Rocksolid Light

groups  faq  privacy  How to post  login

Message-ID:  

You will obey or molten silver will be poured into your ears.


rocksolid / de.comp.hardware.netzwerke.misc / Re: FritzBoxen (20 Jahre)

SubjectAuthor
* FritzBoxen (20 Jahre)Kay Martinen
+* Re: FritzBoxen (20 Jahre)Marco Moock
|`* Re: FritzBoxen (20 Jahre)Friedemann Stoyan
| `* Re: FritzBoxen (20 Jahre)Kay Martinen
|  `- Re: FritzBoxen (20 Jahre)Hergen Lehmann
+- Re: FritzBoxen (20 Jahre)Hergen Lehmann
`* Re: FritzBoxen (20 Jahre)Arno Welzel
 `- Re: FritzBoxen (20 Jahre)Axel Berger

1
Subject: FritzBoxen (20 Jahre)
From: Kay Martinen
Newsgroups: de.comp.hardware.netzwerke.misc
Date: Sat, 23 Mar 2024 13:05 UTC
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.tota-refugium.de!.POSTED!news.martinen.de!not-for-mail
From: use...@martinen.de (Kay Martinen)
Newsgroups: de.comp.hardware.netzwerke.misc
Subject: FritzBoxen (20 Jahre)
Date: Sat, 23 Mar 2024 14:05:46 +0100
Message-ID: <bp03dk-pmt.ln1@news.martinen.de>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Info: tota-refugium.de;
logging-data="1823829"; mail-complaints-to="abuse@news.tota-refugium.de"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:g78x64C1he+awtbtIvk9KnUoiwE=
X-User-ID: eJwNy8EBADEEBMCWsEiUQ9B/CXfzH4Ozv6Nurra2jxoOkUWU1OQkx9J0q/gdrFwGh+T5mwVVVw2DwGTNivcBVHIVEQ==
Content-Language: de-DE
View all headers

Hallo

Ich höre grade den Heise Podcast über 20 Jahre Fritzbox unter

https://heise.de/-9662533

Und dabei hab ich den rein Hypothetischen (Weil AVM das sicher nicht so
machen würde) Gedanken das diese Eierlegende WollMilchSau ja aus einem
Haufen Modulen besteht. Könnte man doch auch die Hardware Modular "bauen".

Ich meine es müßte ja möglich sein z.b. den WAN-Anschluß mit einem
Steckplatz zu realisieren. Ob es ein aktuelles DSL Modem in einem SFP
Slot gibt weiß ich nicht, aber Glasfaser Module sicher und eines für
Kupfer-Ethernet habe ich auch schon gesehen.

Wenn man den WAN-Anschluß wechselte braucht man nur ein neues Modul, die
Box kann bleiben.

Ebenso mit den ganzen LAN-Seitigen Features. Mehrere GbE Ports= Stecken.
WLAN-Standards 1-x= Steckmodul. Man hätte nur ein Rumpfmodell mit einem
Haufen Slots in die NICs o.a. nach Wunsch gesteckt würden.

Und an dieser Stelle fällt mir auf das es so was schon mal gegeben hat.
Auf PC-Basis mit fli4l.de einem Modularen Internet-Router als
Software-Lösung die auch auf alten abgelegten Computern läuft. Ist
leider eingeschlafen weil von vielen nicht mehr genutzt. Wg. Fritzbox???

Allerdings ließ sich Direktes DSL nur mit einer FritzCardDSL realisieren
aber für Analog via POTS gab es auch Einbaumodems und Kupfer- oder
Glasfaser-Netzwerkkarten lassen sich eben so viele Rein stecken wie die
Hauptplatine Slots hätte. Der Rest ist dann eh Software die auf CD, CF,
DOM, HDD, SSD oder anfangs auch FDD lief.

Mit den Einschränkungen von Mini-PCs (wenig Slots) und vermutlicher
Nicht-existenz von DVB-C/T Modemkarten bliebe hier Heute nur der Bruch
zu einer "Plus Eins" Kiste - statt All-In-One.

Aber das gleiche Problem hätten m.E. alle Geräte. Wechselt man den
WAN-Standard muß ein neues Gerät her weil es außer Kupfer/GF sonst keine
Anschlußstandards in einer Modularen Anschlußvariante (GBIC, SFP o.a.)
gibt - was ein Externes Gerät und Verbindung dahin nötig machte.

Oder "Gibt's da was von Cisco"? Oder anderen?

Wenn ja sind sie vermutlich Profi-Teuer. Ich zielte mit obigem eher in
die Richtung All-in-One, Modular für SoHo in Günstiger. Eben wie die
Fritzboxen.

Aber, zugegeben. Der Hauptunterschied wäre dann das man sich keine neue
Box kaufen muß wenn man umzieht und dort einen anderen Anschlußstandard
nutzen müßte.

Zubehör wie die im Link angesprochene 19" Halterung für eine Fritte
finde ich aber auch nicht wirklich gut, da könnte man gleich einen 1-2HE
Rack PC nehmen, der dann die Anschlüsse auch Typischerweise hinten hätte
und vorne nur Power und Platten plus LEDs.

Bye/
/Kay

--
nix

Subject: Re: FritzBoxen (20 Jahre)
From: Marco Moock
Newsgroups: de.comp.hardware.netzwerke.misc
Date: Sat, 23 Mar 2024 15:07 UTC
References: 1
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.solani.org!.POSTED!not-for-mail
From: mm+sol...@dorfdsl.de (Marco Moock)
Newsgroups: de.comp.hardware.netzwerke.misc
Subject: Re: FritzBoxen (20 Jahre)
Date: Sat, 23 Mar 2024 16:07:39 +0100
Message-ID: <utmr7r$1nef8$3@solani.org>
References: <bp03dk-pmt.ln1@news.martinen.de>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
Injection-Date: Sat, 23 Mar 2024 15:07:39 -0000 (UTC)
Injection-Info: solani.org;
logging-data="1817064"; mail-complaints-to="abuse@news.solani.org"
Cancel-Lock: sha1:Q9XLuc2sALxh5TozCaINoA6jCZc=
X-User-ID: eJwNwoENwDAIA7CXRghJOWedyv8ndLIrFfpMlVjz0ywQ2ciwAY+VPEcvtffmM90zzmKY6HUB+E8P0A==
X-Newsreader: Claws Mail 4.2.0 (GTK 3.24.41; x86_64-pc-linux-gnu)
View all headers

Am 23.03.2024 14:05 Uhr schrieb Kay Martinen:

> Und dabei hab ich den rein Hypothetischen (Weil AVM das sicher nicht
> so machen würde) Gedanken das diese Eierlegende WollMilchSau ja aus
> einem Haufen Modulen besteht. Könnte man doch auch die Hardware
> Modular "bauen".

Teilweise war das so. Die 3070 z.B. hatte ein Mini-PCI-WLAN-Modul (TI
ACX100)

> Ich meine es müßte ja möglich sein z.b. den WAN-Anschluß mit einem
> Steckplatz zu realisieren. Ob es ein aktuelles DSL Modem in einem SFP
> Slot gibt weiß ich nicht, aber Glasfaser Module sicher und eines für
> Kupfer-Ethernet habe ich auch schon gesehen.

Natürlich würde das gehen. Würde aber die Kosten erhöhen.

> Aber das gleiche Problem hätten m.E. alle Geräte. Wechselt man den
> WAN-Standard muß ein neues Gerät her weil es außer Kupfer/GF sonst
> keine Anschlußstandards in einer Modularen Anschlußvariante (GBIC,
> SFP o.a.) gibt - was ein Externes Gerät und Verbindung dahin nötig
> machte.
>
> Oder "Gibt's da was von Cisco"? Oder anderen?

Bei Cisco 8xx ist das Modem gesteckt. Bei Cisco-Switchen gibt es glaub
auch Modelle, bei denen man zwischen Glasfaser und Kupfer-Ethernet
wählen kann.

--
Gruß
Marco

Spam und Werbung bitte an
1711199146ichwillgesperrtwerden@nirvana.admins.ws

Subject: Re: FritzBoxen (20 Jahre)
From: Hergen Lehmann
Newsgroups: de.comp.hardware.netzwerke.misc
Date: Sat, 23 Mar 2024 15:00 UTC
References: 1
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.hispagatos.org!news.nntp4.net!.POSTED!hergen.spdns.de!not-for-mail
From: hlehmann...@snafu.de (Hergen Lehmann)
Newsgroups: de.comp.hardware.netzwerke.misc
Subject: Re: FritzBoxen (20 Jahre)
Date: Sat, 23 Mar 2024 16:00:07 +0100
Message-ID: <nc73dk-ubkv1.ln1@hergen.spdns.de>
References: <bp03dk-pmt.ln1@news.martinen.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: eJwlzU0KAyEMQOF1ewrJXrvoUCwizFWCk1rBSaSJ9Pr9mf3jfUxvDczDlsBkyQ1Ra1w9liKTLcOTXpV4VcbHDBtBOp+61PprNjTMcI33eIsRktuxdV9kHx0bm3qTDFPp+135YGz8GXAX9wEoXCmo
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:IFryk3+WDPKX76QIiVtg6ISLrhQ=
X-Abuse-Contact: "Web: https://abuse.nntp4.net / Mail: abuse@nntp4.net"
Content-Language: de-DE, en-US
In-Reply-To: <bp03dk-pmt.ln1@news.martinen.de>
View all headers

Am 23.03.24 um 14:05 schrieb Kay Martinen:

> Und dabei hab ich den rein Hypothetischen (Weil AVM das sicher nicht so
> machen würde) Gedanken das diese Eierlegende WollMilchSau ja aus einem
> Haufen Modulen besteht. Könnte man doch auch die Hardware Modular "bauen".

Wenn du es unbedingt extrateuer willst, sicher.

> Ich meine es müßte ja möglich sein z.b. den WAN-Anschluß mit einem
> Steckplatz zu realisieren. Ob es ein aktuelles DSL Modem in einem SFP
> Slot gibt weiß ich nicht, aber Glasfaser Module sicher und eines für
> Kupfer-Ethernet habe ich auch schon gesehen.

DSL in SFP wird nicht gehen, allein schon die nötige Schutzbeschaltung
für eine in die Botanik führende Kupferleitung sprengt den verfügbaren
Platz.

> Wenn man den WAN-Anschluß wechselte braucht man nur ein neues Modul, die
> Box kann bleiben.

Nur, was hast du dann von dem tollen neuen GBit-Glasfaseranschluss, wenn
die einst auf DSL ausgelegte CPU des Routers schon bei 100MBit (je nach
Alter gar weniger) an die Kotzgrenze kommt?

> Ebenso mit den ganzen LAN-Seitigen Features. Mehrere GbE Ports= Stecken.

Und wie führst du die nach draußen? Allein schon das nötige Beiwerk, das
steckbar zu gestalten (Ausbrüche im Gehäuse, Führungsschienen, interner
Steckverbinder, separate Leiterplatte, Endkunden-Verpackung,
Lagerhaltung, etc.), kommt teurer, als ein fest eingebauter Switch.

> WLAN-Standards 1-x= Steckmodul.

Und die Antennen?

> Man hätte nur ein Rumpfmodell mit einem
> Haufen Slots in die NICs o.a. nach Wunsch gesteckt würden.
>
> Und an dieser Stelle fällt mir auf das es so was schon mal gegeben hat.
> Auf PC-Basis mit fli4l.de einem Modularen Internet-Router als
> Software-Lösung die auch auf alten abgelegten Computern läuft. Ist
> leider eingeschlafen weil von vielen nicht mehr genutzt. Wg. Fritzbox???

Das war schon damals eher was für Freaks, einen "abgelegten Computer"
noch einmal mit teuren Spezial-Steckkarten hochzurüsten, mit hohem
Platzbedarf in die Ecke zu stellen und mit hohem Stromverbrauch 24/7
durchlaufen zu lassen, wenn man für weniger Geld eine
Wohnzimmer-kompatible all-in-one Routerbox haben kann.

Heute, wo die meisten Leute eh nur noch mit Handy+Tablet online gehen,
umso mehr.

> Aber, zugegeben. Der Hauptunterschied wäre dann das man sich keine neue
> Box kaufen muß wenn man umzieht und dort einen anderen Anschlußstandard
> nutzen müßte.

So what? Kauf eine Neue und pack die alte auf ebay. Wenn du die Neue
auch gebrauchst kaufst, bist du je nach Anschlusstyp bei fast +/-0.

> Zubehör wie die im Link angesprochene 19" Halterung für eine Fritte
> finde ich aber auch nicht wirklich gut, da könnte man gleich einen 1-2HE
> Rack PC nehmen,

Ui, gleich noch ein paar Hunderter mehr...

Subject: Re: FritzBoxen (20 Jahre)
From: Friedemann Stoyan
Newsgroups: de.comp.hardware.netzwerke.misc
Organization: unorganized
Date: Sat, 23 Mar 2024 16:05 UTC
References: 1 2
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!news.lab.swapon.de!.POSTED!not-for-mail
From: use...@ip6-mail.de (Friedemann Stoyan)
Newsgroups: de.comp.hardware.netzwerke.misc
Subject: Re: FritzBoxen (20 Jahre)
Date: Sat, 23 Mar 2024 17:05:29 +0100 (CET)
Organization: unorganized
Message-ID: <utmuk9$1ub3m$1@news.lab.swapon.de>
References: <bp03dk-pmt.ln1@news.martinen.de> <utmr7r$1nef8$3@solani.org>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=utf-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Sat, 23 Mar 2024 16:05:29 -0000 (UTC)
Injection-Info: news.lab.swapon.de;
logging-data="2042998"; mail-complaints-to="abuse@swapon.de"
User-Agent: slrn/1.0.3 (Linux)
Cancel-Lock: sha1:Eo9R/WenFSkq9TmZLnuF6TTs2YM=
View all headers

Marco Moock wrote:

> Bei Cisco 8xx ist das Modem gesteckt. Bei Cisco-Switchen gibt es glaub
> auch Modelle, bei denen man zwischen Glasfaser und Kupfer-Ethernet
> wählen kann.

Bei aktuellen Cisco Routern ist das DSL Modem im SFP:
https://www.cisco.com/c/en/us/td/docs/routers/access/IR1800/software/b-cisco-ir1800-scg/m_configuring_dsl-generic.html

Die Router selbst haben nur noch Ethernet.

mfg Friedemann

Subject: Re: FritzBoxen (20 Jahre)
From: Kay Martinen
Newsgroups: de.comp.hardware.netzwerke.misc
Date: Sat, 23 Mar 2024 17:53 UTC
References: 1 2 3
Path: i2pn2.org!i2pn.org!weretis.net!feeder8.news.weretis.net!reader5.news.weretis.net!news.tota-refugium.de!.POSTED!news.martinen.de!not-for-mail
From: use...@martinen.de (Kay Martinen)
Newsgroups: de.comp.hardware.netzwerke.misc
Subject: Re: FritzBoxen (20 Jahre)
Date: Sat, 23 Mar 2024 18:53:55 +0100
Message-ID: <klh3dk-he1.ln1@news.martinen.de>
References: <bp03dk-pmt.ln1@news.martinen.de> <utmr7r$1nef8$3@solani.org>
<utmuk9$1ub3m$1@news.lab.swapon.de>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Info: tota-refugium.de;
logging-data="1833146"; mail-complaints-to="abuse@news.tota-refugium.de"
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:4yn7T5WTzISJ5LNLjHrbF4cmyrk=
In-Reply-To: <utmuk9$1ub3m$1@news.lab.swapon.de>
Content-Language: de-DE
X-User-ID: eJwFwQkBwDAIA0BLfAkgpy3Dv4Tdwal8GQQDi81CT9qy7R6B+Df2KnvKYjJDLeSIryRm4bfJtY9dotqu+gMsRhPz
View all headers

Am 23.03.24 um 17:05 schrieb Friedemann Stoyan:
> Marco Moock wrote:
>
>> Bei Cisco 8xx ist das Modem gesteckt. Bei Cisco-Switchen gibt es glaub
>> auch Modelle, bei denen man zwischen Glasfaser und Kupfer-Ethernet
>> wählen kann.
>
> Bei aktuellen Cisco Routern ist das DSL Modem im SFP:
> https://www.cisco.com/c/en/us/td/docs/routers/access/IR1800/software/b-cisco-ir1800-scg/m_configuring_dsl-generic.html

Dann gibt es also doch DSL im SFP-Slot was Hergen nebenan als nicht
möglich bezeichnete.

> Die Router selbst haben nur noch Ethernet.

Ist ja heute auch kleinster gemeinsamer Nenner. Aber ob so ein DSL Modul
z.b. zu einem (Linux) Host hin schlicht auch Ethernet-frames liefert?
Kann man das mit ethtool ansteuern? Dann könnte man statt des Cisco
Routers etwas eigenes (PC) nehmen.

Ein DSL-Modul in einer SFP-NIC das man nicht einrichten kann nützt dann
nichts.

Bye/
/Kay

--
nix

Subject: Re: FritzBoxen (20 Jahre)
From: Hergen Lehmann
Newsgroups: de.comp.hardware.netzwerke.misc
Date: Sat, 23 Mar 2024 18:35 UTC
References: 1 2 3 4
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.hispagatos.org!news.nntp4.net!.POSTED!hergen.spdns.de!not-for-mail
From: hlehmann...@snafu.de (Hergen Lehmann)
Newsgroups: de.comp.hardware.netzwerke.misc
Subject: Re: FritzBoxen (20 Jahre)
Date: Sat, 23 Mar 2024 19:35:03 +0100
Message-ID: <ovj3dk-dknv1.ln1@hergen.spdns.de>
References: <bp03dk-pmt.ln1@news.martinen.de> <utmr7r$1nef8$3@solani.org>
<utmuk9$1ub3m$1@news.lab.swapon.de> <klh3dk-he1.ln1@news.martinen.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: eJwlzU0KAyEMQOF1ewrJXjtgFy0izFWCk1rBSaSJzPX7t3+8j+nQwDzsGpgsuSFqjavHUmSyZXjSqxKvyviYYSNI51OXWr/NhoYZ4n2J8bZAcju27ovso2NjU2+SYSp9viv/GRs/BtzFvQEjkCmQ
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:3IAvGAOjnZjpzqJiGgJpqa8+o+Y=
In-Reply-To: <klh3dk-he1.ln1@news.martinen.de>
X-Abuse-Contact: "Web: https://abuse.nntp4.net / Mail: abuse@nntp4.net"
Content-Language: de-DE, en-US
View all headers

Am 23.03.24 um 18:53 schrieb Kay Martinen:

>> Bei aktuellen Cisco Routern ist das DSL Modem im SFP:
>> https://www.cisco.com/c/en/us/td/docs/routers/access/IR1800/software/b-cisco-ir1800-scg/m_configuring_dsl-generic.html
>
> Dann gibt es also doch DSL im SFP-Slot was Hergen nebenan als nicht
> möglich bezeichnete.

Mehr oder weniger. Wirklich in der Slot hinein passt das Ding nicht:

https://www.cisco.com/c/dam/en/us/td/docs/routers/access/1101/sfp-pointer/78-101550.pdf

Bei der Konkurrenz auch nicht:

https://utm-shop.de/zubehoer/komponenten/sonstiges/3267/sophos-sfp-dsl-modul-fuer-alle-sophos-sg-xg-und-xgs-appliances

Und für den Preis bekommt man zwei DSL-Fritzboxen....

Subject: Re: FritzBoxen (20 Jahre)
From: Arno Welzel
Newsgroups: de.comp.hardware.netzwerke.misc
Date: Sun, 31 Mar 2024 22:06 UTC
References: 1
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: use...@arnowelzel.de (Arno Welzel)
Newsgroups: de.comp.hardware.netzwerke.misc
Subject: Re: FritzBoxen (20 Jahre)
Date: Mon, 1 Apr 2024 00:06:31 +0200
Lines: 50
Message-ID: <l6u537F2s6rU15@mid.individual.net>
References: <bp03dk-pmt.ln1@news.martinen.de>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net uxQ1zcja0bNqt1XeMTe3QAnzTps+cWIxUl4v9/sW87UvWx4MXz
Cancel-Lock: sha1:wXDevz/YzjZwugzp/EPBdxT73q0= sha256:bGU9xTnz0EKLHURT8CCCg7RgrWN8WgzM7vNMky5tTbY=
Content-Language: de-DE
In-Reply-To: <bp03dk-pmt.ln1@news.martinen.de>
View all headers

Kay Martinen, 2024-03-23 14:05:

> Hallo
>
> Ich höre grade den Heise Podcast über 20 Jahre Fritzbox unter
>
> https://heise.de/-9662533
>
> Und dabei hab ich den rein Hypothetischen (Weil AVM das sicher nicht so
> machen würde) Gedanken das diese Eierlegende WollMilchSau ja aus einem
> Haufen Modulen besteht. Könnte man doch auch die Hardware Modular "bauen".
>
> Ich meine es müßte ja möglich sein z.b. den WAN-Anschluß mit einem
> Steckplatz zu realisieren. Ob es ein aktuelles DSL Modem in einem SFP
> Slot gibt weiß ich nicht, aber Glasfaser Module sicher und eines für
> Kupfer-Ethernet habe ich auch schon gesehen.
>
> Wenn man den WAN-Anschluß wechselte braucht man nur ein neues Modul, die
> Box kann bleiben.

Ist allerdings teurer und verursacht mehr Support-Aufwand.

> Ebenso mit den ganzen LAN-Seitigen Features. Mehrere GbE Ports= Stecken.
> WLAN-Standards 1-x= Steckmodul. Man hätte nur ein Rumpfmodell mit einem
> Haufen Slots in die NICs o.a. nach Wunsch gesteckt würden.

Sowas gibt's schon - nennt sich "Computer" ;-)

> Und an dieser Stelle fällt mir auf das es so was schon mal gegeben hat.
> Auf PC-Basis mit fli4l.de einem Modularen Internet-Router als
> Software-Lösung die auch auf alten abgelegten Computern läuft. Ist
> leider eingeschlafen weil von vielen nicht mehr genutzt. Wg. Fritzbox???

Ja - das hat sicher dazu beigetragen. FLI4L war ursprünglich mal ein
ISDN-Router, der später noch DSL dazu bekommen hat und mit diversen
Paketen erweiterbar war. Aber mit der Fritz!Box bekam man DSL-Router,
Anfrufbeantworter, Fax usw. fertig in einer Kiste.

Und wenn jemand z.B. im Jahr 2005 DSL mit 16 MBit/s nutzt und dann 15
Jahre später auf Glasfaser wechseln will, merkt er schnell, dass
Hardware von 2005 als Router für mehrere 100 MBit/s oder 1 GBit/s nicht
gerade ideal ist. Dann ist es einfacher, man kauft sich einfasch für
100-200 EUR einen neuen Router, statt nur ein WAN-Modul für 50 EUR, bei
dem der Rest des Routers aber genauso langsam ist, wie vorher.

--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de

Subject: Re: FritzBoxen (20 Jahre)
From: Axel Berger
Newsgroups: de.comp.hardware.netzwerke.misc
Date: Sun, 31 Mar 2024 22:36 UTC
References: 1 2
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: Spa...@Berger-Odenthal.De (Axel Berger)
Newsgroups: de.comp.hardware.netzwerke.misc
Subject: Re: FritzBoxen (20 Jahre)
Date: Mon, 01 Apr 2024 00:36:54 +0200
Lines: 26
Message-ID: <6609E586.DCE0F38D@Berger-Odenthal.De>
References: <bp03dk-pmt.ln1@news.martinen.de> <l6u537F2s6rU15@mid.individual.net>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=iso-8859-1
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
X-Trace: individual.net agrGDqTqxG2dGXItPZ0kzA0nj3wxSCVtUAVTtk+7MhFXsxKLWn
Cancel-Lock: sha1:pO/atSL3ZJZHan2IfEecySkO8Ag= sha256:9SChhhin88023TGEJpgPI5IhjJeXhztubVP/DjTXgEE=
X-Mailer: Mozilla 4.8 [en] (Win98; U)
X-Accept-Language: en,de,nl,es,fr
View all headers

Arno Welzel wrote:
> Dann ist es einfacher, man kauft sich einfasch für
> 100-200 EUR einen neuen Router, statt nur ein WAN-Modul für 50 EUR, bei
> dem der Rest des Routers aber genauso langsam ist, wie vorher.

Wenn man, Du sprichst hier sehr schnelle Glasfaser an, etwas ganz neues
will, ist das der Weg. Sonst sind da, nicht für jeden, aber genug für so
viele, daß es für Leute wie uns hier reicht, die Restposten und
Refurbishedangebote. Beim Umzug und ohne Erfahrung und Vorwissen habe
ich die Fritzbox neu gekauft. Jetzt liegt hier eine zweite 7490 als
Backup. Heute gibt es sie für 45 Euro, meine war noch zehn Euro teurer.

Nichts, was das Nachfolgemodell mehr kann, könnte ich hier derzeit
nutzen. Wenn es einmal dazu kommt, gibt es das bestimmt auch schon
günstig.

--
/¯\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --


rocksolid / de.comp.hardware.netzwerke.misc / Re: FritzBoxen (20 Jahre)

1
server_pubkey.txt

rocksolid light 0.9.12
clearnet tor