen das und spuren halt. Was dann dazu führt,
dass Du viel mehr und öfter dazu befragt wirst, woher und wohin
Dein Geld kommt und geht. Das Du so tust, als hätte das mit Amex
zu tun oder wäre neu, oder Dich die gesetzliche Grundlage nun
nach Jahrzehnten interessiert, zeigt nur Deine Ahnungslosigkeit.

MfG

Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
From: Martin Τrautmann
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Organization: slrn user
Date: Thu, 9 May 2024 12:54 UTC
References: 1 2 3 4
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: t-use...@gmx.net (Martin Τrautmann)
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
Date: Thu, 9 May 2024 14:54:52 +0200
Organization: slrn user
Lines: 12
Message-ID: <slrnv3phss.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
References: <slrnv3ngiv.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
<v1h0dr$7pkg$1@dont-email.me>
<slrnv3p0nf.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
<v1i8b9$jbmv$1@dont-email.me>
Reply-To: traut@gmx.de
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Thu, 09 May 2024 14:54:53 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="21cb96711a2ed928b70d7cf28ea81d19";
logging-data="709809"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX1+mRQ2OJ38ZJRAcP3Uzi9dw"
User-Agent: slrn/1.0.3 (Darwin)
Cancel-Lock: sha1:IOE2ePz4e0h4j6nSGiA+I5sozZM=
X-No-Archive: Yes
View all headers

On Thu, 9 May 2024 12:25:44 +0200, Markus Schaaf wrote:
> Das war kein Unmut. Ich eröffne scheinbar nur öfter Konten und
> Depots, auch im Ausland, als Du.

> Das Du so tust, als hätte das mit Amex
> zu tun oder wäre neu, oder Dich die gesetzliche Grundlage nun
> nach Jahrzehnten interessiert, zeigt nur Deine Ahnungslosigkeit.

Mich wundert, dass eine Risikobewertung in Richtung Geldwäsche bei einer
Kreditkarte mit doch sehr eingeschränktem Geldvolumen überhaupt relevant
sein mag.

Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
From: Stefan Schmitz
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Thu, 9 May 2024 13:24 UTC
References: 1 2 3 4 5
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!ss32.dont-email.me!.POSTED!not-for-mail
From: ss3...@gmx.de (Stefan Schmitz)
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
Date: Thu, 9 May 2024 15:24:07 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 10
Message-ID: <v1iipo$lk3v$1@ss32.dont-email.me>
References: <slrnv3ngiv.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
<v1h0dr$7pkg$1@dont-email.me>
<slrnv3p0nf.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
<v1i8b9$jbmv$1@dont-email.me>
<slrnv3phss.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Thu, 09 May 2024 15:24:09 +0200 (CEST)
Injection-Info: ss32.dont-email.me; posting-host="b336f40c2588e3ad09382174f3a5d326";
logging-data="708735"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX18tQ9USQAOvfDkgN1iAngg+"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:+rgMs8EqxuLII+xzO76s1c7iu7o=
In-Reply-To: <slrnv3phss.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
View all headers

Am 09.05.2024 um 14:54 schrieb Martin Τrautmann:

> Mich wundert, dass eine Risikobewertung in Richtung Geldwäsche bei einer
> Kreditkarte mit doch sehr eingeschränktem Geldvolumen überhaupt relevant
> sein mag.

Mit dem verfügbaren Betrag hat das nichts zu tun. Die Frage ist eher,
wie man überhaupt per Kreditkarte Geld waschen kann.
Idee: Bargeld geben lassen und im Gegenzug per Kreditkarte einen
Scheinkauf bezahlen.

Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
From: Martin Τrautmann
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Organization: slrn user
Date: Thu, 9 May 2024 13:48 UTC
References: 1 2 3 4 5 6
Path: i2pn2.org!rocksolid2!news.nk.ca!weretis.net!feeder9.news.weretis.net!feeder8.news.weretis.net!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: t-use...@gmx.net (Martin Τrautmann)
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
Date: Thu, 9 May 2024 15:48:18 +0200
Organization: slrn user
Lines: 18
Message-ID: <slrnv3pl12.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
References: <slrnv3ngiv.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
<v1h0dr$7pkg$1@dont-email.me>
<slrnv3p0nf.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
<v1i8b9$jbmv$1@dont-email.me>
<slrnv3phss.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
<v1iipo$lk3v$1@ss32.dont-email.me>
Reply-To: traut@gmx.de
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Thu, 09 May 2024 15:48:18 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="21cb96711a2ed928b70d7cf28ea81d19";
logging-data="723897"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX1/JDJ0zZUDOziLQDteHZ7tB"
User-Agent: slrn/1.0.3 (Darwin)
Cancel-Lock: sha1:NnokJB4PKX03GCdt+OFPmCk9TRg=
X-No-Archive: Yes
View all headers

On Thu, 9 May 2024 15:24:07 +0200, Stefan Schmitz wrote:
> Am 09.05.2024 um 14:54 schrieb Martin Τrautmann:
>
>> Mich wundert, dass eine Risikobewertung in Richtung Geldwäsche bei einer
>> Kreditkarte mit doch sehr eingeschränktem Geldvolumen überhaupt relevant
>> sein mag.
>
> Mit dem verfügbaren Betrag hat das nichts zu tun. Die Frage ist eher,
> wie man überhaupt per Kreditkarte Geld waschen kann.
> Idee: Bargeld geben lassen und im Gegenzug per Kreditkarte einen
> Scheinkauf bezahlen.

Dann sind es aber ganz andere Merkmale, die auf Geldwäsche-Nutzung einer
Kreditkarte hindeuten würden.

Ansonsten haben sie anscheinend die Qualitätsmerkmale für Video-Ident
auch hochgesetzt - meine Laptop-Kamera-Qualität hat ihnen nicht
ausgereicht, wo eigentlich alles super scharf erkennbar war.

Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
From: Stefan Schmitz
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Thu, 9 May 2024 14:14 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!ss32.dont-email.me!.POSTED!not-for-mail
From: ss3...@gmx.de (Stefan Schmitz)
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
Date: Thu, 9 May 2024 16:14:15 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 30
Message-ID: <v1ilno$lo51$3@ss32.dont-email.me>
References: <slrnv3ngiv.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
<v1h0dr$7pkg$1@dont-email.me>
<slrnv3p0nf.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
<v1i8b9$jbmv$1@dont-email.me>
<slrnv3phss.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
<v1iipo$lk3v$1@ss32.dont-email.me>
<slrnv3pl12.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Thu, 09 May 2024 16:14:17 +0200 (CEST)
Injection-Info: ss32.dont-email.me; posting-host="b336f40c2588e3ad09382174f3a5d326";
logging-data="712865"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX19fuhro68a3avH0P1FTVqVm"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:g+2prZ4t3knOKAsFFYlDs5chYic=
In-Reply-To: <slrnv3pl12.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
View all headers

Am 09.05.2024 um 15:48 schrieb Martin Τrautmann:
> On Thu, 9 May 2024 15:24:07 +0200, Stefan Schmitz wrote:
>> Am 09.05.2024 um 14:54 schrieb Martin Τrautmann:
>>
>>> Mich wundert, dass eine Risikobewertung in Richtung Geldwäsche bei einer
>>> Kreditkarte mit doch sehr eingeschränktem Geldvolumen überhaupt relevant
>>> sein mag.
>>
>> Mit dem verfügbaren Betrag hat das nichts zu tun. Die Frage ist eher,
>> wie man überhaupt per Kreditkarte Geld waschen kann.
>> Idee: Bargeld geben lassen und im Gegenzug per Kreditkarte einen
>> Scheinkauf bezahlen.
>
> Dann sind es aber ganz andere Merkmale, die auf Geldwäsche-Nutzung einer
> Kreditkarte hindeuten würden.

Es wird ja nicht behauptet, dass die erfragten Informationen Merkmale
für Geldwäsche seien.
Sie könnten aber hilfreich sein, um das Risiko zu bewerten, ob die mit
der Karte getätigten Transaktionen etwas mit Geldwäsche zu tun haben.
Bei geringem Einkommen und wenig qualifiziertem Beruf ist eine hohe
Anzahl größerer Zahlungen verdächtiger als bei Managern.

> Ansonsten haben sie anscheinend die Qualitätsmerkmale für Video-Ident
> auch hochgesetzt - meine Laptop-Kamera-Qualität hat ihnen nicht
> ausgereicht, wo eigentlich alles super scharf erkennbar war.

Damit hatte ich auch schon öfter Probleme. Für scharfe Fotos des
Ausweises ist die Auflösung nicht gut genug.

Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
From: Bernd Lammer
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Fri, 10 May 2024 18:22 UTC
References: 1
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.bbs.nz!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: bernd.la...@arcor.de (Bernd Lammer)
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
Date: Fri, 10 May 2024 20:22:07 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 19
Message-ID: <v1lokg$1gge8$1@dont-email.me>
References: <slrnv3ngiv.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Fri, 10 May 2024 20:22:08 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="cddc8ec1048722b60234386d43ff4d76";
logging-data="1589704"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX1/KIuF5Gc9ZSm11psDaKkUu"
User-Agent: Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64; rv:96.0) Gecko/20100101
Firefox/96.0
Cancel-Lock: sha1:moMFA0RwmOeA0IyihaEnutVn1wk=
In-Reply-To: <slrnv3ngiv.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
View all headers

Martin Τrautmann schrieb am 08.05.2024 um 20:20:

> American Express hat mir nun erklärt, warum sie solche Angaben wie
>
> * Bruttojahreseinkommen
> * Berufsstand
> * Beruf
> * Branche
>
> beim Video-Ident, auch bei dessen Erneuerung verlangen.

Verlangen die dafür auch Belege?

Bei mir haben die das übrigens vor ein paar Monaten nicht abgefragt,
aber dabei handelte es sich auch um eine Zweitkarte (?), während die
Hauptkarte meinem Arbeitgeber gehört.

--
Bernd

Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
From: Martin Τrautmann
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Organization: slrn user
Date: Sat, 11 May 2024 08:39 UTC
References: 1 2
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: t-use...@gmx.net (Martin Τrautmann)
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
Date: Sat, 11 May 2024 10:39:54 +0200
Organization: slrn user
Lines: 22
Message-ID: <slrnv3ubmq.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
References: <slrnv3ngiv.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
<v1lokg$1gge8$1@dont-email.me>
Reply-To: traut@gmx.de
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sat, 11 May 2024 10:39:55 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="9cf2cd7f3d55b8e3f36fe24e6fc0e614";
logging-data="2052176"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX1/iPBnAxnKS+hpmsq8hpbk8"
User-Agent: slrn/1.0.3 (Darwin)
Cancel-Lock: sha1:Jrbj2c3J7ltFcjHKxdxTtbXMS/U=
X-No-Archive: Yes
View all headers

On Fri, 10 May 2024 20:22:07 +0200, Bernd Lammer wrote:
> Martin Τrautmann schrieb am 08.05.2024 um 20:20:
>
>> American Express hat mir nun erklärt, warum sie solche Angaben wie
>>
>> * Bruttojahreseinkommen
>> * Berufsstand
>> * Beruf
>> * Branche
>>
>> beim Video-Ident, auch bei dessen Erneuerung verlangen.
>
> Verlangen die dafür auch Belege?

Nein, das immerhin nicht.

> Bei mir haben die das übrigens vor ein paar Monaten nicht abgefragt,
> aber dabei handelte es sich auch um eine Zweitkarte (?), während die
> Hauptkarte meinem Arbeitgeber gehört.

Interessant, dass sie das auch für Firmenkarten einfordern. Bei einer
privat nutzbare Zweitkarte wäre das aber sogar plausibel.

Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
From: Wendelin Uez
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Sat, 11 May 2024 17:00 UTC
References: 1 2
Path: i2pn2.org!rocksolid2!news.nk.ca!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: wue...@online.de (Wendelin Uez)
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
Date: Sat, 11 May 2024 19:00:26 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 43
Message-ID: <v1oa86$25du9$6@dont-email.me>
References: <slrnv3ngiv.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de> <v1h0dr$7pkg$1@dont-email.me>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain;
format=flowed;
charset="UTF-8";
reply-type=response
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sat, 11 May 2024 19:35:02 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="e6a21936888fba81ef57f33de31ddc78";
logging-data="2275273"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX18pNvWT2eLfndWOSwkbNRwI"
Cancel-Lock: sha1:2/ToaWiW3wcLtw4Wyvd+BrSafto=
X-Priority: 3
X-MSMail-Priority: Normal
X-MimeOLE: Produced By Microsoft MimeOLE V6.3.9600.20671
X-Newsreader: Microsoft Windows Mail 6.0.6002.18005
In-Reply-To: <v1h0dr$7pkg$1@dont-email.me>
View all headers

> Tatsache ist, dass totale Überwachung und Kontrolle der Untertanen durch
> das Finanzsystem sichergestellt wird.

Das ist schon mal keine Tatsache.

>Wie das aussieht, wissen Kunden von Paypal oder Cryptotrader usw. schon
>längst:

Ich bin Kunde von Paypal und habe dazu noch nie etwas vernommen.

>Du kannst Dein Geld zwar irgendwo hin transferieren, aber Du bekommst es
>kaum wieder in das gesetzliche Zahlungssystem "eingespeist". Deshalb werden
>auch nach und nach alle Möglichkeiten beseitigt, auf physische Weise, unter
>Umgehung der Banken, bezahlen zu können, etwa mit Papiergeld, Gold o.ä.

Das ist blanker Unsinn, was du da von dir gibst.

Zum einen kannst du selbstverständlich Bargeld abheben soviel du auf deinem
Konto hast, und zum anderen versteht man unter Geldwäsche genau die
umgekehrte Richtung, Bareinnahmen in Buchgeld zu verwandeln.

> Konkret sieht das dann so aus, dass Du etwa 20kEUR auf Dein eigenes Konto
> einzahlst und das Geld dann so lange eingefroren wird, bis Du _bewiesen_
> (mit Dokumenten) hast, woher es kommt. Wenn Du angegeben hast, Du wärst
> Lehrer und behauptest, die 20k wären eine Abfindung, dann findet das die
> Bank wahrscheinlich unglaubwürdig.

Auch das ist Stuß pur. Ein plausibler Grund ist ausreichend.

> Ja, die scannen Deinen gesamten Zahlungsverkehr und erstellen Profile und
> gleichen das mit Deinen Angaben auf Plausibilität ab.

Nein, die normale Bnak gleicht nix ab, sie braucht allerhöchstens einen
plausiblen Grund.

> Das läuft schon Jahrzehnte so, aber jetzt machen sie es eben "besser".
> Außerdem lief das früher eher unter der Ägide der Nachrichtendienste, also
> unauffällig. Jetzt wollen aber auch die Steuerbehörden (und alle möglichen
> anderen) gesetzeskonforme Berichte, also müssen die Banken genauer
> hinschauen, um die zu erstellen.

Unsinn wird auch durch Wederholung nicht zutreffender.

Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
From: Bernd Lammer
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Sun, 12 May 2024 10:48 UTC
References: 1 2 3
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: bernd.la...@arcor.de (Bernd Lammer)
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
Date: Sun, 12 May 2024 12:48:00 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 35
Message-ID: <v1q6p1$2ma2b$1@dont-email.me>
References: <slrnv3ngiv.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
<v1lokg$1gge8$1@dont-email.me>
<slrnv3ubmq.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sun, 12 May 2024 12:48:02 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="f09baa157e64c44f4d629a228e49d4b5";
logging-data="2828363"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX19sWl22X4nJLNCu1+T4dBBl"
User-Agent: Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64; rv:96.0) Gecko/20100101
Firefox/96.0
Cancel-Lock: sha1:xp+SUQNs0MXxxWKNv5enSJIcOAs=
In-Reply-To: <slrnv3ubmq.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
View all headers

Martin Τrautmann schrieb am 11.05.2024 um 10:39:
> On Fri, 10 May 2024 20:22:07 +0200, Bernd Lammer wrote:
>> Martin Τrautmann schrieb am 08.05.2024 um 20:20:
>>
>>> American Express hat mir nun erklärt, warum sie solche Angaben wie
>>>
>>> * Bruttojahreseinkommen
>>> * Berufsstand
>>> * Beruf
>>> * Branche
>>>
>>> beim Video-Ident, auch bei dessen Erneuerung verlangen.
>>
>> Verlangen die dafür auch Belege?
>
> Nein, das immerhin nicht.

Dann können die bösen Jungs und die, die keinen Bock auf Rückfragen
haben, ja "beliebige" Angaben machen und sich somit viel Spielraum
verschaffen.

>> Bei mir haben die das übrigens vor ein paar Monaten nicht abgefragt,
>> aber dabei handelte es sich auch um eine Zweitkarte (?), während die
>> Hauptkarte meinem Arbeitgeber gehört.
>
> Interessant, dass sie das auch für Firmenkarten einfordern. Bei einer
> privat nutzbare Zweitkarte wäre das aber sogar plausibel.

Mir fällt gerade auf, dass ich mich nicht klar genug ausgedrückt habe.
Bei mir wurde Video-Ident wegen der Erstaushändigung der Karte
durchgeführt. Das war keine erneute Prüfung, aber zu dieser ersten
Prüfung wurden keine Fragen zu den von dir o.g. Punkten gestellt.

--
Bernd

Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
From: Bernd Lammer
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Sun, 12 May 2024 11:32 UTC
References: 1 2 3
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: bernd.la...@arcor.de (Bernd Lammer)
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
Date: Sun, 12 May 2024 13:32:02 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 46
Message-ID: <v1q9bj$2msc2$1@dont-email.me>
References: <slrnv3ngiv.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
<v1h0dr$7pkg$1@dont-email.me> <v1oa86$25du9$6@dont-email.me>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sun, 12 May 2024 13:32:03 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="f09baa157e64c44f4d629a228e49d4b5";
logging-data="2847106"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX182icQ08ggyMGnuAEhTewb+"
User-Agent: Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64; rv:96.0) Gecko/20100101
Firefox/96.0
Cancel-Lock: sha1:au5JlpoVAqMkTXTiqamwVRIzfVo=
In-Reply-To: <v1oa86$25du9$6@dont-email.me>
View all headers

Wendelin Uez schrieb am 11.05.2024 um 19:00:

>> Du kannst Dein Geld zwar irgendwo hin transferieren, aber Du bekommst
>> es kaum wieder in das gesetzliche Zahlungssystem "eingespeist".
>> Deshalb werden auch nach und nach alle Möglichkeiten beseitigt, auf
>> physische Weise, unter Umgehung der Banken, bezahlen zu können, etwa
>> mit Papiergeld, Gold o.ä.
>
> Das ist blanker Unsinn, was du da von dir gibst.
>
> Zum einen kannst du selbstverständlich Bargeld abheben soviel du auf
> deinem Konto hast, und zum anderen versteht man unter Geldwäsche genau
> die umgekehrte Richtung, Bareinnahmen in Buchgeld zu verwandeln.

Hier bei uns wird die Verwendung von Bargeld auf jeden Fall zunehmend
schneller immer schwieriger, weil Filialen und SB-Stationen nach und
nach geschlossen werden. Ohne größeren Stalp kann ich seit ca. 3 Wochen
relevante Mengen Bargeld weder abheben noch einzahlen.

>> Konkret sieht das dann so aus, dass Du etwa 20kEUR auf Dein eigenes
>> Konto einzahlst und das Geld dann so lange eingefroren wird, bis Du
>> _bewiesen_ (mit Dokumenten) hast, woher es kommt. Wenn Du angegeben
>> hast, Du wärst Lehrer und behauptest, die 20k wären eine Abfindung,
>> dann findet das die Bank wahrscheinlich unglaubwürdig.
>
> Auch das ist Stuß pur. Ein plausibler Grund ist ausreichend.

Wollen die keine Belege haben? Behält die Bank die Belege ein? Ansonsten
könnte man mit einem Beleg bei mehreren Banken viel Geld einzahlen, bzw.
die Plausibilität vervielfältigen, indem man von einem Konto 20 kEur
abhebt, mit dem Beleg den Betrag bei einer anderen Bank einzahlt und
wieder auf das ursprüngliche zurück.
Und was machen die Leute, die größere Mengen Kohle "unterm Kopfkissen"
gehortet haben und das zur Bank bringen wollen/müssen? Akzeptiert die
Bank das auch als plausiblen Grund?

Bargeldobergrenzen werden schon lange diskutiert und sind bei vielen
Nachbarn schon üblich, weshalb ich davon ausgehe, dass das auch hier
kommen wird. Was Markus beschreibt, ist sicher überzogen, aber es wird
in die Richtung gehen. Die bösen Jungs werden Wege finden, um die
Maßnahmen zu umgehen, was man z.B. an Italien sehen kann, wo die
Bargeldobergrenze nicht viel bringt. Otto-Normal wird dadurch aber
gläserner und abhängiger.

--
Bernd

Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
From: Stefan Schmitz
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Sun, 12 May 2024 12:40 UTC
References: 1 2 3 4
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!ss32.dont-email.me!.POSTED!not-for-mail
From: ss3...@gmx.de (Stefan Schmitz)
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
Date: Sun, 12 May 2024 14:40:33 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 59
Message-ID: <v1qdc2$2ngoe$1@ss32.dont-email.me>
References: <slrnv3ngiv.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
<v1h0dr$7pkg$1@dont-email.me> <v1oa86$25du9$6@dont-email.me>
<v1q9bj$2msc2$1@dont-email.me>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sun, 12 May 2024 14:40:35 +0200 (CEST)
Injection-Info: ss32.dont-email.me; posting-host="4977896a4e84d1e669ad960079226a12";
logging-data="2867982"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX19aZhT6hFy1BGTjHnyqmCcW"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:LCQxdLJ3we/erP7s9zAXemPTF2Y=
In-Reply-To: <v1q9bj$2msc2$1@dont-email.me>
View all headers

Am 12.05.2024 um 13:32 schrieb Bernd Lammer:
> Wendelin Uez schrieb am 11.05.2024 um 19:00:
>
>>> Du kannst Dein Geld zwar irgendwo hin transferieren, aber Du bekommst
>>> es kaum wieder in das gesetzliche Zahlungssystem "eingespeist".
>>> Deshalb werden auch nach und nach alle Möglichkeiten beseitigt, auf
>>> physische Weise, unter Umgehung der Banken, bezahlen zu können, etwa
>>> mit Papiergeld, Gold o.ä.
>>
>> Das ist blanker Unsinn, was du da von dir gibst.
>>
>> Zum einen kannst du selbstverständlich Bargeld abheben soviel du auf
>> deinem Konto hast, und zum anderen versteht man unter Geldwäsche genau
>> die umgekehrte Richtung, Bareinnahmen in Buchgeld zu verwandeln.
>
> Hier bei uns wird die Verwendung von Bargeld auf jeden Fall zunehmend
> schneller immer schwieriger, weil Filialen und SB-Stationen nach und
> nach geschlossen werden. Ohne größeren Stalp kann ich seit ca. 3 Wochen
> relevante Mengen Bargeld weder abheben noch einzahlen.

Wozu wäre das denn nötig?
Zum Abheben der im Alltag benötigten Menge braucht man keine Bankfiliale
mehr, das macht man heute im Supermarkt. Bekommen tut man als
Normalbürger auch keine größeren Bargeldmengen, vielleicht abgesehen von
Geldgeschenken zu größeren Feiern.

>>> Konkret sieht das dann so aus, dass Du etwa 20kEUR auf Dein eigenes
>>> Konto einzahlst und das Geld dann so lange eingefroren wird, bis Du
>>> _bewiesen_ (mit Dokumenten) hast, woher es kommt. Wenn Du angegeben
>>> hast, Du wärst Lehrer und behauptest, die 20k wären eine Abfindung,
>>> dann findet das die Bank wahrscheinlich unglaubwürdig.
>>
>> Auch das ist Stuß pur. Ein plausibler Grund ist ausreichend.
>
> Wollen die keine Belege haben? Behält die Bank die Belege ein? Ansonsten
> könnte man mit einem Beleg bei mehreren Banken viel Geld einzahlen, bzw.
> die Plausibilität vervielfältigen, indem man von einem Konto 20 kEur
> abhebt, mit dem Beleg den Betrag bei einer anderen Bank einzahlt und
> wieder auf das ursprüngliche zurück.
> Und was machen die Leute, die größere Mengen Kohle "unterm Kopfkissen"
> gehortet haben und das zur Bank bringen wollen/müssen?

Wenn man es lange gehortet hat, warum soll es jetzt plötzlich zur Bank?

> Akzeptiert die
> Bank das auch als plausiblen Grund?

Es geht nicht darum, ob die Bank den Grund akzeptiert. Sie muss ihn nur
erfassen und bei Zweifel an den Angaben Meldung machen.

> Bargeldobergrenzen werden schon lange diskutiert und sind bei vielen
> Nachbarn schon üblich, weshalb ich davon ausgehe, dass das auch hier
> kommen wird.

Mir ist noch nicht zu Ohren gekommen, dass die Bürger dort ein Problem
damit haben. Dieser Bargeldfetischismus scheint ein rein deutsches
Phänomen zu sein.

Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
From: Bernd Lammer
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Fri, 17 May 2024 19:37 UTC
References: 1 2 3 4 5
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: bernd.la...@arcor.de (Bernd Lammer)
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
Date: Fri, 17 May 2024 21:37:42 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 69
Message-ID: <v28bm7$2bf5g$1@dont-email.me>
References: <slrnv3ngiv.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
<v1h0dr$7pkg$1@dont-email.me> <v1oa86$25du9$6@dont-email.me>
<v1q9bj$2msc2$1@dont-email.me> <v1qdc2$2ngoe$1@ss32.dont-email.me>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Fri, 17 May 2024 21:37:44 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="c4f20421ca33115a0e0bff0b92029a86";
logging-data="2473136"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX1+kNySohPIWe3WbOYSdnH0G"
User-Agent: Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64; rv:96.0) Gecko/20100101
Firefox/96.0
Cancel-Lock: sha1:hevwNdqOERG9Gi42MoqDzlCdEQY=
In-Reply-To: <v1qdc2$2ngoe$1@ss32.dont-email.me>
View all headers

Stefan Schmitz schrieb am 12.05.2024 um 14:40:
> Am 12.05.2024 um 13:32 schrieb Bernd Lammer:
>> Wendelin Uez schrieb am 11.05.2024 um 19:00:
>>
>>>> Du kannst Dein Geld zwar irgendwo hin transferieren, aber Du bekommst
>>>> es kaum wieder in das gesetzliche Zahlungssystem "eingespeist".
>>>> Deshalb werden auch nach und nach alle Möglichkeiten beseitigt, auf
>>>> physische Weise, unter Umgehung der Banken, bezahlen zu können, etwa
>>>> mit Papiergeld, Gold o.ä.
>>>
>>> Das ist blanker Unsinn, was du da von dir gibst.
>>>
>>> Zum einen kannst du selbstverständlich Bargeld abheben soviel du auf
>>> deinem Konto hast, und zum anderen versteht man unter Geldwäsche genau
>>> die umgekehrte Richtung, Bareinnahmen in Buchgeld zu verwandeln.
>>
>> Hier bei uns wird die Verwendung von Bargeld auf jeden Fall zunehmend
>> schneller immer schwieriger, weil Filialen und SB-Stationen nach und
>> nach geschlossen werden. Ohne größeren Stalp kann ich seit ca. 3 Wochen
>> relevante Mengen Bargeld weder abheben noch einzahlen.
>
> Wozu wäre das denn nötig?
> Zum Abheben der im Alltag benötigten Menge braucht man keine Bankfiliale
> mehr, das macht man heute im Supermarkt. Bekommen tut man als

Das mag bei dir so sein, aber ich kenne einige Leute, die damit nicht
auskommen und die den Besitz, die Anonymität und weitere Eigenschaften
von Bargeld schätzen.

> Normalbürger auch keine größeren Bargeldmengen, vielleicht abgesehen von
> Geldgeschenken zu größeren Feiern.

Das kenne ich auch anders.

>>>> Konkret sieht das dann so aus, dass Du etwa 20kEUR auf Dein eigenes
>>>> Konto einzahlst und das Geld dann so lange eingefroren wird, bis Du
>>>> _bewiesen_ (mit Dokumenten) hast, woher es kommt. Wenn Du angegeben
>>>> hast, Du wärst Lehrer und behauptest, die 20k wären eine Abfindung,
>>>> dann findet das die Bank wahrscheinlich unglaubwürdig.
>>>
>>> Auch das ist Stuß pur. Ein plausibler Grund ist ausreichend.
>>
>> Wollen die keine Belege haben? Behält die Bank die Belege ein? Ansonsten
>> könnte man mit einem Beleg bei mehreren Banken viel Geld einzahlen, bzw.
>> die Plausibilität vervielfältigen, indem man von einem Konto 20 kEur
>> abhebt, mit dem Beleg den Betrag bei einer anderen Bank einzahlt und
>> wieder auf das ursprüngliche zurück.
>> Und was machen die Leute, die größere Mengen Kohle "unterm Kopfkissen"
>> gehortet haben und das zur Bank bringen wollen/müssen?
>
> Wenn man es lange gehortet hat, warum soll es jetzt plötzlich zur Bank?

Z.B., um eine Anschaffung zu tätigen, die bar nicht mehr möglich ist.

>> Bargeldobergrenzen werden schon lange diskutiert und sind bei vielen
>> Nachbarn schon üblich, weshalb ich davon ausgehe, dass das auch hier
>> kommen wird.
>
> Mir ist noch nicht zu Ohren gekommen, dass die Bürger dort ein Problem
> damit haben. Dieser Bargeldfetischismus scheint ein rein deutsches
> Phänomen zu sein.

Die Ösis wehren sich mit Zähnen und Klauen gegen eine EU-weite
Bargeldobergrenze. Vielleicht können die sich noch besser daran
erinnern, dass Menschen in der EU nicht an ihr Geld kamen, was sie bei
den Banken hatten.

--
Bernd

Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
From: Stefan Schmitz
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Sun, 26 May 2024 14:50 UTC
References: 1 2 3 4 5 6
Path: i2pn2.org!i2pn.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!ss32.dont-email.me!.POSTED!not-for-mail
From: ss3...@gmx.de (Stefan Schmitz)
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
Date: Sun, 26 May 2024 16:50:25 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 49
Message-ID: <v2vi7i$3ebn5$1@ss32.dont-email.me>
References: <slrnv3ngiv.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
<v1h0dr$7pkg$1@dont-email.me> <v1oa86$25du9$6@dont-email.me>
<v1q9bj$2msc2$1@dont-email.me> <v1qdc2$2ngoe$1@ss32.dont-email.me>
<v28bm7$2bf5g$1@dont-email.me>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sun, 26 May 2024 16:50:27 +0200 (CEST)
Injection-Info: ss32.dont-email.me; posting-host="ff23c60ad8632974dd44e71653493944";
logging-data="3616485"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX18v1B1UR2xPux2rCQqI7gk9"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:Jfs1qpuVv4SUx6n/M6lL+7wU4HQ=
In-Reply-To: <v28bm7$2bf5g$1@dont-email.me>
View all headers

Am 17.05.2024 um 21:37 schrieb Bernd Lammer:
> Stefan Schmitz schrieb am 12.05.2024 um 14:40:
>> Am 12.05.2024 um 13:32 schrieb Bernd Lammer:
>>> Wendelin Uez schrieb am 11.05.2024 um 19:00:
>>>
>>>>> Du kannst Dein Geld zwar irgendwo hin transferieren, aber Du bekommst
>>>>> es kaum wieder in das gesetzliche Zahlungssystem "eingespeist".
>>>>> Deshalb werden auch nach und nach alle Möglichkeiten beseitigt, auf
>>>>> physische Weise, unter Umgehung der Banken, bezahlen zu können, etwa
>>>>> mit Papiergeld, Gold o.ä.
>>>>
>>>> Das ist blanker Unsinn, was du da von dir gibst.
>>>>
>>>> Zum einen kannst du selbstverständlich Bargeld abheben soviel du auf
>>>> deinem Konto hast, und zum anderen versteht man unter Geldwäsche genau
>>>> die umgekehrte Richtung, Bareinnahmen in Buchgeld zu verwandeln.
>>>
>>> Hier bei uns wird die Verwendung von Bargeld auf jeden Fall zunehmend
>>> schneller immer schwieriger, weil Filialen und SB-Stationen nach und
>>> nach geschlossen werden. Ohne größeren Stalp kann ich seit ca. 3 Wochen
>>> relevante Mengen Bargeld weder abheben noch einzahlen.
>>
>> Wozu wäre das denn nötig?
>> Zum Abheben der im Alltag benötigten Menge braucht man keine Bankfiliale
>> mehr, das macht man heute im Supermarkt. Bekommen tut man als
>
> Das mag bei dir so sein, aber ich kenne einige Leute, die damit nicht
> auskommen und die den Besitz, die Anonymität und weitere Eigenschaften
> von Bargeld schätzen.

Pro Einkauf kann man bis zu 200 Euro abheben. Mit ein paar Einkäufen pro
Woche bekommt man also reichlich Bargeld. Wo lässt man das, dass das
nicht reicht?

>> Normalbürger auch keine größeren Bargeldmengen, vielleicht abgesehen von
>> Geldgeschenken zu größeren Feiern.
>
> Das kenne ich auch anders.

Woher bekommst du das viele Cash? Gibt es in deiner Firma noch Lohntüten?

> Die Ösis wehren sich mit Zähnen und Klauen gegen eine EU-weite
> Bargeldobergrenze. Vielleicht können die sich noch besser daran
> erinnern, dass Menschen in der EU nicht an ihr Geld kamen, was sie bei
> den Banken hatten.

Das Problem des Bankrun würde sich in Wohlgefallen auflösen, wenn das
Bargeld nur mit Mühe einsetzbar wäre.

Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
From: Bernd Lammer
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Mon, 27 May 2024 11:30 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7
Path: i2pn2.org!rocksolid2!news.neodome.net!news.mixmin.net!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: bernd.la...@arcor.de (Bernd Lammer)
Newsgroups: de.etc.finanz.banken+broker
Subject: Re: American Express: GwG-Angaben
Date: Mon, 27 May 2024 13:30:10 +0200
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 69
Message-ID: <v31qs3$khe$1@dont-email.me>
References: <slrnv3ngiv.2lve.t-usenet@ID-685.user.individual.de>
<v1h0dr$7pkg$1@dont-email.me> <v1oa86$25du9$6@dont-email.me>
<v1q9bj$2msc2$1@dont-email.me> <v1qdc2$2ngoe$1@ss32.dont-email.me>
<v28bm7$2bf5g$1@dont-email.me> <v2vi7i$3ebn5$1@ss32.dont-email.me>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Mon, 27 May 2024 13:30:12 +0200 (CEST)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="828d771284df2e0da33303e0b6ca473c";
logging-data="21038"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX19slbLLrZmXNwzvXYzV2yGt"
User-Agent: Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64; rv:96.0) Gecko/20100101
Firefox/96.0
Cancel-Lock: sha1:flEbX+7ejPHmNCd9EIaNz0dnvEo=
In-Reply-To: <v2vi7i$3ebn5$1@ss32.dont-email.me>
View all headers

Stefan Schmitz schrieb am 26.05.2024 um 16:50:
> Am 17.05.2024 um 21:37 schrieb Bernd Lammer:
>> Stefan Schmitz schrieb am 12.05.2024 um 14:40:
>>> Am 12.05.2024 um 13:32 schrieb Bernd Lammer:
>>>> Wendelin Uez schrieb am 11.05.2024 um 19:00:
>>>>
>>>>>> Du kannst Dein Geld zwar irgendwo hin transferieren, aber Du bekommst
>>>>>> es kaum wieder in das gesetzliche Zahlungssystem "eingespeist".
>>>>>> Deshalb werden auch nach und nach alle Möglichkeiten beseitigt, auf
>>>>>> physische Weise, unter Umgehung der Banken, bezahlen zu können, etwa
>>>>>> mit Papiergeld, Gold o.ä.
>>>>>
>>>>> Das ist blanker Unsinn, was du da von dir gibst.
>>>>>
>>>>> Zum einen kannst du selbstverständlich Bargeld abheben soviel du auf
>>>>> deinem Konto hast, und zum anderen versteht man unter Geldwäsche genau
>>>>> die umgekehrte Richtung, Bareinnahmen in Buchgeld zu verwandeln.
>>>>
>>>> Hier bei uns wird die Verwendung von Bargeld auf jeden Fall zunehmend
>>>> schneller immer schwieriger, weil Filialen und SB-Stationen nach und
>>>> nach geschlossen werden. Ohne größeren Stalp kann ich seit ca. 3 Wochen
>>>> relevante Mengen Bargeld weder abheben noch einzahlen.
>>>
>>> Wozu wäre das denn nötig?
>>> Zum Abheben der im Alltag benötigten Menge braucht man keine Bankfiliale
>>> mehr, das macht man heute im Supermarkt. Bekommen tut man als
>>
>> Das mag bei dir so sein, aber ich kenne einige Leute, die damit nicht
>> auskommen und die den Besitz, die Anonymität und weitere Eigenschaften
>> von Bargeld schätzen.
>
> Pro Einkauf kann man bis zu 200 Euro abheben. Mit ein paar Einkäufen pro
> Woche bekommt man also reichlich Bargeld. Wo lässt man das, dass das
> nicht reicht?

Es gibt noch Leute die eben nicht an allen Ecken ihre Karte/Telefon
zücken wollen, sondern ihre Kohle bei der Bank holen und dann anonym
einkaufen wollen.

>>> Normalbürger auch keine größeren Bargeldmengen, vielleicht abgesehen von
>>> Geldgeschenken zu größeren Feiern.
>>
>> Das kenne ich auch anders.
>
> Woher bekommst du das viele Cash? Gibt es in deiner Firma noch Lohntüten?

Ich kenne Minijobber, die ihren Lohn bar bekommen. Taschengeld wird auch
üblicherweise so ausgezahlt, was ich auch sinnvoll finde. Kleinanzeigen
läuft ebenfalls meistens bar, wenn es nicht versendet wird. Auch, wenn
sich das inzwischen ändert und selbst dort per Sofortüberweisung,
Paypal, ... gezahlt wird, ist bar mWn. üblich und auch das Einzige, was
ich akzeptieren würde.

>> Die Ösis wehren sich mit Zähnen und Klauen gegen eine EU-weite
>> Bargeldobergrenze. Vielleicht können die sich noch besser daran
>> erinnern, dass Menschen in der EU nicht an ihr Geld kamen, was sie bei
>> den Banken hatten.
>
> Das Problem des Bankrun würde sich in Wohlgefallen auflösen, wenn das
> Bargeld nur mit Mühe einsetzbar wäre.

Dass das Bargeld mehr oder weniger abgeschafft wird, zeichnet sich immer
mehr ab. Die nächste Krise, bei der es einen Bankrun geben würde, wird
den Leuten vielleicht klar machen, was sie haben sterben lassen und dass
sie leichter enteignet werden können.

--
Bernd


rocksolid / de.etc.finanz.banken+broker / American Express: GwG-Angaben

1
server_pubkey.txt

rocksolid light 0.9.12
clearnet tor