Rocksolid Light

groups  faq  privacy  How to post  login

Message-ID:  

I dote on his very absence. -- William Shakespeare, "The Merchant of Venice"


rocksolid / de.comp.hardware.drucker / Re: Da ist noch Tinte drin!

SubjectAuthor
* Re: Da ist noch Tinte drin!Juergen
`- Re: Da ist noch Tinte drin!Harald Klotz

1
Subject: Re: Da ist noch Tinte drin!
From: Juergen
Newsgroups: de.comp.hardware.drucker
Organization: Privat
Date: Sat, 24 Feb 2024 13:13 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.swapon.de!fu-berlin.de!uni-berlin.de!individual.net!not-for-mail
From: schreibs...@web.de (Juergen)
Newsgroups: de.comp.hardware.drucker
Subject: Re: Da ist noch Tinte drin!
Date: Sat, 24 Feb 2024 14:13:42 +0100
Organization: Privat
Lines: 127
Message-ID: <l3u8c6Far1tU1@mid.individual.net>
References: <kvjogfFggk3U1@mid.individual.net> <un3v0a$1i2$6@solani.org> <57bc40a9-f2cf-4bef-9fee-620419cdd0e1@alexander-goetzenstein.my-fqdn.de> <unj0mn$8eck$3@solani.org> <l1umthFrvs5U1@mid.individual.net> <upe3tm$1j8su$1@dont-email.me> <l23v0mFpqkkU1@mid.individual.net> <l3egltFggmnU1@mid.individual.net> <uqv71e$1pbhe$4@dont-email.me> <l3h2c3Fubl8U1@mid.individual.net> <ur1pii$2dan2$2@dont-email.me> <l3lu9eFr2a7U1@mid.individual.net> <ura044$g2oe$1@dont-email.me>
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=utf-8
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Trace: individual.net ZO7pxTGEV4W30maoODnTuwX+LwbuLEnOv0ZUwcXz5Y30LbcJNW
Cancel-Lock: sha1:K/BqOg1ghBmxinoU3QHoqkeeI1U= sha256:HTrmJab34FLGoMbaO5QzoWF/tW5MxUKXZvuIsh8E4Ic=
X-Newsreader: Forte Free Agent 1.92/32.572
View all headers

Am Fri, 23 Feb 2024 12:38:44 +0100 schrieb Harald Klotz
<klotz0@freenet.de> zum Thema "Re: Da ist noch Tinte drin!":

>Am 21.02.2024 um 10:32 schrieb Juergen:

>>>> Unerheblich da der Vorgänger nicht mehr richtig funktioniert weil man
>>>> nur noch überlagertes Verbrauchsmaterial bekommt.
>>> In dem Fall ja. Ein Problem der Obsoleszenz.

>>> Nicht nur, dass Geräte sich per Softwarevorgaben selbst zerstören, der
>>> 2. Teil der Obsoleszenz, man liefert keine Verbrauchsmaterialien mehr.
>>> Die man mit eher fragwürdigen Patenten und Gebrauchsmusterschutz vor
>>> Nachbau geschützt.
>> Bei einem derart alte Drucker wie der HP 4 +/M+ - Serie von geplanter
>> Obsolezenz zu sprechen halte ich für völlig übertrieben.

>Ich nicht.
>Zum Glück sind Kfz. Hersteller noch nicht auf die Idee gekommen,
>Fahrzeuge zu konstruieren, welche nur mit Betriebsmitteln des
>Herstellers betrieben werden können.
>Zumindest BMW arbeitet dran, so hat jedes Fahrzeug eine Sitzheizung,
>aber die musst du abonnieren. Wenn BMW das Abo dann nicht mehr anbietet,
>ist es aus mit der Sitzheizung.

Ja nu. Ich hab noch ein Auto ohne ABS. Die haben die Bremsen der
Hinterachse noch Druck/Bremskraftbegrenzungsventile. Die funktionieren
anscheinend nicht mehr, jedenfalls bei der HU mal wegen ungleich
ziehender hinterer Bremsen durchgefallen (nur Betriebs-, nicht
Handbremse). Diese Ventile gibt es nicht mehr als Ersatzteil, durch die
HU bin ich dann mit Hilfe meiner Werkstatt gekommen, die die Bremsen
passend einstellen kann. Wie lange das "hält" ist die andere Frage.

Und das ist Großserie. Mit dem Problem: Es gibt viele Varianten dieser
Ventile, je nach Bremsanlage und Achslasten. Vor allem aber: Fahrzeuge
mit ABS benötigen sie nicht mehr.

>Übrigens, ich konnte für den 4+ Verbrauchsmaterialien finden, original
>wie auch kompatibel. Original zu mehr als dem 4-fachen Preis.
>Es gab keinen Hinweis auf abgelaufene Ware.

Es gibt ja offiziell kein Ablaufdatum. Ich habe aber mindestens 3
Kartuschen gekauft, originale und kompatible, die allesamt Probleme
machten.

>> Toner-Kartuschen gab es auch von sehr vielen Herstellern, sowohl von
>> Druckerherstellern als auch reine Nachbauten und wiederaufbereitet.
>> Vielleicht weil es im Kern wohl ein Druckwerk von Canon war, das damals
>> von mehreren anderen Herstellern verwendet wurde.

>Gab es nachbauten? Oder nur kompatibel, was in der Regel aufbereitete
>originale sind.

Ich hatte mal Toner von Berolina. Da waren Teile des Gehäuses Rot oder
Orange. Das können keine aufbereiteten Originale gewesen sein.

>> Irgendwann ist einfach Ende.

>Das Ende von Toner und Walzen?
>Die Grundmaterialien sind identisch.

Man braucht aber genau passende Walzen. Auch der Gummi der Walzen
altert. Irgendwann müsste man so viel reparieren dass es sich nicht mehr
lohnt. Insbesondere wenn man selber nicht mal genau weiß, woran das
Problem liegt.

> > Viele dieser Drucker dürften ersetzt worden
>> sein als die Heizung kaputt war -> relativ teure Reparatur.

>Auch ein Teil der Obsoleszenz.
>Der Widerstandsdraht für die Heizung kostet Centbeträge.

Ich habe meinen Drucker sogar mal eine neue Heizung spendiert. Aber
nicht selber repariert sondern wieder aufbereitet im Tausch. Und bei der
Gelegenheit gleich ein paar Teile für den Papiereinzug. Hat leider
nichts am gelegentlichen Papierstau insbesondere nach Einzug mehrer
Blätter geändert. Ließe sich vermutlich auch reparieren, wenn ich mich
richtig auskennen würde.

Danach hat er erstmal wieder toll gedruckt - Druckbild spitzenmäßig. Bis
der Mist mit den Tonerkartuschen losging.

> > Und auch
>> mangels Anschlussmöglichkeit nachdem die paralle Schnittstelle bei PCs
>> faktisch abgeschafft/eingespart wurde.

>Adapter von USB auf Parallelport gibt es für kleines Geld. Wenn auch
>standardmäßig nicht eingebaut, PCI Adapter für parallel gibt ebenfalls.

Die PCI-Adapter lassen sich in viele moderne PCs trotzdem nicht mehr
Einbauen. Auch sowas hatte ich schon. Zu erkennen daran: Dort wo ich
meine PCs bestelle lassen sich solche Karten nur noch für sehr wenige
Rechner auswählen wenn überhaupt.

Ehrlich gesagt genieße ich inzwischen aber auch die Möglichkeit, Drucker
weit weg vom PC aufstellen zu können, per WLAN sogar in anderen Räumen.

> > Mein alter HP hat sogar eine
>> eingebaute Ethernet-Karte, die ist aber derart kompliziert zu
>> konfigurieren und man braucht spezifische Software von HP dafür, dass
>> ich es nie versucht habe.

>Ich habe es versucht und nicht hinbekommen.

Läuft aufs Gleiche hinaus.

>Windoof findet den Ethernet Anschluss des Druckers nicht.

>> Was Microsoft mit den Systemanforderungen für Windows 11/12 abzieht,
>> finde ich viel schlimmer.

>Ja, das ist auch Teil der Obsoleszenz.

> > Macht Millionen von PCs zu E-Schrott. Gar
>> nicht zu reden davon, dass nach Windows 10 nichts mehr kommen sollte.
>> Aber vermutlich habe ich mir das nur zusammen phantasiert.

>Die Aussagen von Großkonzernen haben nicht mehr Wert als die Aussagen
>von Politikern. Die Halbwertzeit beträgt oft nur wenige Tage.

Dann hatten die PC-User ja noch Glück. Waren immerhin ein paar Jahre.

Subject: Re: Da ist noch Tinte drin!
From: Harald Klotz
Newsgroups: de.comp.hardware.drucker
Organization: A noiseless patient Spider
Date: Thu, 29 Feb 2024 22:41 UTC
References: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
Path: i2pn2.org!i2pn.org!news.hispagatos.org!eternal-september.org!feeder3.eternal-september.org!news.eternal-september.org!.POSTED!not-for-mail
From: klo...@freenet.de (Harald Klotz)
Newsgroups: de.comp.hardware.drucker
Subject: Re: Da ist noch Tinte drin!
Date: Thu, 29 Feb 2024 23:41:39 +0100
Organization: A noiseless patient Spider
Lines: 147
Message-ID: <urr173$qisj$2@dont-email.me>
References: <kvjogfFggk3U1@mid.individual.net> <un3v0a$1i2$6@solani.org>
<57bc40a9-f2cf-4bef-9fee-620419cdd0e1@alexander-goetzenstein.my-fqdn.de>
<unj0mn$8eck$3@solani.org> <l1umthFrvs5U1@mid.individual.net>
<upe3tm$1j8su$1@dont-email.me> <l23v0mFpqkkU1@mid.individual.net>
<l3egltFggmnU1@mid.individual.net> <uqv71e$1pbhe$4@dont-email.me>
<l3h2c3Fubl8U1@mid.individual.net> <ur1pii$2dan2$2@dont-email.me>
<l3lu9eFr2a7U1@mid.individual.net> <ura044$g2oe$1@dont-email.me>
<l3u8c6Far1tU1@mid.individual.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Injection-Date: Thu, 29 Feb 2024 22:41:39 -0000 (UTC)
Injection-Info: dont-email.me; posting-host="feae4a77721805b6dcef853c85afa306";
logging-data="871315"; mail-complaints-to="abuse@eternal-september.org"; posting-account="U2FsdGVkX18fOt+LXOn+pssO8NxkRVtV0D0oWc5EBEo="
User-Agent: Mozilla Thunderbird
Cancel-Lock: sha1:QbRewtCdhVhSLvsWJS8MmKxOGCY=
In-Reply-To: <l3u8c6Far1tU1@mid.individual.net>
Content-Language: de-DE
View all headers

Am 24.02.2024 um 14:13 schrieb Juergen:

>> Ich nicht.
>> Zum Glück sind Kfz. Hersteller noch nicht auf die Idee gekommen,
>> Fahrzeuge zu konstruieren, welche nur mit Betriebsmitteln des
>> Herstellers betrieben werden können.
>> Zumindest BMW arbeitet dran, so hat jedes Fahrzeug eine Sitzheizung,
>> aber die musst du abonnieren. Wenn BMW das Abo dann nicht mehr anbietet,
>> ist es aus mit der Sitzheizung.
>
> Ja nu. Ich hab noch ein Auto ohne ABS. Die haben die Bremsen der
> Hinterachse noch Druck/Bremskraftbegrenzungsventile. Die funktionieren
> anscheinend nicht mehr, jedenfalls bei der HU mal wegen ungleich
> ziehender hinterer Bremsen durchgefallen

Durch das Ventil? Unwahrscheinlich.

> (nur Betriebs-, nicht
> Handbremse).

Das sind unter Umständen getrennte Systeme.

> Diese Ventile gibt es nicht mehr als Ersatzteil, durch die
> HU bin ich dann mit Hilfe meiner Werkstatt gekommen, die die Bremsen
> passend einstellen kann. Wie lange das "hält" ist die andere Frage.

Das erinnert mich an Reparatur in einer Werkstatt.
LKW, Trommelbremsen.
Die zogen ungleich.
Das ist normal bei frisch belegtem Trommelbremsen und das läuft sich
schnell ein.
Ein paar Spritzer Öl in die Trommel gegeben auf dem Prüfstand der
Werkstatt passte es jetzt, ab zur Nachprüfung und Plakette bekommen.

> Und das ist Großserie. Mit dem Problem: Es gibt viele Varianten dieser
> Ventile, je nach Bremsanlage und Achslasten. Vor allem aber: Fahrzeuge
> mit ABS benötigen sie nicht mehr.

Eigentlich sind das simple Druckminderer, die ein Fehlkonstruktion der
Bremsanlage ausgleichen.
Es gibt sie auch geregelt, so dass unterschiedliche Achslasten
ausgeglichen werden.

>> Übrigens, ich konnte für den 4+ Verbrauchsmaterialien finden, original
>> wie auch kompatibel. Original zu mehr als dem 4-fachen Preis.
>> Es gab keinen Hinweis auf abgelaufene Ware.
>
> Es gibt ja offiziell kein Ablaufdatum. Ich habe aber mindestens 3
> Kartuschen gekauft, originale und kompatible, die allesamt Probleme
> machten.

Gibt es tatsächlich kein Ablaufdatum bei HP.
Meine Ersatzpatronen, kompatibel, haben eines auf dem Karton.

>> Gab es nachbauten? Oder nur kompatibel, was in der Regel aufbereitete
>> originale sind.
>
> Ich hatte mal Toner von Berolina. Da waren Teile des Gehäuses Rot oder
> Orange. Das können keine aufbereiteten Originale gewesen sein.

Nur weil neues Plastik verwendet wird?

>> Das Ende von Toner und Walzen?
>> Die Grundmaterialien sind identisch.
>
> Man braucht aber genau passende Walzen. Auch der Gummi der Walzen
> altert.

Das Gummi wird üblicherweise ersetzt, aber es kann auch sein, dass die
Lippen nur neu geschliffen werden.

> Irgendwann müsste man so viel reparieren dass es sich nicht mehr
> lohnt. Insbesondere wenn man selber nicht mal genau weiß, woran das
> Problem liegt.

Wenn ich den 4+ hätte und die bei Kaufland erworbene neue Patrone nicht
funktioniert, greift die Gewährleistung.

>> Adapter von USB auf Parallelport gibt es für kleines Geld. Wenn auch
>> standardmäßig nicht eingebaut, PCI Adapter für parallel gibt ebenfalls.
>
> Die PCI-Adapter lassen sich in viele moderne PCs trotzdem nicht mehr
> Einbauen.

Kein Steckplatz?
Aber nicht nötig, mein HP lief bis an einem USB zu Centronics Adapter.
Nach Reparatur kommt das wieder zum Einsatz.
Die gibt es für kleines Geld.

> Auch sowas hatte ich schon. Zu erkennen daran: Dort wo ich
> meine PCs bestelle lassen sich solche Karten nur noch für sehr wenige
> Rechner auswählen wenn überhaupt.

PCI ist PCI.
So ein Lieferant kennt nicht alle Rechner.
Das Betriebssystem muss mitspielen, bzw, passende Treiber müssen dabei
sein.
Ich habe einem Centronics Adapter im Rechner, der nicht als solcher
erkannt wird.
Egal, USB auf Centronics funktioniert.

Ein Problem hatte ich allerdings, dass Adapter wird sowohl vom Drucker
als auch über USB mit Strom versorgt.
Wenn es länger angeschlossen war hing es kaputt. So ca. 6-9 Monate, dann
war es hin.
Da in China gekauft nicht reklamiert, sondern ersetzt.

Das Teil hängt an einem Verteiler, wo ich die einzelnen USB Ports
schalten kann.
Irgendwann entdeckte ich, dass die Lampe am Verteiler mit einschalten
des Druckers an ging.
Seltsam, der Drucker arbeitete am abgeschalteten USB Port.

Offensichtlich wird nur der Strom geschaltet, nicht sie USB Verbindung.
Ich schalte am Seit dem den Adapter nicht mehr ein und der Adapter hält.

> Ehrlich gesagt genieße ich inzwischen aber auch die Möglichkeit, Drucker
> weit weg vom PC aufstellen zu können, per WLAN sogar in anderen Räumen.

Dann musst du laufen um deine Drucke einzusammeln.
Aber das gibt Platz auf dem Schreibtisch. aber es geht auch mit Centronics.

>> Windoof findet den Ethernet Anschluss des Druckers nicht.
>
>>> Was Microsoft mit den Systemanforderungen für Windows 11/12 abzieht,
>>> finde ich viel schlimmer.
>
>> Ja, das ist auch Teil der Obsoleszenz.
>
>>> Macht Millionen von PCs zu E-Schrott. Gar
>>> nicht zu reden davon, dass nach Windows 10 nichts mehr kommen sollte.
>>> Aber vermutlich habe ich mir das nur zusammen phantasiert.
>
>> Die Aussagen von Großkonzernen haben nicht mehr Wert als die Aussagen
>> von Politikern. Die Halbwertzeit beträgt oft nur wenige Tage.
>
> Dann hatten die PC-User ja noch Glück. Waren immerhin ein paar Jahre.

Bei Heise findet man viele Tipps wie mal alte PCs mir W11 betreiben
kann. Immer mit dem Risiko, dass es nach einem Update nicht mehr
funktioniert-
Wie schon gesagt, ich denke schon lange über Linux nach.
Ob ich W11 jemals installiere ist fraglich.

Grüße
Harald


rocksolid / de.comp.hardware.drucker / Re: Da ist noch Tinte drin!

1
server_pubkey.txt

rocksolid light 0.9.12
clearnet tor