Rocksolid Light

groups  faq  privacy  How to post  login

Message-ID:  

Your lucky number is 3552664958674928. Watch for it everywhere.


rocksolid / de.etc.bahn.stadtverkehr / Re: U-Bahn von der Bockenheimer Warte nach Ginnheim

SubjectAuthor
o Re: U-Bahn von der Bockenheimer Warte nach GinnheimUlf Kutzner

1
Subject: Re: U-Bahn von der Bockenheimer Warte nach Ginnheim
From: Ulf Kutzner
Newsgroups: de.etc.bahn.stadtverkehr
Date: Sun, 27 Aug 2023 18:29 UTC
References: 1 2 3
X-Received: by 2002:ad4:57a5:0:b0:640:32db:a78b with SMTP id g5-20020ad457a5000000b0064032dba78bmr683935qvx.9.1693160973124;
Sun, 27 Aug 2023 11:29:33 -0700 (PDT)
X-Received: by 2002:a17:90a:f00b:b0:268:4dee:eba0 with SMTP id
bt11-20020a17090af00b00b002684deeeba0mr5034684pjb.8.1693160972848; Sun, 27
Aug 2023 11:29:32 -0700 (PDT)
Path: i2pn2.org!i2pn.org!usenet.blueworldhosting.com!diablo1.usenet.blueworldhosting.com!peer03.iad!feed-me.highwinds-media.com!news.highwinds-media.com!news-out.google.com!nntp.google.com!postnews.google.com!google-groups.googlegroups.com!not-for-mail
Newsgroups: de.etc.bahn.stadtverkehr
Date: Sun, 27 Aug 2023 11:29:32 -0700 (PDT)
In-Reply-To: <365A7946.D834EC45@stud.uni-frankfurt.de>#1/1>
Injection-Info: google-groups.googlegroups.com; posting-host=2001:4c80:40:493:9aee:cbff:fee7:fbad;
posting-account=y6l9PAoAAACQ5-eado7pIAYwfP1MyB-e
NNTP-Posting-Host: 2001:4c80:40:493:9aee:cbff:fee7:fbad
References: <3657D18C.B5562BAF@stud.uni-frankfurt.de> <MSGID_2=3A244=2F1351.50_a38700ff@fidonet.org>
<365A7946.D834EC45@stud.uni-frankfurt.de>#1/1>
User-Agent: G2/1.0
MIME-Version: 1.0
Message-ID: <0b0a0d72-9e1d-4918-a44b-782e9ac82229n@googlegroups.com>
Subject: Re: U-Bahn von der Bockenheimer Warte nach Ginnheim
From: Ulf.Kutz...@web.de (Ulf Kutzner)
Injection-Date: Sun, 27 Aug 2023 18:29:33 +0000
Content-Type: text/plain; charset="UTF-8"
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
X-Received-Bytes: 4572
View all headers

Stephan Kyrieleis schrieb am Dienstag, 24. November 1998 um 09:00:00 UTC+1:
> Joerg Jonas wrote:
> > Waehrend ich neuen U-Bahnproketen Richtung Uniklinik/Stadion, Mainzer
> > Landstrasse oder Hanauer Landstrasse eher die Absage erteilen wuerde, ist der
> > Lueckenschluss in Ginnheim meiner Meinung doch ziemlich vernuenftig. fuer die
> > Anwohner koennten die Nachteile ueberwiegen, fuer die restlichen Fahrgaeste ist
> > es ein Vorteil. Das Netz gewinnt!
> Ich habe grundsaetzlich nichts gegen die neue Verbindung. Die jetzt propagierte
> Loesung ist aber fast ausschliesslich auf die Langstreckenfahrgaeste ausgerichtet.
> Fuer die Kurzstreckenfahrgaeste, die ja einen grossen Anteil der jetzigen
> Strassenbahnverbindung und des OePNV ueberhaupt ausmachen, bedeutet es aber eine
> erhebliche Verschlechterung (z.B. wenn jemand von der Juliusstrasse zum
> Markuskrankenhaus fahren will). Mit der Aufgabe der Rampe in der Franz-Rücker-Allee
> sollen 50 Millionen zusaetzlich(eine Betrag der imho zu niedrig gerechnet wurde)
> ausgegeben werden, um eine oberirdische Eigentrasse (von der Autobahnbrücke bis zum
> Markuskrankenhaus) zu untertunneln. Das Geld fehlt dann beim Ausbau anderer
> sinnvoller Projekte, die auch in Frankfurt liegen koennen.
> > Was gewinnen die Fahrgaeste?
> >
> > Auf der A-Strecke stauen sich morgens nicht mehr die Fahrzeuge, wenn wie
> > geplant die U2 aus Gonzenheim ueber Ginnheim faehrt.
> Gegen eine ausschliessliche Fuehrung von Gonzenheim nach Ginnheim sprechen sich die
> Gutachter zum GVP-Schiene aus (imho mit recht). Gegen eine solche gebe es sicher
> auch massiven Protest aus den Ortsbeiraeten der noerdlichen Stadtteile, da die
> meisten Fahrgaeste zur Hauptwache und nicht zum Hauptbahnhof wollen.
> > Im Stoerungsfall der einen Strecke gibt es eine leistungsfaehige Alternative.
> > Bisher besteht die Alternative aus gewagten U-Bahn-Bus-Umsteigekombinationen.
> Das ist in der Tat heute ein Problem. Das ganze haengt aber auch von der
> Entwicklung des Baugebiets Riedberg ab. Da aber momentan ein Ueberangebot an
> Bueroraum und teuren Wohnungen besteht, ist es fraglich ob sich dieses sich wie
> geplant entwickelt. Die Strecke ueber den Riedberg soll ja nicht
> landwirtschaftliche Flaechen anbinden.
> Einschub: Andere Staedte haben schon Stadtbahnlinien in die "Wueste" gebaut, sprich
> zu geplanten Wohngebieten, die nie realisiert wurden (dazu ein Buchtip: HELLING;
> SPENGLER; SPRINGER; WEBER: Fehler richtig geplant. 1987 - Beton-Verlag. - Darin
> findet sich auch das Beispiel Frankfurt mit seinen verschiedenen
> U-Bahnwagentypen).
> Mit ihren wenigen Stationen wird die U-Bahn zwischen Hauptbahnhof und Ginnheim
> ausserdem eine ähnliche Erschliessung haben, wie die S-Bahn nach Friedberg haben,
> die auch die Messe, Bockenheim (Westbahnhof) und Ginnheim (geplanter neuer
> Haltepunkt mit Umsteigemöglichkeit am Niddapark) haben. Bei der Straßenbahn haette
> sowas wegen Parallverkehr zur Stillegung gefuehrt.

Bereits 2024 soll die Umsteigemöglichkeit hergerichtet sein,
barrierearm eher 2025.

Bei Bedarf zum Datum des Vorpostings rückrechnen.


rocksolid / de.etc.bahn.stadtverkehr / Re: U-Bahn von der Bockenheimer Warte nach Ginnheim

1
server_pubkey.txt

rocksolid light 0.9.12
clearnet tor